Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

61

Freitag, 1. Juni 2007, 15:05

Ja, das haben sie im Film auch gesagt.

Spoiler Spoiler

Es gab seit dem 1. Hohen Rat keinen König mehr. Wahrscheinlich ist der König gestorben, und es wurden nach den Regeln des Kodex eine Neuwahl beantragt, aber da ja jeder sich selber wählt..^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »niGGo« (1. Juni 2007, 15:06)


Delta_07

unregistriert

62

Samstag, 2. Juni 2007, 00:52

also ich muss sagen...sehr schöner recht unterhaltsammer film bei dem man gut mitfiebern kann aber naja halt typisches aktion spektakel....ohne den witz von jack sparrow(jetzt werden wir schon von steinen verfolgt...das hatten wir noch nicht^^) wäre die ganze sache ziehmlich lahm.....ich gucke die filme wegen dem einen kerl....

was ich auch schade fand war die tatsache das es nicht ganz so klar wurde, das richards sparrows vater is...da hätte so ein Söhnchen oder Paps gefehlt....

63

Samstag, 2. Juni 2007, 10:08

Ich fands geil, und dachte mir, die von der Nachbearbeitung ham wohl nix zu tun :D
Obwohl die Story kompliziert is, is der Film trotz cool!
Hoffe natürlich auf noch einen Teil, und selbst wenn Orlando Bloom nich dabei sein wird, oder im Film stirbt, Keira Knightley ist sowieso besser :P

64

Samstag, 2. Juni 2007, 10:14

ich glaub ich war der einzige im kino der gelacht hat als keith richards gitarre gespielt hat :>

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

65

Samstag, 2. Juni 2007, 10:41

Oh Oh. Ich bin ja auch ein Fan von amerikanischen Popcorn Kino, wenn auch zugeschnitten auf Penäler und überdreht.
Teil 1 war ein geiles Revival der Piratenfilme an sich (wenn man den Film "Die Piratenbraut" mal ausser acht lässt, wobei der wirklich nicht soo übel war und trotzdem ein ganzes Studio in den Sand gesetzt hat) mit allem was man so von einem Piratenfirlm erwartet.
Der zweite Film setzte schon eine Brechstange an um aus den ganzen Leuten des leidlichen Ensemble Films eine Story zu schustern.

Und beim dritten Teil sitz ich nun da und kann gar nicht sagen was ich nun gesehen habe, genauer: um was es eigentlich ging!
Da der Fim ja speziell auf ein hunges Pubklikum abzielt bin ich der Auffassung dass ich keinen 12jährigen kenne, der versteht um was es da ging. Da reisst es auch Chow Yun Fat nicht raus!

So habe ich das ganze nur als ILM Effektfilm verstanden, gern mit Seele und etablierten Schauspielern, aber unnötig kompliziert und abstrus. Und ich wollte gar nicht ins Kino und wurde überredet ("... du stehst doch auf Spezialeffekte!")

Klar, die VFX waren einsame Spitze, der unglaubliche Aufwand dafür ist in jeder Szene zu sehen aber was nützt mir das, wenn der Filmhype des Jahres fast so vertrackt anzusehen ist wie Memento?

Ich freu mich auf "Transformers".....

T-LoW

Registrierter Benutzer

  • »T-LoW« ist männlich

Beiträge: 783

Dabei seit: 26. Oktober 2005

Wohnort: Westerwald

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

66

Samstag, 2. Juni 2007, 11:28

Zitat

Original von x3n
ich glaub ich war der einzige im kino der gelacht hat als keith richards gitarre gespielt hat :>


Nein, warst du nicht :)

Arnfried

unregistriert

67

Samstag, 2. Juni 2007, 12:07

looooooooooooooool jetzt versteh ich das mit der gitarre erst^^ hab ich ganz vergessen

cody

Registrierter Benutzer

  • »cody« ist männlich

Beiträge: 676

Dabei seit: 19. November 2005

Wohnort: Krefeld

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

68

Samstag, 2. Juni 2007, 12:56

Also ich fand den FIlm bis zum Ende einfach spitze. Die Musik war einfach genial und die Effekte haben bei mir alle erwartungen übertroffen. Also ich muss sagen die Story ist beim ersten mal sehen schwer zu verstehen aber beim zweiten mal blickt man ganz plötzlich durch. Kann euch nur empfehlen, für die den Film gut fanden aber bei der Story nicht durchblickten sich den FIlm noch ein zweites mal anzusehen.
Aber ansonsten einfach genial der Film. Keith Richards war einfach genial in der Rolle. :)

Sehr geil fand ich auch Davy Jones wie der in dem Eimer stand vor der See schlacht.

Meine Lieblings Charactere im Film waren aber eindeutig Jack Sparrow und Barbossa.

mfg
Cody
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Unser aktuelles Projekt Crusade of Anarchy (RoAII)



Chinesisches Essen ist wie eine Schachtel Pralinen:
- Man weiß nie was man kriegt

-- oder so ähnlich....

MarxBrother

unregistriert

69

Samstag, 2. Juni 2007, 18:43

^^ Ähm...irgendwie versteh ich den mit der Gitarre nicht...
keith Richards, Gitarrist der Rolling Stones spielt in einem Film Gitarre...hä, is da irgendwo ne Pointe die mir entgangen ist?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

70

Samstag, 2. Juni 2007, 18:46

Genau das ist die Pointe, die Szene ist ne Anspielung auf das was er im wahren Leben ist... Wer ihn nicht erkennt wird´s nicht verstehen und alle anderen können drüber schmunzeln das er im Film auf ner Gitarre spielt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (2. Juni 2007, 18:47)


Arnfried

unregistriert

71

Samstag, 2. Juni 2007, 19:38

Naja bei solchen witzen gibts halt verschiedene geschmäcker^^ ich find solche witze gut, mir ist im kino nur entgangen dass der Keith Richard den spielt :P
aber mir ist nochwas aufgefallen:
Captain Teag
Teag<-- e=i im englischen also Tiag
Tiag<-- a=e im englischen (so grob^^ von der ausspache aber nur :P) also Tieg
Tieg<-- g=k, also das soll dazu führen dass man den tiek spricht und das is keith rückwärts^^

(PFR)Camman

unregistriert

72

Samstag, 2. Juni 2007, 19:57

omg eine verschwörung .......

Huggy Bear

unregistriert

73

Samstag, 2. Juni 2007, 20:15

ich hab ihn mir jetzt auch angetan, nachdem der trailer ja einiges versprochen hat.

Effekte usw waren natürlich erste sahne, davie jones ist einfach klasse...
aber der Stil des ganzen films war etwas komisch.

Er fängt wunderbar an, ist ernst. die etwas surrealen szenen mit jack sparrow in davie jones Reich sind auch gut.
aber später wird es schon zur halben komödie, während es anfangs um leben und Tod geht, lassen später 2 trottelige wachen (meiner meinung nach einer der schlechtesten running gags seit langem) einfach die truhe rumstehen lassen, und die plötzlich total unrealistischen stunts...
vor allem eine szene war totaler murks... der chef fährt in seinem kahn voraus, bis an die zähne bewaffnet (wobei alleine vorausfahren schon blöd ist), und statt einmal "feuer" zu rufen, was wahrscheinlich beide schiffe in fetzen gerissen hätte, steht er da, ohne auch nur einmal getroffen zu werden, während das gesamt schiff explodiert (O.o). chow yun-fat kriegt aber gleich die erste kugel ab.
aha.
und die armada dreht um?
das ist ja mal ne motivation.

das ende an sich fand ich aber wenigstens nicht ganz so absehbar, was mir gut gefallen hat, sind die ziele der verschiedenen personen, die sich überschneiden, und am ende dann doch was ganz anderes passiert.

MfG
Huggy

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

74

Dienstag, 5. Juni 2007, 16:10

Ich war gestern da drin - völliger Schwachsinn - dieser Film.
Jeder betrügt irgendwie jeden, keiner weiß warum, plötzlich sind Tote wieder am Leben, Lebende können sterben, aber irgendwie doch nicht, mal ist die eine Calypso, dann die andere, sehr dubioser Schwachsinn insgesamt.
Bei so einer verworrenen Story können auch die SFX nichts mehr retten. Stellenweise wußte man gar nicht mehr, was gerade passiert und warum.
Ich war nach ca 1/2 Stunde schon soweit, an die Kasse zu gehen und mein Geld zurückzuverlangen für diese Unverschämtheit!

Das ist Kommerzielle Anzocke vom Allerfeinsten!

Geht da bloß nicht rein, wenn ihr nicht maßlos enttäuscht sein wollt!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

75

Dienstag, 5. Juni 2007, 16:31

Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen wie man der Story nicht folgen kann. Ich fand sie zwar kompliziert, aber nicht unverständlich. Trotz kleiner Mängel die genannt wurden, finde ich FDK3 ein SEHR gelungenes Finale. Obs wirklich eins ist werden wir ja bald sehen ;)

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 5. Juni 2007, 16:55

also es ist doch normal das es abzocke ist. Jeder Film ist in gewisser weise abzocke. Sie wollen ja auch geld verdienen. Dennoch bot der Film einiges fürs geld. Die VFX waren gut.

Schlimmer finde ich Filme aller Superman wo du fast einschläfst und dich fragst was da 200 millionen dollar gekostet hat.

Was ich will ist einfach unterhalten werden und nicht langweilen und das konnte der Film.

Klar ich mein er ist extrem verworren und hat einige an Filmerische wie Logische Fehler drin aber er hat mich amüsiert

Gruß Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Huggy Bear

unregistriert

77

Dienstag, 5. Juni 2007, 17:21

meiner meinung nach immer noch besser als eine lineare, platte, vorhersehbare story. aber dass es manche nicht verstehen muss halt dann einkalkuliert werden.

ich hatte aber eigentlcih keine probleme O.o

Beathoven

unregistriert

78

Dienstag, 5. Juni 2007, 17:41

Zitat

Original von Five
Was ich will ist einfach unterhalten werden und nicht langweilen und das konnte der Film.


Naja das sind aber nicht große Anforderungen.

Da könnte man sich ja auch nur Teletubbies anschauen.

Ich finde Filme sollten einen nicht nur unterhalten. Sondern auch traurig machen und nachdenklich. Denn zum Beispiel dieses nachdenken über den Film lässt ihn lange in Erinnerung und man hat dadurch seine Freude auch noch später daran.

Das nur nebenbei.


Noch was kurzes zum Film.

Ich persönlich fand den Film schlecht. Mir war das schon alles im 2. Teil aufgefallen das der Produzent viel zu viel Arbeit und Geld in die VFX's steckt. Aber im 3. Teil haben sie es einfach übertrieben mit den Effekten. Die HAndlung war viel zu verwirrend. Und richtig als Finale hab ich es ja auch nich angesehen.
Ein Finale ist für mich was abschließendes aber es gab ja wieder ein offenes Ende und somit fand ich das von der Seite her nicht so gut gelungen.

Aber wenn wirklich gesagt wird, dass ein 4. Film entsteht nehm ich das mit dem Finale zurück. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man diesen Film dann besser macht als den 3. und der war meiner Meinung nach schlecht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beathoven« (5. Juni 2007, 17:42)


Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

79

Dienstag, 5. Juni 2007, 18:20

Ganz ehrlich. Dein kommentar ist gar nicht so weit weg wenn auch von dir eher kritisch und satirisch angehaucht (das kannst du nicht wirklich)

Unterhalten ist ein sehr sehr weigefächerter begriff. Ich persönlich will von einem Film unterhalten werden, was mommente der ergriffenheit, spaß, wow effekt bei Effekten einschließt.

Ich wette mit dir ein 3Jährige wird von den tubbis besser unterhalten als ein 14 jähriger.

Glaub mir das ein film unterhält sind die größten Anforderungen an einem Film was es gibt. Das sieht man im Amateurgewerbe am besten. Wie oft klick ich mich durch filme weil sie langweilig, schlecht inziniert oder überdreht sind.

Genauso ist das bei Filmen. Jeder hat andere Anforderungen und ein gelungener Film unterhält die Masse. Ob er nun Gut oder Schlecht war liegt im Auge des Betrachters.


Gruß Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

80

Dienstag, 5. Juni 2007, 20:02

Zitat

Original von Five
Genauso ist das bei Filmen. Jeder hat andere Anforderungen und ein gelungener Film unterhält die Masse. Ob er nun Gut oder Schlecht war liegt im Auge des Betrachters.


Da fällt mir ein Zitat von Sparrow im 3. Teil ein, was sich vielleicht auf diese Diskussion übertragen ließe...

Jones: "Ihr seid ein schrecklicher Mann, Jack Sparrow!"
Sparrow: "Das ist nur eine Frage der Perspektive."


Tja, die einen finden ihn weltklasse und die anderen grottenschlecht. Ich persönlich find ihn sehr gut, werd mir Fluch der Karbik 4 - Der ewige Quell des Lebens auch auf jeden Fall sofort im Kino anschauen...

Klick mich sanft..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »niGGo« (5. Juni 2007, 20:03)


Social Bookmarks