Du bist nicht angemeldet.

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 28. Februar 2014, 18:18

Hallo,
Danke für die Antwort. Und was spricht jetzt dagegen, z.B.: das Rhode Videomic Go an einer Tonangel zu verwenden?

m.f.G.:Thomas131

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 28. Februar 2014, 18:23

Das würde gehen. Die Aufnahme wäre mit einem echten Richtmikrofon wie dem Rode NTG2 aber einen Ticken besser/rauschärmer.

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 28. Februar 2014, 18:30

Hallo,
Danke für die Antwort. Ich habe einen Beitrag von jk86 falsch aufgefasst. Entschuldigung wegen den vielen Nachfragen jetzt.

Achja:Gibt es noch Kritik zu den Mikrophonen?:
  • Audio Technica ATR6550 (mein momentaner Favorit)
  • Rhode Videomic Go (2.Favorit)
  • Superlux E421B
  • T.Bone EM 9600/9900 (Tonqualität soll nicht so gut sein, beim 2. die Charakteristik)
  • T.Bone CM 400
  • Superlux E 525 L (kommt allerdings mit der Phantomspeisung doch nicht so günstig)
m.f.G.:Thomas131

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Thomas131« (5. März 2014, 20:11) aus folgendem Grund: ergänzt;Rechtschreibfehler ausgebessert


rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 28. Februar 2014, 18:33

Für's Nachfragen ist das Forum ja da.

Nordkanal-Fotografie

Registrierter Benutzer

Beiträge: 23

Dabei seit: 4. Februar 2014

Wohnort: Viersen

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 3. März 2014, 19:14

Wir benutzen das Rode Videomic mit einem Zoom H1 und sind damit vollkommen zufrieden. :D
Hat alles zusammen etwas unter 200€ gekostet... :)
Filmen aus Leidenschaft... :thumbsup:

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 3. März 2014, 19:17

Hallo,
Danke für die Antwort!
Videomic/Videomic Go/Videomic Pro?

m.f.G.:Thomas131

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 5. März 2014, 21:38

Hallo,
Und was hält ihr vom Zoom H1 als Richtmikrophon?

m.f.G.:Thomas131

jk86

Registrierter Benutzer

Beiträge: 403

Dabei seit: 25. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 121

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 5. März 2014, 22:52

Hallo,
Und was hält ihr vom Zoom H1 als Richtmikrophon?

m.f.G.:Thomas131

Das ist kein Richtmikro, sondern ein Audiorecorder.

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 6. März 2014, 05:43

Hallo,
Danke für die Antwort.
Das war mit klar. Ein Youtube-Kanal hat aber gesagt, dass das eingebaute Mikrophon auch ganz gut über weite Strecken sei.

m.f.G.:Thomas131

jk86

Registrierter Benutzer

Beiträge: 403

Dabei seit: 25. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 121

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 6. März 2014, 07:17

Hallo,
Danke für die Antwort.
Das war mit klar. Ein Youtube-Kanal hat aber gesagt, dass das eingebaute Mikrophon auch ganz gut über weite Strecken sei.

m.f.G.:Thomas131

Ich glaube, du hast das Prinzip des Audiorecordings noch nicht gecheckt.

Um ein gutes (=störgeräuscharmes) Ergebnis zu bekommen, gilt es,
1. ein möglichst gutes Mikro
2. mit passender Bauform
3. über möglichst geringe Strecken
4. mit möglichst wenig Störeinflüssen
zur Schallquelle aufzustellen, bzw.
5. dabei einen geeigneten Mindest- und Höchstabstand zu wählen, der
a) von der Richtcharakteristik des Mikros und
b) von dem gewünschten Raumanteil des Sounds sowie
c) weiteren Schallquellen (v.a. outdoor oder in lauten Umgebungen)
abhängt.

Fazit:
1. Es gibt nicht die Universallösung. Bisher hast du nirgendwo gesagt, was konkret du überhaupt aufnehmen willst. Geht es dir um hochauflösende Schimpansenfürze im Zoo direkt vor der Linse oder um Brüllaffen im Dschungel in 3km Entfernung? Du aufm Sofa mit Gitarre für Youtube oder das Londoner Symphonieorchester live auf BBC? Ein Nachrichtensprecher im Studio mit 3m Entfernung oder ein Schauspieler draußen in 100? Ist dir das selbst schon so klar?
2. Für 99€ bekommst du weder super Mikros, noch können die über 50m tollen Sound zaubern.
Dementsprechend wirst du damit auch nicht glücklich werden. Du kannst mich und die anderen User da ruhig mal ein bisschen ernster nehmen. Ich verdiene seit 4 Jahren Kohle damit, Menschen wie dich tontechnisch glücklich zu machen. Und ich weiß um die Probleme, die knappe Kassen mit sich bringen, aber ich mag es auch nicht, jemandem alles aus der Nase ziehen zu müssen. Dann setz dich lieber nochmal weiter mit dem Thema auseinander bevor du einen Cent investierst. Hinterher biste schlauer und uns fragen kannste dann immer noch.

Also, ganz ruhig - ich hab dir meine Kaufempfehlungen schon gepostet. Wenn dein Budget sich jetzt plötzlich verändert haben sollte (den Eindruck habe ich), schlage ich vor, du sparst noch, bis du 200-500€ zusammen hast.
Bitte vergiss nicht: Ein Film besteht aus Bild UND Ton. Viele geben vierstellige Beträge für die Kamera aus und wundern sich dann, dass der Ton scheiße ist - tja, die haben halt am falschen Ende gespart. Im doppelten Sinne: Im Gegensatz zu Kameras sind Audiorecorder und Mikrofone schon sehr weit entwickelt und da tut sich hardwaretechnisch nicht mehr viel. Das heißt, du musst nicht alle 3 Jahre was neues kaufen, weil dann ein neuer Standard gültig ist. Für relativ wenig Geld wie 500€ bekommst du wirklich was fürs Leben!

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 30. April 2014, 16:38

Hallo,
Ich habe mir jetzt das Zoom H2n gekauft.

Ihr habe recht, es ist über weite Strecken (ab 1 Meter) schon recht leise, aber Gott sei Dank haben sich meine Ansprüche auch von Richtmikro eher auf Atmo verlagert.

Ev. kaufe ich mir in einem Jahr, wenn wieder Geld da ist, ein Videomic Pro oder gleich ein NTG-2.

m.f.G.:Thomas131

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

Verwendete Tags

mikrofon, ton

Social Bookmarks