Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Januar 2016, 12:44

Suche Dokus als Inspiration

Hallo zusammen,

Wie an anderer Stelle bereits berichtet, plane ich, als Masterarbeit in der Archäologie einen Dokumentarfilm über eine Ausgrabung in Sizilien. Im Fokus sollen aber weniger die wissenschaftliche Thematik als der kulturelle Austausch von Schweizer Archäologen und Sizilianern gehen, Gegensätze und Gemeinsamkeiten sowie die Eigenheiten der Grabung.

Ich mache schon seit Jahren Kurzspielfilme und wie einige wissen sind wir auch an unserem ersten Langspielfilm dran. Allerdings habe ich noch nie wirklich einen Dokumentarfilm gedreht. Ich kenne klar den einen oder anderen, allerdings wollte ich auf der Suche nach Inspiriation mal fragen, ob ihr mir gerade irgendwelche Dokus empfehlen könnt.

Wenn es dabei um kulturellen Austausch und das Aufeinanderprallen von Kulturen geht umso besser, wenn nicht, sei's drum.

Danke euch ganz herzlich!

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Januar 2016, 13:14

Wie doof, dass man sich nie die Titel von guten Dokus aufschreibt...
Da gibt es einige Dokufiktionen, die ich sehr interessant fand. Auf jeden Fall erinnere ich mich an zwei, die von einer Alieninvasion handeln und eine, die eine "alternative Wende" zeigt. Es gab auch eine, die mal drüber spekuliert hat, wie die Welt sich ohne Menschen weiter entwickeln würde. All diese "Was-wäre-wenn-Geschichten" finde ich persönlich höchst spannend, weil sie mich gedanklich stärker einbeziehen. Mit klassischem Frontalunterricht gewinnst du heute auf jeden Fall keinen Blumentopf mehr, aber ich gehe schwer davon aus, dass du das auch nicht willst.
Vielleicht könntest du ja einige Thesen und Informationen filmisch nachstellen. Vielleicht mehr in die Richtung eines Spielfilms, der sich streng an Fakten hält.
Hilft dir vielleicht jetzt alles nicht weiter, aber schaden tuts wohl auch nicht. :D

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Januar 2016, 18:52

Hm, ja das stimmt, also Frontalunterricht sollte es schon nicht werden. Aber eine "Was wäre wenn"-Geschichte noch weniger, sondern es geht halt einfach darum, das sizilianische Dorf und die Bevölkerung im Gegensatz zu den Schweizer Archäologen darzustellen, wenn möglich natürlich auch etwas narrativ. Gibt es so was ähnliches? Also quasi ethnologische Dokus ;))

paddelboot

Registrierter Benutzer

Beiträge: 12

Dabei seit: 31. Mai 2013

Wohnort: Hans-Insel

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. August 2016, 11:09

Schon etwas älter der Fred, aber da fallen mir spontan die Filme von Errol Morris ein. Sachen wie Gates of Heaven oder Vernon, Florida.

Social Bookmarks