Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 034

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 12. Juli 2012, 18:49

Du kannst ein normales XLR-Kabel kaufen und damit das Thoman-Kabel verlängern. Dieses zB:
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk233-6_mikrokabel.htm

Oder du kaufst direkt das 3 Meter lange Kabel:
http://www.thomann.de/de/pro_snake_20036_kamerakabel.htm

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Magician

Magician

Registrierter Benutzer

  • »Magician« ist männlich

Beiträge: 2

Dabei seit: 21. Februar 2013

Wohnort: Potsdam

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 28. Februar 2013, 10:36

Super! Vielen Dank für den Tipp und auch für den großen Einsteiger Mikrofon-Thread!

Das gleiche Kabelproblem hatte ich auch, hatte das Thoman und werde damit das XLR verlängern... Von der Qualität soll es ja nicht so gut sein, wird sich in Zukunft dann zeigen...
"Canarrdo. Senor Canarrdo!"

MovieJan

Registrierter Benutzer

  • »MovieJan« ist männlich

Beiträge: 47

Dabei seit: 7. Februar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 20. April 2013, 14:41

HI

Frage: Kann man das RodeNTG2 auch für die Panasonic DMC-FZ100. Ich weiss, dass es nicht gleich die Beste Kamera ist, aber ich bin ganz zufrieden mit den Aufnahmen. Also kann man das Richtmikrofon auch für die DMC-FZ100 gebrauchen?
Danke im Vorraus, und super, was du da alles geschrieben hast!

Jan

MovieJan

Registrierter Benutzer

  • »MovieJan« ist männlich

Beiträge: 47

Dabei seit: 7. Februar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 20. April 2013, 20:37





Richtmikrofon:
Røde NTG2 (ca 180€, guter Klang, Preis-Leistung TOP!), alternativ das T.Bone EM960 (ca 50€, klanglich deutlich schlechter, etwas blechern, aber trotzdem besser als das Kamerainterne Mirkofon). Dazu jeweils den Windschutz Røde Deadcat (ca 30€, braucht man garantiert irgendwann! Wirklich!)



Es ist etwas schief gegangen mit den Zitaten, Sorry, dass jetzt Zitat von Joey steht, obwohl ich das hier unten geschrieben hab :B



Ich dachte mir, da dieser Beitrag schon sehr veraltet ist, dass ich ihn zitiere, um jemanden ufmerksam zu machen, also Sorry, dass ich gleich am selben Tag nochmal ins gleiche Thema schreibe.
Ich hab da eben die Frage, ob das Rode NTG-2 mit der Panasonic DMC-FZ100 kompitabel ist!
Jan

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 20. April 2013, 21:00

Der 2te post war relativ unnötig, Geduld mein Freund ;)

Sofern du einen Audio-eingang an der Kamera hast ist es grundsätzlich kompatibel. Allerdings lohnt es sich nicht, ein solches Mikrofon mit Adaptern an einen 3,5mm Klinkeneingang zu hängen (und XLR wird die Kamera wohl kaum haben) weil dabei der meiste Teil der Qualität verloren geht und du außerdem wenig Kontrolle über den Ton hast. Ich empfehle daher es wenn dann mit einem Audio Rekorder dazu zu kaufen, darüber hat Joey ja auch was geschrieben.

MovieJan

Registrierter Benutzer

  • »MovieJan« ist männlich

Beiträge: 47

Dabei seit: 7. Februar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 21. April 2013, 18:26

Der 2te post war relativ unnötig, Geduld mein Freund ;)

Sofern du einen Audio-eingang an der Kamera hast ist es grundsätzlich kompatibel. Allerdings lohnt es sich nicht, ein solches Mikrofon mit Adaptern an einen 3,5mm Klinkeneingang zu hängen (und XLR wird die Kamera wohl kaum haben) weil dabei der meiste Teil der Qualität verloren geht und du außerdem wenig Kontrolle über den Ton hast. Ich empfehle daher es wenn dann mit einem Audio Rekorder dazu zu kaufen, darüber hat Joey ja auch was geschrieben.

Naja, für meine DSLR hätte es bei Zubehör auch ein Mikrofon zur verfügung, welches wohl kaum gute Qualität mit sich bringt, aber dann sollte die NTG-2 wohl auch rangehn..!?

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 21. April 2013, 22:08

Ja, aber das NTG-2 hat einen XLR Anschluss, diesen auf eine Miniklinke umzuwandeln ist höchstens übergangsmäßig zu empfehlen, da wie gesagt viel Qualität verloren geht.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 22. April 2013, 19:07

Sonst gibts ja noch das Rode Video Mic mit Klinke ...
XLR auf Klinke geht schon, aber nicht mit allen Kabeln gleich gut. Ich habe damals das falsche erwischt und dadurch wurden die Aufnahmen extrem leise und übertönt von lautem Rauschen ...

MovieJan

Registrierter Benutzer

  • »MovieJan« ist männlich

Beiträge: 47

Dabei seit: 7. Februar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 23. April 2013, 12:54

Ok, danke. Ich werde mal schauen, welchen Weg ich nehmen werde ;)

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 034

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 23. April 2013, 13:14

Um ein XLR-Mic an einen 3,5-Klinke-Anschluss anzuschließen bitte unbedingt das Thoman Kamerakabel oder ein anderes Kabel mit Lötbrücke zwischen Ring und Tip verwenden!

Thomas131

Registrierter Benutzer

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 8. Januar 2014, 22:12

Hallo,
Da angesprochen wurde, dass Soundkarten recht günstig seien, möchte ich noch etwas ergänzen. Ich habe allerdings erst vor 2 Monaten begonnen mich für's Filmen zu interresieren.

Für PC-Experten und Tüftler, währe evetuell als Laptop ersatz ein Raspberry Pi ganz interresant. Mit ein paar Knöpfen auf der GPIO Schnitzstelle, Externer Festplatte, Battery-Pack, USB-Hub mit externer Stromversorgung und USB-Soundkarte. Fertig scheint es da noch nichts zu geben. Muss man anscheined selbst programmieren. Sollte ich mir ein gescheites Mikrofon zulegen, werde ich es versuchen zu machen und ein Tutorial erstellen.

m.f.G.:Thomas131

Edit: Eventuell geht auch ein Smartphone oder Tablet mit OTG-Anschluss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas131« (11. Februar 2014, 18:41)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Seaman, Mathew deLay

CyberSkunk

Registrierter Benutzer

Beiträge: 84

Dabei seit: 15. Februar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 26. August 2014, 03:15

Da ich mich seit 32 Jahren mit Tontechnik befasse, möchte ich diesem Tutorial noch etwas hinzufügen.

Sicherlich kann man ein Richtmikrofon für Text verwenden. Nur leider nimnt das auch den Lärm auf, der hinter dem Sprecher zu hören ist.

Das Wort, das in diesem Tutorial fehlt, ist NIEREN-CHARAKTERISTIK ! Dies ist die Bezeichnung für ein Mik, das nahe Geräusche besser erfasst, als ferne Geräusche. In der Praxis wird so der Hintergrund-Lärm deutlich gedämpft, wohingegen eingebaute Miks geradezu extreme Hintergrundsounds erfassen, etwa von Stadt oder Wald, oder nur schon ein Raumklang.

Nieren-Charakteristik haben Gesangsmikrofone. Bis auf etwa 1.5m ist das die beste Lösung.
Auch wenn jetzt irgendwer hormongesteuert widerspricht :D



.

Shure

Registrierter Benutzer

  • »Shure« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Eppingen

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 26. August 2014, 09:28

Ich widerspreche mal hormongesteuert :)

Das einzige was ein Richtmikrofon macht, ist den Schall "von rechts und links" ausblenden. Es nimmt den Schall "hinter dem Sprecher" nicht stärker auf wie jedes andere Mikrofon (Niere, Kugel, ...).

Wenn also ein Richtmikrofon und eine Nierenmikrofon mit dem gleichen Abstand zum Sprecher platziert wird, und hinter dem Sprecher eine (laute) Schallquelle (und in Querrichtung keine Schallquelle) ist wird das Endergebnis identisch sein.

Eins sehr schönes Beispiel ist folgendes Video - ab 4:00


Deswegen ist bereits bei der Aufnahme darauf zu achten, dass es hinter dem Sprecher ruhig ist :)
Bzw. die Faustformel gilt: je näher das Mikrofon am Sprecher, desto weniger Nebengeräusche.

Aber ich widerspreche dir nicht, dass im Bereich Close Miking ein Nierenmikrofon üblicherweise die beste Wahl ist.

Besten Gruß
Jürgen Schwörer
Applications Engineer
Shure Distribution GmbH

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shure« (26. August 2014, 09:42)


Racer X

Registrierter Benutzer

Beiträge: 22

Dabei seit: 18. Juni 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 25. Oktober 2014, 22:08

NTG2 an DSLR

So freunde ich möchte euch nur mal sagen NTG2 an DSLR geht DOCH!

Ich habe jetzt lange überlegt zwischen VideoMicPro und NTG2. Da das NTG2 Professioneller erscheint, habe ich mich dafür entschieden. Allerdings habe ich erstmal nicht die absicht das teil über ein externen Recorder laufen zu lassen.

Deshalb NTG2 mit Batterie und XLR zu Klinke kabel an die Camera und ich muss sagen es Funktioniert.

Jetzt kommen wieder die Skeptiker. Ich habe das NTG2 genommen weil ich mir die möglichkeit offenhalten möchte, in zukunft mit einem XLR Recorder und Phantomspeisung aufnehmen (bzw vieleicht auch angeln) zu können.

Das Kabel hat eine Lötbrücke zwischen ring und tipp.

Ich hoffe ich kann einigen unentschlossenden helfen, da ich selber kaum fündig geworden bin im internet und häufig davon berichtet wird, das es nicht geht, das der Pegel zu klein ist etc.

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 034

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

35

Sonntag, 19. April 2015, 09:47

Zitat

Das Kabel hat eine Lötbrücke zwischen ring und tipp.


Das ist der entscheidende Punkt.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 11. Juni 2015, 11:12

Deine Videolinks sind nicht mehr aktuel. Zumindest gehen 2 bei mir nicht.

Was vlt fehlt sind noch ein paar Beispiele fü Lavalier Mikrofone.
Gerade bei Interviews als OneMan-Band ist das praktischer als Angeln.
Habe z.b. das Rode smartLav gefunden. Mit Adapter sollte es sich gut am Handy(Als Recorder) oder mit einem H1 machen oder?
Ton war bei mir immer vernachlässigt, bin aber gerade dabei aufzustocken, dank dir :D

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 034

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 11. Juni 2015, 12:05

Welche meinst du? Die ganz am Anfang, mit den Beispielen? Das weiß ich, ist schon länger so. Wollte ich mal aktualisieren, wenn mir coole Sachen begegnen.

Social Bookmarks