Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

cold316

achad, schtaim, shalosh

  • »cold316« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. November 2008, 14:21

ZOOM H2 AUFNAHME-RECORDER

Ich habe den
ZOOM H2 AUFNAHME-RECORDER

bei Conrad.de gefunden. Er kostet 195.- Euro. Kennt jemand das Gerät?! Taugt das was für Ton aufnahmen, um diese dann am Pc mit dem Aufgenommenen Film zu vermischen?

Sorry, hier genauer: ... Tonaufnahmen für einen Film. Also gesprochener Text.









Highlights

  • Herausragende Stereoaufnahmen
  • Playback von 2 oder 4 Kanälen simultan
  • Viele Effekte für Studio, Gitarre & Bass
    Ausstattung:

    • MP3 (Bitraten bis 320 kbps/VBR)
    • Low-Cut Filter
    • Kompressor/Limiter
    • 90° und 120° Stereoaufnahmen oder 360° Surround" class="externalURL">Surround Aufnahmen
    • 2 Dual Stereo-Mikrofonkapseln (X/Y Konfiguration)
    • Aufnahme auf SD-Karten bis 2 GB
    • Eingebautes Metronom.


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cold316« (27. November 2008, 15:08)


FVNSStudios

unregistriert

2

Donnerstag, 27. November 2008, 15:02

Prinzipiell ist das ein gutes Gerät (besitze es selber nicht, habe aber viel positives über das Gerät gehört). Wichtig ist aber, dass man es für den richtigen Zweck einsetzt, das Gerät alleine bringt dir höchstens was zum Sammeln von Athmos am Set, zum Aufnehmen von Dialogen bräuchtest du ein Richtmikrofon, was sich aber durchaus (wenn du eins mit Batteriespeisung nimmst) mit dem Zoom-H2 kombinieren lässt.

Also formuliere dich etwas genauer, was willst du genau mit dem Gerät machen? Athmos, O-Ton (Dialoge), Synchro?

Donner

Registrierter Benutzer

  • »Donner« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 14. März 2006

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. November 2008, 15:20

Hi,

ich habe das Teil. Ist wirklich zu empfehlen. Sicher kein High End Gerät. Aber für den Preis wirst Du nichts besseres bekommen. Ich muss für diverse Sound-Design Sachen immer wieder Aufnahmen machen und dafür ist das Teil wirklich super geeignet.

Also ich würd zuschalgen.

PS:

Hier gibts für 4 Euro mehr sogar noch nen Kopfhörer dazu :D

http://www.thomann.de/de/zoom_h2_bundle.htm




.

FVNSStudios

unregistriert

4

Donnerstag, 27. November 2008, 15:33

Und bei Thomann sparst du die Versandkosten, sprich du bekommst zum gleichen Preis noch nen Kopfhörer dazu ;)
Aber wie gesagt: Wenn du Dialoge aufzeichnen willst, wirst du nicht um ein Richtmikro rumkommen.

cold316

achad, schtaim, shalosh

  • »cold316« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 28. November 2008, 09:27

..gut ich habe ein Microfon mit einem 3 meter kabel, das ich dann *professioneller weise* an einen alten besen staab ranbastel oder in einem Baumarkt mir eine Stange besorge. Hauptsache das teil macht eine gute Ton aufnahme, für ein doch sehr akzeptables ergebnis, das nicht allzu leienhaft rüber kommt. :thumbup:


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

FVNSStudios

unregistriert

6

Freitag, 28. November 2008, 16:01

Solangs einigermaßen gerichtet ist (Superniere, besser wäre Hyperniere/Keule) sollte es einigermaßen funktionieren.

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 28. November 2008, 17:10

In dieser Preislage gibt es wirklich nichts besseres, ich hab auch zugegriffen und bin sehr zufrieden. Wenn du dich im Netz etwas umguckst, findest du auch Samples dazu. Natürlicher Klang und sehr rauscharm. Setze es auch für Theaterprojekte ein.

Wenn du einen Besenstiel als Tonangel benutzen willst, sollte der Tonmann darauf achten, dass das Mikro ruhig gehalten wird, da ein Stiel ja die Schwingungen überträgt.

cold316

achad, schtaim, shalosh

  • »cold316« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. November 2008, 10:21

Hört man das mit den schwingungen so deutlich? hab das vorher ja noch nie ausprobiert?! ?(


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 29. November 2008, 17:37

Der Zoom ist da auch sehr anfällig. Vielleicht kennst du die Störgeräusche, die beim Filmen entstehen können, wenn man die Knöpfe der Kamera bedient, ähnliches kann Dir auch passieren, wenn zum Beispiel etwas Wind weht und das Mikro/der Zoom irgendwie an den Stil kommt. Probiers einfach aus, wenns nicht klappt hast du nichts verloren, so ein Besenstiel ist ja keine finanzielle Ausgabe. ;)

cold316

achad, schtaim, shalosh

  • »cold316« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 10:15

auch wenns doof klingt...

kann ich an das teil jetzt auch ein externes Mic anschließen?


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Donner

Registrierter Benutzer

  • »Donner« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 14. März 2006

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 10:56

Ja, kannst Du. :)

War mir beim Kauf auch sehr wichtig.

FVNSStudios

unregistriert

12

Freitag, 5. Dezember 2008, 18:36

Wie mein Vorredner schon sagte, du kannst externe Mikros anschließen, allerdings nur wenn sie keine Phantomspeisung brauchen, sprich, wenn du ne Batterie reintun kannst. Ansonsten brauchste nen Phantomspeiseadapter oder den Zoom-H4 ;)

Social Bookmarks