Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DreieichPictures

Private Filmproduktion

  • »DreieichPictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Dabei seit: 10. Januar 2012

Wohnort: Dreieich

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 09:47

Die Passion Christi - The passion of the Christ | Mel Gibson

Hallo,
im Religions Grundkurs müssen wir bis zum 31. Oktober 2012 eine Hausarbeit über "Jesus im Film" erstellt haben. Die Hausarbeit geht über den Film "Die Passion Christi - The passion of the Christ" von Mel Gibson aus dem Jahr 2004. Nun wollte ich mal fragen, ob den Film schon jemand von euch gesehen hat und mir bei ein paar Fragen behilflich sein kann. Ich bin gerade dabei, den Film zu gucken und zu analysieren und wollte nebenbei eine zweite/dritte,etc. Meinung einholen und evtl. durch diesen Thread ein paar Merkmale/Details erfahren, die ich nicht gefunden habe.

Hier die Fragen:
1.) Stellen Sie dar, in welchen hermeneutischen und filmästhetischen Rahmen der Film einzuordnen ist
2.) Wie wird Jesus im Film dargestellt?
3.) Wie wird das Böse/der Teufel/das Dämonische im Film dargestellt?
4.) Lesen Sie Mt. 27,32-56. Vergleichen Sie die Darstellung der Kreuzigung und des Todes Jesu im Mathäus Evangelium mit der im Film dargestellten.



Zu 2.) habe ich bereits folgendes gefunden:

Wie der gute/Held, unantastbar, opfert sich für seine Freunde/VolkWird als Staatsfeind dargestellt ( wird geschlagen/gequält ), muss viel Leid ertragen, Aufopferungsbereit, kann die Schmerzen ertragen, Arbeitsbegeistert, liebt Schreinern, arbeitet gerne, ein zufriedener Mann, stolz auf seine Arbeit ( ein Tisch – Minute 20 ), fröhlicher und glücklicher Mensch, mischt sich überall ein, Jesus hält sich für den größten ( laut Soldaten ), will die Verfassung/Regierung verändern, ist unzufrieden mit den Herrschern, unbeliebt bei Soldaten/Regierung, Jesus setzt sich für sein Volk ein seine Leute aber nicht für ihn ( Minute 28 )
Zu 3.) habe ich folgendes gefunden:
Schwarz gekleidet, dunkel, mysteriös, unheimlich, zeigt keinerlei Mitleid/Mitgefühl, bei Folterszene grinst der kleine Knabe auf des Teufels Arm, schadenfroh

Die 4.) bearbeite ich in diesem Augenblick. Wen jemand Ergänzungen hat oder Verbesserungen, wäre ich sehr dankbar. Ich bin auch sehr dankbar, wenn schon jemand etwas zu 1.) oder zur 4.) schreiben kann, da mir gerade die Aufgabe 1 sehr schwer fällt... :/


Vielen Dank schonmal :D
Dreieich Pictures Filmproduktion
Website:
http://www.dreieich-pictures.de
eMail: info@dreieich-pictures.de

Sie suchen ein kompetentes Filmteam? Wir erledigen Ihren Filmauftrag.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks