Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lierov

Super-Moderator

  • »Lierov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Januar 2017, 10:52

Welches Sequel findet ihr besser als den ersten Teil?

Wer kennt es nicht... Da freut man sich auf die Fortsetzung seines Lieblingsfilm und kommt vollkommen enttäuscht aus dem Kino. Aber ab und zu gibts ja Ausnahmen und die Fortsetzung ist besser als das Original.

Aktuell hatte ich dieses Erlebnis bei dem Film "Ted 2". Dem ersten Teil konnte ich irgendwie gar nichts abgewinnen. Mit ein paar Freunden machten wir vor ein paar Tagen einen Videoabend, bei dem ich mich dazu überreden ließ Ted 2 auf Amazon mitanzuschauen und war wirklich positiv überrascht. Ich hab dann überlegt bei welchen Filmen es in der Vergangenheit ähnlich war und spontan vielen mir nicht so viele ein. Das ganze ist ja in der Regel sehr subjektiv, aber mich interessieren eure Meinungen trotzdem...

Meine spontane Liste:

Ted 2
Ace Ventura 2
Terminator 2
Fluch der Karibik 2
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lierov« (8. Januar 2017, 14:10)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 741

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 270

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:59

Mad Max 2
Star Wars Episode V (war ja der 2. Film)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 741

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Januar 2017, 12:20

Aliens - Die Rückkehr.

"Alien" ist schon ein grandioser Film. Zweifellos ein sehr guter Film. Doch "Aliens" legt noch einen drauf. Er bietet einfach noch mehr Spannung, noch mehr "Alien-Atmosphäre". Es gibt nur wenige Filme, denen das gelungen ist.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 533

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Januar 2017, 13:22

Ich mag so Spielereien. :) Das gibt einem mal die Möglichkeit, zu reflektieren, was man schon so alles gesehen hat. Hier also paar Filme, die mir relativ spontan (i.e. mit ein wenig Nachdenken und einem kurzen Blick in die DVD-Sammlung) eingefallen sind.
Ich nehme mal an, unter "Sequel" werden für diesen Thread alle Fortsetzungen zusammengefasst, also nicht nur ein zweiter Teil, sondern auch drei onwards und Prequels.
Sehe bisher alles außer Ted (finde den ersten besser) und Ace Ventura (finde beide etwa gleich gut) auch so.

Ouija: Ursprung des Bösen. Für sich genommen ist der Film okay (6/10), aber im Vergleich zum ersten (3/10) hervorragend. Eine der größten Überraschungen 2016 imho.

X-Men 2 ist besser als der erste und X-Men: Days of Future Past ist der beste des gesamten Franchises.

James Bond 007 - Goldfinger

Mad Max 2 wurde ja schon genannt, Mad Max: Fury Road ist noch mal besser.

Toy Story 3 - noch mal besser als die zwei großartigen Filme davor. Paradebeispiel dafür, dass es auf die execution ankommt (ist ja beinahe plot point für plot point Toy Story 2, aber trotzdem einfach so viel besser).

Die Addams Family in verrückter Tradition

Kill Bill: Vol.2 (debatable ob mans als Sequel gelten lässt, da es ja als ein Film intendiert war).

Desperado

Alle Fortsetzungen zu Harry Potter und der Stein der Weisen, vielleicht mit Ausnahme der Kammer des Schreckens (Tierwesen habe ich noch nicht gesehen).

Spider-Man 2

Armee der Finsternis

Zwei glorreiche Halunken

Hellboy - Die goldene Armee

Sanjuro

alle Fortsetzungen zu Rocky inklusive Creed

Das Testament des Dr. Mabuse (die deutsche Version von 1933)

Undisputed II ist besser als Undisputed III und beide sind besser als der erste

The Return of the First Avenger

P.S.: Bitte den Kommafehler im Titel korrigieren... :S
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 903

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 289

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Januar 2017, 18:39

Bitte den Kommafehler im Titel korrigieren

?( Wo?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 741

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Januar 2017, 19:08

Bitte den Kommafehler im Titel korrigieren

?( Wo?
Das Komma wurde schon entfernt. :rolleyes:

Lierov

Super-Moderator

  • »Lierov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Januar 2017, 22:36

Ich nehme mal an, unter "Sequel" werden für diesen Thread alle Fortsetzungen zusammengefasst, also nicht nur ein zweiter Teil, sondern auch drei onwards und Prequels.


korrekt... und da fällt mir noch ein: "Stirb langsam 3" ist meiner Meinung nach der beste der Reihe. Und bei "Leathal Weapon" sind Teil 2 und 3 auch besser als der Erste.

Gibts noch mehr? Ist ja alles rein subjektiv... die bisherigen Nennungen fand ich z.T sehr putzig :)
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 261

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Januar 2017, 22:58

" Leathal Weapon " 2 und 3 besser als der Erste ? Niemals ! Zeigt doch Teil 1 die Zerrissenheit der Hauptfigur der Genialen Serie. Würdest Du Teil 3 sehen, du würdest nicht wissen, warum sich der Charakter so und nicht anders entwickelt hätte.
( aber, man kann sich ja Totstreiten )
Gibt nicht viel Serien, die auf einander aufbauen und die Charaktere logisch und plausibel weiterentwickeln. " Indiana Jones " ist so eine Serie. Das Alter des Hauptdarstellers wird konsequent weiterentwickelt.
Die Batmann Filme von C. Nolan.
Die Star Treck Filme von J.J. Abrahams. ( Wobei die Ur Enterprise TV Serie ja absoluten Kultstatus hat. Bei mir auf jeden Fall )
Völlig daneben finde ich das " Psycho " Prequel.

Lierov

Super-Moderator

  • »Lierov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Januar 2017, 23:33

wie gesagt... alles rein subjektiv. :D Ich glaube auch nicht, dass Rocky Teil 2 bis 6 (Creed hab ich leider noch nicht gesehen) qualitativ besser sind als der erste, aber Teil 3 und 4 fand ich als Jugendlicher damals auf jeden Fall cooler. Teil 5 und 6 waren in meinen Augen belanglos. Viele der hier genannten Filme sind ja schon ziemlich alt und es ist mir jetzt schon häufiger passiert, dass ich mir einen Film, den ich früher abgefeiert habe heutzutage kaum noch angucken kann, weil ich ihn einfach nur noch langweilig finde.
"Leathal Weapon" gehört dazu. Und auch "Ace Ventura 2" würde ich mir wohl nicht mehr freiwillig anschauen. 8o
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 533

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. Januar 2017, 08:39

Ich glaube auch nicht, dass Rocky Teil 2 bis 6 (Creed hab ich leider noch nicht gesehen) qualitativ besser sind als der erste

Ich finde die ersten beiden einfach furchtbar langweilig (und dann dieser Roboter im zweiten... ja, der zweite Teil muss wohl ausgenommen werden), Teil 5 war in der Tat belanglos, aber allein die Motivationsrede und das Ende machen den sechsten schon gut.

Zitat

Viele der hier genannten Filme sind ja schon ziemlich alt und es ist mir jetzt schon häufiger passiert, dass ich mir einen Film, den ich früher abgefeiert habe heutzutage kaum noch angucken kann, weil ich ihn einfach nur noch langweilig finde.

Die Frage war nicht "Welche Sequels sind auch heute noch gut?" oder "Welche Sequels sind am besten gealtert?", sondern "Welche Sequels sind besser als der erste Teil?"
"Besser" heißt noch lange nicht "gut". Was du doch auch selbst erkannt hast:

Zitat

Und auch "Ace Ventura 2" würde ich mir wohl nicht mehr freiwillig anschauen.

Die Nennung kam ja von dir.

Stirb langsam 3 ist für mich in etwa gleichauf mit dem ersten, bei Lethal Weapon würde ich auch eher zum dritten tendieren.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 741

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. Januar 2017, 09:19

Da sieht man wieder, dass die Geschmäcker verschieden sind. :D

Alle Fortsetzung von Star Trek - Der Film (1979). Gleiches bei Rambo. Wobei man sagen muss, dass Rambo (First Blood) doch mehr der wirklichkeitsgetreue Film ist. Was ja auch die Kritiker honoriert haben.

Zu erwähnen sei noch, dass "Rocky" (1976) einen Oscar bekam. Ich persönlich finde die Nachfolger auch besser, muss aber gestehen, dass "Rocky" doch etwas tiefgründiger ist.

Lierov

Super-Moderator

  • »Lierov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 9. Januar 2017, 09:37

Die Frage war nicht "Welche Sequels sind auch heute noch gut?" oder "Welche Sequels sind am besten gealtert?"


Okay hast du die nächste spannende Frage aufgeworfen.... Welche Filme (also nicht speziell Sequels) sind am besten gealtert? :)
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 533

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. Januar 2017, 23:08

Von Star Trek habe ich noch keinen einzigen Film gesehen.
Von Rambo alle, finde aber den ersten am besten (wobei
den dritten natürlich noch mal ungemein aufwertet).
Ein Oscar sagt erst mal gar nichts aus und auch wenn der erste Rocky natürlich den amerikanischen Traum lebt, ist der sechste meiner Meinung nach doch tiefgründiger.

Okay hast du die nächste spannende Frage aufgeworfen.... Welche Filme (also nicht speziell Sequels) sind am besten gealtert? :)

In der Tat eine spannende Frage, leider viel zu unpräzise.
Ab wann kann man denn bei einem Film von gealtert sprechen? Filme von 2015 werden wohl nicht in Frage kommen, Filme von 1920 schon eher. Aber was ist mit 1980? Oder gar 2000? (Die Überlegungen führen auch zu einer von vielen neuen Fragen: Bester Film der jeweiligen Dekade?)

Spontan würde ich auf die Frage in der jetzigen Form Der Zauberer von Oz (1939) antworten.

EDIT: Alterrrrrrrrrrr, wie kann ich machen dass der YT-Link nicht automatisch umgewandelt wird, hab jetzt mehrfach versucht es als anklickbaren Text zu formatieren, URL erkennen auch deaktiviert und nichts hilft.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (9. Januar 2017, 23:14)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 741

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 9. Januar 2017, 23:14

Spontan würde ich "The Time Machine" (1960) sagen. Toller Film.

Dann "Alien", Aliens", "Predator", Terminator", "Star Wars EP 4-6".

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 533

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 9. Januar 2017, 23:17

Spontan würde ich "The Time Machine" (1960) sagen. Toller Film.

Echt ein super Film. Vor den verdammten Morlocks hatte ich als Kind ziemliche Angst. :D
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 533

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Januar 2017, 00:17

Hat was gedauert, aber hier meine Dekadenliste. Aus den Jahren vor 1970 habe ich selten mal mehr als 10-20 Filmen gesehen, ist also alles nicht so aussagekräftig - zumal ja eh subjektiv. Bei zwei Dekaden konnte ich mich nicht auf einen Film festlegen, aber auch sonst war es hier und da mal knapp.

1871-1880: Sallie Gardner at a Gallop (1878)
1881-1890: -
1891-1900: Der begossene Gärtner (1895)
1901-1910: Die Reise zum Mond (1902)
1911-1920: The Cameraman's Revenge (1912)
1921-1930: Der General (1926)
1931-1940: Freaks - Missgestaltete (1932)
1941-1950: Boulevard der Dämmerung (1950)
1951-1960: Das Lied der Straße (1954)
1961-1970: Lawrence von Arabien (1962)
1971-1980: Der Pate (1972)
1981-1990: Das letzte Einhorn (1982)/Amadeus (1984)
1991-2000: Der König der Löwen (1994)/Matrix (1999)
2001-2010: Toy Story 3 (2010)

Was lernen wir daraus? Filme immer zwischen xxx1 und xxx5 releasen, da hat man doppelt so gute Chancen (10:5). :D
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Lierov

Super-Moderator

  • »Lierov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 10. Januar 2017, 00:32

In der Tat eine spannende Frage, leider viel zu unpräzise.


okay dann präzisiere ich die Frage: welche älteren Filme (aus dem letzten Jahrtausend!) sind aktuell noch genauso "gut" wie damals. Welche Filme sind so zeitlos, dass man sie auch heute noch jemanden empfehlen kann, der sie noch nicht gesehen hat. Das bedeutet auch, dass etwaige SFX/VFX nicht mittlerweile komplett albern wirken. Es ist unglaublich was da einem früher vorgesetzt wurde und zum Teil vom Zuschauer als "echt" akzeptiert wurde. Ich erinnere mich an einen Fernsehfilm (ich glaube er lief Mitte/Ende der 80er irgendwann mal im ZDF) da brannte ein Haus. Und da haben die Macher ernsthaft ein Modelleisenbahnhaus genommen und angezündet. Natürlich gab es da noch keine coolen VFX und ein echtes Haus anzuzünden hätte sicherlich das Budget gesprengt. Aber eine kleine tänzelnde Flamme sieht nun mal aus wie eine kleine Flamme und nicht wie ein Flammeninferno.

Time Machine hat auch mich damals beeindruckt. Und sollte ich zufällig reinzappen, wenn er im TV läuft würde ich ihn mir auch nochmal zu Ende anschauen. Aber ganz sicher nicht wegen der Effekte (und auch ich hatte Angst vor den Morlocks). Es ist eher die Geschichte und die Zeitreisenthematik, die mich damals schon fasziniert haben. Ich könnte den Film aber jemanden, der ihn noch nie gesehen hat nicht unbedingt empfehlen.

"Alien" oder "Star Wars - EP 5" funktionieren meiner Meinung nach auf jeden Fall noch. Auch "Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes" ist nach wie vor ein cooler Film. "Predator" fand ich damals mega, aber als ich den vor ein paar Jahren mal wieder im TV gesehen habe, war ich ziemlich enttäuscht. Leider passiert mir das immer häufiger. Besonders traurig war das, als ich nach Jahren mal wieder meinen langjährigen Lieblingsfilm "True Romance" angeschaut habe. Wobei die Szene mit Christopher Walken und Dennis Hopper nach wie vor ein echtes Highlight ist.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Lierov

Super-Moderator

  • »Lierov« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 133

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 10. Januar 2017, 00:44

2001-2010: Toy Story 3 (2010)


"Toy Story 3" hattest du weiter oben ja schon mal erwähnt. Da hab ich wohl echt was verpasst, wenn das DEIN FILM der letzten Dekade ist. Animationsfilme finde ich ja erstmal nicht so spannend, was daran liegt, dass sie in erster Linie für Kinder funktionieren sollen. Umso erfreulicher ist es dann wenn es Filme gibt, die Ebenen haben, die auch Erwachsene anspricht ohne dass es für Kinder als störend empfunden wird, wie bspw. bei "Zoomania" die "Pate"-Szene
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 533

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 10. Januar 2017, 00:51

welche älteren Filme (aus dem letzten Jahrtausend!) sind aktuell noch genauso "gut" wie damals.

Alle aus meiner Dekadenliste plus wie schon erwähnt Der Zauberer von Oz (der eigentlich doch gegen Freaks gewinnen müsste...) und dann literally noch ne shitton mehr, wenn man wirklich so ein breites Spektrum zulassen will.

Zitat

Es ist unglaublich was da einem früher vorgesetzt wurde und zum Teil vom Zuschauer als "echt" akzeptiert wurde.

Na wie auch nicht, bei mangelndem Vergleichsmaterial. :D

Zitat

Aber ganz sicher nicht wegen der Effekte

Was gibts denn da für Effekte, außer bei den Reisen? Find das technisch schon immer noch sehr akzeptabel.

Animationsfilme finde ich ja erstmal nicht so spannend, was daran liegt, dass sie in erster Linie für Kinder funktionieren sollen.

Common misconception. Ein Animations- bzw. Zeichentrickfilm ist erst mal genau das, ohne näher spezifiziertes Publikum.
Abgesehen davon funktioniert ein wirklich guter Kinderfilm sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, Zoomania hast du ja schon als Beispiel genannt.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 854

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 43

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 10. Januar 2017, 10:50

Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber sorry: Dein eingestreutes Englisch macht mich derbe fertig, L Lawliet. Ich bin noch nicht ganz dahinter ob du das einfach so machst oder speziell solche Antworten wie von mir provizieren möchtest. So oder so: Ich bin genervt. :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks