Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 174

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2012, 10:10

[Tragikomödie] The Artist

Habe den Film gestern im Kino gesehen und zähle ihn hiermit neben Drive zu den besten Filmen 2011.

Es geht um einen Stummfilmstar, der sich mit dem neu aufkommenden Tonfilm überhaupt nicht anfreunden kann. Sein sinkender Stern wird auch noch von der aufgehenden Sonne einer von ihm durch Zufall entdeckten Statistin überschattet, die nun beim Tonfilm zum Starlett avanciert und sich in Interviews auch noch abfällig über den unmodernen Stummfilm äußert.

Das Konzept fand ich sehr interessant.

Spoiler Spoiler

Der Film ist zwar hauptsächlich ein Stummfilm, aber es gibt mittendrin eine sehr eindrucksvolle Tonszene und am Ende wird konsequenterweise gesprochen, denn "The Artist" hat die Tonfilme nun akzeptiert. Ich dachte anfangs, der Film würde erst als Stummfilm aufgezogen, und ab des Starts des Tonfilms ebenfalls als Tonfilm weiterlaufen, aber so wie es gelöst wurde, war es noch besser.


John Goodman überzeugt als fetter Studioboss und Malcolm McDowell hat eine nette kleine Gastrolle, deren Bedeutung mir nicht ganz klar ist (also: wieso muss grade er die übernehmen). Es scheint keinen Grund dafür zu geben, außer das spielt auf eine seiner Rollen an, die ich nicht kenne, was ich mir aber kaum vorstellen kann. Nichtsdestotrotz ist es ein netter Moment.

Spoiler Spoiler

Der Titel überzeugt mich jedoch nicht so ganz. Zwar sieht sich der Protagonist als Künstler an und hält auch nur den Stummfilm für Kunst, aber im Grunde ist er gar kein Künstler, sondern vielmehr ein egozentrischer Mann, der gerne im Applaus badet. So wehrt er sich meiner Meinung nach nicht gegen den Tonfilm, weil dieser keine Kunst sei, sondern vielmehr weil er damit niemals den gleichen Ruhm erlangen kann wie mit seinen Stummfilmen.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 694

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juni 2012, 12:55

Zugegeben, die Fahrszenen waren sehr cool und abgestimmt
in DRIVE. Aber die überzogene Gewaltdarstellung und von der Story her…na ja. Da
gefällt mir TRANSIT (neu in der Videothek - mit Jim Caviezel ) schon wesentlich
besser. Ist aber sicherlich – wie in vieler Hinsicht – Geschmackssache.

Stella28

Registrierter Benutzer

  • »Stella28« wurde gesperrt

Beiträge: 0

Dabei seit: 9. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2013, 09:39

The Artist

The Artist habe ich noch nicht gesehen aber gehört, dass es ganz gut sein soll.... Der Schauspieler Jean Dujardin gefällt mir sehr )) Und übrigens eine Freundin vin mir, die schon seit Jahren in Paris lebt, hat ihn in einem noblen Restaurant gesehen und er hat belendend ausgeschaut. Der Pianist habe ich auch nicht gesehen und der Film muss auch genial sein. Und den Adrien Brody ist ein Genie ))) Und sieht hammer aus! LG Die beiden Filme muss ich mir unbedingt noch diesen Monat schauen... Und was sagt ihr zum Artist?? Hot oder Flop? LG

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 694

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 31. März 2013, 20:01

So, hab' ihn jetzt gesehen. Hatte zuvor Bedenken – ein Stummfilm. Hab's jedenfalls nicht bereut ihn mir angesehen zu haben. Ist ein sehr interessanter Film, muss ich doch gestehen. Toll gemacht. Aber ob der was für die breite Masse ist – glaub ich weniger.

Social Bookmarks