Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HobbyfilmNF

unregistriert

1

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:14

Richt-Mikrofon Vivanco EVM 298

Hallo zusammen.
Kennt jemand das Richt-Mikrofon Vivanco EVM 298 ?
Mir wurde es gebraucht angeboten. Nur 5 mal benutzt also fast wie neu für 20€
incl Windschutz und 7m kabel.

ist das Mikro ok oder soll ich es lieber sein lassen?
Ich kenne mich mit richtmikros garnicht aus aber besser als keins ist es wohl doch oder?

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (20. Mai 2012, 23:23)


alconamediastudios

Registrierter Benutzer

  • »alconamediastudios« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 30. Januar 2010

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:32

Sooo hochwertig wirds wohl nicht sein, hab mal bei Ebay geguckt, da ist das z.B. für 15€ weggegangen... (hier)

HobbyfilmNF

unregistriert

3

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:33

Sooo hochwertig wirds wohl nicht sein, hab mal bei Ebay geguckt, da ist das z.B. für 15€ weggegangen... (hier)



Naja mit versand ist es ja fast wie bei mir und ich bekomme es in die hand gedrückt.
Würde nur gerne wissen ob jemand das mikro kennt und wie es ist.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:37

ist das Mikro ok oder soll ich es lieber sein lassen?

Lass es lieber sein, alleine der Frequenzgang ist schon dürftig (80-16.000 Hz. Tele, 2,3 kOhm, Normal 600 Ohm, Niere und Superniere).

Ein Frequenzbereich von 20 - 20,000 Hz ist deutlich besser.

HobbyfilmNF

unregistriert

5

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:38

diese Daten sagen mir nichts. Soll das für mich übersetzt bedeuten das es nicht besser ist als das eingebaute mikro in meinen Cams?

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:41

Lässt sich am Besten mit dem T-Bone 9600 vergleichen, vom dürftigen Frequenzgang mal abgesehen. Klingt meines Wissens ein wenig dünn. Und die Richtwirkung ist .... naja.... besser als ein Kameramikrofon, wenn man nicht das VG-10/20 als Maßstab nimmt.
Mfg
Theo

HobbyfilmNF

unregistriert

7

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:50

also für das wenig geld ist es gut genug für meine Making Of kamera.
Danke für eure Hilfe.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:52

Soll das für mich übersetzt bedeuten das es nicht besser ist als das eingebaute mikro in meinen Cams?

Keine Ahnung, ich kenne die Daten nicht.

20hz - 20.000hz bedeutet, die tiefsten Töne die aufgenommen werden sind mit 20hz fast nicht mehr hörbar und die höhchsten Töne mit 20.000Hz liegen fast auch schon ausserhalb des menschlichen Hörbereichs. Dadurch wirkt der Klang den Du aufnimmst sehr natürlich, da nichts vom tatsächlichen Frequenzspektrum abgeschnitten wird. Bei 80-16.000Hz klingt eine weibliche Stimme nicht so kristallklar und ein tiefer Bass verliert an Druck.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:55

diese Daten sagen mir nichts. Soll das für mich übersetzt bedeuten das es nicht besser ist als das eingebaute mikro in meinen Cams?






Zuerst mal: Nein, das Mikro ist mit Sicherheit nicht gut und wahrscheinlich nicht mal brauchbar.



Camcorder-Mikros verfügen meist über eine Kugelcharakteristik, womit sie keine Richtmikrofone sind, also ist das ein Bisschen wie ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen, aber was letztendlich die Qualität angeht, bist du mit dem eingebauten Mikro vermutlich besser beraten.



Wenn du ein Mikrofon mit Richtwirkung brauchst, musst du dich informieren, ob die Richtcharakteristik passt. Steht alles in der Wikipedia.



Der Frequenzbereich gibt an, welche Frequenzen das Mikrofon aufnehmen kann. Man sagt, das menschliche Ohr wäre in jungen Jahren in der Lage, alle Frequenzen von 20 - 20000 Hertz wahrzunehmen, wobei für uns im Alltag nur Frequenzen von vielleicht 100 - 2000 Hz wichtig sind. Wenn das Mikrofon aber durch seine Bauart nicht das gesamte Spektrum darstellen kann, kann es bei extrem hohen oder tiefen Geräuschen dazu führen, dass der Ton so klingt, als würde etwas "fehlen". Professionelle Mikrofone bilden übrigens so gut wie immer mindestens 20 - 20000 Hz ab, wenn sie nicht gerade für bestimmte Zwecke gedacht sind. Daran kann man ganz gut erkennen, ob man es mit Billigware zu tun hat.

HobbyfilmNF

unregistriert

10

Sonntag, 20. Mai 2012, 21:58

Danke.
Habe mit dem noch besitzer abgesprochen das ich das Mikro erstmal testen werde und wenn ich es für ok befinde es eventuell kaufe.
Wenn ih es zum test habe mach ich mal nen kleinen clip den ich hier reinstelle.

Ja so bin ich halt. Lieber erst mal testen als auf euch zu hören :-)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 032

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 21. Mai 2012, 13:59

Zitat

Vivanco


Damit ist eigentlich schon alles gesagt. :thumbdown:

Das absolut günstigste halbwegs brauchbare ist das T.Bone EM9600, das günstge wirklich ordentliche leider das NTG2. Alles andere ist Kappes.

HobbyfilmNF

unregistriert

12

Sonntag, 27. Mai 2012, 17:53

Habe das Richtmikro heute bekommen zum testen.
Also so scheiße ist es garnicht wie ihr sagt aber natürlich ist es kein Vergleich zu dem NTG2
Habe es im Zimmer getestet im Tele und Normal bereich also Superniere und Niere :D
Hatte eigentlich einen Ton erwartet der sich wie aus einer Blechdose anhört oder sogar ein Rauschen aber beides war nicht der Fall bzw war voll ok wenn man keinen professionellen Anspruch hat.
Für Making Of Aufnahmen ist es gut genug.
Mal sehen ob ich die Tage mal einen kleinen Clip machen werde im geslossenen Raum und draußen damit ihr mal reinhören könnt.

HobbyfilmNF

unregistriert

13

Samstag, 16. Juni 2012, 14:16

Hier ist mal ein kleiner spontaner test clip wo ich 3 Richtmikrofone Teste.
Die Mikros stehen zusammen mit der Cam 2m von mir entfernt.

EVM 168 Richtmikrofon,
EVM 298 Richtmikrofon,
EM 180 Richtmikrofon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HobbyfilmNF« (16. Juni 2012, 14:23)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 804

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 144

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 16. Juni 2012, 18:43

wenn überhaupt

das eingebaute Mikro ist ja fast das beste - das EVM 298 bringt als einziges einen Vorteil.

Frage wäre: ohne Überzug (was ja in Räumen geht) wie ist es dann..

HobbyfilmNF

unregistriert

15

Samstag, 16. Juni 2012, 20:29

Faszinierend wobei ich und einige andere aus verschiedenen Foren deine Meinung nicht teilen.

Spoiler Spoiler

Achja und die beiden die bei facebook sich mal wieder einen spass erlauben. Ich kann alles lesen auch wenn ihr nicht in meiner freundesliste steht.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 804

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 144

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Juni 2012, 10:16

Das erste Mikro war sehr dumpf und ich musste die Lautstärke sehr hoch regeln - beim dritten Mikro das geiche....



Ich korrigiere mich: das war über kopfhörer gehört, jetzt über Lautsprecher wirds schwieriger: Kameramikro und MIkro 2 bringen beide recht viel Raumhall rein - die Stimme kommt für mich immer noch überzeugender.

Allerdings sind Mikro 1 und 3 jetzt besser dabei, nicht mehr "dumpf" aber deutlich weniger Raumhall. Die Stimme klingst aber wie hinter einem Vorhang.

Rein optisch würde ich dann das grösste nehmen - macht mehr her.

Und die Frage bleibt, wie ist es ohne dem Überzieher....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wabu« (17. Juni 2012, 10:23)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 17. Juni 2012, 11:38

Für mich klingen alle 3 Mikros grauenhaft, als Abhöre kommen Adam A5 Studioboxen über ein Motu Audiointerface zum Einsatz.
Zudem rauscht das EVM 298 stark - klingt aber insgesamt halbwegs ausgewogen.
Das EM180 klingt dumpf.
Das EVM168 klingt in den Bässen deutlich überbetont und rauscht.

Ich würde keines der 3 kaufen, sondern lieber mehr Geld in ordentlichen Ton stecken.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

HobbyfilmNF

unregistriert

18

Sonntag, 17. Juni 2012, 17:30

Danke euch.
Bei mir über meine bescheidenen Boxen hört sich das EVM168 am besten an und das rauschen beim EVM 298 ist unerträglich über das andere muss man nicht sprechen denn ist ist grausam.
Es ist aber faszinierend zu sehen das einige es unterschiedlich sehen.

@ freezer danke dir, hast ja von allen sicher die beste möglichkeit den sound zu hören. Danke das du dir die zeit und Mühe gemacht hast.

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Juni 2012, 16:35

Ich finde die Mikrofone hören sich nicht wirklich gut an. Das eine erscheint mir nur Monot zu sein, da es nur in meiner Linken Box gespielt wird!
Was benutzt du für eine Kamera. Ist leider ne relativ schwammige Qualität...

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 032

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 19. Juni 2012, 16:45

Das Video bestätigt meine Meinung zu Vivanco zu 100%, der Klump geht GAR nicht. :thumbdown:
Das interne ist hier noch das beste im Video zu hörende Mic, es ist nur nicht dicht genug dran.

(Abgehört mit 2x Yamaha HS80M Studiomonitoren an Focusrite Saffire 6 USB Audiointerface)

Social Bookmarks