Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

iCamticz

Registrierter Benutzer

  • »iCamticz« ist männlich
  • »iCamticz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Dabei seit: 22. September 2011

Wohnort: unbekannt aber in Germany

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 15:52

[Horror] Zon 261 - Neuer Zombie Film 2012


Wie gefällt euch der Trailer werdet ihr den Film anschauen?

ist kein großer produzent

*Video-Tag eingefügt. Beim nächsten Mal bitte ein paar mehr Infos posten.*
Niemals Aufgeben !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenlord« (13. Oktober 2011, 10:48) aus folgendem Grund: tags vergessen :D


Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 20:19

Hm schwer. Es ist auf keinen Fall die übliche Art Zombiefilm. Ich find die Maskerade spitze und genauso die Laute die die Zombies machen. Find ich richtig gut.

Was mir weniger gut gefällt ist dieses Bandenverhalten, dass sich Zombies bewaffnen. Ich liebe einfach zu sehr dieses klassische Zombie-Dasein:
- Ein Virus, der durch Tröpfcheninfektion übertragen wird
- Der Virus bewirkt dass der Verstand sich völlig ausschaltet vor dem brutal in die Höhe getriebenen FressTrieb
- Der Überlebenstrieb des Virus, andere Wirte zu schützen, weshalb der Wirt keinen Heisshunger auf bereits infizierte Wirte hat.


Dummerweise, so finde ich, gibt es noch nicht DEN perfekten Zombiefilm. Und insgesamt gibt es ein paar Komödien, wie z.B. Shaun of the Dead. Aber das versteh ich unter Zombiekomödie... Dawn of the Dead halte ich für den besten Zombiefilm, wobei selbst der noch nicht perfekt ist. 28 Days later ist bis zur Hälfte richtig gut, dann als das Militär auftrat, baute der Film richtig ab, was sehr schade ist =/

@Topic zurück; Die Atmosphäre find ich noch gut...
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 22:37

Lies mal "Auferstehung", da sind sogar die Eichhörnchen Zombies...
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

iCamticz

Registrierter Benutzer

  • »iCamticz« ist männlich
  • »iCamticz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Dabei seit: 22. September 2011

Wohnort: unbekannt aber in Germany

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 22:53

Der neue Quarantäne 3 AirPlain ist ein Mörder Zombie Movie den kann ich dir ans Herz legen :).


Dawn of the Dead - *Top Film bis auf einige Aufnahmen.
Shaun of the Dead - Beim ersten mal Anschaun Lachflash *Genial*

28 Days Later nicht mein Fall
Resident Evil - im Gegensatz zu oben eher langweiliger aber TOP*
Rec 1-2 * Location Flop -Film nice eigener Still.
28 Weeks Later - Einige Szenen Spannung PUR der Rest langweilig.
Land of the Dead - Reinfall hätte es mir besser Erhofft.
Mutants - Wenig Zombie Szenen meiner Meinung nach* Franzose :)
Eaters - Ich will meine 2 Stunden Leben zurück .
Diary of the Dead - 50% 50% Kopie

Zombie Land - jetz versuchen es einige mehr nach den Engländern *Shaun of the Dead*


Ich ergänz mal wenn mir noch einfällt was ich noch so gesehn habe.


PS.Im Amerikanischen Fernseher gibts eine Serie * The Walking Dead* auf dem Sender FOX.


Auf div. Seiten könnt ihr euch dies Anschauen... Die werden demnächst im Deutschen Fernseher ausgestrahlt*





Niemals Aufgeben !!!

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 00:35

Also den Trailer den du gelinkt hast ist je nur so eine art pilot promofilm um Unterstützer zu sammeln und hat verdammt starke ähnlichkeit mit "Left 4 dead"


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 09:22

Bei 28 Weeks later gabs die ein oder andere gute Szene. Aber das wars dann leider auch =(

Stimmt die beiden REC-Filme sind genial, hatte ich vollkommen vergessen, aber das sind auch mehr perfekte Handkamerafilme als perfekte Zombiefilme ;)

Quarantäne fand ich mehr wie schlecht. Also das eigentliche Thema von REC vollkommen verfehlt, plus noch diese grottenschlechten Dialoge... "Yeah Baby, komm, such den Schlüssel Baby, mach schon..." Die Fortsetzungen werde ich mir, so denke ich, aber dennoch reinziehen. Quarantäne hatte darüber hinaus eigentlich gar keine richtige Atmosphäre...
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 09:41

PS.Im Amerikanischen Fernseher gibts eine Serie * The Walking Dead* auf dem Sender FOX.

Es lief auch in Deutschland bereits, ebenfalls auf FOX.

Ich finde ja, man muss bei den Filmen klar trennen zwischen Zombies und Infizierte. George A Romero erklärte ja mal, dass Zombies nicht schnell rennen können. Da der Verwesungsprozess ja schon eingesetzt hat, würden sie auseinanderfallen. Und ich finde auch, der Reiz bei Zombie-Streifen ist ja gerade, dass sie nur langsam dahintrotten. Das allerdings nahezu unaufhaltsam und es werden immer mehr. Die "Rückkehr der lebenden Toten"-Reihe und natürlich Romeros Filme sind ja genauso ausgelegt und deshalb auch meine Lieblinge des Genres.

Filme wie "28 Days later" und so handeln ja nicht von lebenden Toten, sondern von Menschen, die von einem Aggressionsvirus befallen sind. Hat teils auch seine Reize, aber ist nicht so ganz mein Geschmack.
Bei vielen Filmen kann man aber auch keine klare Linie ziehen. Die "Resident Evil"-Filme sind ja auch so ein Mischmasch. Ich finds aber einfach immer noch am coolsten, wenn die Zombies ganz klassisch aus den Gräbern steigen und erst mal auf dem Friedhof wandern!

Auch REC stellt wieder nichts klares da. Obwohl da ja im zweiten Teil eine Erklärung geliefert wird (die ich aber nicht so toll fand). Die Zombies sind in Wirklichkeit vom Teufel besessene! Hm, mal sehen wie sie's im dritten Teil angehen. Nach dem Teaser scheinen sie sich vom Handkamera-Look verabschiedet zu haben und arbeiten wohl mit Fotos. Da bin ich gespannt.

Hat jemand eigentlich "Rammbock" gesehen? Der ist im Rahmen des kleinen Fernsehspiels mal auf ZDF ausgestrahlt worden und ist ein echt netter deutscher Zombie-Streifen mit einigen guten Ideen. Kann ich nur empfehlen.


Aber allgemein schön zu sehen, dass hier noch ein paar andere Zombies unterwegs sind :D

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:06

Nach dem Teaser scheinen sie sich vom Handkamera-Look verabschiedet zu haben und arbeiten wohl mit Fotos. Da bin ich gespannt.

Was? mit Fotos? :huh:

soweit ich weiß sollte doch der dritte teil von Rec ein Prequel werden, und der Vierte die Apokalypse schlechthin...

Ich bin eigentlich so kein Fan von Zombies die nur "Vom Teufel besessen" sind, aber in

Spoiler Spoiler

Rec 2
fand ichs gut gemacht =)

Okay, dann bin ich wohl eher ein Fan von Infizierten-Filmen =D Find ich ohnehin besser, wenn diese einfach nur "Infizierte" genannt werden. In Dawn of the Dead (2003) fiel ja auch nicht einmal das Wort "Zombie"
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Birkholz

Inszenierter

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:21

Dawn of the Dead und Day of the Dead sind meine Favoriten was die typischen Zombies angeht. Bedrohlicher finde ich jedoch die Zombies aus 28 Days Later und dem Dawn Remake. Die beiden Filme sind neben Shaun of the Dead so ziemlich meine Lieblinge! :)

The Walking Dead kann ich auch nur empfehlen. Rec war klasse. Rammbock auch. Bin gespannt was noch gutes kommt! :)

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:23

Jetzt mal "Shaun of the Dead" und "Zombieland" außen vorgelassen, die ich beide sehr lustig finde, aber ja eher als Parodien auf das Genre zu verstehen sind: Von den paar Zombiefilmen, die ich kenne ist "28 Days Later" mit Abstand der Beste. Super inszeniert, durchdachte Kamerabilder, richtig bedrohliche Zombies und das ganze ist toll gespielt (Cillian Murphy, Naomie Harris, Brendan Gleeson).

Der Trailer wirkt spannend, aber nicht sehr originell. Denke das wird ein netter Film für einen Horror-DVD-Abend.

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:49

@Fred; Ich teile selbstverständlich deine Begeisterung für Cillian Murphy ;) wie du ja weißt...

Trotzdem find ich dass ab dem Millitär-Zeitpunkt der Film rapide abbaut. Es fehlt einfach mal ein origineller Infizierten-Film, der sowohl Horror- als auch Postapokalypsen-Atmosphäre mitbringt. Er muss glaubwürdig sein und gute Action bieten. Eine gute Darstellung ist darüber hinaus der letzte Schliff...

Ach ich sprechs frei raus: Nolan soll nen Zombiefilm machen xD
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Chicken Joe

Registrierter Benutzer

  • »Chicken Joe« ist männlich

Beiträge: 81

Dabei seit: 10. November 2009

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 11:24

Jetzt mal "Shaun of the Dead" und "Zombieland" außen vorgelassen, die ich beide sehr lustig finde, aber ja eher als Parodien auf das Genre zu verstehen sind: Von den paar Zombiefilmen, die ich kenne ist "28 Days Later" mit Abstand der Beste. Super inszeniert, durchdachte Kamerabilder, richtig bedrohliche Zombies und das ganze ist toll gespielt (Cillian Murphy, Naomie Harris, Brendan Gleeson).
Naja, wie Jumperman schon richtig meinte, geht es in 28 days nicht um Zombies. Statt Untoten sind es mit Tollwut infizierte, die nicht verwesen und gleichzeitig noch herumlaufen.

Der meiner Meinung nach beste Zombiestreifen ist immernoch Dawn of the dead, das Original natürlich. Allerdings kenne ich nicht so viele Filme aus dem Genre und bisher auch noch nicht Day of the dead.
Hat hier jemand "La Horde/Die Horde" gesehen? Der ist ja noch relativ neu...

Ach ich sprechs frei raus: Nolan soll nen Zombiefilm machen xD
Nä, das wäre zu sehr Popcorn-Kino. Ich mag die meisten Sachen von Nolan und seinen Stil, aber Zombies passen da nicht rein. So ein Film muss dreckig und blutig sein, keine PG-13 Hochglanz-Produktion.
"Sie können nicht einfach ein riesiges Monster einbauen, nur weil Ihnen kein gutes Ende einfällt, das ist schwach!"

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 11:35

Ich mag die meisten Sachen von Nolan und seinen Stil, aber Zombies passen da nicht rein. So ein Film muss dreckig und blutig sein, keine PG-13 Hochglanz-Produktion.

Unterschätz mir da mal den lieben Christopher nicht. Okay ein guter Infizierten-Film gehört vllt. auch irgendwo auf den Index, da passt er nun wirklich nicht rein... Aber qualitativ hochwertige Action, gute Darstellungen und die Dinge NEU erfinden... DAS ist sein Ding...

Abgesehen davon begibt sich Nolan nicht auf "Zombiefilm"-Niveau ;) is schon klar...
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 11:49

Nolan - so genial ich ihn finde - halte ich auch für den falschen Mann für Zombiefilme, da könnte ich mir schon eher einen Tim Burton vorstellen, der vllt mal ein etwas groteskeres Abbild einer "Zombiekalypse" liefern könnte.

Naja, wie Jumperman schon richtig meinte, geht es in 28 days nicht um Zombies. Statt Untoten sind es mit Tollwut infizierte, die nicht verwesen und gleichzeitig noch herumlaufen.


"28 Days Later" ist trotzdem dem Genre des Zombiefilms zuzuordnen.

Außerdem ist der Zombie ja kein existierendes Wesen, demnach kann es beliebig viele Darstellungsformen geben. Romeros Zombie ist einer der bekanntesten und dem "klassischen Zombie" am nächsten kommender. Der "moderne Zombie" dagegen entsteht immer häufiger durch den Ausbruch von Säuchen oder Viren. "28 Days Later" war diesbezüglich soviel ich weiß ja einer der ersten Filme.

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 13:31

Ach ja: dass sie nicht verwesen stimmt nicht so ganz...

Spoiler Spoiler

Mal den Film zu Ende gucken, die verenden schon noch, keine Sorge ;-)
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 14:24

Ach ja: dass sie nicht verwesen stimmt nicht so ganz...

Spoiler Spoiler

Mal den Film zu Ende gucken, die verenden schon noch, keine Sorge ;-)

Spoiler Spoiler

Weil sie verhungern. Das wird ja auch im Film gesagt.


Außerdem ist der Zombie ja kein existierendes Wesen, demnach kann es beliebig viele Darstellungsformen geben. Romeros Zombie ist einer der bekanntesten und dem "klassischen Zombie" am nächsten kommender. Der "moderne Zombie" dagegen entsteht immer häufiger durch den Ausbruch von Säuchen oder Viren. "28 Days Later" war diesbezüglich soviel ich weiß ja einer der ersten Filme.

In gewisser Weise ist der (Film-)Zombie ja ein kulturelles Ergebnis, ähnlich wie Vampire, Geister oder wandelnde Mumien usw.
Da haben sich schon gewisse "Regeln" aufgestellt, die es meiner Meinung auch braucht. Der Vampir trinkt Blut und verträgt kein Sonnenlicht. Wenn das nicht der Fall ist, dann ist er kein echter Vampir. Bei Zombies ist es ähnlich. Aber bei den meisten Filmen wird ja - wie auch schon geschrieben wurde - gar nicht der Begriff "Zombie" verwendet. Es wird dann nur oft leider alles in einen Topf geworfen.
Der klassische Zombie aus dem Voodoo-Kult ist ja eh was ganz anderes und hat mit dem modernen Popkultur-Zombie nicht viel gemein.

Ich mag bei Zombies einfach dieses Kroteste, das es in der Wirklichkeit nicht gibt. Rennende Zombies, die sich in Gruppen organisieren, ist ja wie eine "alltägliche" Straßengang. Ein langsames Viech, dem du Arme und Beine abschlagen kannst und das dann immer noch hinter dir her ist (mit welcher Fortbewegungstechnik auch immer) ist für mich extrem viel bedrohlicher und spannender.



EDIT: So, jetzt stimmt der Quote-Tag ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jumperman« (13. Oktober 2011, 21:19)


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 16:39

Irgendwie bin ich ja doch mit Zombiefilmen aufgewachsen und zurzeit finde ich es eigentlich recht schade das immer mehr Film rennende Untote zeigen oder eben "Infizierte" Zombies, bei denen nicht klar ist, ob sie leben oder tot sind.

- Dawn of the Dead ist natürlich ein super Zombiefilm, und damit meine ich nicht das Snyder-Remake, sondern den guten alten "Zombie - Das Original" von Romero. Stimmung, Gewaltgrad und das alles - sehr schön gemacht.

- Day of the Dead ist (eigentlich) die unmittelbare Fortsetung, ebenfalls von Romero und definitiv mein Lieblings-Zombiefilm. Er ist nicht nur verdammt hart gemacht, sondern auch richtig stimmungsvoll.

Ebenfalls für Zombienasen zu empfehlen: Voodoo - die Schreckensinsel der Zombies! Yeah, das ist ein italo Zombieheimer der richtig derb zu Sache geht und wirklich in die Vollen geht. Ich hab den damals mit 12 oder 13 Jahren gesehen (damals war Jugendschutz eher kleingeschrieben) und den schau ich mir jedes Jahr mal wieder uncut an, weil er eben so cool ist. Auf keinen Fall einem Minderjährigen zeigen!

Diese rennenden Infizierten finde ich an sich nicht übel, Zombies sind das für mich aber eher weniger.... was nicht heisst diese Filme sind nicht spannend, 28 Weeks Later war richtig richtig gut...
Trotzdem finde ich den gepostetet Trailer (oder was das sein soll) nicht sehr cool, solche Filme gibt es mittlerweile zuhauf!

iCamticz

Registrierter Benutzer

  • »iCamticz« ist männlich
  • »iCamticz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Dabei seit: 22. September 2011

Wohnort: unbekannt aber in Germany

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 20:46

;) doch einige Zombies zusammen gekommen.

La Horde - ganz in Ordnung gefällt mir :)

Devil's Playground - Anständig but nicht so mein Fall



hab noch was gefunden was interessiere könnte




Und lieber Admin wieso gehn bei mir nicht die Videos ? :(
Niemals Aufgeben !!!

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 21:07

@Jumperman; Verwechsel in deinen Zitaten den Gecko nicht mit dem guten alten Freddy ;)
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 23:21

Zitat

Ich finds aber einfach immer noch am coolsten, wenn die Zombies ganz klassisch aus den Gräbern steigen und erst mal auf dem Friedhof wandern!


Romero hat das so nicht erfunden.
Das war in "The return of the living dead 1 & 2", welche von den Effekten her auch sehr nett sind.
"Send more cops!"

Wenn man von Zombies redet, dann doch von den klassischen Romero-Zombies: Langsam, aber in der Masse gefährlich.
Im ersten Streifen läuft der Zombie doch nur auf der Location Friedhof rum, weil´s da eh für die meisten Zuschauer gruselig ist.
Aus dem Sarg befreien sich die Zombies in Rotld.
bei "Zombies unter Kannibalen" fangen die Leichenteile im Krankenhaus das Leben an, also auch wieder nichts mit Friedhof...
Romero hat sie erfunden, also sollte man sie so lassen.

Und sie sind auch eine Parodie an die Gesellschaft und vielleicht gerade deshalb zur Zeit so beliebt...

"Walking dead" ist eine geile Serie, bin schon ganz heiss auf die Fortsetzungen!
Kann ich jedem nur ans Herz legen! Hab die bei nem Freund in der Kaserne gesehen! Absolut geil!


Wer´s nicht kennt:
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Film zombie zone261 2012

Social Bookmarks