Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MichaMedia

unregistriert

361

Montag, 25. Januar 2010, 10:25

Also ich finde, das so einige den Hype um den Film zu hoch setzten. Filme sind immer Geschmacksache, da bildet Avatar keine Ausnahme, egal wie gut dieser geworden ist.

Um ehrlich zu sein, finde ich es langsam sogar lächerlich, das einzige was der Film zu bieten hat, ist ein 3D Effekt der unter die Haut gehen kann, eine künstliche Fantasiewelt.
Die CGI ist auch nicht perfekt, gerade was „Propationen“ betrifft, haben die oft versagt bei den Bluemans, so wie weitere Details.
Weiter hört man nur immer den Lob um das 3D, doch das sollte nicht einen Film ausmachen, wir wissen alle was einen Film ausmacht und der Kernpunkt ist die Story, diese ist zwar nicht schlecht, aber doch zu schwach um so hoch gelobt zu werden.
Die Bilder und alles drum und dran sind beeindruckend, aber für mich nicht genug um es als solch guten Film gelten zu lassen, wie viele ihn darstellen.

Und komischerweise, fast jeder der bei 3D einen schlechten Standort hatte und fast jeder der ihn nur in 2D sah, jubelt den Film nicht so hoch, woran mag das wohl liegen?
Ich zähl ihn als bester 3D Film, keine Frage, aber nicht als bester Film, dazu ist er in allen wichtigen Punkten zu schwach.
Aber wie ich zu Beginn schon sagte, es ist und bleibt Geschmacksache, ich bin kein Fan von so viel naturbedingter Unlogik, Fabelwesen und Fantasie, gepaart mit einer alt bekannten Story in neuer Verpackung. Der Film hat mir gefallen, den Film finde ich gut, der 3D Effekt ist einfach geil, aber mehr nicht, wenn er mal im TV läuft, werde ich ihn mir vielleicht noch mal anschauen, wenn ich genug Langeweile dazu habe.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

362

Montag, 25. Januar 2010, 10:45

Ich werde ihn mir auf Bluray kaufen.
Da ich alle Filme die mich in irgendeiner Weise berührt haben, besitze.

Titanic hab ich z.b. nicht auf DVD. :whistling:

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

363

Montag, 25. Januar 2010, 13:21

Ich finde die Story ist hier gar nicht so gefragt. Cameron hat eine Neue Welt erschaffen. Sammt Tieren, Pflanzen, Bevölkerung und ihrer Ethik. Nicht nur eine CGI Welt, sondern eine die für so real gehalten wird, dass die Leute sogar die Sprache Na´vi lernen.^^ Ich glaube es geht einfach nur um die neue Welt die den Zuschauer geboten wird und 3D ist nun mal der Weg in diese Welt zureisen. Ich glaube Cameron hätte auch einfach nur eine Reportage machen können und es wäre super angekommen. Allerdings nicht so, weil Geschichten sind immernoch ein bißchen schöner als Berichte. Für mich war Avatar das größte Kinoerlebniss was ich je hatte. Kenne keinen anderen Film. Bei mir sind es die Bilder die sich in meinen Kopf brennen und nicht die Geschichte. Allerdings ist es die Geschichte die den Bildern die perfekte Reihenfolge geben soll.
Naja...gleich hat Avatar Titanic ein^^ Wo ich finde dass Titanic auch keine gute Story hatte :P die war doch geklaut :thumbsup:

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

364

Montag, 25. Januar 2010, 13:40

Laut Wikipedia:
Avatar ist der bis heute finanziell erfolgreichste Film (Inflation und relative Rendite nicht berücksichtigt) mit Gesamteinnahmen von derzeit (25. Januar 2010) etwa 1,843 Milliarden US-Dollar. Platz 2 belegt Titanic mit 1,842 Mrd. US-Dollar, dessen Buch und Regie ebenfalls von James Cameron stammen.

:)

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

365

Montag, 25. Januar 2010, 13:54

Ha! Ich habs doch gewusst dass der Film so börnt! =)
Endlich is dieser Scheiß Titanic vom Thron.

Lukas F.

Der einzig wahre Postbote!

  • »Lukas F.« ist männlich

Beiträge: 340

Dabei seit: 14. April 2009

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: Lulu

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

366

Montag, 25. Januar 2010, 14:01



Sowas höre/lese ich immer wieder und ich muss ehrlich sagen dass ich das überhaupt nicht nachvollziehen kann. Die meissten Filme sind sicher Geschmacksache, aber hier ist das was anderes finde ich. Natürlich muss jeder selbst am besten wissen welche Filme er mag und welche nicht. Mich würde einfach nur mal interessieren wie man einen Film wie "Avatar" nicht gut finden kann. Welche Filme magst Du denn z.B.?

EDIT: Diese Woche wird Titanic geknackt :thumbsup:


Was ich dazu sagen muss, ich steh allgemein nicht auf solche Filme wie Avatar.


Also ich finde, das so einige den Hype um den Film zu hoch setzten. Filme sind immer Geschmacksache, da bildet Avatar keine Ausnahme, egal wie gut dieser geworden ist.

Um ehrlich zu sein, finde ich es langsam sogar lächerlich, das einzige was der Film zu bieten hat, ist ein 3D Effekt der unter die Haut gehen kann, eine künstliche Fantasiewelt.
Die CGI ist auch nicht perfekt, gerade was „Propationen“ betrifft, haben die oft versagt bei den Bluemans, so wie weitere Details.
Weiter hört man nur immer den Lob um das 3D, doch das sollte nicht einen Film ausmachen, wir wissen alle was einen Film ausmacht und der Kernpunkt ist die Story, diese ist zwar nicht schlecht, aber doch zu schwach um so hoch gelobt zu werden.
Die Bilder und alles drum und dran sind beeindruckend, aber für mich nicht genug um es als solch guten Film gelten zu lassen, wie viele ihn darstellen.

Und komischerweise, fast jeder der bei 3D einen schlechten Standort hatte und fast jeder der ihn nur in 2D sah, jubelt den Film nicht so hoch, woran mag das wohl liegen?
Ich zähl ihn als bester 3D Film, keine Frage, aber nicht als bester Film, dazu ist er in allen wichtigen Punkten zu schwach.
Aber wie ich zu Beginn schon sagte, es ist und bleibt Geschmacksache, ich bin kein Fan von so viel naturbedingter Unlogik, Fabelwesen und Fantasie, gepaart mit einer alt bekannten Story in neuer Verpackung. Der Film hat mir gefallen, den Film finde ich gut, der 3D Effekt ist einfach geil, aber mehr nicht, wenn er mal im TV läuft, werde ich ihn mir vielleicht noch mal anschauen, wenn ich genug Langeweile dazu habe.


:thumbup:
Genau so sehe ich es auch. (:
»Alle Uhren im Film “Pulp Fiction” stehen auf 4.20 Uhr.
____________

"Wer einen PC hat, ist damit entweder zufrieden, oder kann sich einen Mac nicht leisten. Wer einen Mac hat, ist zufrieden."

__________________

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

367

Montag, 25. Januar 2010, 15:13

laut box office mojo fehlen wohl noch 10 mio aber die dürften die woche über noch reinkommen.


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

368

Montag, 25. Januar 2010, 16:54

Endlich is dieser Scheiß Titanic vom Thron.

Weiß gar nicht, was du so gegen Titanic hast? :) Hat auf alle Fälle mehr Story und Tiefe geboten als Avatar. ^.^ Vielleicht etwas kitschig, aber für mich ganz eindeutig einer der Besten Filme aller Zeiten. Weil er einfach mitnimmt.

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

369

Montag, 25. Januar 2010, 17:02

@Micha: Natürlich sind es Bilder die Unter die Haut gehen, aber nur Bilder können mich in aller regel nicht richtig gefangen nehmen. Für mich war die Kultur der Umotikaya und die Geschichte von Jake (die, wenn man auf den Aspekt der Lähmung und des Intakten Avatar betrachtet finde ich gar nicht so ausgelutscht ist) so einnehmend.

Ich denke der Film spiegelt eine sehr menschliche Sehnsucht wieder. Die Sehnsucht sich einfach in ein anderes Leben beamen zu können, das auf uns schöner wirkt.
Das ist denke ich der Aspekt, der zusammen mit den Bildern und dem Soundtrack für diese Intensität bei vielen Menschen sorgt.

Ich habe den Film in 2D gesehen und fand 3D nicht so gut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (25. Januar 2010, 17:09)


Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

370

Montag, 25. Januar 2010, 17:21

Ich habe den Film in 2D gesehen und fand 3D nicht so gut.


Das kann ich gar nicht nachvollziehen! Wie kommts denn?

  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

371

Montag, 25. Januar 2010, 17:40

Ehrlich gesagt, fand ich den 3D effekt nicht so überragend. Wie ich eine seite vorher im thread geschrieben habe:

Zitat


Ich habe den Film zuerst in 2D und dann in 3D geguckt und fand die 2D variante angenehmer. 3D ist ganz nett, aber die welt kommt auch ohne aus. Die Wassertropfen am Anfang ließén sich in 3D nicht erkennen, es waren viele konturen leicht unscharf, die Brille hat gestört. Für die augen ist das ganze auch noch recht anstrengend, und den verfolgungsjagten zu folgen war deutlich schwerer als in 2D.


3D ist eine Coole Sache, und die Technik hat sich deutlich verbessert, aber es hat immer noch so seine Macken, die mich vom Film abgelenkt haben. Ganz abgesehen davon, dass ich manchmal vom 3D effekt echt abgelenkt war, weil ich ihn bewundert habe. Es kann natürlich auch daran liegen, dass ich den Film vorher schon gesehen hatte, aber es hat mich dabei gestört in den Film einzutauchen, auch weil die Brille mit der Zeit auf die Ohren gedrückt hat.

Yggdrasil

Registrierter Benutzer

  • »Yggdrasil« ist männlich

Beiträge: 311

Dabei seit: 12. November 2009

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

372

Montag, 25. Januar 2010, 18:09

Ich werde ihn mir auf Bluray kaufen.
Da ich alle Filme die mich in irgendeiner Weise berührt haben, besitze.

Titanic hab ich z.b. nicht auf DVD. :whistling:

DA sind wir schon zwei, hatte zeitweise Gänsehaut und leicht feuchte Augen weil mich der Film so emotional mitgenommen hat^^

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

373

Montag, 25. Januar 2010, 19:26

Zitat

Die Sehnsucht sich einfach in ein anderes Leben beamen zu können, das auf uns schöner wirkt.
Vielleicht liegt darin der Grund, warum für mich Avatar einfach nur ein "guter Film" war und weit entfernt vom besten des Jahres und noch weiter vom besten aller Zeiten.


Mir sagen diese ganzen naturverbundenen-spirituellen-Gaia-Seelen-Natur-Sachen absolut nichts. Die Na'vi haben nichts erstrebenswertes an sich für mich. Ich hätte, wenn überhaupt, ein Marine sein wollen. ;)

Lukas F.

Der einzig wahre Postbote!

  • »Lukas F.« ist männlich

Beiträge: 340

Dabei seit: 14. April 2009

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: Lulu

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

374

Montag, 25. Januar 2010, 19:46

Zitat

Die Sehnsucht sich einfach in ein anderes Leben beamen zu können, das auf uns schöner wirkt.
Vielleicht liegt darin der Grund, warum für mich Avatar einfach nur ein "guter Film" war und weit entfernt vom besten des Jahres und noch weiter vom besten aller Zeiten.


Mir sagen diese ganzen naturverbundenen-spirituellen-Gaia-Seelen-Natur-Sachen absolut nichts. Die Na'vi haben nichts erstrebenswertes an sich für mich. Ich hätte, wenn überhaupt, ein Marine sein wollen. ;)


Sehr schön gesagt :D
»Alle Uhren im Film “Pulp Fiction” stehen auf 4.20 Uhr.
____________

"Wer einen PC hat, ist damit entweder zufrieden, oder kann sich einen Mac nicht leisten. Wer einen Mac hat, ist zufrieden."

__________________

MichaMedia

unregistriert

375

Montag, 25. Januar 2010, 20:17

Tja wie verschieden der Geschmack bei diesem Film doch sein kann, die einen kommen blau angelaufen mit spitzen Ohren aus dem Kino und die anderen zucken die Schulter mit den Worten, „guter Film, aber sonst..“.
Ich konnte mich nicht mit einem Navi identifizieren, da diese Wesen keinerlei Logik entsprechen, genau so wie ihre Welt. Eigentlich müssten dort diese „Pferde“ die intelligentesten Wesen sein, wenn ihr Hirn es schafft, mit 6 Beinen zu laufen wie mit 4, ohne zu stolpern.
Leider ist diese Fantasiewelt so stark mit der Realität und viel Wiedererkennungswert, vermischt, so das es mir schwer viel, diese Welt wirklich zu genießen und konnte mich da auch eher mit einem Marine identifizieren, da es näher der Realität ist.

Der Film hat mir gefallen, klar, aber er hat mich nicht begeistert, so das ich Karneval als Na´vi rumlaufen würde. Jeder erlebt diesen Film sicher anders und macht sich auch keine großen Gedanken über Logik und Möglichkeiten, aber das unterscheidet uns Menschen eben.

Für die einen ist es der beste Film, für andere ein guter Film und es gibt sicher auch welche, die dem Film gar nichts abgewinnen können.

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

376

Montag, 25. Januar 2010, 20:39

Micha, du tust mir leid! Schade dass sich nicht jeder auf einen FILM (Fantasy übrigens) einlassen kann und sein eigenes Vergnügen gleich wieder durch eigene Denkblokaden beschränken muss...

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

377

Montag, 25. Januar 2010, 21:24

Zitat

Schade dass sich nicht jeder auf einen FILM (Fantasy übrigens) einlassen kann und sein eigenes Vergnügen gleich wieder durch eigene Denkblokaden beschränken muss...
Ich finds ehrlich manchmal auch schade, dass ich nicht mehr über die nötige Naivität verfüge, solche Dinge einfach ungefragt zu akzeptieren. Das Problem ist, dass man halt eine Fantasy-Welt mit dem eigenen Wissens- und Erfahrungsrucksack anschaut - und der ist bei mir halt nicht gering. Da reissen mich dann Dinge einfach raus, wenn sie wirklich komplett meinem Wissenstand widersprechen - ob Fantasy oder nicht spielt dabei gar keine Rolle, denn auch ein Fantasy-Film kriegt keine "anything goes" Karte.


Übrigens sehr cool Micha, ich dachte wir waren die einzigen, die sich ab den 6 beinigen Pferden krumm lachten. Half nicht, dass ich mit einem Evolutionsbiologen im Kino war, der das dann natürlich genüsslich zerfleischte. :D

Sind dir die Wasserfälle der Floating Mountains mit dem scheinbar endlosen und komplett nirgendwo herkommenden Wassermassen auch aufgefallen? :P

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

378

Montag, 25. Januar 2010, 21:51

Sind dir die Wasserfälle der Floating Mountains mit dem scheinbar endlosen und komplett nirgendwo herkommenden Wassermassen auch aufgefallen? :P

Also jetzt wirds irgendwie kindisch, wenn man über jede kleine Unlogik herzieht, nur um nochmal zu unterstreichen, dass man den Film schlecht findet.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 414

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 49

  • Private Nachricht senden

379

Montag, 25. Januar 2010, 21:56

Zitat

Schade dass sich nicht jeder auf einen FILM (Fantasy übrigens) einlassen kann und sein eigenes Vergnügen gleich wieder durch eigene Denkblokaden beschränken muss...
Ich finds ehrlich manchmal auch schade, dass ich nicht mehr über die nötige Naivität verfüge, solche Dinge einfach ungefragt zu akzeptieren.

Avatar ist auch kein Film, den man rational analysieren sollte. Klar, die Story ist platt und die Message war eigentlich jedem vorher schon längst bewusst. Dabei gab es keine große Erleuchtung. Hinzu kam, dass einem durch die eindimensionalen Charaktere die Message auch noch praktisch direkt ins Gesicht gedrückt wurde. Aber das macht auch Avatar nicht aus. Man muss ihn einfach erleben und in die Welt von Pandora abtauchen. Denn der Planet selber ist eindeutig der Star des Films, nicht die Schauspieler oder die Story. Daher muss man sich einfach darauf einlassen und dann es wundervoller Film. Das hat für mich nichts mit Naivität zu tun. Wer das nicht kann, der verpasst echt was. :D



Zitat

die Brille hat gestört

Echt? Also stört die Brille nicht im Geringsten. Es gibt auch Menschen, die ständig mit Brille rumlaufen. Die müssten ja ständig leiden. :D

Aber 3D wird kommen, egal ob es einem gefällt oder nicht. Und in einigen Jahren wird man sich Filme sicherlich gar nicht mehr ohne 3D vorstellen können. Genauso wie wir uns heute keinen Film mehr ohne Stereo Farbe und Stereo Sound vorstellen können, werden wir uns dann Filme auch nicht mehr ohne ein Stereo Bild vorstellen können.
Unser neuesten Filmprojekte:
Ein Abend Ewigkeit | Was wir zusammen machen wollen | Umgekehrt | Augen Blick

www.motion-artwork.de

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Hindenburg Films

Nein,Kartoffeln sind Gemüse!

  • »Hindenburg Films« ist männlich

Beiträge: 1 182

Dabei seit: 16. April 2009

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

380

Montag, 25. Januar 2010, 22:01

Leute Leute... ist euch aufgefallen,dass in Star Wars die Raumschiffe mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen, in Transformers Intelligente Morph-Autos vorkommen und dass die Hauptfigur von Rollygeddon ein Sprechender oranger Gymnastikball mit augen und Händen ist? :D (jaja,letzterer steht in keinem vergleich blabla...)

Man muss sich nicht auf jeden logikfehler in einem Film stürzen, niemand behauptet,der Film sei über alle Zweifel erhaben...Man findet ihn halt gut oder man lässt es bleiben...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks