Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 24. Dezember 2010, 15:03

Die Zukunft des Musikvideos

Hallo,

ich wollte einfach mal ein paar Meinungen in Erfahrung bringen zum Thema Musikvideo.

Ist es denn nicht so, dass dieses Medium, einst auf MTV gefeiert, heutzutage völlig ausgereizt ist?
Ist in diesem Bereich überhaupt noch neues oder innovatives zu erwarten, oder werden wir zukünftig die immer gleichen Clips zu sehen bekommen?

Ich habe in letzter Zeit einiges in diesem Bereich gemacht, aber etwas wirklich neues will auch mir derzeit einfach nicht einfallen.

Und wenn wir ehrlich, in Sachen Musikvideo hab ich hier ein paar nette Sachen gesehen, aber sowas wie "ein grosser Wurf" ...?

Vielleicht liegt es auch an der Musik selber, dass die meisten Künstler eigentlich auch nichts wirklich neues mehr auf die Beine stellen und sich die Industrie lieber entweder auf "Lena", DSDS oder eben auf "altbewährtes" wie z.B.: Nena verlässt.

Gerade, wenn ich Clips wie z.B. das Lena-Video "Satellite" oder diesen "La Vive" (heissen die so?) - Clip sehe, frag ich mich, wozu man sowas überhaupt dreht. Da hätte man wirklich mal lieber dem einen oder Mitglied hier eine Chance geben können ...

Videos wie "Take On Me" von Aha (das Video bedeutete damals deren Durchbruch) oder "Land Of Confusion" von Genesis oder auch Michael Jackson "Thriller" werden heutzutage ja gar nicht mehr gemacht ...

Wie seht ihr das?
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Breitmaulfrosch

Registrierter Benutzer

  • »Breitmaulfrosch« ist männlich

Beiträge: 215

Dabei seit: 1. April 2009

Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 24. Dezember 2010, 15:55

Naja ich finde es gibt immernoch Künstler die neue Videos kreieren. Pendulm zum Beispiel fand ich war was innovatives. Und Rammstei dreht meistens eine sehr gute Story. Im Video Haifisch z.B. gibts ein Zitat an den Film Sieben und ein paar mal ist das Gesicht von Marylin Manson versteckt. Zudem haben sie in dem Video auf ihre alten Videos zurückgegriffen. Und ham eine Szene eingebaut, in der ein Rammsteinmitglied den Sänger in dem Setting von den alten Videos umbringt. Das kam in dem alten Video natürlich nicht vor. Fand diese Idee sehr genial und innovativ. Aber bei den typischen Musikvideos ala Lena usw. wird nix neues kommen. Da ist die Musik ja auch immer die selbe.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 24. Dezember 2010, 16:14

was soll man auch von den videos erwarten. viele sind einfach schnell und günstig abgedreht. soweit ich weiß wurde bei lena kurz nach dem gewinn der pro 7 show gleich das video gedreht. Gibt nunmal net mehr viele Künstler die auch investieren und sich die Zeitnehmen. Oft auf druck der Plattenfirmen wird schnell was rausgerotzt.

Wenn ich da an Videos von Aha- Take on me , Genesis oder Micheal Jackson seine Videos. Das war kunst


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 24. Dezember 2010, 16:18

Ich würde das nicht pauschalisieren. Sicher sind heute eine Vielzahl von Musikvideos nach einem bestimmten Mainstream-Schema produziert. Das nervt natürlich extremst. Aber es gibt auch immer wieder Ausnahmen. Ich kann z.B. die Band Ok Go empfehlen, wirklich kreative Köpfe was Musikvideos angeht. Aber auch die Ärzte, die Fantastischen Vier oder Marteria produzieren immer mal wieder witzige und originelle Videos! :)

whysoserious

Klartraum Film

  • »whysoserious« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 6. März 2008

Wohnort: Unna

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. Dezember 2010, 18:40

Ich find auch das "Die Ärzte" immer echt coole Musikvideos haben!

Musikvideos im Moment sind eh komisch...

Trendbedingt. Damals hat Justin Timberlake mit "My love" angefangen mit weißen Hintergründen, das Video war aber auch echt geil. Die letzten 3 Jahre wurde das dauernd schlecht kopiert.
Mittlerweile müssen immer die künstler in der Disco singen, tanzen und OHNE ENDE Lensflares am start sein. (Usher, Neyo, fast alles) Ich kanns nicht mehr sehen.

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 24. Dezember 2010, 19:10

Es ist auch ne Kostenfrage. Mittlerweile sind die Budgets für Musikvideos derartig eingedampft worden, das es für etwas Innovatives nicht mehr reicht.
Wenn man gezwungen wird, mit derartig kleinen Budgets zu arbeiten, wie sie für die Top40-Hupfdohlen derzeit gängig sind, bleibt dir für ein narratives Video nichts mehr.
Und MTV sendet noch Musikvideos? Ich dachte, das wäre ein Kanal für schlecht gemachte Dokusoaps. Ray Cokes, Steve Blame, Kristiane Backer..... wo seid ihr hin?
Mfg
Theo

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 25. Dezember 2010, 00:31

Ich denke nicht, dass derzeit schlechtere Musikvideos als früher gemacht werden, sondern nur mehr und außerdem kennen wir die schlechten von früher ja nicht mehr. Es bleiben ja nur noch die guten in Erinnerung. Wenn man man nachdenkt wie schlecht die Videos von Blümchen, DJ Bobo und co waren, da kommt mir gleich die Weihnachtsgans wieder hoch. Was mich am meisten an den heutigen Musikvideos aufregt ist, dass scheinbar jedes zweite Video ohne halbnackte Frauen nicht mehr auskommt. Ähnlich wie die Künstler selbst beginnt man sich auszuziehen wenn die künstlerische Qualität am Ende ist um noch Quoten zu generieren. Ich finde das erbärmlich. Besonders in der Elektronischen Richtung kommt das ganz stark zum Vorschein. Okay, nackte Frauen passen nunmal besser zu Electro als zu Black Metal, aber naja. :D

Bei Genesis kann man fast die komplette Musikvideo-Sammlung anschauen... Die Videos sind alle Kreativ ohne Ende... Jesus he knows me, I can't dance, etc. Land of Confusion ist da nur der Höhepunkt.

Gerade in Zeiten von YouTube sollte es doch wieder angebracht sein auch hochwertige Musikvideos zu produzieren. MTV und co sind so gut wie tot, aber im Internet gibt es massig Zuschauer zu gewinnen. Bei der Masse an Angeboten sticht man doch heraus wenn man mal was leistet. Ich hoffe das finden auch noch mehr heraus als nur OK go und co.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Purzel

NikkLJs

Registrierter Benutzer

  • »NikkLJs« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Oktober 2010

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 15:36

Musikvideos sind in einem guten Maße nurnoch von 0-Budget Leuten zu erwarten.
Bestes Bespiel ist Johann Greve Muskat: http://vimeo.com/jgmuskat geniale Musikvideos, ohne jegliches Budget produziert.
Auf einer Ebene wie MTV oder Viva findet man wenig gute. Die Jack Johnson Videos wahren immer sehenswert, neuestes Bespiel ist At or with me http://www.tape.tv/musikvideos/Jack-Johnson/At-Or-With-Me

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 19:36

Gerade, als ich mir Gedanken gemacht hatte, warum eigentlich nicht mehr Amateur-Filmer in solche Projekte eingebunden werden, kam mir folgender Clip auf meinen Computer und nun frage ich mich, warum man nicht sogar die Fans in solche Projekte einbindet bzw. diese nicht "einfach mal machen" lässt, so als Wettbewerb z.B. ...

Das Video hier wurde von den Mike-Patton Fans komplett selber produziert, und ich finde, das Ding ist zwar nicht ganz perfekt, aber um Längen besser als die heute "gängigen" Low-Budget-Produktionen ...

"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nino_zuunami« (30. Dezember 2010, 19:44)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks