Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Dezember 2010, 15:41

[Mystery] Monsters - Glänzender Low Budget Film? Gedreht mit zwei Sony PMW-EX3 und Adapter

Mit wenig Budget und kleiner Crew hat sich der Special Effects Director Gareth Edwards seinen eigenen unabhängigen Film gebastelt.
Er drehte in verschiedenen Orten und hatte weder ein Drehbuch noch richtige Filmkulissen, selbst die Schauspieler sind Laien.
Die ganzen Effekte wurden von ihm alleine nachträglich auf seinem privaten Computer produziert.
Also ich bin sehr gespannt. Habe bereits gelesen, dass man kaum sieht, es halte sich um einen "billig" produzierten Film.

Auf den freu ich mich schon sehr lange! Bin mal gespannt wie die EX3 auf der Leinwand wirkt (ich selber wollte ursprünglich eine Ex1 + Adapter kaufen)
Heut Abend berichte ich dann :)

Findet uns hier auf Youtube :)

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. Dezember 2010, 16:15

Ich hab vor ein paar Monaten schonmal nen Trailer gesehen. Der Titel ist schonmal sehr einfallsreich :thumbsup: Aber dafür war der Trailer ganz ok. Mal schauen was raus kommt, ich mag ja Monsterfilme^^

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. Dezember 2010, 17:03

Wir hatten hier irgendwo schon mal einen Thread dazu. Ich bin mal gespannt auf den Film. Mal sehen wann... Ich ihn mal sehe! XD

Nils

Registrierter Benutzer

  • »Nils« ist männlich

Beiträge: 217

Dabei seit: 2. April 2006

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. Dezember 2010, 17:04

Hab ihn gestern gesehen und war begeistert!!

Moro

Registrierter Benutzer

  • »Moro« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 10. Dezember 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. Dezember 2010, 20:26

Hab den Film bereits in einer Preview sehen dürfen.

Wenn man das Budget betrachtet muss man sagen, dass er super viel dafür raus geholt hat, insgesamt fand ich den Film aber leider enttäuschend.

Die Animationen wurden, laut meiner Quelle, vom Regiesseur selber hergestellt, dafür sind sie wirklich gut. Vor allem deswegen, weil man die "Monster" nur auf Fernsehapparaten oder im dunklen Nebel sieht, funktioniert es. Ganz am Ende allerdings darf man dann doch nochmal die Monster richtig sehen und da merkt man das Budget leider dann doch an. Zudem wurde ständig mit der Handkamera gedreht und viele Bilder waren sogar einfach unscharf. Bestimmt ein Stilmittel was dem einen oder anderen gefällt, mich hat es leider dann in der Häufigkeit doch gestört. Blairwitch und Paranormal Activity haben mich aber auch nicht angesprochen ;)
Die Welt wird aufblicken und rufen "Rette uns!" und ich werde flüstern "Nein".

Das Essen ist angerichtet:
2011: Familiendinner (Kurzfilm)

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. Dezember 2010, 13:03

Mir hat der Film nicht gefallen! Ich hab mir ein Monsterfilm erhofft. Da ist einfach nicht viel passiert. Kaum Spannung oder so. An sich fand ich die Story gut aber man hätte die blöden Monster auch gleich weglassen können, dann hätte der Film mir besser gefallen^^ Außerdem waren die Monster irgendwie keine richtigen Monster. Ich finde die hätten den Film ehr "Kraken" nennen sollen, was anderes wars für mich nicht. Jedenfalls sahen die Viehchter 90% für mich aus wie Kraken. Joa...eigentlich wurde alles spannende im Trailer verbraten, ich bin echt enttäuscht von den Film, zumal ich schon länger auf den gewartet habe.

BlueMoonProductions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 32

Dabei seit: 4. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 13. Dezember 2010, 18:45

Einer der kreativsten und besten Filmen seit langem. Endlich mal jemand der wirklich was neues in das Genre bringt. Der dokumentarische Stil passt meiner Meinung perfekt. Nachdem ich erfahren hatte dass der FIlm grade mal 10000 Dollar gekostet hat war ich nur noch mehr begeisert. Es sind ja nicht nur die Monster sondern die ganzen Schilder etc die alle VFX waren.
Wer mehr über den Film wissen will sollte sich mal den FX guide podcast oder tv angucken. Echt wahnsinn was der typ geschafft hat

Nils

Registrierter Benutzer

  • »Nils« ist männlich

Beiträge: 217

Dabei seit: 2. April 2006

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 13. Dezember 2010, 18:55

Mir hat gerade der Umstand sehr gefallen, dass es an sich kein Monsterfilm ist. Die Atmosphäre, die Glaubwürdigkeit der dargestellten Welt. Wie normal die Charaktere schon damit umgehen. Und die Idee, eine Romanze, einen Roadmovie und Monster zu verbinden gefällt mir sehr.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 13. Dezember 2010, 20:02

naja ich habe andere quellen das der film bischen mehr gekostet hat. sollen wohl um die 500.000Dollar gewesen sein.

http://boxofficemojo.com/movies/?id=monsters2010.htm


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Five« (13. Dezember 2010, 20:22)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 13. Dezember 2010, 21:30

Ich kann da nicht ganz verstehen was da groß neu sein sollte^^ Für mich war es kein dokumentarischer Stil, sondern ehr Abenteuer^^ Schilder oder ähnliches finde ich auch nicht gerade super, da es mit das einfachste ist was jeder Amateurfilmer mit etwas wissen selbst basteln kann. Ich fand echt nur die Verhaltensweisen gut, obwohl...da gabs ja ein paar Szenen die für mich zu dumm waren^^ Ach, für mich wars einfach nicht der Film der "Monsters" heißen soll^^

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 753

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Dezember 2010, 12:32

Hab ja bereits vor ein paar Monaten mal im hochwertige Produktionen sind nicht billig-Thread Stellung genommen:

Zitat

"Monsters" wurde auch ein paar Tage vorher auf hackermovies diskutiert; mit einigen interessanten Standpunkten...

Der Film und sein angebliches Budget von 15.000 Dollar wäre genau so ein Beispiel dafür, weshalb wir hier die ganze Zeit diskutiert haben:

Was wird da alles reingerechnet, was nicht? Ist der Regisseur Amateur? Wenn nicht, was ändert das an den Voraussetzungen? Macht es Sinn, einen Film, der auf diese Weise und in Mittelamerika abgedreht wird, mit den Voraussetzungen, die hier im Thema gegeben wurden oder allgemein für AFFler gelten, zu vergleichen? Wieso sieht der "cool aus", was ist eigentlich "gefühlter production value"? Was ist Marketing und Vermarktung? usw usw...

Hab übrigens "Monsters"-Karten fürs FFF am 07.09. Man muss sich ja schließlich ein Bild machen... :D :P
EDIT: Hab den Film jetzt gesehen. Wer sich bei "Monsters" einen "Monsterfilm" erhofft, wird schwer enttäuscht werden. Auch sonst bietet der Film außer hervorragendem Compositing und produktions- und PR-technischer Cleverness nicht besonders viel...
Ich schließe mich absolut Borgory an: der Film ist weder kreativ noch gut. Ging wohl auch anderen so. Die meisten der 600 Zuschauer gingen mit einem WTF-Gesicht aus dem Saal, aber einem, das mehr heißt "ich hab grad zwei Stunden meines Lebens verschwendet"... Mit Ausnahme des überragenden Compositings und der cleveren Produktionsweise und PR kann ich wirklich nicht viel an "Monsters" finden. Liegt aber vielleicht auch an meiner Grundeinstellung, dass mir ein Film entweder was fürs Auge oder eine tolle Geschichte bieten muss (optimalerweise natürlich beides 8-) ) und dass ich bei Monsters keines von beiden bekommen habe.

Zitat Moro:
"Die Animationen wurden, laut meiner Quelle, vom Regiesseur selber hergestellt, dafür sind sie wirklich gut."
Edwards ist eigentlich VFX-Spezialist.

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Moro

Registrierter Benutzer

  • »Moro« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 10. Dezember 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Dezember 2010, 13:48

Gut, dass erklärt dann, warum die Animationen dementsprechend gut waren ;)

Aber kann da nur zustimmen, weder Story noch Optik konnten wirklich überzeugen. Ein/zwei Szenen waren interessant (z.B. Fahrt auf dem Wasser) aber sonst sehr enttäuschend.
Die Welt wird aufblicken und rufen "Rette uns!" und ich werde flüstern "Nein".

Das Essen ist angerichtet:
2011: Familiendinner (Kurzfilm)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks