Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 2. Februar 2011, 01:52

und ganz besonders sehr sehr sehr sehr sehr für John Powells Nominierung für How to train your dragon! Hoffentlich kriegt er das Ding.


Meine Rede! Für mich der beste Score des vergangenen Jahres. Da stimmte einfach alles und im Film trug der so dermaßen.

How to train your dragon fand ich nur durchschnittlich. Ganz nett und funktional im Film, aber Powell hat schon vor über 10 Jahren mit Chicken Run Besseres geschaffen.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 2. Februar 2011, 11:17

Naja, besser würde ich Chicken Run nicht einschätzen. Aber mindestens genauso gut. Bei Chicken Run war ja auch Harry-Gregson Williams mit von der Partie. Die beiden waren einfach ein super Team.
How to train your dragon war jedenfalls mindestens genauso einfallsreich, schon in der Thematik, als auch in der Orchestration (wobei Chicken Run bei letzterem durchaus einfallsreicher war).

Aber über Durchschnitt war How to train your dragon auf jeden Fall! ;) Letztes Jahr gabs halt nicht viele gute Soundtracks, da sticht sowas schon extrem heraus.

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 2. Februar 2011, 13:20

@ Schattenlord:
Warum bist du eig kein Filmkomponist geworden? ^^ Kennst dich damit ja mehr als bestens aus. :D

Ich bin im Nachhinein etwas enttäuscht, dass Vincent Cassel nicht für "Black Swan" nominiert wurde. Er ist einfach einer der besten Schauspieler überhaupt. Habe den Film aber noch nicht gesehen und kann deshalb nichts über seine Leistung darin wissen, aber so wie ich ihn kenne müsste die auch mehr als solide gewesen sein. Ja die Oscars und die französischen Schauspieler - das ist ja sowieso so eine Sache...

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:02

Seine Rolle in Black Swan war nicht so überragend. Gut gespielt schon, aber die gab einfach zu wenig her, denke ich mal.





Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:20

@ Schattenlord:
Warum bist du eig kein Filmkomponist geworden? ^^ Kennst dich damit ja mehr als bestens aus. :D

Weil ich kein Talent zum komponieren habe. Ich bin nur Konsument. :D


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 25. Februar 2011, 00:26

Jetzt, nachdem ich ein paar der Filme noch nachgeholt habe wäre meine Wahl für den "besten Film" ganz klar und ohne Zweifel The Kings Speech, gefolgt von The Social Network. Alles andere hat imo keine reellen Chancen gegen diese Konkurrenz. Aber mal sehen.

thedirector

Independent Frames

  • »thedirector« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 11. Dezember 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 26. Februar 2011, 10:39

Jetzt, nachdem ich ein paar der Filme noch nachgeholt habe wäre meine Wahl für den "besten Film" ganz klar und ohne Zweifel The Kings Speech, gefolgt von The Social Network. Alles andere hat imo keine reellen Chancen gegen diese Konkurrenz. Aber mal sehen.

Tippe auch auf "The King's Speech"... ;)

Ich hoffe echt, dass Roger Deakins endlich mal den Oscar bekommt... Wäre schon lange fällig. Meiner Meinung nach ist er einer der besten DPs überhaupt... :)
Independent Frames | www.independentframes.ch

mxa1000

Registrierter Benutzer

  • »mxa1000« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 29. September 2010

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 26. Februar 2011, 11:04

Ich gönne Jeff bridges einen zweiten Oscar, ich fand ihn in True Grit einfach nur perfekt!!! Außerdem war das Mädel ebenfalls spitze! Der Film war neben 127 Hours und Black Swan, der dritte absolute Spitzenfilm!! Das Kinojahr 2011 fängt sehr gut an:)

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 26. Februar 2011, 11:06

Hab jetzt von den nominieren gesehen:

Black Swan
Social Network
True Grit
The King's Speech
Inception

Inception war zwar von der Aufmachung und Idee nicht schlecht, gewinnt aber genausowenig den "besten Film" wie letztes Jahr Inglorious Basterds. Social Network ist kein typischer Oscarfilm finde ich, und gewinnt nur, wenn Facebook die Finger im Spiel hat ^^
The King's Speech gewinnt nicht sagt mein Gefühl. True Grit, auch wenn er mir nicht so übermäßig gefiel, hat gute Chancen, weil er einfach dieses Neue hat

Spoiler Spoiler

14-Jährige rächt sich und erschießt Josh Brolin
, da aber "No Country" vor zwei Jahren ähnlich war, tippe ich eher auf Black Swan, denn der hat überrascht. Die andern habe ich leider noch nicht gesehen.





NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 26. Februar 2011, 13:19

Ich glaub das the kings speech ordentlich abräumt. Technik Oscars und Kamera bekommt Inception. Der größte Skandal ist aber dass Nolan nicht für einen Regie Oscar nominiert wurde. Lernt die Academy aus den Kubrick und Hitchcock Fehler denn überhaupt nichts?

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 26. Februar 2011, 13:20

Zitat

Der größte Skandal ist aber dass Nolan nicht für einen Regie Oscar nominiert wurde.


Obwohl ich Nolan für einen absolut begnadeten Regisseur halte, der definitiv Oskarwürdig ist - so ist er es nicht dieses Jahr und nicht für Inception und nicht gegen einfach schlicht stärkere Konkurrenz.

Aber für Memento oder The Prestige definitiv!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

The7th

Komponist

  • »The7th« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Troisdorf

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 26. Februar 2011, 14:54

Da ich nun einen Großteil der Filme gesehen habe, möchte ich einfach mal meinen Tip abgeben. Würde mich freuen auch eure Tips zu hören.

Best motion picture of the year
  • The King's Speech
Performance by an actor in a leading role
  • Colin Firth in “The King's Speech”
Performance by an actor in a supporting role
  • Christian Bale in "The Fighter"
Performance by an actress in a leading role
  • Natalie Portman in "Black Swan"
Performance by an actress in a supporting role
  • Helena Bonham Carter in "The King's Speech"
Best animated feature film of the year
  • Toy Story 3 (Drücke aber die Daumen für "How To Train Your Dragon")
Art Direction
  • Alice in Wonderland
Achievement in Cinematography
  • True Grit
Achievement in costume design
  • The King's Speech
Achievement in directing
  • Black Swan (Darren Aronofsky)
Achievement in film editing
  • The Social Network
Best foreign language film of the year
  • Biutiful (Nicht gesehen aber Inarritu ist ein Genie :whistling: )
Achievement in makeup
  • The Wolfman
Achievement in music written for motion pictures (Original score)
  • How to Train Your Dragon (Hans Zimmer würd ich's auch gönnen)
Achievement in music written for motion pictures (Original song)
  • We Belong Together from Toy Story 3 ("If I Rise" und "Coming Home" sind ebenfalls sau geil)
Achievement in sound editing
  • Inception
Achievement in sound mixing
  • The Social Network
Achievement in visual effects
  • Inception
Adapted screenplay
  • The Social Network
Original screenplay
  • Inception (Ich weiß es hat schwächen aber es ist halt bis ins kleinste Detail durchdacht)

Bitte nicht lynchen, ist nur ein Tip :D

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

53

Samstag, 26. Februar 2011, 16:55

Performance by an actress in a supporting role

Helena Bonham Carter in "The King's Speech"

Die Rolle war doch viel zu unaussagekräftig für einen Oscar. Da wundert mich die Nominierung schon.

Zitat

Achievement in Cinematography

•True Grit


Kam mir auch eher Standard als Auffallend vor. Die Kameraführung von The King's Speech hat mir überhaupt nicht gefallen, ABER sie war Stilmittel des Filmes und war genauso (ich nenne es mal so) "unsicher", "offen" wie der Monarch selbst. Ich denke hier macht sie das Rennen. Aber wie gesagt, ich persönlich fand sie schrecklich^^

Lernt die Academy aus den Kubrick

Kurze Frage OffTopic. Was ist an Kubrick so toll? Clockwork Orange war mal ganz nett anzusehen, aber der Film selbst hat mich nicht so stark beeinflusst. Neulich habe ich The Shining gesehen. Das einzig gute an dem Film war die Kamera.





NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

54

Samstag, 26. Februar 2011, 17:14

Kurze Frage OffTopic. Was ist an Kubrick so toll? Clockwork Orange war mal ganz nett anzusehen, aber der Film selbst hat mich nicht so stark beeinflusst. Neulich habe ich The Shining gesehen. Das einzig gute an dem Film war die Kamera.
*schluck* Kubrick ist meiner Meinung nach rein visuell gesehen der beste Regisseur aller Zeiten. Wie viel Beitrag dabei sein Kamermann geleistet hat weiß ich nicht, aber wenn du dir mal die Schärfe seiner Bilder anschaust ist der selbst den neuen Filmen um Meilen vorraus.

Spoiler Spoiler

Schau dir mal in Shining die Szene im Bad mit der jungen\alten Frau an. Die Schärfe in dem Bild ist wirklich atemberaubend


Auch die Bildgestaltung gerade in Shining ist doch genial.

Spoiler Spoiler

Mir fallen aus dem Stand mehrere Szenen ein die ich garantiert nie vergessen werde. Nicholson der durch dei aufgespaltene Tür grinst, die Fahrt über den Wald, die wohl berühmteste Fahrt hinter dem Kind auf dem Gefährt, oder die Kugel die auf dem Teppich rollt. Das musst du erst mal schaffen, solche Bilder zu gestalten die man nicht mehr vergisst


Ich find außerdem das seine Filme immer modern wirken. Hitchcock hat zeitlose Filme gemacht, keine Frage, aber Kubrick hat Filme gemacht die immer noch modern wirken.

Spoiler Spoiler

Man denke nur mal an das Handkamera Gewackel in "dr seltsam" als der durchgedrehte General von den Soldaten beschoßen wird

mxa1000

Registrierter Benutzer

  • »mxa1000« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 29. September 2010

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

55

Samstag, 26. Februar 2011, 17:25

ich würde auch sagen das er einfach Meilensteine gesetzt hat! Es gibt soviele Szenen in seinen Filmen die man nicht mehr vergisst...und auch technisch waren seine Filme brilliant! Guck dir noch ein paar von seinen Filmen an;) zB 2001...

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 26. Februar 2011, 17:44

Wie kann man The Shining nicht mögen???^^

thedirector

Independent Frames

  • »thedirector« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 11. Dezember 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 26. Februar 2011, 21:51

Zitat


Achievement in Cinematography

•True Grit



Kam mir auch eher Standard als Auffallend vor. Die Kameraführung von The King's Speech hat mir überhaupt nicht gefallen, ABER sie war Stilmittel des Filmes und war genauso (ich nenne es mal so) "unsicher", "offen" wie der Monarch selbst. Ich denke hier macht sie das Rennen. Aber wie gesagt, ich persönlich fand sie schrecklich^^

Finde ich überhaupt nicht. Die Kameraführung ist schlicht und das empfinde ich eben als äusserst genial. Sie stört den Film in keinster Weise. Im Gegensatz zu "Bourne Supremacy" z.B., wo mich das Gewackel so was von irritiert, es mir beinahe schlecht wird, und ich jedesmal am liebsten fragen würde:

"Why can't you hold the camera a little bit steadier or use a tripod you fuckin' idiot?"

Jedes einzelne Bild in "True Grit" besticht durch wunderschöne Bildkomposition und perfekte Ausleuchtung. Ich würde das auf keinen Fall "Standard" nennen...
Hast du "The Assassination of Jesse James" gesehen? Wenn nicht, dann sieh dir mal diese Szene an... Ich finde sie einfach fantastisch. Die Stimmung, die da durch das Licht erzeugt wird ist absolut unglaublich. Das ist für mich gute Kameraführung... ;)


Kurze Frage OffTopic. Was ist an Kubrick so toll? Clockwork Orange war mal ganz nett anzusehen, aber der Film selbst hat mich nicht so stark beeinflusst. Neulich habe ich The Shining gesehen. Das einzig gute an dem Film war die Kamera.
8| Bin ehrlich gesagt gerade ein wenig überrascht... Wie viele Filme von ihm hast du denn gesehen? Nur Clockwork und The Shining? Für mich persönlich ist Kubrick einer der besten Regisseure des letzten Jahrhunderts. Seine Filme sind rein visuell einfach eine Wucht! Hatte im Sommer die Gelegenheit "2001: A space Odyssey" im Kino zu sehen, und, ich sage dir, das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis. Denn, das was man da zu sehen bekommt, ist meiner Meinung nach durch und durch Cinematische Perfektion... Wenn zum beispiel die Raumstation im Rythmus von Strauss' "Donauwalzer" über die Leinwand tanzt, dann weiss man, dass man sich in den Händen eines Meisters befindet...
Ich finde jeder seiner Filme ist etwas ganz Besonderes. Für mich ist Kubrick schlichtweg DER Filmemacher...
Independent Frames | www.independentframes.ch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thedirector« (26. Februar 2011, 22:48)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

58

Samstag, 26. Februar 2011, 22:35

Jo, die Szene ist nicht schlecht. Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung. Für mich ist eine geniale Kamera in Slumdog Millionaire.

Kubrick: Klar sind manche Einstellungen eine visuelle Wucht. Erinner mich auch positiv an einige Stellen, aber für einen guten Film muss auch inhaltlich überzeugen. Und das hat er mich nicht. Ich finde die Nominierung für die goldene Himbeere, die er bekam, gerecht.

Aber wir sind ja bei den Oscars hier^^





Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 27. Februar 2011, 19:54

Mal ne Frage zwischendrin: Wieso findet die Verleihung eigentlich nicht Samstags statt, so dass sie auch international live verfolgt werden kann?

HF_HeinzeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HF_HeinzeFilms« ist männlich

Beiträge: 437

Dabei seit: 9. November 2006

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 27. Februar 2011, 20:05

Mal ne Frage zwischendrin: Wieso findet die Verleihung eigentlich nicht Samstags statt, so dass sie auch international live verfolgt werden kann?

Ist den amerikanischen Organisatoren wahrscheinlich egal, ob das jetzt ein paar Leute in Deutschland praktischer finden, wenn es zu humaneren Zeiten kommt.^^ War ja beim Superbowl genauso, die Sendezeit in US ist wohl wichtiger schätze ich. Und, wer bleibt heute wach? :D

Social Bookmarks