Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JBH168

Registrierter Benutzer

  • »JBH168« ist männlich
  • »JBH168« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 21. Februar 2010

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. März 2010, 21:32

Kameramikrofon oder externes?

Hallo zusammen,

hab da mal so n' paar Fragen:

Warum sind Mikrofone in der Kammera eigendlich so schlecht, das man externe Mikrofone nehmen muss?
Was ist an den internen Mikrofonen so schlecht?
Ist das bei meiner Kamera (Panasonic HDC-SD100 EGK) mit dem internen Mirkofon auch so?



Wie ist das wenn ich ein externes Mikrofon zum Filmen nutze,
ist es sinnvoller es in die Kamera zu stecken, und somit nur den Ton des externen Mikrofnes zu haben?
oder
das Mikrofon an ein eingenes Gerät hängen?
(Laptop, oder was soll ich als Aufnahmegerät am besten nehmen?)



Welches Mikrofon würdet ihr mir empfehlen? (statt Kameramikro, oder dazu?)
In welche Preisklasse sollte man am besten greifen für n' gscheides Mikrofon?



Danke schoneinmal im vorraus für Antworten!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JBH168« (5. März 2010, 14:25)


Yggdrasil

Registrierter Benutzer

  • »Yggdrasil« ist männlich

Beiträge: 311

Dabei seit: 12. November 2009

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. März 2010, 22:29

Interne Mikrofone sind meistens durchschnittlich. Davon abgesehen hast du oft die durch das Kameragehäuse übertragenen Vibrationen und Geräusche im späteren aufgenommenen Ton. Laufwerksgeräusche, Objektivzoom, oder einfach nur das Rascheln deiner bewegenden Hände. Ein externes Mikro ist eigentlich Pflicht. Welches du nimmst, kommt ganz auf den Anschluss deiner Kamera an und wieviel zu ausgeben willst. Am besten wäre ein Mikrofon mit XLR-Anschluss, dieses bekommt auch Phantomspeisung, also den Strom vom Kamera-Akku und nicht durch eine zusätzliche Batterie, die bei den schlechtesten Zeitpunkten auf einmal leer ist (sprech aus eigener Erfahrung^^)

Wenn du mit einer Kamera filmst dann reicht das Mikro an der Kamera anzustecken. Wenn du jetzt 5 Kameras synchron hast würde ich mit einem Recorder aufnehmen, aber ich bin nicht wirklich ein Kenner der Materie bezüglich Ton und Mikros, da können dir andere beser helfen. Aber eins weiß ich mitlerweile, externes Mikro ist ein Muss^^

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. März 2010, 00:02

Die Kameramikros nehmen auch eher breit auf, man kann damit nicht gut Dialoge aufnehmen, die in der Geräuschkulisse untergehen. Ein Richtmikro ist da schon besser. Außerdem ist man nicht immer mit der Kamera nah am Geschehen dran, weshalb ein internes Mikro da auch nicht gut geeignet ist.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 035

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 5. März 2010, 10:59

Empfehlungen:

Günstig: T.Bone EM9600 (ca50€), Einsteiger-Richtmikrofon, im Grunde das Günstigste auf dem Markt
Mittelklasse: Rode NTG2 (ca 180€), Preis-Leistung TOP! (Achtung, gibts mit und ohne Batteriefach)
Oberklasse: Neumann KMR 81 I MT (ca 1400€), Referenzklasse, das obere Ende der Möglichkeiten, auch für Instrumente geeignet

5

Dienstag, 9. März 2010, 13:01

Ein internes Mirko ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Ich dachte, das könnte doch eigentlich nicht so schlecht sein, hab mich dann aber ziemlich schnell für ein externes Mikro entschieden. Hauptproblem war dass ich all jene Geräusche aufgenommen hatte, die ich sowieso nicht brauchte aber das was zu hören sein sollte, war von einem Schleier aus Geräuschen überdeckt.

JBH168

Registrierter Benutzer

  • »JBH168« ist männlich
  • »JBH168« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 21. Februar 2010

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. März 2010, 15:34

Vielen Dank für die schnellen informationsreichen Antworten.

Hier noch ein paar Fragen (die hoffentlich ebenfalls so schnell und gut beantwortet werden):

Was für ein externes Aufnahmegerät fürs Mikro würdet ihr mir empfehlen? (Laptop?)
Was gibts für Geräte?


Mono, Stereo und Souround:
Wie nimmt man was auf?

Edit:
Ok, hat sich erledigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JBH168« (14. Juni 2010, 18:33)


Verwendete Tags

extern, intern, mikrofon

Social Bookmarks