Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 175

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Januar 2013, 18:20

Oscars 2013

Die Nominierten wurden heute verkündet.

Als stillen, wirkungslosen Protest gegen das Übergehen von Looper werde ich hier keine Nominierungen nennen.

In your face, Academy.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Januar 2013, 18:44

Sag' mal, L Lawliet, hättest Du da nicht ein bisschen mehr dazu schreiben können? Aber irgendwie war das ja vorher zu sehen, da solche Filme ja selten Auszeichnungen erhalten.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Januar 2013, 18:50

Ich schließe mich dem stillen und wirkungslosen Protest an. Die Oscars sind schon immer an mir vorrübergegangen und werden es auch in diesem Jahr wieder tun ;)

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Januar 2013, 19:53


................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

erich65

Registrierter Benutzer

Beiträge: 8

Dabei seit: 19. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Januar 2013, 21:34

Ich denke das dieses Jahr Lincoln abräumen wird.

MoFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 67

Dabei seit: 5. November 2012

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Januar 2013, 22:17

Das ein Film wie Looper nicht nominiert oder gar gewinnen würde, liegt schon von vorneherein am Genre. Bei den Aacademy - Awards gewinnen, in den "großen" Kategorien Dramen, mit ganz, ganz wenigen Ausnahmen wie LotR, aber viele andere fallen mir schon nicht mehr ein.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Januar 2013, 22:27

Ich denke, dass Django Unchained auch gute Chancen hat. Alleine schon wegen Christoph Waltz. :D

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

MoFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 67

Dabei seit: 5. November 2012

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Januar 2013, 23:05

Ich denke, dass Django Unchained auch gute Chancen hat. Alleine schon wegen Christoph Waltz. :D

Christoph Waltz hat evt. Chancen, wird es aber wohl schwer haben.
Django wird wohl leer ausgehen, da man schon ablesen kann, welche 5 Filme wirklich Chancen auf den "Besten Film" haben wenn man sich die nominierten für die Regie anschaut. Da Tarantino nicht dabei ist, wird Django zumindest auch den "besten Film" nicht abräumen. Denn wenn schon ein Film der "beste" wird, dann gewinnt fast immer auch der Director den Oscar (würde ich mal auf ca. 80% der Fälle schätzen) oder war aber zumindest nominiert.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 11. Januar 2013, 20:00

Ich kann bis heute auch noch nicht ganz verstehen, warum der Jesus-Darsteller in Mel Gibsons „Die Passion Christi“ für seine schauspielerischen Leistungen keinen Oscar erhielt. Und warum Quentin Tarantino für seine schauspielerischen Leistungen in „From Dusk Till Dawn“ ausgerechnet den Anti-Oscar (die Goldene Himbeere) bekam. Meines Erachtens steckt dahinter irgendwie Neid und Missgunst.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 175

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 11. Januar 2013, 20:23

Die Goldene Himbeere ist noch viel weniger ernstzunehmen als der Oscar.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Moro

Registrierter Benutzer

  • »Moro« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 10. Dezember 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Januar 2013, 01:12

Ich hab zwar noch nicht alle Filme gesehen, dennoch meine persöhnliche Meinung.

- Ich bin ein Riesen-Fan von Haneke und freue mich sehr über seine ganzen Nominierungen. Muss gestehen, dass ich gerade Liebe noch nicht gesehen habe, hab ihm allerdings schon für das Weiße Band seinen Auslandsoscar gewünscht. Vllt bekommt er ihn jetzt endlich.

- Bin froh dass Zero Dark Thirty nicht mehr der große Favourit ist. Der Film war "nett", mehr aber auch nicht.

- Jennifer Lawrence und Anne Hathaway gönn ich die Nominierungen. Die performance bei Hunger Games und TDKR waren schon jeweils super. Hatten beide nen gutes Jahr insgesamt.

- Life of Pi fand ich sehr stark und gönne ihm ein paar Preise. Gerade Animation und Kamera waren atemberaubend.

- Bei den Animationsfilmen freu ich mich für die Piraten und Ralph Reichts. Mein persönlicher Favorit "Hüter des Lichts" wurde leider komplett übergangen. Deswegen fieber ich jetzt für Ralph Reichts, der es wohl aber leider nicht werden wird.

- Prometheus hat zu min ne VFX Nomierung bekommen! Gut ;)

- Skyfall und Hobbit finde ich beide etwas überbewertet. Auch hier würd ich sagen waren die Film nicht schlecht, aber jetzt auch nicht innovativ oder herausstechend das Jahr gewesen.

- Anna Karenina, Mirror Mirror und Snow White haben tatsächlich Nominierungen bekommen, ich fass es ja nicht! Zugegeben, dass einzige was bei Snow White nicht katastrophal schlecht war, war die VFX.

- The dark night rises fand ich beim ersten Mal auch eher irritierend, nachdem zweiten Mal hat er mich aber dann doch gepackt. Natürlich kann er dem zweiten Teil nicht das Wasser reichen, aber nichtmal eine Nominierung in den Nebenkategorien? ...

- !!! Und mein absoluter Lieblingsfilm des Jahres "Cloud Atlas" wurde komplett übergangen? Bitte was? Der Schnitt? Die Musik? Die Maske? Art Direction? Kostüm? VFX? Ich würde sogar fast zu min ne Nominierung für Adapted Screenplay (gerade im vergleich zum Buch), Regie und Bester Film als gesichert geben! Sorry aber damit haben es sich die Herren und Damen bei mir richtig verschissen!
Die Welt wird aufblicken und rufen "Rette uns!" und ich werde flüstern "Nein".

Das Essen ist angerichtet:
2011: Familiendinner (Kurzfilm)

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Januar 2013, 10:51

Anna Karenina [...] haben tatsächlich Nominierungen bekommen, ich fass es ja nicht!
Der verdient es aber auch. Vor allem der Kamera und dem Production Design sieht man sofort an, dass sie Oscar-würdig sind.





HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Januar 2013, 11:50

Das Problem ist nur eben dass von über 100 Filmen maximal 10 nominiert werden, und die Jury die dies entscheidet ist schlussendlich ja auch subjektiv (und lobbygesteuert).
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Storyteller

Registrierter Benutzer

  • »Storyteller« ist männlich

Beiträge: 16

Dabei seit: 21. Dezember 2012

Wohnort: Löhne

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Januar 2013, 13:51

Das ist auch meine Meinung. Natürlich gibt es noch einige Filme die es nach unserer auch subjektiven Meinung verdient hätten nominiert zu werden, aber ich kann trotzdem bei keiner Kategorie sagen das ein Film zu Unrecht nominiert wurde. Auch das natürlich wieder meine eigene Meinung.

MoFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 67

Dabei seit: 5. November 2012

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Januar 2013, 14:00

Man sollte die Oscars wohl auch auf keinen Fall "persönlich" nehmen, denn jedem geht es wohl mal so, dass der eine Liebling den man hat/hatte auf einmal nichtmal nominiert wird.
So wie das Abstimmungsverfahren bei der Academy läuft wird eben auch viel Lobby dahinter stecken.

Dennoch bin ich oft mit überraschend vielen Entscheidungen auch irgendwo einverstanden. Es gab selten Jahre in denen ich die Vergabe der Oscras völlig daneben fand. Natürlich gab es auch jedes Jahr Fälle die ich nicht nachvollziehen konnte, aber Preise sind eben immer subjektiv.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 14. Januar 2013, 16:35

Eine Frage: Dürfen eigentlich mehrere Hauptdarsteller für den selben Film nominiert werden oder immer nur einer?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 175

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 14. Januar 2013, 19:24

Es gibt keinen logischen Grund, der dagegen spräche.
Wenn du zu faul bist, die Antwort zu ergooglen ( ;) ), darf ich auch mit meinem möglicherweise nicht aktuellen Wissen "helfen": Bei Amadeus (1984) wurden sowohl der Darsteller des Saliereis (gewonnen) als auch der des Mozarts nominiert. Ist aber eben ne Weile her, eine Regeländerung inzwischen wäre möglich (wenn auch wie gesagt logisch kaum haltbar). Da wirds bestimmt noch andere Beispiele geben.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 250

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 14. Januar 2013, 20:05

Bei Nebendarsteller(inne)n war das ja letztes Jahr so, bei "The Help". Ich sehe keinen Grund, weshalb das anders sein sollte bei Hauptdarstellern. Es kommt halt einfach seltener vor, dass ein Film zwei Figuren hat, die als Hauptcharaktere durchgehen und beide Schauspieler eine oscarreife Darstellung abliefern (was auch daran liegt, dass eine gute schauspielerische Leistung die des restlichen Casts überschatten kann).

Storyteller

Registrierter Benutzer

  • »Storyteller« ist männlich

Beiträge: 16

Dabei seit: 21. Dezember 2012

Wohnort: Löhne

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 14. Januar 2013, 20:19

Es ist zwar möglich, wird aber selten gemacht. Öfter vorgekommen ist stattdessen das ein durchaus als Hauptsarsteller zu wertender vom Filmstudio für die Kategorie Nebendarsteller gesetzt wurde. Manchmal auch da durch starke Konkurenz ein Sieg in der Hauptdarstellerkategorie nicht wahrscheinlich wäre und die Kategorie mehr Erfolg verspricht.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 14. Januar 2013, 22:19

Mehrere Darsteller in der Kategorie pro Film geht, aber nicht ein Schauspieler mehrmals für unterschiedliche Filme in der gleichen Kategorie.





Social Bookmarks