Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. September 2014, 23:14

4k TV Kaufempfehlung und Erfahrungen

Ich möchte mir nach Jahren des Filmens auf dem Laptop schauen mal einen großen 4k Fernseher anschaffen. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht und könnt mir Empfehlungen geben? Stecken die Fenseher noch in den Kinderschuhen oder wird sich da noch viel in naher Zukunft außer einem Preisfall tun?

Meine Einschätzung ist ja, dass ich mit 4k nicht viel falsch machen kann und recht zukunftssicher bin. In höherer Auflösung wird momentan nicht produziert und 35mm Filme kann man auch nicht viel größer aufblasen als 4k.
Abschrecken würde mich die Bildinterpolierung auf 48/50 fps. Kann man die deaktivieren oder ist das mittlerweile Standard?

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 152

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. September 2014, 23:37

Ich würde dir raten noch keinen 4K Fernseher zu kaufen sondern dein Geld in einen guten Full HD Fernseher zu investieren. Grund: Es gibt einfach noch viel zu wenig Content in 4K. In Deutschland wird es noch Jahre dauern, bis 4K für den Otto-Normalverbraucher bezahlbar und auch empfangbar ist. Die öffentlich-rechtlichen Sender zum Bsp. senden erst seit 2012 in HD (720p) Die Tagesschau hat bis Mitte diesen Jahres noch in SD (hochskaliert für HD) gesendet und viel Geld in die "Modernisierung" ihrer Anlagen gesteckt. Bis die auf 4K aufrüsten wird noch viel viel Zeit verstreichen.

Meine Empfehlung ist also: Kauf dir einen guten Full-HD Fernseher.

LG Rockstar

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackman

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 792

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. September 2014, 23:51

Und was ist, wenn man den Fernseher nur zum Filmeschauen verwenden würde?

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 152

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. September 2014, 00:32

Nun, ich vermute, anhand des derzeitigen geringen Filmangebots in nativen 4K wird es noch einige Zeit dauern, bis 4K auch in der Filmindustrie und dann am Ende am Konsumenten, ankommt. Geschuldet sind dem meiner Meinung nach der eine Grund, dass es noch zu wenige 4K-Fernsher auf dem Markt gibt die man kaufen kann und daher eben auch wenige Endgeräte beim zahlenden FilmBlurayGucker vorhanden sind. ;-)

Interessant wird es aber, wenn Netflix den deutschen On-Demand-Stream-Markt am Ende dieses Jahres aufmischen wird und auch 4K-Filme im Angebot hat. (Hinsichtlich der Verfügbarkeit des Stream(Internetleitung schnell genug für Datenstrom?) so wie der End-TV-Geräten)

Wenn du zufällig in der Bildbearbeitungsbranche bist, dann wäre ein 4K-Monitor jetzt schon eine wirkliche sinnvolle Investion. Ansonsten würde ich sagen, warte noch 1 1/2 bis 2 Jahre, wenn du dir einen 4K-Fernseher kaufen willst und schaue, wie sich der 4K-Markt entwickelt. (Ich kann mir auch gut vorstellen, dass der gar nicht so lukrativ für die Hersteller ist, da sich viele gerade erst vor ein paar Jahren ein Full-HD-Gerät ins Wohnzimmer gestellt haben und jetzt nach 2 oder 3 Jahren nicht schon wieder viel Geld für einen doch sehr sehr viel teureren Fernseher ausgeben wollen. In 8-12 Jahre, wenn dann der nächste Schritt kommt, da könnte das ganze dann schon interessanter werden, da dann viele HD-Fernseher ausgetauscht werden wollen.) Gott, hab ich Bock auf das was noch kommt. So viel neue Innovationen die es zu entdecken gibt. 8-)

Also, anstelle jetzt viel Geld für ein noch nicht ausgereiftes TV-Gerät auszugeben (wir wissen alle, wie wir uns über Clouding beschwert haben oder auf der Suche im Netz, nach den besten Bildeinstellungen), würde ich mir anstelle einen Full-HD-Fernseher ins Wohnzimmer stellen. Selbst Markenfernseher mit Top-Geräten kann man heute schon für wenig Geld kaufen. Um dann das gesparte Geld nach einiger Zeit auf dem gut sortierten, "Kinderschuh"-Fehler freien 4K-TV Markt, in ein gutes Gerät zu investieren.

LG Rockstar

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackman

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 2. September 2014, 09:40

Netflix mit 4K steht direkt vor der Tür und startet noch im Herbst. Für Inhalte ist also gesorgt.

Spannender finde ich eigentlich, über welche Schnitstellen das Gerät inhalte entgegen nehmen kann - und mit welchen Bildraten. Oft werden 4K-Geräte im Moment noch mit einer HDMI-Schnittstelle ausgeliefert, die nur bis zu 30 Bilder / Sekunde schafft. Das wird in Zukunft aber zu wenig sein.

Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. September 2014, 13:38

Also es geht mir tatsächlich hauptsächlich um das Schauen von Filmen und nicht von TV Sendern.
Noch gibt es ja keine richtigen 4k Blu Rays, aber ich denke all zu lang wird man da nicht mehr warten müssen. Wäre also imo schon eine sinnvolle Investition. Wenn ich mir jetzt einen normalen HD TV anschaffe ärgere ich mich nur in ein, zwei Jahren.

Laut meinen Recherchen wär HDMI 2.0 schon wichtig, wie joey schon sagt. Von der Größe hab ich gestern mal abgemessen und mich für 42'' entschieden. Das reicht mehr als aus mit dem geringen Abstand (der ja mit 4k auch kein Problem mehr sein sollte) den ich zum Fernseher haben würde.

Auf Amazon gibt's in dieser Größe erst zwei Modelle. Der von Hisense (noch nie zuvor gehört) ist günstiger, größer und hat zusätzlich die 3D Funktion. Der zweite von Samsung ist kleiner, teurer, macht auf mich aber subjektiv einen besseren Eindruck. Und schlechte Erfahrungen habe ich mit Samsung bisher auch nicht gemacht.
Was meint ihr?

http://www.amazon.de/Hisense-LTDN42K680-…09611369&sr=1-1

http://www.amazon.de/Samsung-UE40HU6900-…09611369&sr=1-2

EDIT: Achja, und den hier noch: http://www.amazon.de/TCL-U40S7606DS-LED-…ndefined&sr=1-3

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. September 2014, 13:46

Wie weit sitzt du denn vom Gerät entfernt? Bei 40" liegt die Auflösung des Gerätes vermutlich weit über der deiner Augen. Das lohnt sich erst bei größeren Diagonalen.

Zitat

Den Unterschied zu Full HD erkennt man am 4K-TV nur aus kürzerer Distanz. Für kleine Displaygrößen ist die hohe Auflösung deshalb unbrauchbar, findet Ronald Williams von The Landmark. Erst ab 65 Zoll beziehungsweise 1,65 Metern Bilddiagonale und einem maximalen Sitzabstand von etwa 2,50 Metern brächte die 4K-Auflösung einen echten Gewinn, glaubt der unter anderem für Steven Spielberg tätige Farbspezialist. Der optimale Betrachtungsabstand zum 4K-Display beträgt etwa das 1,5-fache der Bildhöhe, bei aktuellen Full-HD-TVs ist es die dreifache Bildhöhe. Darum muss entweder der Zuschauer näher ans 4K-Gerät heranrücken, oder aber die Diagonale zunehmen.

Quelle: http://www.heise.de/ct/artikel/Mehr-Pixe…me-1789731.html
(Was andere Sachen angeht, ist der Artikel teilweise bereits überholt.)

Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 2. September 2014, 14:21

Also ich sitze ca. einen Meter vorm zukünftigen Fernseher entfernt. Ich hatte vor ihn an der Wand direkt über meinen Laptop zu befestigen. Wenn ich mich zurücklehne beträgt der Abstand geschätzt 1,50m. Hab mir das schon mal auf meinem Whiteboard an der Wand über dem Laptop (da soll der TV später wie gesagt hin) eingezeichnet und 42'' scheinen mir von der Größe mit dem gegebenen Abstand her ideal.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. September 2014, 15:28

OK, bei 1,5 Meter Sitzabstand bist du tatsächlich nah genug dran.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 6. September 2014, 18:22

Noch ein Nachtrag: Achte darauf, dass das Gerät UNBEDINGT einen HEVC-Decoder besitzt. Sonst kannst du nämlich zB Netflix 4K komplett vergessen, weil er das Format nicht lesen kann. Außerdem arbeitet das Bluray-Konsortium an einem neuen Standard für eine 4K Bluray, die angeblich zum Jahresende 2015 so weit sein soll - genaues weiß man aber noch nicht. Das würde ich auf jeden Fall abwarten, die Gefahr, dass das sonst zu inkompatibel ist ist viel zu groß.

Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 6. September 2014, 21:22

Hmm... Ich hab nun den von Hisense bestellt. Kann auch gerade nicht finden, ob der den HEVC-Decoder besitzt... HDMI 2.0 hat er schon mal nicht. Dafür ein paar andere Vorzüge zum Samsung Modell. Bin eh kein Fan von HFR, aber für Games wäre es natürlich sinnvoll... Nun werde ich ihn zumindest mal ausprobieren. Was hat man denn momentan für eine Wahl, wenn man kein normales HD Modell möchte? Noch über ein Jahr warten wäre ja die einzige Möglichkeit. Denke mal viel Glück werde ich nicht haben, wenn ich versuche den Hisense nächstes Jahr zu verkaufen.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 7. September 2014, 11:58

Ich würde das Gerät zum Beispiel auch als PC-Monitor nehmen wollen, was bei 30 Bildern in der Sekunde einfach nicht funktioniert. Wenn das Gerät für dich funktioniert ists aber ja super :)

Birkholz

Inszenierter

  • »Birkholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 7. September 2014, 12:06

Ich probier es einfach mal aus und geb dann bescheid ob ich zufrieden bin! ;)

KratzKatz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 21. Dezember 2014

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 26. Dezember 2014, 07:12

Samsung

Ich kann die Samsung HU7590-Serie aus eigener Erfahrung Empfehlen. Habe selber den UE48HU7590 und bin sehr zufrieden. Will man allerdings Inhalte in 4k mit 60fps über HDMI 2.0 einspeißen, muss man in den Einstellungen UHD Color aktivieren. HEVC wird auch unterstützt :)

Nur leider gibs kein Display Port.
Und seltsamerweise habe ich ab und zu für 5 Sekunden ein schwarzes Bild, wenn ich meinen PC mit 4K @ 60p darüber laufen habe.

EDIT: wie schon vorher gesagt, auf Grund des mangelnden 4K-Contens ist die Anschaffung eines 4K-Geräts möglicherweise wirklich nicht so lohnenswert. Anders sieht es eben aus, wenn man seinen Computer daran anschließt und/oder seinen eigenen 4K-Inhalt produziert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KratzKatz« (26. Dezember 2014, 07:21)


carlover

Registrierter Benutzer

  • »carlover« wurde gesperrt

Beiträge: 0

Dabei seit: 24. April 2015

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Mai 2015, 18:01

Ich würde auch zu Full HD raten. Ich wollte mir erst auch 4K kaufen, doch dann hat man darüber nur schlechtes gehört au dem Freundeskreis bzw. dass es sich nicht lohnt.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Mai 2015, 18:53

Hast du auf das Datum den Thread geachtet? Ich vermute, dass die Entscheidungen für oder gegen 4K bereits gefallen sind ;)

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 00:26

Ich probier es einfach mal aus und geb dann bescheid ob ich zufrieden bin! ;)

Und?

Ich spiele mit dem Gedanken, einen Fernseher zu kaufen, kenne mich aber 0 aus. Da hier ja schon einige kompetente Leute geantwortet haben, frage ich auch mal nach Beratung.

Ich will damit hauptsächlich DVDs, Blurays und Videodateien anschauen, mehrere Stunden täglich oder am Stück; fernsehen ist zweitrangig, nehm ich aber natürlich mit. Wenn möglich, möchte ich ihn auch kurzzeitig als zweiten Bildschirm an Laptop oder PC anschließen.
Öhm, was muss man jetzt noch wissen, um mich vernünftig beraten zu können? :D Preislich wärs nett, wenns unter 500€ bleibt, ist aber nur zur Orientierung. Ich werde grob geschätzt 2m weit vom Gerät weg sein.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (21. Dezember 2016, 00:41)


rico77

Registrierter Benutzer

  • »rico77« ist männlich

Beiträge: 27

Dabei seit: 2. Januar 2015

Wohnort: Bovenden

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 09:16

Wir sind auch nicht die Technikfreaks was TV Geräte anbelangt, und haben uns vor kurzem, nachdem es noch eine relativ kleine Röhre getan hat, einen 4k 49zoll Smart tv von Sony gekauft. Da ich hoffe, daß das Gerät auch wieder Jahrzehnte hält, wollte ich nicht doppelt kaufen (jetzt HD und später 4k) Das Teil hat im Angebot vor einigen Wochen 799 € gekosten und wir sind begeistert.
Mit dem Nebeneffekt, daß ich jetzt erst sehe wie gut die Bildqualität meiner alten Sony HDR XR 500 (HD) eigentlich ist!!!
Ich habe es keinen Augenblick bereut.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 844

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 12:31

Wenn der Abstand rund zwei Meter betragen soll, kann es ruhig einen 40 Zoll-TV sein. Da kommt auch beim Schauen das richtige Feeling auf.

Ich hab bei Bekannten schon den einen oder anderen Fernseher eingestellt. Da hat man einen gewissen Einblick in die Bedienung bekommen. Ich persönlich würde auch einen Sony empfehlen. Vor allem das mit dem Einstellen der Programmliste ist hier gut gelöst. Auch die Bildqualität von Sony-TVs kann sich sehen lassen.

Aber selbst mit einem Full-HD ist man heute noch gut gerüstet.

Die heutigen Smart-TVs haben ja fast alle WLAN mit an Bord. Man kann damit ins Internet. Es gibt Apps, die man runterladen und nutzen kann.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7River« (21. Dezember 2016, 15:53)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 22:49

Danke schon mal.
Inwieweit hängen Bilddiagonale und Abstand zusammen? Wären 50 Zoll auf 2m overkill? wenn ich den Fernseher etwas höher an die Wand hänge statt ihn hinzustellen, sinds vllt 2,5-3,5m.
Lohnt sich UHD, wenn man auch DVDs (sind ja SD wa) schauen will oder ist da das Bild zu verpixelt oder so?

Das mit dem Internet ist für meine Bedürnisse irrelevant. Wenns bei nem guten Gerät dabei ist, egal, aber wenns z.B. bei gleicher Bildqualität günstiger ist, nehm ich gern einen Fernseher ohne.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (21. Dezember 2016, 23:06)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks