Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 17. Januar 2009, 18:35

DER BUG....oder: Der Widerspenstigen Zähmung

Ohne das mir jetzt ein konkreter Grund einfällt muss ich das jetzt mitteilen....seht es als Belustigung und etwas was euch die Erkenntnis bringen soll: Murphy existiert noch :)

Seit Tagen hat mich ein,wie ich meine (denn es war mir noch nie vorher aufgefallen) ein "kleiner"
Bug in meinem Betriebssystem wahnsinnig gemacht.
Vorab: Ich verwende Vista x64....tut aber wie ich denke nichts zur Sache.

Das Problem sah folgendermassen aus: Sobald man den Explorer startet...oder ein
in der Sidebar verankertes Programm anklickt "zuckt" der Sidebar-Taskleistenapparillo.
Nun werdet ihr sagen "who cares"...nun...I care...denn solche vermeintlich kleinen
Sachen lassen sich meiner Erfahrung nach oft auf Bugs in Treibern (die auch BSOD auslösen
können) zurückführen. Und ausserdem...wenn jedesmal der halbe Desktop zuckt wenn man
etwas anklickt....das KÖNNTE man natürlich ignorieren...aber nach 3h arbeit fängt erst
das Auge und dann die Gesichtsmimik an mitzuzucken. Ihr wisst was ich meine. Hat man
es einmal gesehen sieht man es IMMER und wartet förmlich drauf.

Nun...was tut man? Man betreibt Fehlersuche.

Zuallererst checkt man natürlich die Hardware durch...vor allem wenn einem ein vermeintlicher
Hardwareprofi sagt "ohohoh...da könnte das Netzteil nix sein...oder ein Haarriss aufm Board"
Zeter und Mordio halt.

Ok....Prime 17h Fehlerfrei mit Torture Test....Cpu und Ram also ziemlich sicher ok.

Grafikkarte mit Furmark und Atitool jeweils eine Stude aufgeheizt. Keinerlei Artefakte.

Festplatten nach Smartwerten und Fehlern überprüft....nichts.

Somit konnte man sagen: Die Hardware scheint innerhalb akzeptabler Toleranzwerte
zu laufen. Nun an die Software.
Windows neu installiert und nach JEDEM Installationsschritt notiert ob der Fehler auftrat.
Meine heissesten Kandidaten waren der Grafikkartentreiber (man kennts ja...neue
Nvidiatreiber ham ja gern mal nen Spleen) oder der Audiotreiber (schon erlebt...BSOD obwohl
WHQL zertifiziert) NICHTS
Windowsupdate komplett durchgepatcht...NICHTS
Alles in allem ca 4h Software und Gedöns installiert...NICHTS

Ich fing an an meinem Verstand zu zweifeln....dann kam der Moment an dem ich Spybot
installiert habe. Und siehe da....danach fing es an zu flackern.

YIPPIE....Fehler gefunden. Spybot deinstalliert....Fehler noch da. "Klare Sache"
dachte ich: "Fährt noch Zeuch in der Registry rum". Gottseidank von 30min VOR
der Installation einen Wiederherstellungspunkt gefunden -> Vorherigen Zustand
wieder hergestellt. FEHLER WEG.

YIPPIE (nochmal)....lag es also tatsächlich an Spybot. Überlegt wie das sein kann
(eigentlich garnicht)...trotzdem selbstzufrieden gedacht "OK...dann lass
ich halt Spybot weg".

So hab ich also Weiterinstalliert...Avast draufgemacht....NICHTS
derweil etwas an den Einstellungen im Internet Explorer rumgeklickt...auf einmal

"HÖH".....Fehler wieder da. WTF????

Also spiele ich etwas an den Einstellungen rum und das unfassbare offenbart sich:
Setze ich das Häkchen im Internet Explorer bei "Ansicht -> Menüleisten -> Symbolleisten
fixieren" ist der Fehler weg......mach ich den Haken weg ist er wieder da.
Also überlege ich etwas und mir fällt ein : Tatsache...das einzige mal bei der Installation
wo ich ZWEI Sachen gleichzeitig gemacht habe war bei der Installation von Spybot.
Und zwar habe ich da meine Favoriten importiert und die IE Oberfläche angepasst.


Und was ist die Moral von der Geschicht?

Zitat "ES IST KEIN BUG....ES IST EIN FEATURE" :-)

Gruß Aldaros (der jetzt erst mal nen Schnaps braucht)



Edit: @Micha mit dem Pseudo HW Profi meinte ich nicht dich,da ja deine ANmerkung zu dem anderen Problem

durchaus logisch war. Ich meinte den örtlichen "Ich mach alles was mit PCs zu tun hat" Guy....nur bevor ich böse Briefe krieg :D
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aldaros« (17. Januar 2009, 19:10)


MichaMedia

unregistriert

2

Samstag, 17. Januar 2009, 19:53

RE: DER BUG....oder: Der Widerspenstigen Zähmung


Zuallererst checkt man natürlich die Hardware durch...vor allem wenn einem ein vermeintlicher
Hardwareprofi sagt "ohohoh...da könnte das Netzteil nix sein...oder ein Haarriss aufm Board"
Zeter und Mordio halt.


Deine Fehlerbeschreibung im anderem Thread sah eben anders aus und nur auf Prime bezogen und einigen BlueScreens.
Hättest Du diesen Fehler wie hier beschrieben und vielleicht sogar noch etwas genauer, wie das ganze aussieht, hätte ich dir was Erklärt, worauf Du auf dieses "Feature" schneller gekommen wärst.
Es kann dennoch ein Bug sein, den dieser Fehler darf nicht auftreten, bei mir macht er es auch nicht ;)
Nun hast Du aber Vista und ich XP, wo liegt jetzt der Unterschied?
Ganz einfach, bei XP wird der Bildschirm durch GD und GD+ gezeichnet, wird der neu Zeichen Befehl gesendet (WM_PAINT etc.) prüft Windows die Art der Fenster, jaja, auch die Symbolleiste ist ein Fenster, sogar jeder Button darin ist ein Fenster, auch der Trenner (Bevel) ;)
Alle erhalten den Befehl sich neu zu Zeichnen woraus ein, also IE gibt es an seine Kinder-Fenster weiter, diese auch an ihre Kinder und so weiter, dadurch entsteht ein Bild, was GD mit allen Informationen zeichnet.
Was ist jetzt der Unterschied zu Vista, nun Vista verwendet DirectX zur Darstellung, ist die Symbolleiste fixiert, ist sie wie die Buttons darin "fest" und somit ein ganzes des Menubar und Toolbar Trägers, sind sie nicht fixiert, sind es "overlap" Fenster, die über DirectX auf der Z-Achse über den Träger steht.
Man merkt es schon, Die Fenster (also alles) was "lose" ist, wird auf der Z-Achse übereinander gelegt, 3D eben, DirectX zeichnet nun den Hintergrund und dann die Elemente (Fenster) darauf.

Der Bug ist (bei Vista), das nicht erst der gesamte Screen im Backpuffer gezeichnet wird und dann angezeigt, sondern einfach im Bildschirmspeicher nach einander gezeichet wird, ohne Pufferflip, das Resultat ist der Fehler bei dir.

Andere haben den Fehler sicher nicht, warum?
Hängt tatsächlich mit der Grafikarte, deren Treiber, Vista Version, DirektX10 kompatibilität aller, 64bit Kompatibilität aller u.s.w. zusammen.
Wenn ein Feature ein Bug verursacht, liegt es an die Inkompatibilität zu diesem Feature.
Warum kann es Bluescreens erzeugen? Es wird nicht gewartet bis eine Schreiboperation eines Threads fertig ist (nicht Thread sicher) gleichzeitiger Speicherzugriff->Exeption->Bluescreen.

Das Flackern kommt grob gesagt daher, das werend die Grafikkarte aus dem Videospeicher liest zur Darstellung, in diesem noch geschrieben wird und andere (Child-) Windows noch die WM_PAINT Message bearbeiten und eine weitere Zeichnung veranlassen.
Es muß also das "Backpuffer-/-Frontbuffer 3D Prinzip", erzwungen werden, da schätze ich mal, das man dazu nicht den Passenden Treiber für nVidea auf Vista64 findet, Pech gehabt :D
Hängt aber auch mit dem Chipset des Mainboards zusammen, einige Boards kommen selbst mit nVidea bei XP32 nicht klar.
Aber mit ATI.

Gruß Micha.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 17. Januar 2009, 20:36

Wow,danke für die Erklärung Micha.

Aber wegen deinem Quotefenster: Ich hab ja geschrieben dass das nicht auf DEINEN Comment bezogen war.

Der Fehler in dem anderen Thread war ja auch ein wenig anders,auch wenn er ähnlich klang. Der Fehler im anderen Thread war tatsächlich auf den Ram zurückzuführen....ein Riegel war schlichtweg defekt. DIESER Bug war tatsächlich nur ein kleines zucken....was ja defakto auch ein flackern ist....doch war es bei dem Ramproblem so,dass Windwos als GANZES flackerte,nicht reagierte....durch stundenlange umsteckaktionen hab ich den Fehler dann reproduzieren können....als ich einen der 4 Ramriegel alleine eingebaut hab hat Windows fast abgetillt.....hat so stark geflackert dass man garnix mehr machen konnte.

Netzteil hab ich getauscht....Fehler blieb....alle Komponenten ausser die nötigsten abgesteckt...fehler blieb. Nur mit dem Ram lies er sich wiederholen.

Der Fehler jetzt (das feature) hat auch keinerlei BSOD oder so produziert....er war einfach nur lästig.Denkst du ich muss,ausser den Haken zu setzen,die Sache noch weiter verfolgen solange es keine weiteren Probleme gibt?

Aber hey....du bistn ganz schöner Spezialist was Windows angeht odeR? Das ist ja gruselig :)
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

MichaMedia

unregistriert

4

Sonntag, 18. Januar 2009, 00:00


Der Fehler jetzt (das feature) hat auch keinerlei BSOD oder so produziert....er war einfach nur lästig.Denkst du ich muss,ausser den Haken zu setzen,die Sache noch weiter verfolgen solange es keine weiteren Probleme gibt?

Schalte am besten alle 3D Effekte des Vista-Desktops ab, frisst nur Resourcen und kann zur abwärts-kompatibilität zu Problemen führen.

Aber hey....du bistn ganz schöner Spezialist was Windows angeht odeR? Das ist ja gruselig :)

Das ist nicht Gruselig, liegt daran das ich Zertifizierter Anwendungsentwickler für Windows bin, wobei mein Zertifikat auf die alte WinAPI beruht und nur schleppend mit neuen Versionen im Einklang komme (Longhorn, also Vista, DirektX statt GD etc.).

Das Fenster, wo ich meinen Text jetzt schreibe, ist nichts anderes als ein Fenster wie jedes anderes, nur mit der Klasse einer Richedit Fensterklasse, der Absenden Button auf den ich gleich klicke, ist genau das Selbe, eben nur mit einer andeen Eigenschaften Festlegung, eine andere Subklasse der Hauptklasse "Fenster".
Jeder Smiley da unten zum anklicken ist es auch wie jeder Button da oben in der Toolbar, auch die Toolbar ist das gleiche wie das ganze fenster, nur mit anderen eigenschaften die man in der WindowEx Struktur definiert. ;)
Sehe es Baum an, der Stamm ist der Prozess und das Hauptfenster, jede erste Abzweigung, also fetter Ast, ein Träger von Etwas (Menu, Toolbar, Statusbar etc.) jede Astspitze das letzte Kind wie ein Button, Menupunkt usw.

Will jetzt aber auch kein Kurs in Windows programmierung geben, dazu gibt es anderee Foren :D

Gruß Micha.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Januar 2009, 01:27

Ok,dann bist du jetzt mein offizieller "Go-to-Guy" :D
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

Social Bookmarks