Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 21:12

Seltsames Computer Problem. Meinungen gefragt

Servus,

vorab 2 Dinge

1. Ja,ich weiss das hier ist kein Hardwareforum bzw Forum für Computerprobleme. Ich hätte auch gerne mehr eine

Meinung als eine Lösung...denn es ist so ein Problem wo es alles und garnix sein könnte. Also....nur Meinungen/Intuitionen wären völlig ausreichen

2.Ja,nur ein absoluter Nerd würde sich an Sylvester mit so einem Problem rumschlagen während die Freundin böse kuckt. Mea culpa :)

Seit neuestem verursacht mein PC bei Prime95 Fehler...beim Test "Maximum heat". Seit wann das Problem besteht kann ich nicht sagen,da ich im letzten halben Jahr kein Prime ausgeführt habe,mich über GELEGENTLICHE BSOD zwar aufgeregt habe...aber hey...es ist windows. In diesem halben Jahr wurde viel am System geändert. Ein Ramriegel mehr,andere systemplatte (2x),neue Grafikkarte,Biosupdate....es ist viel passiert.

Jetzt das interessante zu dem ich gerne Meinungen hätte. Nachdem die Panik,dass die CPU defekt sein könnte etwas verraucht war,dachte ich mir ich teste mal meinen Ram (3x 1GB TRS....Memtest 8h Fehlerfrei) mal auf verdacht durch.Hier die Ergebnisse:

Setup 1: Alle 3 Ramriegel verbaut....Erster Primefehler nach 11min "Fatal Error" auf Kern 3

bei einem neuen durchlauf: Erster Primefehler nach 10min auf Kern 1 und 2......3 Folgte danach.

Setup 2: Lediglich 2 Ramriegel auf den ersten beiden Bänken (also kein Dualchannel Modus)...Erster Primefehler nach 45min auf Kern 3

und jetzt wirds spannend

Setup 3: Nur EIN Ramriegel auf dem ersten Slot verbaut.....bisher Primelaufzeit 2h30min OHNE FEHLER.

Was bei Zeus fettem Hintern geht da ab?

Bzw...und das ist der Punkt wo ich gerne Meinungn hätte: Wie wahrscheinlich ist ein CPU defekt wenn die Primelaufzeit in abhängigkeit von den verbauten Ramriegeln variiert. Spezialforen hab ich alle durchrecherchiert....aber bitte...genau das Board mit genau dem Ram und der CPU....genau DIE Grafikkarte. Die Anzahl an Möglichen Permutationen ist quasi unendlich. Daher auch bitte "Meinungen" :)
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

Darth Dacuun

Passiver Dauerposter

  • »Darth Dacuun« ist männlich

Beiträge: 369

Dabei seit: 31. März 2007

Wohnort: bald in München

Frühere Benutzernamen: Darth Dacuun

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 21:53

ich hatte mal das problem dass mein pc nach einiger laufzeit einfach eingefroren ist (also rechentenchnisch). ich hab dann im bios die latency clock raufgesetzt und jetzt gehts. versuch dass mal .. hoert sich fuer mir naemlich nach nem aenlichen problem an

gruß

DD
°Oo. .oO°

MichaMedia

unregistriert

3

Donnerstag, 1. Januar 2009, 04:30

Vermutlich tanzen deine 3,3V und 5V Samba, schau das Du wo ein so gut wie frisches Netzteil her bekommst und das dann testets. oder insatll alida32 (everest), um die Spannungen zu kontrollieren, nur auf doof drauf zu glotzen wird nicht viel bringen einfach testen.

Diese Fehler tauchen immer gerne auf, wenn im Netzteil 7kg Nikotin und 16kg Staub und 21kg Fett aus luft, sich befinden.
Einfach mal vom Kumpel eins raus schraueben, im Baldrian geben und bei dir testen, ich tippe zu 97,347747746787% auf das Netzteil mit Fehlspannungen.

Gruß Micha.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Januar 2009, 15:22

@DD : Das is ein guter Tip,ich werds probieren.

@Micha: Was ich vergessen habe zu erwähnen...das Netzteil ist ein Corsair HX520,das ich exakt vor 36h erhalten und neuwertig in Betrieb genommen habe :D . Also Nikotin etc schliesse ich aus. Aber sollte sich der Fehler nicht auf den Ram eingrenzen lassen,bau ich nochmal das alte Netzteil ein und vergleiche. Aber so rein aus Neugier: Wie kommst du grade aufs Netzteil? Hattest du so einen Fall schonma?

Edit: Meine Spannungswerte...eben ausgelesen mit Sandra2009lite

CPU : 1,18

Hilfsspannung : 3,33

+3,3 : 3,33

+5 : 5,15

+12 : 11,37

Standby : 3,33

Batterie : 0,13

Also das einzige was mir jetzt ETWAS spanisch vorkommt sind die 11,37V....wobei..sind da nicht die

Toleranzen +/- 10% oder sowas? Dann wärs ja innerhalb der Norm. Vor allem habe ich jetzt nicht DIE Leistungshungrigen Komponenten verbaut. Gut,eine Geforce 8800GT. Da das Netzteil aber ZWEI PciE Anschlüsse hat und ich nur einen davon verwende kann das Ding doch unmöglich am Anschlag sein
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aldaros« (1. Januar 2009, 16:04)


MichaMedia

unregistriert

5

Donnerstag, 1. Januar 2009, 16:27

Wie kommst du grade aufs Netzteil? Hattest du so einen Fall schonma?

Ja schon mehrmals, das erste mal damals bei meiner Schwester, wir haben die Komponenten getauscht wie beklopt, dann habe ich alle ausgebaut bis auf das Netzteil und ein anderes von mir verwendet um mal genauer durch zu checken, wolla alles funktioniert.
Dann passierte bei mir mal was, anderes Netzteil rann und als erstes gestestet, ist das Netzteil. Mittlerweile kamm es 4x vor bei mir in der Familie.
Aber auch mit dieser Grafikkarte gab es probleme (8800GT), bei meinem Vater, ewig frierte die Kiste ein, wenn z.B. in Photoimpact eine Auswahl aufzog, oder beim Betrieb der TV-Karte, wenn man das fenster bewegte, in einem anderen Rechner funktioniert diese jetzt perfekt und mein Vater hat eine ATI jetzt ohne Probleme drinn.
Was für ein Board hast Du? Ich habe auch mal festgestellt, das beim nForce Chipsatz mit Raid Probleme gibt, aber dann heftige Abstürze.

Am besten alle komponenten checken und wechseln wenn möglich.

Gruß Micha.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Januar 2009, 16:34

Mein Board ist ein Asus P5E WS Professional.....Chipsatz X48. Laut diversen Sammelthreads ein sehr stabiles,robustes Board. Was ich noch erwähnen sollte: Bei mir ist NICHTS übertaktet....alles läuft auf Standardwerten. Was meinst du zu den geposteten Spannungswerten? Darf man deinen NICHTkommentar so deuten dass da keine Fehlerquelle erkennbar ist? :) Wenns das Netzteil wäre wär das echt ein Hammer,da ich es getauscht habe weil ich ein "hochwertigeres" wollte. Mein altes lieferte auf der wasweissich-Leitung nur 0,5 statt normalerweise anliegender 1A...was diverse PRobleme nach sich zog. Und ich meine...ok....theoretisch kann jedes NEtzteil jeder Preisklasse abrauchen,nen spleen haben....etc. Aber ein Hammer wärs schon.

Übrigens: Nachdem mit dem EINEN Ramriegel auf Bank 1 Prime 10 Stunden ohne Fehler durchgelaufen ist hab ich den Riegel der ursprünglich auf Bank 2 war nun auf Bank 3 wieder eingebaut. Somit laufen (ursprünglich) Riegel 1 und 2 nun im Dualchannel auf Bank 1 und 3.....Riegel 3 (ursprünglich auf Bank 2) ist rausgeflogen. Bis jetzt Primestabil seit etwas über 1h.

In ein paar Tagen krieg ich andere Ramriegel....man bin ich gespannt.
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

SG Trooper

unregistriert

7

Donnerstag, 1. Januar 2009, 21:45

MMhh könnte der Fehler daran liegen das nicht alle Rambänke besetzt sind?
Bei einem Board hatte ich so ein Problem...

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Januar 2009, 23:02

@SG Trooper War auch mein erster Gedanke...aber laut diversen Erfahrungsberichten scheints wohl kein Problem zu sein...der 3. Läuft dann einfach nicht im Dualchannelmodus. Mein plausiblester GEdanke momentan ist,dass ein Ramriegel defekt ist und Memtest es einfach nicht erkannt hat. Hab mir auch vonnem beruflichen PCfuzzi sagen lassen,dass nur ein Teil der möglichen Ramdefekte von Memtest erkannt werden. Um WIRKLICH sicher zu gehen muss man das Modul in eine spezielle Maschine installieren,die dann das Ding quasi ausliest. Wie gesagt...für mich spricht nach den vielen umsteckereien die ich gemacht habe einiges dafür dass es vom Ram kommt....und bis Micha mir aufgrund der Spannungswerte sagt,dass das Netzteil kurz vorm kollaps steht und bis ich die neuen Ram verbaut habe die nächste Woche kommen, lass ich einfach mal das Modul draussen und kucke was passiert. Übrigens: Mit den 2 verbauten modulen: 7h Prime ohne Fehler
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

MichaMedia

unregistriert

9

Donnerstag, 1. Januar 2009, 23:19

Kann auch am RAM liegen, will ich nicht ausschließen, das Netzteil Problem ist eher etwas, worauf man nicht zu kommen mag, aber anscheinend das häufigste Problem zu seinen scheint.

Ein Memtest ist da wirklich nicht zuversichtlich und kann nur annährend infos geben. Ich hatte auch mal einen defekten Riegel gehabt, ohne jeglichen Hinweis darauf, hatte aber auch nur geringe Probleme, als ich den RAM umrüstete und diesen Riegel bei meiner Frau rein setzte, merkte man erst tatsächlich das er einen Fehler hat.
Es spielt eben auch die gesamte Hardware umgebung eine Rolle, was uns Laien es immer problematischer macht solche Fehler zu identifizieren.

Unter 12V beim Netzteil, bei -12V ist kein Ding, im Gegenteil sieht recht stabil aus, wichtiger sind die + Werte, die sollten annährend gut passen, gerade im 3,3V und 5V bereich, was ja bei dir der Fall ist.

Gruß Micha.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. Januar 2009, 03:12

also, ich hab kein plan wofür prime95 ist, ich habs dennoch, und ich weiss das es GTA4 zum laufen bekommt, warum auch immer - es scheint irgendwie mehrere prozessoren und ramspeicher zu testen.
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 2. Januar 2009, 04:03

@ Alfanje

Prime ist ein Programm das zum G.I.M.P.S gehört (Great Internet Mersenne Prime Search). Wie der Name schon sagt,kann es,ähnlich wie Boinc (Seti@home z.b.) zwecks Gridcomputing eingesetzt werden,damit man seine Rechenkapazität zur Verfügung stellen kann. Prime sucht nach sogenannten "Mersenne-Primzahlen"...gibs einfach bei Wikipedia ein. Man KANN zwar Prime zur Suche dieser Zahlen einsetzen,aber die meisten Leute nutzen es wegen einemNebeneffekt: Die Suche nach Primzahlen ist extrem rechenintensiv. Deine CPU,die ja nichts anderes als ein Rechenwerk ist....nur ein hochkomplexes...kann damit bis an den Anschlag ihrer Leistungsgrenze belastet werden. Im Prinzip lässt das Programm deinen REchner rechnen bis er kotzt. Und das "kotzen" wäre in dem Fall ein Fehler den Prime ausgibt.

Warum macht man das? Ganz einfach. Egal wie aufwändige Software du verwendest...in der Realität wirst du quasi nie deine CPU bzw dein System voll auslasten können. Prime kann das. MAn verwendet es um sagen zu können "Ich habe meinen Rechner um 50% übertaktet und es läuft 8h Primestabil)....d.h. obwohl man das System ausserhalb der Spezifikationen laufen lässt,läuft es bei 100% Last 8h stabil.

Der Zweck ist klar: Wenn ein übertaktetes System nach 8h dauervolllast nicht einknickt ist Crysis kein Problem mehr.

Zumindest in der Theorie. In der Praxis müsste man Prime deutlich länger laufen lassen um zu 99% sicher zu sein. Aber es ist ein sehr guter Anhaltspunkt um die Stabilität zu testen.

Ebenfalls kann man es (wie ich es getan habe) einfach nutzen um die CPU auf Fehler zu überprüfen. Wenn Prime bei einer NICHTübertakteten CPU (bei Ausschluss eines defektes einer anderen Komponente,wie z.b. Ram) einen Fehler bringt, KÖNNTE die CPU kaputt sein. Denn logischerweise darf sie keine Fehler produzieren......nie.



@ Micha

Ich kenn mich mit Netzteilen nicht wirklich aus....du hast gesagt bei MINUS 12 Volt wäre ein Wert von 11,37 normal.

Sandra meint allerdings dass dieser WErt eine PLUS 12 Volt Leitung ist....also es steht da "Spannung +12V : 11,37V" Was muss ich jetzt davon halten? Steht da fälschlicherweise PLUS obwohl die 12 V Leitung immer MINUS ist oder besteht da doch ein Problem?
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aldaros« (2. Januar 2009, 04:23)


MichaMedia

unregistriert

12

Freitag, 2. Januar 2009, 15:50


Sandra meint allerdings dass dieser WErt eine PLUS 12 Volt Leitung ist....also es steht da "Spannung +12V : 11,37V" Was muss ich jetzt davon halten? Steht da fälschlicherweise PLUS obwohl die 12 V Leitung immer MINUS ist oder besteht da doch ein Problem?

Achso, da habe ich dann wohl falsch gelesen, also die + Leitung sollte stabil sein, 11,37 ist da recht niedrig oder zu schwach und zu stark belastet. bei +12V solte eigentlich immer die 12 vorne haben (12,22 z.B.), 11,8 könnte ein Messproblem sein, aber 11,37 ist doch schon recht weit entfernt.

Aber wichtiger ist da eigentlich die +5V leitung, da die natürlich belastet ist, kann die natürlich auch messtechnisch unter 5v sein, aber auch nicht zu viel.

Gruß Micha.

Aldaros

Timelord

  • »Aldaros« ist männlich
  • »Aldaros« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 681

Dabei seit: 24. August 2005

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 2. Januar 2009, 16:16

Ist schon seltsam die Geschichte.....jedes Programm sagt mir was anderes....die 11,37 stammen ja von Sandra. Eben noch mit Everest ausgelesen.....das sagt mir,dass auf der +12V Leitung 0,67 anliegen.....wtf ;(

Was nimmt man denn wenn man zuverlässige Werte haben möchte? Laut Tomshardware dürfte auf jeden FAll das HX520 nicht unter 11,4 fallen....gut...0,03 V,das ist ja kaum messbar mit diesen Mitteln. Aber wie kommts? Ich hab 3 Platten,ne Grafikkarte und die Syskomponenten dran. Das Netzteil MUSS das können....wozu sonst ein ZWEITER PCIE Stecker?



EDIT: Es wird noch interessanter.....Das Bios meint,es sind 12,04.....also:

Sandra: 11,37

Everest: 0,67

Bios: 12,04

:D



Wer hat recht?
"Filme drehen ist entweder eine wunderbare Utopie oder Scheisse den Berg hochschaufeln"

Sir Sean Connery

"...und es steht geschrieben: Wenn du einschenkst,wird er kommen"

Denny Crane
[myshare]p14696681446[/myshare]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aldaros« (2. Januar 2009, 16:22)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks