Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich
  • »starend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. April 2013, 13:36

Frage zu Mikrofonen für Atmo - Aufnahme

Hi,

ich benötige Mikrofon(e) für Atmoaufnahmen in Stereo. Das Richtrohr - Mikrofon ist zwar das Wichtigste was ich für meine Filme brauche, aber für die Atmo ist es einfach zu gerichtet. Da brauche ich etwas mit dem ein weiteres Panorama in Stereo aufgenommen werden kann. Von früher habe ich noch ein Paar Beyerdynamic MCE530, sie haben aber einen Hang zum Rausch und klingen mir etwas blechern, im Prinzip wäre ein Paar Kleinmembran Mikrofone aber das was mir vorschwebt. Die Frage ist nun: was ist von einem Paar Rode nt5 zu halten? Oder vielleicht das Stereomikrofon nt4? Ein von mir befragter Tonmeister riet mir zu Neumann KM184 Mikrofonen. Das wäre der Einstieg in die vernünftige Atmoaufnahme. So viel Geld möchte ich aber ohne Not nicht ausgeben. Was meint ihr?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »starend« (29. April 2013, 16:22)


starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich
  • »starend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Mai 2013, 21:37

Habe nun mit Rode nt5 gute Erfahrungen

Hi,
ich habe mich bei Atmoaufnahmen für das rode nt5 Mikropaar entschieden. Bestimmt gibt es bessere Mikros, doch kosten die dann auch tausend Euro mehr. Auf jeden Fall ist das rode wesentlich besser als die Beyerdynamic mce530 und preislich hält es sich noch im Rahmen. ich denke beim Filmen ist ein kurzes Richtrohr das wichtigste Mikro. Da lohnt das Geldausgeben mehr. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Neumann KMR81i gemacht. Gruß

Shiina

Registrierter Benutzer

  • »Shiina« ist weiblich

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. Mai 2013

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Mai 2013, 11:36

Rode NT-5 empfehlenswert

Hallo,

ich habe auch ein Rode NT-5-Pärchen und kann die auch nur empfehlen. Man kann sie auch ganz gut für einfache Konzertmitschnitte benutzen. Wenn man etwas besseres will, wird's schnell teuer.

Wenn es noch günstiger sein soll, gibt es noch ein Stereo Paar von Behringer, die heißen C2 und sind sehr, sehr preiswert und gar nicht so übel. Wie die jetzt im Vergleich zum Beyerdynamic MCE530 sind, kann ich dir leider nicht sagen, aber wenn du schon weißt, dass du eventuell mal etwas aufnehmen willst, wo etwas kaputt gehen könnte, lohnen sich die Behringer auf jeden Fall.

philflieger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 155

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. Juni 2013, 18:48

Mache auch gerade meine ersten Gehversuche mit Atmo Aufnahmen. Bisher habe ich mit den internen Mics eines Zoom H4n, einem Päärchen NT5 und einem hinkefüßigen Paar aus NT1-A und NT2-A rumgespielt.
Dass beim Rauschen das NT1-A die Nase vorn hat, ist dabei selbstredend, es ist das empfindlichste. Mit der NT1-A / NT2-A Kombination kriege ich irgendwie kein überzeugendes MS Stereo hin. In ORTF deutlich besser - nur muss ich das NT2-A mehr aufdrehen was zu assymetrischem Rauschen führt.
Die NT5er schlagen sich wacker. Allerdings sind die mit geraden Steckern ein bißchen zu lang um ein 'richtiges' ORTF zu basteln. Da wird der Kapselabstand größer. Die Ortung finde ich aber trotzdem recht gut.
Bei mir ist die Schwachstelle der H4n. Die Vorverstärker sind für so leise Geräusche wie für Atmos einfach zu schrottig. Ich muss den Gain immer auf 100% fahren und habe trotzdem noch 20db ungenutzten Headroom. Das führt zu einer lausigen SN Ratio. Vermutlich würden ein 10 Bit ADC reichen das aufzunehmen. :(

Hast Du schon mal über die NT55 mit Omni Kapseln nachgedacht? Das sollte Wind- und Handlinggeräuschprobleme leichter bändigbar machen.

Social Bookmarks