Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Mai 2010, 14:35

Abseits des Mainstreams - Eure Filmgeheimtipps

Immer wieder mal komme ich in den Genuss toller Filme und frage mich oft, warum man von solche Perlen noch nie etwas gehört hat.
In diesem Thread könnt ihr Filme vorstellen (bitte nur mit spoilerfreier, grober Inhaltsangabe und was den Film eurer Meinung nach ausmacht), die euch begeistert haben und die ihr sehenswert findet, die jedoch nicht jedem geläufig sind und nicht als große Blockbuster vermarktet werden. Gerne auch ältere Filme, die schon "in Vergessenheit geraten sind". :)

Ich mach mal den Anfang und möchte das Familien- (und irgendwie auch Gesellschafts-) drama "HOME" der Schweizer Regisseurin Ursula Meier vorstellen.
Es geht um eine Familie, die ein glückliches Leben in einem Haus nahe eine bizarren Landschaft führt. Sie wohnen direkt an einer unfertigen Autobahnstrecke. Als die Nachricht eintrifft, dass die Autobahn nach 10 Jahren nun doch fertiggestellt und eröffnet werden soll kommt Angst auf. Es ändert sich so einiges, was seine Spuren bei der Familie hinterlässt...

Der Film war einfach klasse! Die Schauspieler machten ihr Werk allesamt gut, allen voran die Mutter. Der Film beginnt glücklich und hinterlässt am Ende ein Gefühl, das einen sehr nachdenklich stimmt. Der Anblick des Hauses mit der Autobahnstrecke davor ist wirklich sehr bizarr und hat einfach was.

Hartl_Bros.

Stormtrooper vom Dienst

  • »Hartl_Bros.« ist männlich

Beiträge: 102

Dabei seit: 8. Juni 2007

Wohnort: Gaißach

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Mai 2010, 17:20

Hört sich ja Interresant an. Mal schauen vielleicht finde ich den mal auf einen Flohmarkt :D

So ich möchte 2 Film Geheimtipps sagen.

Filmgeheimtipp Nr. 1

Vierzig Wagen Westwärts


Denver ist von einer schrecklichen Dürre bedroht: Der Whisky wird knapp, und die 40 Wagen, die den Nachschub bringen sollen, wecken allerlei Begehrlichkeiten. Durstige Minenarbeiter, wilde Indianer und eine noch wildere Horde feministischer Abstinenzlerinnen – alle sind hinter dem goldenen Genuss her. Und die verzweifelte US-Kavallerie immer mitten drin.

Der Film zeigt viel Witz und ist sehr empfehlenswert.

Inhalt in Wikipedia

Filmgeheimtipp Nr. 2

Das Grosse Rennen

rund um die Welt


Der boshafte Professor Fate und Herzensbrecher Leslie sind sich nicht grn. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft tragen sie halsbrecherische Duelle aus. Dem verschlagenen Professor schwarze Seele, schwarzes Gewand ist jedes Mittel recht. Einmal will er Leslie mit einem Todespfeil vom Himmel holen. Ein andermal schickt er einen fauchenden Torpedo, der sich aber gegen ihn selbst kehrt. Immer bleibt Leslie der lchelnde Sieger. Da fordert ihn Fate zum groen Autorennen um die Welt heraus. Schwarzer Hannibal gegen schneeweien Leslie Special, und auch die hbsche Reporterin Maggie in ihrem Stanley Steamer ist mit von der Partie. Von New York ber Alaska nach Paris geht die wilde, verwegene Fahrt. Schlielich bricht sogar der Eiffelturm zusammen. Vor Schreck? Vor Lachen? Wer kann das sagen...?

Genauso Witzig mit der größten Tortenschlacht in der FIlmgeschichte auch sehr empfehlenswert

Inhalt in Wikipedia

Spoiler Spoiler

So ein Film wäre echt interresant als Amateurfilmprojekt 8o


Hier noch der Trailer dazu

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. Mai 2010, 10:03

Gestern gesehen und sehr genial:

The Wind That Shakes the Barley
von Ken Loach | mit Cillian Murphy, Padraic Delaney, Liam Cunningham

Sehr interessantes und gut inszeniertes Drama über die Unabhängigkeitskämpfe in Irland in den 20ern. Irlands Export-Star Cillian Murphy spielt mal wieder großartig den jüngeren von zwei Brüdern, die sich der IRA anschließen, jedoch nach dem Friedensvertrag mit der britischen Krone getrennte Wege gehen...


Ansonsten gibt es jede Menge brilliante französische Filme, die abseits des Mainstreams produziert worden, mittlerweile aber ziemlich bekannt sind (vor allem die frühen Filme mit Vincent Cassel oder die von Mathieu Kassovitz).

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 21. Mai 2010, 11:49

Wo wir schon bei Vincent Cassel sind... Ein Film der genauso verstörend, wie Diskussionsanregend ist ist

Irreversibel Frankreich/2002

In dem Film geht es um zwei junge Männer und eine Frau, die vergewaltigt wird. Die Männer suchen nachdem sie die Frau finden die Verantwortlichen.

Das krasse an dem Film ist, dass er rückwärs erzählt wird. Wenn der Film vorwärts abläuft geschieht das dann auch noch komplett ohne Schnitt. Dadurch wirkt besonders die Vergewaltigung dermaßen verstöhrend, dass man einfach nur noch in den Fernseher rufen möchte "Hör auf verdammt!!" Im Rahmen meines Studiums leite ich ein Modul, den sogn. Leinwandklassiker. Da stellen Studenten Filme vor, die nach dem anschauen diskutiert werden. Der Film kam dort anfang April und ich konnte mir von einigen anhören, warum ich solche brutalen Filme in den Kanon nehme. Ein Zeichen dafür, dass auch Leute die nur hingehen um ihre 5 Credits abzuholen über die Filme nachdenken :D Ich kann den Film echt mal empfehlen, aber er ist nichts für schwache Gemüter. Es ist kein Horror in dem Sinne, aber man wird so direkt Zeuge der Handlung, dass einem richtig unbehaglich wird.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. Mai 2010, 11:50

Delicatessen...
im Nach(atom-)kriegs-Frankreich werden Mais, Erbsen, etc. als Währung gehandelt.
Ein Dorfmetzger inseriert in der Großstadt Hausmeisterstellen, diese müssen erst das Haus renovieren,
danach landen sie durch die Hand des Metzgers auf den Tellern der durchwegs skurrilen Mieter.
Als ein neuer Hausmeister einzieht, verliebt sich die Tochter des Metzgers in ihn und
versucht ihn mithilfe der im Untergrund lebenden Vegetarier zu retten.
(alleine die Idee, daß die Vegetarier die Währung wegfressen ist schon zu geil!)
Ist schon älter aber sehr gut!

Trailer:
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 21. Mai 2010, 12:08

Ich kenne da noch Memento, der wird auch rückwärz erzählt.
Ich habe den ewig nicht mehr gesehen aber der Hauptdarsteller kann sich nur ein paar Stunden an die Geschehnisse erinnern und tättooviert sich immer hinweise auf seinen Körper die jeden Tag neu für den sind^^

Dann weiß ich nicht ob man Rogue-Im falschen Revier mit zählen kann. Ich kenne ihn nur aus der Videothek. Da spielt Radha Mitchell und sogar Sam Worthington mit. Im Film geht es um eine Touristen-Bootsfahrt im Australischen Outback, vorallem um Salzwasserkrokodile anzuschauen. Durch eine Signalfackel fahren sie dann aber von der gewohnten Route ab und werden von einem großen Salzwasserkrokodil angegriffen und stranden auf einer Insel. Da das ein Gezeitenfluß ist, steigt da das Wasser und die müssten zusehen dass die da weg kommen^^
Sehr toller Film mit sehr viel spannung und auch super Effekten. Man kann fast gar nicht zwischen Animatronik und Animation unterscheiden.

Gibt glaube noch mehr, aber mir fällt gerade nix ein :pinch:

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 21. Mai 2010, 13:14

The Fountain

... aber den kennst du ja bereits. ;)


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 21. Mai 2010, 14:12

Achja:
"30 days of night"...
sehr geiler Horror-Schinken!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 21. Mai 2010, 14:26

Wo wir schon bei Vincent Cassel sind... Ein Film der genauso verstörend, wie Diskussionsanregend ist ist

Irreversibel Frankreich/2002


Genau diesen Film wollte ich nennen, allerdings ist er imho aufgrund seiner Skandal-Allüren kein Geheimtipp mehr. Im selben Atemzug wäre dann nämlich auch LA HAINE - Hass zu erwähnen, ein wirklich großartiger Film über den Konflikt zwischen Regierung und der französischen Gastarbeiterjugend. Aber auch "Delicatessen" ist ein makabres Meisterwerk der französischen Filmgeschichte.

"Memento" muss ich mir auch noch angucken, zumal viele sagen, dass dies Nolans Bester ist und das will schon was heißen!

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 21. Mai 2010, 14:27

30 Days of Night? Ich dachte der ist bekannter^^ Da kommt ja jetzt der 2. Teil, da freu ich mich schon drauf :)

Dann müsste ja The Descent auch noch mit dazu zählen, das ist einer meiner absoluten Lieblingshorrorfilmen.
Da klettern ein paar Mädels durch eine Höhle mit paar Monstern^^ Der 2. Teil ist auch ganz nett.

Und nicht zuvergessen: [REC] Auch sehr gut, aber den müsste ja jeder kennen. Der ist so wie Blair Witch gemacht mit einer Reporterin und ihren Kameramann die eine Nacht die Feuerwehr begleiten will und dann in einem Haus voller Zombies? eingesperrt wird. Das Highlight ist natürlich der Schluß. Der 2. Teil ist schon längst draußen, nur bei uns nicht :( Der sollte wie ich mal gelesen habe im April in den Kinos erscheinen aber das ist er ja nicht^^

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 21. Mai 2010, 14:33

Hanekes "Funny Games"...
Kaum erträgliche Spannung, Atmosphäre und Gewalt, und doch wird wenig gezeigt. Avancierte ebenfalls zu einem Skandalfilm.
Sehr beklemmender Film, der mit dem Zuschauer spielt und ihn (mit)leiden lässt und ausserdem durch eine ungewöhnliche Inszenierungs- und Darstellungsweise sich von anderen Filmen abhebt.

Es gibt ein nahezu 1:1 Remake, ebenfalls von Haneke, welches ich zwar nicht gesehen habe, aber wovon ich glaube, dass es die Original-Wirkung nicht erreicht.

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 21. Mai 2010, 14:38

Der Thread entwickelt sich irgendwie zu einem "Die verstörendsten Filme"-Thema. ^^

Es gibt ein nahezu 1:1 Remake, ebenfalls von Haneke, welches ich zwar nicht gesehen habe, aber wovon ich glaube, dass es die Original-Wirkung nicht erreicht.


Ich kenne nur das Remake, gucke das Original mal bei Gelegenheit. Es ist definitiv Anti-Mainstream, aber so richtig vom Hocker gerissen hat es mich nicht.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 21. Mai 2010, 15:19

Mir fällt da noch Storm Warning ein, der war auch klasse. Ich weiß nicht genau ob der nun indiziert wurde oder nicht, jedenfalls hatte ich mal was gelesen. In den Film macht ein Mann und seine Frau ne kleine Bootsfahrt zu zweit. Dann zieht Sturm auf und die Stranden auch irgendwo auf einer Insel oder so. Dort Wohnt ein Vater mit seinen 2 kaputten Söhnen die, die 2 dann Terrorisiert und gefangen hält.
Der Film hatte auch ziehlich gute Ideen dabei und war eigentlich gar nicht so sehr "splatterig" aber trotzdem sehr gut.

Dann gabs noch Frontiers, der war auch etwas heftig. Das spielte glaube ich in Frankreich und da hatten glaube paar Feunde ne Bank überfallen und wollten sich verstecken. Die kamen aber auf den Hof von paar Nazis die dort auch Menschen Foltern und sowas.

Dann hab ich noch Inside. Einfache Story: Eine Frau will einer anderen Frau das ungeborene Baby klauen^^ War auch gut.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 21. Mai 2010, 15:34

Ich kenne nur das Remake und kann es nur epfehlen! :)
Und Freddy... UNBEDINGT MEMENTO GUCKEN!^^

Ich stelle vor: ROBOTER DER STERNE

Das ist der trashigste Film den ich kenne (und ich hab fast alle alten Godzillafilme und noch mehr aus der Sparte hier rumliegen!^^). Der Film ist einfach so saulustig, dass es der ultimative Partyfilm ist. Der Film war wohl schon so schlecht, dass sich die Leute aus dem deutschen Synchronstudio wohl gedacht haben, sich einfach mal nen Spaß zu erlauben und in dem Film nur Mist zu labern. Heißt die Dialoge sind dermaßen genial schlecht... Aber seht selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=HtJDrMlvECY
http://www.youtube.com/watch?v=M2yV1zD3IB8
http://www.youtube.com/watch?v=5v6BtY4iHQw
http://www.youtube.com/watch?v=-M2sGXUGC5s

Urlag

absoluter Spast

  • »Urlag« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 19. April 2009

Wohnort: östlich von Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 21. Mai 2010, 19:51

Ein Hammergeiler Streifen den ich mir vor kurzem angesehen habe ist:

The good, the Bad and the Weird

Der Trailer spricht hier absolut für sich!



Geile Story, geile Kostüme, geile caracktere, geile Locations, geile action, durchgängig einfach nur geil!

Absolut sehenswert! 10 von 10 Punkten.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 21. Mai 2010, 21:39

Ich empfehle euch auch mal einen der besten Filme die ich sah. Der Film hat einafch etwas, die Story ist genial und regt zum nachdenken an!

Cashback

Nach der schmerzvollen Trennung von seiner Freundin Suzy leidet der Kunststudent Ben unter Schlaflosigkeit. Um die Zeit in den schlaflosen Nachtstunden totzuschlagen, beginnt Ben nach dem Motto "Ich gebe acht Stunden, die geben mir Geld" in einem Supermarkt zu arbeiten. Dort lernt er einen bunten Haufen verschiedenster Charaktere kennen, die mit ihren eigenwilligen Späßen die Kunst besitzen, die öde Nachtschicht zu überbrücken. Bens Kunst besteht darin sich vorzustellen, die Zeit stehe still. So kann er die Schönheit der "eingefrorenen" Welt mit deren Menschen studieren - vor allem die hübsche Kassiererin Sharon, die vielleicht die Antwort auf Bens Schlaflosigkeit weiß…

Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 715

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 255

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 22. Mai 2010, 20:33

Ich empfehle

Adams Äpfel, ein bitterböser und schwarzhumoriger dänischer Film (ein Film desselben Regissuers wurde hier auch schon aufgeführt ;)) über die Resozialisierung eines Faschos - extremst geil. und

Waltz with Bashier, ein krasser Cartoon, der den Libanonkrieg thematisiert. Anspruchsvoll von der Art der Erzählung und vom Look :)

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 479

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:22

Abseits des Mainstreams? Nun, da kann ich zu aller erst Requiem for a Dream empfehlen - einer meiner Lieblingsfilme oder falls Gran Torino auch schon zählt, dann natürlich auch diesen Film.

Einer der besten Kriegsfilme, die ich kenne ist Letters from Iwo Jima, auch nicht so bekannt, deshalb nehme ich ihn auch mal rein.

Ein Film, der mir auch ziemlich gut gefiel war Monster.

Jordan!

Registrierter Benutzer

  • »Jordan!« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. Februar 2009

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 23. Mai 2010, 23:44

Das Meisterwerk von Jim Jarmusch fällt mir da sofort ein: Night on Earth ( 1991 ).

Ein Film über verschiedene Personen, welche sich zufällig in Taxen begegnen. Das Werk behandelt 5 Kurzgeschichten in 5 unterschiedlichen Ländern. Mal sind die Konversationen zwischen dem Taxifahrer und seinen Fahrgästen zum lachen, aber auch zum nachdenken und alles spielt sich konsequent in der Nacht ab. Ein unheimlich atmosphärischer Film.

Geschichten, wie aus dem Leben gegriffen.

NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 24. Mai 2010, 00:41

Ich empfehle Garden State und Crazy Heart (Frost/Nixon sowie Kung fu Hustle sind auch gut. The Lady Vanishes ist zwar n Hitchcock aber aufgrund seines Alters doch eher unbekant)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NO!R« (24. Mai 2010, 00:50)


Social Bookmarks