Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thandom Media

Registrierter Benutzer

  • »Thandom Media« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Dabei seit: 7. Januar 2010

Frühere Benutzernamen: Thorti

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. September 2011, 01:24

[Thriller] Hell - Ein post apokalyptischer Film - Made in Germany

Ein Film, der uns zukünftigen Filmemacher sehr interessieren dürfte, denn es existieren in und um den Film gewisse Besonderheiten, die uns den nötigen Motivationsschub in unserem Schaffen geben könnte.



Regie: Tim Fehlbaum
Drehbuch: Tim Fehlbaum / Oliver Kahl / Thomas Woebke
Produzenten: Thomas Woebke / Gabriele Wahlter
Ausführender Produzent: Roland Emmerich


Tja, wie wir sehen... es ist also möglich auch in Deutschland einen post apokalyptischen Film zu drehen. Und das als frisch absolvierter Absolvent einer Filmschule und mit Unterstützung eines einflussreichen Mentors wie Roland Emmerich.

Die deutsche Filmwelt traut sich....weg von dem eingestaubten depressiven einfallslosen Standartfilmen, hin zu mehr Phantastik... die ersten Schritte macht der Film "Hell". Und die Chance, dass diese Schritte von einem jungen Filmstudenten unter der Mithilfe eines einflussreichen Mannes wie Roland Emmerich gemacht werden können, das ist ein wahnsinniger Motivationsschub für alle angehenden Filmemacher in Deutschland, vor allem für die, die aus den Konventionen ausbrechen wollen.

Ich bin gespannt auf das Endergebnis und freue mich schon zu sehen, was wir später besser machen können oder wo von wir lernen können und sehe dem Kinostart sehr interessiert entgegen.
THANDOM MEDIA - Der Blog
AMOK -- jetzt auf DVD erhältlich


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 2. September 2011, 14:21

Also der Trailer sagt mir gar nicht zu. Liegt nicht unbedingt am visuellen Material, sondern eher am Schnitt und der Musik. Ging ja mal gar nicht.

Davon ab, mal sehen wie's wird. Du hast auf jeden Fall recht, es ist wirklich schön mal wieder einen waschechten Genrefilm aus deutschen Landen zu sehen. Ist so oder so ein Schritt in die richtige Richtung.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 2. September 2011, 16:59

Hab den Trailer mal im Kino gesehen gehabt und muß auch sagen dass er mich nicht begeistern konnte. Mir fehlte irgendwie die Spannung. Es sah vieles ziehmlich langweilig aus. Anschauen werd ich ihn mir glaub ich nicht.

Moro

Registrierter Benutzer

  • »Moro« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 10. Dezember 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 24. September 2011, 21:27

Habe mir Hell im Kino angesehen und ich bin begeistert!

Ein mutiger deutscher Film der mit grandiösen Darstellern (allen vorran Hannah Herzsprung), einer spannenden Geschichte und einer atemberaubend schönen Kamera punkten kann. Da kann mal sehen was ein junges Talent mit Hilfe von einem Produzenten aka Emmerich im Rücken bewerkstelligen kann (mal ganz abgesehen von der Kinoauswertung, die ja wirklich Blockbusterkinomäßig ist)

Ich hoffe nur, dass der Film ein voller Erfolg ist und mehr junge Talente die Chance bekommen neue Genres anzupacken.
Die Welt wird aufblicken und rufen "Rette uns!" und ich werde flüstern "Nein".

Das Essen ist angerichtet:
2011: Familiendinner (Kurzfilm)

knallkoppen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 119

Dabei seit: 25. Juli 2010

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 24. September 2011, 21:55

Ja wie schon oben erwähnt sollte im Trailer mehr spannung sein.Ich werd aber trotzdem in dem Film reingehen ,denn ich bin voll begeistert was Endzeit Films angeht.Mal schauen.

Leider kann ich jetz überhaupt garnix mit den Name anfange und mich nicht dazu äusser wie gut der Schauspieler oder der Regisseur ist.Wenn ich demnächst ins Kino gehe werd ich dern Beitrag noch mal bearbeiten ;D

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. September 2011, 11:32

Gibt es irgendwelche Infos wie man den Titel ausspricht? Jetzt wo ich den Trailer gesehen habe, bin ich mir zwar sicher, dass der Deutsch ausgesprochen wird, aber die verenglischung nimmt hier zu Lande ja teilweise abstruse Formen an.

Mich persönlich interessiert der Film überhaupt nicht. Nicht weil er Deutsch ist, sondern weil ich das ganze Genre nicht mag.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Moro

Registrierter Benutzer

  • »Moro« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 10. Dezember 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. September 2011, 11:42

Ich glaube der Titel ist deutsch gemeint, aber die Doppeldeutigkeit ist wahrscheinlich Absicht
Die Welt wird aufblicken und rufen "Rette uns!" und ich werde flüstern "Nein".

Das Essen ist angerichtet:
2011: Familiendinner (Kurzfilm)

Geck-O

Actor (in voice and facial expressions)

  • »Geck-O« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. August 2011

Wohnort: Hessen/Pfalz

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 25. September 2011, 12:01

Ich glaube der Titel ist deutsch gemeint, aber die Doppeldeutigkeit ist wahrscheinlich Absicht
hm denk ich nicht. Ich denke er ist schlichtweg deutsch gemeint. Wahrscheinlich extra so gewählt, weil das englische "blond" oder "bright" wohl nicht so gut kommen ;-)
Was mich interessiert? Eine vollkommene Szene aufbauen und sie für immer festzuhalten...

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 25. September 2011, 13:21

Mich hat der Film ehrlich gesagt nicht so begeistert.
Die Atmosphäre war schon überzeugend und glaubwürdig dargestellt, die "lauernd versteckte" Kameraführung ist mir ebenfalls positiv aufgefallen, aber die Geschichte konnte mich wirklich nicht überzeugen. Der Film dümpelt relativ lange vor sich hin, richtig Spannung kommt erst am Ende auf. Richtig mitfiebern konnte ich mit den Protagonisten leider nicht...

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 27. September 2011, 22:08

So, ich habe mir den Film jetzt auch mal angeschaut und bin mit gemischten Gefühlen wieder aus dem Kino gekommen.

Die Bilder sind der Hammer! Wirklich schöne Einstellungen!

Die Geschichte hat irgendwie keinen guten Spannungsbogen.

Man kann sich nicht/schlecht mit einer der Personen identifizieren.

Teilweise gab es Unstimmigkeiten (Wasser aus Heizungen kann man nicht trinken...)

Und mir persönlich fehlte noch ein bisschen mehr "Hintergrundinfo" was da überhaupt passiert ist und vor allem was mit den vielen Milliarden Menschen passiert ist die sonst noch so auf der Erde gelebt haben.

Insgesamt bereue ich nicht mir dem Film angesehen zu haben! Allerdings ist die Story noch Ausbaufähig.

Gruß JoJu

paulord

Registrierter Benutzer

  • »paulord« ist männlich
  • »paulord« wurde gesperrt

Beiträge: 0

Dabei seit: 28. September 2011

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. September 2011, 16:13

Kritik

Mich hat der Film ehrlich gesagt nicht so begeistert.
Die Atmosphäre war schon überzeugend und glaubwürdig dargestellt, die "lauernd versteckte" Kameraführung ist mir ebenfalls positiv aufgefallen, aber die Geschichte konnte mich wirklich nicht überzeugen. Der Film dümpelt relativ lange vor sich hin, richtig Spannung kommt erst am Ende auf. Richtig mitfiebern konnte ich mit den Protagonisten leider nicht...
Ich bin auch der Meinung das der Film eigentlich technisch recht gut gemacht wurde. Jedoch kann man die Story etwas verbessern. Der Film dümpelt mir eine längere zeit zu lange herum. Man muss natürlich sagen, das die Schauspieler viel gegeben haben. War nunmal kein Brad Pitt dabei;)

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 23:46

Hab den Film heut auch nochmal im Kino gesehen und bin gut unterhalten worden! Das war doch mal deutsche Unterhaltung mit Biss. Gerade die Story fand ich so okay, das es am Anfang etwas langsamer startet, ist gewollt. Spannend fand ich es trotzdem von Anfang an. Die Twists waren zum Schluss nur leider sehr vorhersehbar, ich wusste sofort, dass diese alte gläubige Frau zu der Gruppe gehört. ^.^
Verbesserungswürdig find ich die Figurenzeichnung, die mir größtenteils noch zu flach war. Die Intentionen und der Charakter der Meisten kam ja meist noch gut raus, aber die Hintergründe, wie sie zusammen geraten sind, Ziele etc - kam mir einfach zu kurz. Wahrscheinlich schwächelt der Film wohl deshalb dramaturgisch etwas. Insgesamt fand ich die Schauspielleistung gut, aber zum Teil noch verbesserungsfähig. Warum dieses ständige Halbflüstern, selbst wenn sie allein im Auto sitzen? Hab ich nicht verstanden.

Ansonsten kamen mir einige Parts aus "Book of Eli" und Konsorten schon bekannt vor. Nur, dass Book of Eli nicht mit diesem deutschen Endzeitfilm mithalten kann, dass muss man ganz klar sagen!
Die Kamera hat mir aber größtenteils gar nicht gefallen. Daran musste ich mich echt gewöhnen. Zu viel rumgewackel, zu viele Close Ups, zu wenig Details. Wurde zum Schluss Gott sei Dank besser. Der Look an sich war aber richtig geil.

Insgesamt überdurchschnittlich guter deutscher Film, der in einigen Dingen verbesserungsfähig ist, aber die (amerikanische) Konkurenz definitiv nicht scheuen brauch! :) Ein Muss für jeden Kinofan!

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!