Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich
  • »mello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 14:14

Mikro an der 550d / wie pegeln?

Ahoi!

nach längerer Zeit bin ich mal wieder hier und muss direkt mit Fragen nerven :-)

Momentan, bzw bei unserem ersten Film sah unser Setup so aus, dass wir den Ton extra mit einem Zoom H2 aufgenommen haben.

Effektiv hab ich dann beim Schnitt nur die Dialoge vom H2 genommen und die restlichen Geräusche einfach den Original-Kameraton.

Nun würd ich ja auch gerne direkt in die Kamera den Ton aufnehmen, um Zeit zu sparen.

Problem: Welches Mikro und wie zum Geier pegel ich das dann?

Wenn ich das Rode Videomic nehme, gibt es doch keine Möglichkeit das zu pegeln, oder?

Mir stellt sich die Frage ob da dann nicht ein dynamisches Mikro besser geeignet wäre?

zB ein SM57 anner Angel per Kabel direkt in die 550D.

Das Videomic is ja auch eher dafür gedacht, direkt auf der Kamera zu hängen, wa? Sicher wird es qualitativ einen Unterschied machen zum Kameramikrofon, aber wenn ich das Dingen nicht pegeln kann, ist das auch irgendwie doof :-/

Jemand Ideen?

Oder muss ich doch den Ton weiter seperat machen?

Wie macht ihr das mit der 550D?
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 332

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 15:08

Nach meiner Kenntnis regelt die 550D den Pegel automatisch, was wirklich eine Schwäche der Kamera ist, z. B. weil sich auch die Hintergrundgeräusche abhängig von der übrigen Aufnahme in der Lautstärke verändern können und man das eventuell auch durch Nachbearbeitung nur begrenzt retten kann. Deswegen würde es wohl auch nichts nutzen, zwischen Mikrofon und Kamera noch irgendetwas zum Pegeln zwischenzuschalten.

Es gibt irgendwo im Internet eine "try at your own risk"-Firmware-Änderung herunterzuladen, die eine manuelle Pegeleinstellung ermöglichen soll, aber da man sich damit auch ziemliche Probleme einhandeln kann, hab´ ich das bisher nicht versucht und nehme lieber, wenn´s auf gute Qualität ankommt, extern auf.

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich
  • »mello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:47

Ok, also mit dem "automatischem" Pegel der 550D hatte ich bei Konzerten (wo ich öfter mal beruflich filme) so meine Probleme. Da gabs oft Übersteuerungen.

Bin beim Suchen jetzt auf das hier gestoßen:

http://www.thomann.de/de/rode_svm.htm


Das klingt ziemlich überzeugend! Man kann per Schalter runterpegeln und das Ding auch annen Mikroständer hängen und so angeln. Ich denke, ich werds damit probieren.
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:14

Nya...wüsste jetzt nicht wie dir das an der 550D wirklich etwas hilft. Denn drehst du am Mikro leiser, dreht die Kamera eben den Autogain höher und wenn dann ein kurzer, lauter Ausschlag kommt, hast du trotzdem ne übersteuerung.
Das einzige was wirklich hilft sind die Geräte, die auf dem zweiten Stereokanal ein durchgängiges Tonsignal in einer bestimmten Lautstärke mitschicken, während auf dem ersten Stereokanal dann ganz normal der Mono-Ton vom Mikro mit rüber kommt. So wird der Autogain der DSLR praktisch ausgetrickst, da er nicht mehr nachregelt, da ja der eine Piepton immer gleich laut bleibt (bzw selbst geregelt werden kann).

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:23

Es sei dir dieser Thread nahegelegt, besonders Post 3.
Magic Lantern Firmware Hack für die 550D

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich
  • »mello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:29

Ahjo, da hatte ich immer noch meinen Denkfehler :-)

Danke für den Link zum Thread! Ich guck mal nach so nem Preamp ...
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

Johan

Registrierter Benutzer

  • »Johan« ist männlich

Beiträge: 227

Dabei seit: 15. März 2009

Wohnort: Bugk bei Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 18. Dezember 2010, 16:21

Bei der Canon xm1 gab es ja auch solch ein Phänomen, dort konnte man aber im Menü zwischen Auto und Manuell variieren d.h. bei Manuell hat die Kamera nichts mit dem Signal gemacht. Besteht diese Möglichkeit denn bei der 550D nicht? Ich den Input könnte man vorher via Mixer regeln.

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 18. Dezember 2010, 16:38

Nein, die Möglichkeit besteht leider nicht. Das ist ja das Problem.

Social Bookmarks