Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 28. Juli 2010, 16:38

Ich will auch nach Japan!

mbenner

Hier sollte etwas Lustiges stehen

  • »mbenner« ist männlich
  • »mbenner« wurde gesperrt

Beiträge: 146

Dabei seit: 3. Mai 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 29. Juli 2010, 00:41

Habe den Film gerade im Matthäser in München im Kinosaal 6 gesehen (der Große :) ) und wenn man das hier so sagen darf, der Film ist einfach geil. Der einizge Film, den ich jemals gesehen habe, der wenigsten in die Nähe von Inception kommt ist Shutter Island und selbst der war ja schon eine Bombe. Der Film fordert durchweg den Verstand des Zuschauers heraus und bietet noch dazu erstklassige Action-Einlagen die sich auch wunderbar in das Gesamtbild einfügen.

Und wie von mp-cw schon gesagt, der letzte Schnitt ist einfach weltklasse. Mit meinen Freunden habe ich auf der Heimfahrt allein 10 Minuten darüber disskutiert.

Wer von euch das typische "Riesige Gebäude stürzen ein und machen alles platt ohne Story" Gehabe erwartet, der wird definitiv nicht bedient............ok, einstürtzende Gebäude gibt es natürlich doch. Jeder der die Möglichkeit hat, sich diesen Film so bald wie möglich anzusehen, dem rate ich dringendst dazu. Dieses Meisterwerk dürft ihr nicht verpassen.

Klettfilms

Registrierter Benutzer

  • »Klettfilms« ist männlich

Beiträge: 265

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 29. Juli 2010, 03:29

Ich hab ihn schon vor ein paar Wochen gesehen, bin momentan in Los Angeles und war auf der Premiere ;)

Der Film ist top allerdings auf englisch teilweise nicht 100 prozentig verständlich für mich...

Domexy

Registrierter Benutzer

Beiträge: 24

Dabei seit: 9. Januar 2010

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 29. Juli 2010, 20:17

Ich komme gerade aus dem Kino und muss sagen, dass Inception einer der besten Filme der letzten Zeit ist. Definitiv wird er auch ein Film den ich mir immer wieder gerne anschauen werde (und ich schaue mir selten Filme mehr wie 1-3 mal an). Das Beste fand ich persönlich, dass er trotz seiner komplexen Abstrusität, doch gut verständlich und logisch geblieben ist.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 361

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 29. Juli 2010, 23:23

so, komme gerade aus dem kino und bin leider nicht so begeister, wie alle anderen hier.

Zuerst mal ein paar Dinge vorweg: Ich finde die Grundidee genial, und sie ist durchdach und logisch umgesetzt. Inszenierung, Cast und Effekte sind großartig, genauso wie die letzte Einstellung.
Allerdings gab es bei Inception zwei Dinge, die mir den Spaß leider etwas getrübt haben:

ACHTUNG ÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜBLER SPOILER!!!!!

Spoiler Spoiler

1. Mir war das vor allem gegen Ende zuviel Geballer. Teilweise hatte ich den Eindruch, Nolan hat diese "Security-Gedanken" nachträglich reingeschrieben, um seine tolle Grundidee actionlastiger und mainstreamtauglicher zu machen. Ständig wird von irgendwo auf irgendwenn geballtert. Das "Böse" bekommt kein Gesicht und braucht (allerdings sehr logisch erläutert) auch keine Rechfertigung, was allerdings dazu führt, dass es meiner Meinung nach austauschbar und damit langweilig wird. Ebenfalls passiert in der letzten Filmstunde actionmäßig so viel, dass man bei einigen Umschnitten auf die verschiedenen Ebenen eine Art "Final-Spannung" aufzubauen versucht. Leider wird auch dieser Effekt zu stark abgenutzt. Was ich damit grundlegend sagen möchte ist einfach nur, dass es vor allem in der zweiten Hälfte zu wenig Verschnaufpausen gibt, um durch die ganze Action überhaupt Spannung entstehen lassen zu können. Aber das ist Geschmacksache. Und wenn man schon weiß, dass der Film ab der Hälfte nur noch aus Geballer besteht, hätte man zum Beispiel auch die komplett sinnlose Verfolgungsjagd in der Realität weglasssen können.

So, genug gegen die Action gewettert, ich hätte noch eine grundlegende Verständnisfrage und würde mich sehr freuen, wenn mir das einer erklären könnte:
Im Prolog wird Leo in Ebene 1 ins Wasser geschmissen, um aus Ebene 2 aufzuwachen!!!
Bei der Inceptin fliegt also der Van von der Brücke um die Truppe aus der 2 zu wecken.
In der 2 fliegen sie mit dem Aufzug runter, um aus der 3 aufzuwachen.
Warum also sprenge sie in der 3 die Station um aus der 4 aufzuwachen, die gar nicht geplant war und springen in der 4 vom Turm um wieder in die 3 zu kommen???
Das hab ich einfach nicht geschnallt und bin deshlab auch am Ende ma kurz ausgestiegen


MFG

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 30. Juli 2010, 01:17

War auch grad im Kino

Spoiler Spoiler

GEILER FILM! Trotzdem für mich: Eine Mischung aus Shutter Island und Matrix!
Findet uns hier auf Youtube :)

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 30. Juli 2010, 09:14

Gestern im proppevollen Kino gesehen. Bin ehrlich gesagt noch ein wenig überwältigt von der Masse, Komplexität (was Auslegemöglichkeiten angeht), Bildgewalt und diesem brachial genialen Score, wodurch ich ehrlich gesagt den Film so oder so nochmal gucken muss, um überhaupt meine Gedanken sortieren zu können. Erwartungen waren natürlich groß, und wurden wenn überhaupt nur an kleinen Stellen nicht ganz erfüllt.

Ich weiß nicht, es können 8/10, 9/10, ja vielleicht sogar 10/10 sein. Am Wochenende wird es sich herausstellen.

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 30. Juli 2010, 12:07

Ich war auch gestern Abend und bin immernoch vollkommen hin und weg. Für mich ist Inception definitiv DER Film des Jahres. Chris Nolan hat es einfach drauf. Geile Story, tolle Schauspieler, geile Kameraführung und mal wieder Hans Zimmer in Höchstform.

Spoiler Spoiler

Man kommt zwar manchmal etwas durcheinader mit den ganzen Traumebenen und vor allem muss ich zugeben, dass ich am Ende etwas fragend dasaß, aber es war trotzdem geil. Wie seht ihr das Ende? Das Kreisel zeigt ja anfangs ganz klar, dass er in der Realität ist, dann schwingt es aber fehlerfrei. Aber er hatte das Kreisel ja auch als er in einem Traum war das erste Mal in der Hand. Man könnte also so sehen, dass er am Ende nicht wach ist.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Darth Gelli

Registrierter Benutzer

  • »Darth Gelli« ist männlich

Beiträge: 616

Dabei seit: 20. Dezember 2005

Wohnort: Schladen,nähe Braunschweig

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 30. Juli 2010, 18:21

Ich war vor gestern Abend nun auch im brachialen Film und bin sehr begeistert.

Man muss den Film öfter als nur 1 mal gesehen haben denke ich, klar hat mans schon alles geschnallt, aber diese extremen Bilder, woa...!
Jeder der weiß was ich mit der Hotel bis zum Fahrstuhl - Szene meine, weiß was ich genau meine ^.^ War da eigentlich die Nasa mit im Spiel? ...

Wie macht Nolan das eigentlich, eine so Simple Traumidee, so geil zu entwickeln und umzusetzen? Ich mein, heute werden Filme wie "Piranha 3D" "Toy Story 3D" und "Rapunzel 3D" gemacht, die keinen mehr wirklich Jucken oder Schocken, weils irgendwie ausgelutscht ist, aber er macht aus einer Simplen Idee so einen derben Batzer!

Komm ich nicht drauf klar ^.^
Ich würde ebenso sagen, bester Film des Jahres, und bisher ja auch schon Kassenschlager :)
Grüße

Coming Next

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 30. Juli 2010, 19:24

Der Film ist so Komplex das nicht mal Nolan selbst geschweige denn seine Hauptdarsteller wissen worum es eigentlich geht. ^^


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 31. Juli 2010, 03:09

So, ich komme auch grad aus dem Kino. Als allererstes will ich mich Gelli anschließen:

Ich würde ebenso sagen, bester Film des Jahres

Dem kann man nur zustimmen. Auch wenn ich schon bei Robin Hood große Erwartungen hatte, die leider nicht ganz erfüllt wurden, so wurden sie bei Inception definitiv übertroffen. Der erste, wirklich richtig geile Film dieses Jahr. Und so wie es zurzeit steht wahrscheinlich auch der letzte. ^^

Ich muss sagen - Batman Begins hatte es mir damals sehr angetan, Dark Knight dafür gar nicht wirklich. (Zur Erklärung: Dark Knight wirkt nur durch ein paar wenige Figuren - zum großen Teil sind sie aber sehr sehr flach und die Geschichte noch mehr. Sorry, das war pseudo-tiefgängig, und daher fand ich den Film nicht wirklich so gut wie viele andere hier ^.^)
Allerdings weiß man von Nolan ja, dass er es definitiv drauf hat und die Idee an sich bei Inception war klasse. Mit dem Film hat er sich wieder in die höchste Liga für mich katapultiert. :)

Nicht nur die Story war logisch und ansprechend, auch die Charaktäre waren einzigartig und wirklich klasse. Großes Kino, welches toll erzählt wurde. Ich werd ihn mir definitiv nochmal ansehen müssen, um auch das mit den Traumebenen ganz zu verstehen. ^^ Ansonsten aber sehr logisch. Lässt auch wieder raum für philosophische Fragen - besonders nach der genialen letzten Einstellung (Da ging definitiv ein Raunen durch den Saal) - Hammer. Wirft die Gleiche Frage wie Matrix in den Raum - "Ist unsere Welt real?". Aber ich muss sagen, dass Inception mit der Frage noch besser umgeht als Matrix.
(Okay, lassen wir das, die Filme kann - und sollte man - nicht miteinander vergleichen)

Was viele an dem Score haben frag ich mich? ^.^ Der war weder besonders abwechslungsreich, noch besonders...nein, gut, brachial war er. Natürlich wieder zusammengeklaut von sich selbst, aber nunja. Eins muss man Hans Zimmer wirklich zugute halten: Er versteht es, den Film voranzutreiben, und auch wenn das 2-Noten Motiv, was fast den ganzen Film lang ununterbrochen lief mir schon nach der Hälfte auf die Nerven gegangen ist, so hat er öfters mal die Spannung halten können. Wäre der Score etwas abwechslungsreicher gewesen (die angesetzten Klavier-Motive - WARUM hat er das nicht weitergeführt?), hätte er top gepasst. Ansonsten ein typischer Hans Zimmer, der schnell unter seinen anderen Werken untergehen wird. Naja.

Was mir besonders gefallen hat, das hab ich das erste Mal erlebt, das am Freitagabend zur Nachtvorstellung unser Kino wirklich proppevoll war. Das war vielleicht ne geile Stimmung! :D

Also - Top Film, der bisher Beste des Jahres! Hundert Prozent empfehlenswert! :) Wird bald nochmal geguckt. *g*

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 31. Juli 2010, 11:14

@Gelli. Was die Szene im Hotelflur betrifft dachte ich auch erst, dass man das wie bei Apollo 13 im Parabel-Flug gelöst hatte. Weil die Schwereosigkeit ja schon ziemlich echt wirkt. Aber dann habe ich das hier gesehen und ich frage mich wieder... Mittendrin gibts eine Einstellung zu dem Dreh. Wie bekommt man denn an so einem Set Schwerlosigkeit hin? Oder hat man es vllt doch teilweise so und so gedreht?

Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

53

Samstag, 31. Juli 2010, 11:23

War gestern ebenfalls im Kino. Gerade mal 10 Leute waren noch mit drin. Wir waren die einzigen in der Loge und sonst war auch nichts los.

Der Film war klasse, auch wenn er so komplex war. Die Bilder waren verdammt episch. Da kann man einfach nirgends meckern. Da hat alles gepasst. Alleine der Soundtrack von Hans Zimmer wars schon wert. Man die Titel am Anfang mit der Musik da kam einen schon die Gänsehaut auf!

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

54

Samstag, 31. Juli 2010, 12:12

War gestern auch drin und fand den Film sehr spannend und interessant und grossartig inszeniert und auch angenehm clever (allerdings nicht so MEGASUPERGIGA genial wie manche den Film hochstilisieren, aber auf jeden Fall clever). Schöne Bilderwelt mit teils wirklich interessanten Figuren.

Allerdings hatte der Film, vorallem im 3. Akt, zu viel Action und langweilte mich stellenweise mit der x-ten Einstellung eines in Zeitlupe fallenden Vans und zig Menschen, die rennen und aufeinander schiessen und hochdramatischen BUM BUM DRööööHN Musik von Zimmer. Auch die Story weist einige Lücken und Inkonsistenzen auf.

Der Film ist aber definitiv grosses Blockbuster-Kino und macht seine Sache toll. Bis auf Stellen im 3. Akt fühlte ich mich toll unterhalten und gefordert. Die filmische Offenbahrung als die der Film stellenweise angepriesen wird, ist es aber nicht. :)

thedirector

Independent Frames

  • »thedirector« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 11. Dezember 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

55

Sonntag, 1. August 2010, 18:51

Gehe ihn am Dienstag schauen. Bin schon sehr gespannt darauf!

Hier noch ein kurzes Making of
Independent Frames | www.independentframes.ch

cambell

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 4. Januar 2010

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

56

Dienstag, 3. August 2010, 03:48

War gestern auch drin und fand den Film sehr spannend und interessant und grossartig inszeniert und auch angenehm clever (allerdings nicht so MEGASUPERGIGA genial wie manche den Film hochstilisieren, aber auf jeden Fall clever). Schöne Bilderwelt mit teils wirklich interessanten Figuren.

Allerdings hatte der Film, vorallem im 3. Akt, zu viel Action und langweilte mich stellenweise mit der x-ten Einstellung eines in Zeitlupe fallenden Vans und zig Menschen, die rennen und aufeinander schiessen und hochdramatischen BUM BUM DRööööHN Musik von Zimmer. Auch die Story weist einige Lücken und Inkonsistenzen auf.

Der Film ist aber definitiv grosses Blockbuster-Kino und macht seine Sache toll. Bis auf Stellen im 3. Akt fühlte ich mich toll unterhalten und gefordert. Die filmische Offenbahrung als die der Film stellenweise angepriesen wird, ist es aber nicht. :)

Ich bin absolut deiner Meinung, sollthar. Ich spare es mir also, dass ganze hier nochmal nieder zu schreiben. Der Film ist natürlich herausragend, den ganz großen Hype kann ich jedoch nicht nachvollziehen.

Mich würde interessieren, sollthar (von den Anderen natürlich auch ;) ), wie du das Ende interpretiert hast?!

Klicke und verfolge unser aktuelles Projekt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cambell« (3. August 2010, 04:08) aus folgendem Grund: Fehlerteufel :o)


sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

57

Dienstag, 3. August 2010, 07:26

Zitat

wie du das Ende interpretiert hast?!


Dass Nolan es bewusst offen lässt, damit ganz viele Hobbyphilosophen nach dem Film darüber diskutieren und dem Film so bessere Word-of-Mouth Werbung verschaffen. :)

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

58

Dienstag, 3. August 2010, 10:28

Kann mir jetzt bitte mal einer kurz in drei Sätzen erklären, um was es in dem Film geht?
Oder versteht ihn keiner?
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

59

Dienstag, 3. August 2010, 11:11

Da hast du's!

Spoiler Spoiler

Also Dom (Hauptperson) wird der Tod seiner Frau angehängt, die den Unterschied zwischen Realität und Traum nicht mehr wahrgenommen hat und deswegen kann Dom nicht mehr in den Staaten bleiben. Einer seiner Klienten bietet ihm Absolution, wenn er es schafft einem Gegenspieler des Klienten eine neue Idee einzupflanzen (Inception) und den Verlauf seiner Karriere zu ändern.
Und dann gehts eben zur Sache und man sieht wie Dom und sein Team vorgehen. (Traum im Traum im Traum :D).
Außerdem läuft dann paralell noch die Auflösung, wie das mit Dom's Frau geschah.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

60

Dienstag, 3. August 2010, 12:46

Toller Film der von seiner genial-einfachen Grundidee lebt, mit einer Bilderflut, die ich noch nicht ganz verarbeitet habe, und durchweg sehr guten schauspielerischen Leistungen.
Der Film ist sehr storylastig, woran die Charakterentwicklung und Identifikation leidet, seh ich aber in dem Fall nicht unbedingt als negativ an. Generell bin ich der Meinung, dass man aus der Idee 100.te von Filmen hätte machen können.

Der Score hätte von niemand anderem geschrieben werden dürfen als Hans Zimmer und unterstützt die Atmosphäre des Filmes absolut.

9/10 Punkte gebe ich dem Film, werde ihn mir aber wahrscheinlich erst wieder auf Bluray angucken.

Social Bookmarks