Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 811

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 145

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 23:34

oder:

Zum Abstand gibt es zwei Ansätze:

Ich gehe mal zum Beamer: ich habe Full HD, 2m Breite - bedeutet 1 Pixel etwa 1mm. Mein Abstand ist zwischen 4 und 5m.

Bei 4k wäre ein Pixel 0,5mm.

Das ist aus biologisch/physikalischen Gründen nicht wahr zu nehmen.

Aber:

ändere ich den Abstand auf 2m bis 2,5m habe ich die gleiche (Auflösungs)Qualität wie zuvor - bin aber dichter dran habe ein größeres Bild!

Das kann/mag man mögen.

Wenn du das jetzt auf TV überträgst kommt ein weiterer Punkt hinzu: Die Bildparameter sind zusätzlich optimiert und das macht das Bild (optisch) noch besser.

Ich kenne Leute die haben 4k im gesamten workflow und haben einen knappen Abstand zum TV - das kann geil sein.

Ich aber nutze den Beamer und brauche nur 2k

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 847

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 00:19

Ein UHD-TV hat eine höhere Bildauflösung als ein HD-TV. Da kann man sich noch näher vorsetzen. Auf einem UHD-TV wird SD- und HD-Material hochgerechnet, sprich hochskaliert. Manko: Nur gibt es im Augenblick kaum 4K-Material. Meines Wissens strahlt lediglich der Bezahlsender Sky Fussball-Übertragungen in 4K aus.

Das Beste wäre aber, Du schaust mal in einem Fachgeschäft vorbei. Vielleicht erfüllt auch ein guter und günstiger FULL-HD-TV Deine Bedürfnisse.

Ich glaube nicht, dass heute noch Fernseher hergestellt werden, die ausschließlich für die Wiedergabe von externen Videosystemen gedacht sind. Für TV-Studios und Videobearbeitung mag es spezielle TV-Displays geben.

Die Zeiten, wo ein externer Receiver für den TV-Empfang erforderlich war, sind aber vorbei. Heutige TV-Geräte haben oft schon Triple Tuner, Empfangsteil für Satelliten-, Kabel- und Antennenfernsehen, mit an Bord. Und eben auch einen Netzwerkanschluss oder WLAN.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 24. Dezember 2016, 23:42

Könnt ihr mir eventuell konkrete Geräte empfehlen? :D Hab nun ein paar Stunden rumgesucht, aber es gibt einfach so viel Kram und ich kenne mich überhaupt nicht aus, als dass ich mir da in einer Entscheidung vertrauen würde.

Mir wäre ein größerer Fernseher irgendwie lieber. Mir ist heute aufgefallen, dass ich das Zimmer auch dahingehend umgestalten kann, dass der Abstand ca. 4m beträgt.
Meine Hauptsorge ist halt, wie DVDs dann aussehen, da meine Filmsammlung momentan ausschließlich aus solchen besteht. Würde mir für den neuen Fernseher zwar nen BR-Player holen und mir von den Verleihen auch nur noch BRs zur Sichtung schicken lassen, aber ich möchte ja trotzdem auch ab und zu Filme noch mal schauen bzw. habe ich auch noch ein paar ungesehene DVDs hier.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

tevauloser

unregistriert

24

Sonntag, 25. Dezember 2016, 00:33

Mich würden OLED 4K TV's interessieren wegen der höheren Dynamik. Gibt es da unter euch womöglich schon Erfahrungen?
Alternativ die UHDR TV's.
Wäre einfach dumm, bei der erwarteten Lebensdauer der Geräte von mehreren Jahren nicht auf die neuste Entwicklung gesetzt zu haben.
Wie damals z.B. Full HD ready oder gleich richtig Full HD.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 847

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 25. Dezember 2016, 10:45

Zur Info: Ein BD-Player spielt DVDs, auch selbstgebrannte DVDs und Audio-CDs sowie die Formate divx, avi oder mkv. Da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Den Unterschied zwischen SD und HD kann man ja sehr schön bei Sendern sehen, die beide Formate ausstrahlen. ARD, ZDF, RTL... Von daher "wird" eine DVD, ich denke mal dass Deine Originale sind, recht manierlich aussehen. Sicherlich sieht man einen deutlichen Unterschied zwischen HD/Blu-ray und SD/DVD. Das Bild einer Original-DVD ist auch auf einem großen Flachbildschirm ansehnlich. Also nichts mit großen Klötzchen oder so.

Wenn Du einen BD-Player derselben Marke nimmst, kommuniziert er mit dem TV; der BD-Player lässt sich dann sogar per TV-Fernbedienung steuern.

Was ich Dir sagen kann ist, dass ich einen Sony der Baureihe W808 / Android-TV habe. Du sagst jetzt, dass der Fernseher ruhig größer sein könnte. Vom Preis her gibt's da eigentlich nichts zu meckern. Man bekommt für sein Geld doch 'ne Menge geboten. Schau Dir diese Modelle mal an:

http://www.computerbild.de/artikel/avf-T…t-12901625.html

Du solltest auch in Betracht ziehen, dass Modelle, die ein Jahr oder älter sind, um einiges günstiger sind. Gute Full-HD-Geräte in Größen 50 oder 55 Zoll sind u. U. günstig zu ersteigern. Wie der @rico77 schon erwähnte, hat er einen 49Zoll-4k-TV von Sony für 799 Euro.

Ich gebe zu, dass ich Anfangs Android auch unübersichtlich fand. Wenn man sich aber etwas eingearbeitet hat, findet man sich gut zurecht. Es gibt sogar Smartphone-Apps, die sich auf Android-TVs nutzen lassen.

Persönlich kaufe ich mir keine Geräte wie Fernseher im Internet. Deshalb empfehle ich Dir bei Media Markt oder wie sie alle noch heißen vorbeizuschauen. Schau Dir die Bedienung an, lass Dir die Funktionen erklären... Kostet nichts.

Was ich an meinem TV zu bemängeln hätte, wäre die lahme Umschaltzeit und die etwas träge Steuerung beim Sortieren der Sender nach einem Sat-Suchlauf.



Zu OLED: Die TVs werden kommen, ohne Frage. Im Augenblick sind sie noch relativ teuer. Außerdem: Die Lebensdauer der OLEDs scheint aber noch ein Thema zu sein...
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

sonica

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 15. Februar 2017, 15:25

Ich habe gerade das Thema hier gefunden und hätte da mal eine allgemeine Frage, wenn es erlaubt ist...Und zwar frage ich mich, in wie weit ein 4k TV mit der neuen DVB-T2 Technik kompatibel ist?! Auf der Seite *Link wg. Verdacht auf Werbung entfernt* konnte ich einiges zur DVB-T2 Umstellung in Erfahrung bringen. So auch, dass man mit einem DVB-T2 Receiver auch auf älteren Flachbildfernsehern HD Programme empfangen kann. Wie sieht es aber eben mit einem 4k TV aus? Ist der technisch schon soweit, dass ein zusätzlicher Receiver nicht von Nöten ist? Auf der Seite stand ferner, dass ein TV-Gerät, welches das grüne DVB-T2 HD Logo besitzt, dies nicht braucht. Bisher habe ich mit besagtem Fernseher jedoch noch keine Erfahrungen gemacht und weiß demnach nicht, ob diese bereits mit dem Logo ausgestattet sind.
Ich denke, also bin ich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (16. Februar 2017, 20:44)


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 047

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 15. Februar 2017, 15:33

Zunächstmal haben wir in Deutschland jetzt DVBT2 HD, Reciever mit einem DVBT2-Empfänger funktionieren in Deutschland nicht! Wenn der Fernseher einen Empfänger für DVBT2HD hat, funktioniert er entsprechend.

Ich habe genau dazu mal ein Video produziert:


Und hier haben wir das auch ganz ausführlich erklärt:

sonica

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 15. Februar 2017, 16:13

Achso, die erste Klarstellung war mir z. B. schon gar nicht bewusst. Ich werde mir die Videos nach der Arbeit mal ansehen, dank dir!
Ich denke, also bin ich.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks