Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TheMrDomi

Amateurfilmer

  • »TheMrDomi« ist männlich
  • »TheMrDomi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 7. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Januar 2013, 15:20

Sherlock Holmes Slow Motion, wie gemacht?

Hallo Liebe Amateurfilmer,
viele von euch kenne wahrscheinlich den Film Sherlock Holmes.
In dem Film gibt es eine Kampfscene zwischen Sherlock und einem anderen Mann.
Meine Frage: Wie wurde es gemacht, dass man genau sehen kann, wie die Faust bei dem Mann den Kiefer bricht ( Bei Minute 1:45 und 2:00).
Hat jemand eine Ahnung wie das gemacht wurde?
Hier das Video:



Liebe Grüße
Dominik

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Januar 2013, 15:49

Ganz einfach mit einer Kamera die für Slomotion-Aufnahmen geeignet ist und sehr viele Bilder pro Sekunde macht.
So eine Aufnahme ist mit einer Kamera die 300 Bilder die Sekunde macht (eventuelle Red Epic) auf jeden Fall machbar. Gegebene Falls noch mit etwas digitaler Nachbearbeitung.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Januar 2013, 16:25

Geht glaub ich eher drum, wie man einen schlagen kann, ohne dass man ihm weh tut. Ich tippe auf VFX. Bei Matrix war da auch mal sowas ähnliches.

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

.SAMUEL.

Perfektionist^^

Beiträge: 21

Dabei seit: 21. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Januar 2013, 16:32

Gleich wie bei dem Film "2012" die ganze Welt auseinanderbricht ! Mit Computertechnik !
Da gibt's sogar "ein" eigenes spezialisiertes Unternehmen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pixomondo#Kinofilme

In einem Interview wurde sogar einmal erwähnt, dass man schon ganze Schauspieler
durch Computertechnik ersetzen könnte, dies jedoch keinen Sinn hat. (Nur Statisten, wie zB Titanic,...)
Man würde es nie bemerken. So gut sind die schon! 8-)
Seit 2012 entsteht ein neues, ehrgeiziges Spielfilmprojekt. Derzeitiger Stand: Drehbuchentwicklung;
Gewünschter Drehtermin: Sommer 2015; Bei jeglichem Interesse einfach melden!

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Januar 2013, 19:01

Sherlock Homes wurde auf Film gedreht, mit einer Arriflex 435. Für die Slow Motion Aufnahmen wurde die Phantom HD genutzt, die sogar 1.000 FPS (!) aufnimmt.

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Januar 2013, 23:14

Ich denke das halten die Schauspieler aus weil die Schläge nur in Zeitlupe so schlimm aussehen. Guck mal auf Youtube video in denen einer mit der flachen Hand eine gescheuert bekommt. Das sieht genauso übel aus ist aber nicht soooo schlimm. Glaube die VFX-Lösung ist die letzte.

HF_HeinzeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HF_HeinzeFilms« ist männlich

Beiträge: 437

Dabei seit: 9. November 2006

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Januar 2013, 08:11

Ich denke das halten die Schauspieler aus weil die Schläge nur in Zeitlupe so schlimm aussehen. Guck mal auf Youtube video in denen einer mit der flachen Hand eine gescheuert bekommt. Das sieht genauso übel aus ist aber nicht soooo schlimm. Glaube die VFX-Lösung ist die letzte.
Kann ich auch bestätigen. Das sieht viel schlimmer in Zeitlupe aus als es ist. Noch dazu wird der Gegner ein Stuntman sein (man sieht ja, soweit ich mich erinnern kann, nie, wie Sherlock in Zeitlupe getroffen wird, sondern nur mit den üblichen perspektivischen Filmtricks), die sind schließlich trainiert darauf, Prügel einzustecken.

cody

Registrierter Benutzer

  • »cody« ist männlich

Beiträge: 676

Dabei seit: 19. November 2005

Wohnort: Krefeld

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:19

Genau, wenn ich mich richtig errinere, wurde im Making of gesagt es sei mit "Kontakt" gekämpft worden. Sprich sie haben sich wirklich geschlagen, da Robert ja auch ein kleiner Kampfsportler und die Stuntmänner sowieso sind.

Das ganze ist natürlich nur etwas für Profis aber sieht sehr beeindruckend aus, selbst wenn sie nicht wirklich fest zugeschlagen haben.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Unser aktuelles Projekt Crusade of Anarchy (RoAII)



Chinesisches Essen ist wie eine Schachtel Pralinen:
- Man weiß nie was man kriegt

-- oder so ähnlich....

Ähnliche Themen

Social Bookmarks