Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

241

Dienstag, 29. Dezember 2009, 22:31

Oder die Musik, der Komponist hat SEINE Handschrift, ob Herr Zimmer, oder Herr Horner, selbst unsere Komponisten hier haben diese, und diese wird eben entsprechend abgewandelt. Wenn da einer Troja oder Terminator raushört, mag das sein, nur "Unsere" Komponisten werden bestätigen können, das es da doch gewaltige Unterschiede gibt.
Dies möchte ich bestätigen.

Aber lol - zwischen Troja und Terminator liegen eeeeeeeetliche Unterschiede, nicht nur der, das es zwei unterschiedliche Genres und Komponisten sind. ^^ Und herangehensweisen. ^^

Terminator hab ich gar nicht rausgehört aus dem Soundtrack. Troja auch nicht. Die berüchtigte Troja-Fanfare ist ja auch viel eher schon entstanden, aber dazu hat ich ja schon mal was geschrieben gehabt. ;)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

242

Dienstag, 29. Dezember 2009, 22:37

Habe jetzt nicht alle 12 Seiten gelesen, nur auszugsweise, ich kann aber die Leute nicht verstehen, die da rummotzen.
Sicher gibt es parallelen zu anderen Geschichten aber WIE sie erzählt oder verfilmt werden ist doch ein riesen Unterschied.
Oder die Musik, der Komponist hat SEINE Handschrift, ob Herr Zimmer, oder Herr Horner, selbst unsere Komponisten hier haben diese, und diese wird eben entsprechend abgewandelt. Wenn da einer Troja oder Terminator raushört, mag das sein, nur "Unsere" Komponisten werden bestätigen können, das es da doch gewaltige Unterschiede gibt. Was die Schreie der Kreaturen betrifft, wer weiß denn wie die wirklich geschrieen haben?

Ich war am Sonntag auch im Kino, natürlich 3D und in Chemnitz (Gost, im Cinestar) und kann nur sagen gewaltig.
Werde nächste Woche nochmal hier in Berlin gehen, diesen Film MUSS ich unbedingt zweimal sehen und da stören mich auch keine 14 Euro. Man gibt viel Kohle aus für das Hobby oder irgendwelchen sinnlosen Scheiß, hier sind sie gut angelegt.

Zitat

Fazit: Ich bin zur Pause gegangen (also diese riesigen Schaufelbagger den Wald plattmachen wollten), weil ich nicht das Gefühl hatte, da noch was zu verpassen, was ich nicht schon vorher gesehen hab.

Man könnte sich fragen, warum so große Maschinen, wie haben die die dahin bekommen und warum gibt es in dieser Zeit keine subtileren Möglichkeiten. Es wird in weiter Zukunft mit Waffen gekämpft, die heute schon veraltet sind.
Sicher der Gigantismus macht vor diesem Film auch nicht halt, leider, und ich bedauere das Filme (jedenfalls zum gegenwärtigen Zeitpunkt) ohne diesen Effekt nicht auskommen. Doch wie heißt es so schön, Angebot und Nachfrage regeln das Geschäft. Die Mehrzahl der Besucher wollen es zur Zeit eben sehen und die Produzenten sagen, dann sollen sie es auch haben.
Mein Fazit ist, das dieser Film absolut sehenswert ist und hoffe gleichzeitig, daß der realistische Film noch nicht ganz tod ist.

Was macht der yoda in Chemnitz? :thumbsup:
Schön dass es dich in die Zone treibt. ;)

yoda51

Registrierter Benutzer

  • »yoda51« ist männlich

Beiträge: 225

Dabei seit: 31. August 2007

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

243

Dienstag, 29. Dezember 2009, 23:12

@ Schattenlord war auch nur ein Beispiel, wollte nicht sagen das Terminator oder Troja in Avatar vorkommt, aber die Meinungen bestanden.
Übrigens, habe eben Troja gesehen und hätte schwören können, das Thema von Stargate da zu hören :D

@ Gost : Sachsen = Heimat (können uns im Februar mal treffen, in Chemnitz)

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

244

Dienstag, 29. Dezember 2009, 23:19

habe eben Troja gesehen und hätte schwören können, das Thema von Stargate da zu hören :D

Oh mein Gott. ^^

Ich hab Troya (den Score von Horner, gab ja zwei zu dem Film) letztens genau analysiert, aber David Arnold hätte ich am allerwenigsten reininterpretiert. ^^ Das Ding besteht fast nur aus Horner-Recycel-Stücken ^^


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

245

Dienstag, 29. Dezember 2009, 23:45

ich finde den avatar score auch ziemlich recycelt. paralelelen zu titanic liegen auf der hand. oft dachte ich auch ich höre klaus badelts-Time Machine


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

246

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 00:41

Boah, Kinners, ist denn das zu fassen? Das wird ja immer schlimmer hier. ;(
Troja - Okay. Terminator - Hä? Time Machine - OH MEIN GOTT!! ^^

Ich bin ein Soundtrack Fan der ganz großen Sorte. Ich liebe und sammel die Dinger, schon seit Jahren. Ich hör fast nichts anderes und habe über 200 Soundtracks zu Hause.
Darunter auch einige von Horner. Ich weiß, dass er einer der größten Selbstzitierer unserer Zeit ist. Aber bei Avatar hat er endlich wieder zu sich selbst gefunden. Er hat etwas neues geschaffen, etwas noch nie dagewesenes. Die Main-Theme ist neu, da ist nichts recykeltes. Parallelen zu Titanic sind wirklich sehr wenig. Und Time Machine wäre das allerletzte. ^^

Mit Troja geh ich in sofern mit, das Hornersches berühmtes 4-Noten-Motiv, bekannt geworden vor allem durch Troya, ebenfalls in dem Soundtrack zur Verwendung kam. Aber das ist nunmal Horners Markenzeichen, kann man ihm nicht übel nehmen. Ansonsten ist der Soundtrack neu. Dafür leg ich meine Hand ins Feuer. :)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

247

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 14:49

Ich war gestern zusammen mmit Flügger in Avatar, auch 3D Vorstellung. Ich muss ehrlich sagen, war auch für mich seit Jahren mal wieder ein echtes "Kinoerlebnis". Dank des wirklich angenehem eingesetzten 3D fühlt man sich in der Tat regelrecht IN den Film versetzt. Mehr als einmal hatte ich das Gefühl ich könnte einfach die Hand ausstrecken und die Darsteller berühren.

Die gern angebrachte Kritik an der simplen Story kann ich so nicht bestätigen. Sie war für den Film perfekt und bot auch genug neue Aspekte und Ideen und eine unglaubliche Detailverliebtheit. In meinen Augen ist Avatar ein real gewordener Disney Animationsfilm. Die Figuren und Motive, das fantastische und all die Emotionen während des Films und wie diese transportiert werden, könnte perfekt aus einem Disney Film stammen. Sowas nun in einer solche Perfektion zu sehen ist wirklich grandios.

Ich werde ihn mir am Samstag noch mal anschauen, wieder in 3D. Wie hier schon gesagt wurde, glaube ich auch das die 3D Version die einzig wahre Art ist, diesen Film zu schauen, damit er so eine Wirkung erzielt, wie er es bei mir auf jeden fall erreicht hat.

Ich bin sehr gespannt wie der Film einem zweiten Viewing stand hält, wenn das neue und unbekannte verflogen ist. Auch muss ich sagen, hat mich der Film emotional nicht so extrem mitgenommen wie ich zuerst aufgrund vieler Meinungen hier befürchtet hatte. Es gab definitiv viele Gänsehaut Momente und ich musste auch ein paar mal Schlucken, wenn das Drama so richtig zum tragen kam. Ich hab allerdings auch noch nie im Kino Tränen vergossen, muss also nichts heißen ;)

Zur Kritik über die Musik, ich empfand lediglich auch die "Troja Fanfare" als recyclet, aber auf jeden Fall effektvoll eingesetzt. Daniel meinte noch, das Love Theme wäre extrem Titanic lastig, was war mir zum Beispiel gar nicht aufgefallen, ich versuche am Samstag mal darauf zu achten. Witziger fand ich da schon die Raptoren Sounds aus Jurassic Park für die Reittiere :) Hat mich auf jeden Fall alles nicht wirklich gestört, dafür war der Film als ganzes viel zu rund und fantastisch, als das ich mich von solchen Kleinigkeiten rausziehen lassen würde.

Insgesamt also auch für mich das Kinoerlebnis 2009, an welches definitiv keiner der anderen Filme auch nur ansatzweise herankommt. Respekt an Cameron und seine Cast & Crew für diesen Film. Technisch auf jeden Fall bahnbrechend, da besteht für mich kein Zweifel. Man sagt ja, die besten VFX sind die, die man nicht sieht. Wenn man es aber schafft einen mehr als 2 Stunden langen Film der nahezu nur aus VFX besteht zu produzieren, wo man diese als solche nicht mehr wahrnimmt, dann ist das für mich die nächste Stufe des Effektkinos.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

248

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 15:05

Ich war gestern zusammen mmit Flügger in Avatar, auch 3D Vorstellung.
Das IST mein Lebenstraum!
Keine Familie, kein Reichtum, kein Erfolg.

Mit Daniel Flügger ins Kino zu Avatar gehen! :love:

:D

---

Cool dass es dir auch so gefetzt hat!
Ich warte ja immer noch auf die Heimkino 3D Tvs die für mich entwickelt werden solln und dann Avatar für daheim! :)

Sassnet

3d & VFX

  • »Sassnet« ist männlich

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. November 2009

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Private Nachricht senden

249

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 15:36

Ich warte ja immer noch auf die Heimkino 3D Tvs die für mich entwickelt werden solln und dann Avatar für daheim! :)
Ja, das wär nicht schlecht, den würd ich sofort kaufen! :D

Hab ja neulich gehört das George Lucas jetzt überlegt seine Star Wars-reihe fortzusetzen, auch in 3d!
Sozusagen als antwort auf Avatar... :S
Ein von mir animierter Trailer für den Stormarner Music contest: http://www.youtube.com/watch?v=i0X82-zEcbg
Unser Projekt: http://sassnetfilms.blogspot.com/

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

250

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 16:03

Ah Schattenlord!
Mir ist es endlich eingfallen. ^^

Habe den ganzen Tag überlegt wo ich vor kurzem diese Troja Fanfare gehört habe.
(Ich sollte mal meinen DVD Konsum einstellen. Bleibt nix mehr im Hirn.^^)

Sieben Leben mit Will Smith!

Da wo er am Ende aus dem Krankenhaus rauskommt kommt auch dieser Sound. Aber der Soundtrack war nicht von Horner...
Merkwürdig.

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

251

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 18:11

Ich warte ja immer noch auf die Heimkino 3D Tvs die für mich entwickelt werden solln und dann Avatar für daheim! :)

Gibt doch bereits 3D-Monitore zu kaufen. Die funktionieren dann wie im Kino in Verbindung mit einer Brille. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob die über Polarisation oder Shutter-Technik funktionieren. Ich glaube zweiteres.
Ich habe die aber bisher nur in PC-Monitor-Größe gesehen. Aber selbst auf einem 50-Zoll-Kasten wird es leider bestimmt nicht so fetzen, wie im Kino. Ne 100m²-Leinwand oder mehr ist einfach nicht zu toppen! ;)

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

252

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 18:40

Sieben Leben mit Will Smith!

Da wo er am Ende aus dem Krankenhaus rauskommt kommt auch dieser Sound. Aber der Soundtrack war nicht von Horner...

Gut aufgepasst. :) Richtig, da ist ebenfalls das Motiv zu hören. Der Soundtrack ist von Angelo Milli.
Gibt noch ein paar mehr Filme, die man jetzt aufzählen könnte. Fakt ist, dass das ursprüngliche Motiv eigentlich von Rachmaninoff kommt. Von daher. ;)

Recht hast du aber.

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

yoda51

Registrierter Benutzer

  • »yoda51« ist männlich

Beiträge: 225

Dabei seit: 31. August 2007

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

253

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 20:09

Zitat

dafür war der Film als ganzes viel zu rund und fantastisch, als das ich mich von solchen Kleinigkeiten rausziehen lassen würde.

... und das ist doch entscheidend

Zitat

... keiner der anderen Filme auch nur ansatzweise herankommt.

Unterschreibe ich sofort

Zitat

Technisch auf jeden Fall bahnbrechend

Leider beginnt nun ein ran und wir werden in den nächsten Jahren mit Filmen dieser Art überschüttet.

In einem Making of ist zu sehen wie den blauen Typen leben eingehaucht worden ist. Besonders fastizierend finde ich wie gut (echt) die Mimik und Gestik dabei umgesetzt worden ist. Menschliche Mimik in diesen Gesichtern zusehen ist einfach genial.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

254

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 20:39

Theoretisch ist dass ja gar nicht so schwer, ich habe auch mal mein Gesicht getrackt. Allerdings ging es da nicht um Mimik^^ Wäre aber mal ein Versuch wert.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 412

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 49

  • Private Nachricht senden

255

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 01:52

Ich warte ja immer noch auf die Heimkino 3D Tvs die für mich entwickelt werden solln und dann Avatar für daheim! :)

Gibt doch bereits 3D-Monitore zu kaufen. Die funktionieren dann wie im Kino in Verbindung mit einer Brille. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob die über Polarisation oder Shutter-Technik funktionieren. Ich glaube zweiteres.

Es gibt beides. Im nächsten Jahr werden diese dann auch deutlich günstiger, da sie schließlich von großen Herstellern wie Sony, Panasonic oder LG vertrieben werden. Es wird derzeit Shutter als auch Polfiltertechnik angeboten. Allerdings muss man bei der Polfiltertechnik mit einer halbierten vertikalen Auflösung auskommen. Insgesamt denke ich, dass sich Shutter zuhause durchsetzen wird. Ist günstiger zu produzieren, man hat kein verspiegeltes Display (was bei Pol Pflicht ist, da sonst die Polarisation verloren geht), keine Einschränkungen im Blickwinkel (Polarisation kann vom Panel nicht überall hinkommen ;) ) und wie bereits erwähnt die volle Auflösung.


Zitat

Ich habe die aber bisher nur in PC-Monitor-Größe gesehen. Aber selbst auf einem 50-Zoll-Kasten wird es leider bestimmt nicht so fetzen, wie im Kino. Ne 100m²-Leinwand oder mehr ist einfach nicht zu toppen! ;)

Tja, aber die Technik ist bereits da. Schaut mal was dieses Jahr unter dem Tannenbaum für mich lag. Ein 120 Zoll großes Bild ist auch nicht schlecht. ;)





Unser neuesten Filmprojekte:
Ein Abend Ewigkeit | Was wir zusammen machen wollen | Umgekehrt | Augen Blick

www.motion-artwork.de

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

256

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 08:55

Ich will gar nichts mehr groß sagen... nein, das stimmt nicht. Ich WILL vieles, so vieles dazu sagen. Aber ich kann nicht. : /
Denn was ich da mitgenommen hab war mehr als nur ein simpler Film, der eine einfach gestrickte aber geniale Story mit hübschen Bildern hatte. Es ist ein Gefühl. Ein Gefühl, eines der schönsten Märchen unserer Zeit gesehen zu haben. Ein Gefühl, eine Welt betreten zu haben und wieder verlassen zu müssen, in der von uns allen ein Stück liegt. Ein Gefühl, das man nur spüren kann, wenn man Augen, Ohren und vor allem sein Herz öffnet. :)


Besser könnte ich es selbst nicht ausdrücken! :)

So, war ich nun gestern auch endlich in Avatar! :)
Was kann ich sagen? Genial!
War definitiv der beste Film 2009, aber nicht der beste Film aller Zeiten! ;) Aber trotzdem würde ich ihn als den schönsten Film, den ich je gesehen habe, bezeichnen. Pandoras Feeling hat mich irgendwie ein wenig an das Feeling der alten Star Wars Filme erinnert. Ich war einfach von der Vielfalt und all den neonbunten Farben fasziniert.
Die Story war super und ich wüsste nicht, was man dort hätte besser machen können.
Ich war ja nach den ersten Kritiken und Lobpreisungen (und sowieso nach dem Trailer) total skeptisch, ob der Film für mich wirklich das halten könnte, was er verspricht. Trotzdem habe ich auf Cameron vertraut und ich wurde auf keinen Fall enttäuscht. Die 3D Effekte waren wirklich revolutionär! Ich wurde noch nie von einem Film auf diese Art und Weise so gefesselt. Man fühlte sich wirklich, als wäre man Teil des Films und würde in den Schauplätzen direkt neben dem Kameramann stehen. Manchmal wirkten die nach vorne platzierten Objekte etwas wie Schablonen, die einem vor die Nase gehalten wurden. Das war jedoch der einzige Kritikpunkt. Denke so was wird in den nächsten Jahren noch stark verbessert. War’s bei euch eigentlich auch so, dass ihr gegen Ende den Eindruck hattet, dass die 3D Effekte nicht mehr so wirken? Entweder hat man am Anfang des Films mehr darauf Wert gelegt, oder das Gehirn hat sich langsam daran gewöhnt.
Was ich anfangs am meisten kritisiert habe ist immer noch mein Hauptkritikpunkt am Film. Die Na'vis sehen für mich einfach immer noch computergeneriert aus. Ich habe zwar noch nie besser aussehende CGI „Menschen“ gesehen, doch konnte man den Ursprung aus dem Computer noch immer deutlich erkennen. In ein paar Szenen sah’s wirklich so aus, als wären es Menschen mit Make Up. Trotzdem ist da noch immer großes Potential nach oben. Glaube trotzdem, dass wir das noch hinkriegen. War schon ne gute Wahl, die Avatare einzuführen. So mussten die realen Schauspieler nicht die ganze Zeit mit den PC-Schauspielern agieren und alles fügte sich bildlich perfekt zusammen. Ist für mich immer ein kompliziertes Thema. Einerseits kann man zu Sachen, die es in der realen Welt nicht gibt immer sagen: SIEHT NACH CGI AUS! Andererseits wirken diese Bilder im Gegensatz zum wirklich Echten doch noch oft „animiert“. Egal, egal… Ich wurde trotzdem davon überwältigt! :)
Teilweise muss ich auch sagen, dass ich mich manchmal mit der Informationsflut etwas überfordert gefühlt habe. Besonders am Anfang des Films war ich von den genialen 3D Effekten erst Mal so verblüfft, dass ich kaum auf den einführenden Dialog gehört habe. Wie ging euch das? Ich persönlich habe glaube ich in meinem Leben erst drei oder vier 3D Filme gesehen. Einen im Warner Brothers Movie Land, sowie zwei Doku Filme im Imax (in Berlin und Seattle).
Hätte am Ende so richtig Lust gehabt, anfangen zu klatschen. Leider dachte ich mir, dass der Film ja schon ne Weile läuft und ihn mittlerweile schon einige zum zweiten Mal gesehen haben… Ich hätte trotzdem klatschen sollen!
@ Ghosti: Bei euch gab es Filmpausen??? Bei uns nicht! Hatte aber in keinem Moment (wie sonst immer) das Bedürfnis hinten im Gang eine zu rauchen! XD (In meinem kleinstädtischen Kino kannste da immerhin noch die Kinoleinwand sehen. So ist’s ja nicht! ^^)
Freddy: Wow! Der Zusammenhang zu Disctrict 9 ist mir (bis auf das Robotermodell, welches man allerdings schon in Matrix Revolutions oder zahlreichen Animes gesehen hat) noch gar nicht aufgefallen! :-D
Zur Musik hab ich keine konkreten Erinnerungen. Aber an Alien, Titanic oder Terminator haben mich die Stücke nicht erinnert. Muss als also gut gewesen sein! :) (Ich mag die Soundtracks zu Alien, Titanic und besonders Terminator trotzdem total gerne! ;))

Irgendwie fällt mir gerade nichts mehr ein, was ich jetzt noch zum Film schreiben kann, auch wenn’s da bestimmt noch viel gibt! :-D Ich würde den Film auf jeden Fall nochmals gerne im Kino (in 3D) sehen. Hab mir eben noch Mal Trailer angesehen und muss sagen, dass der Film seine geniale Wirkung unter anderem wirklich durch 3D entfaltet. Ich wette, dass wenn ich den Film in 2D gesehen hätte, ich ihn nicht als so gut empfunden hätte!
Ich hoffe doch ganz extrem, dass die 3D Technik bald kostengünstig und überzeugend ins Heimkino Einzug finden wird. Will den Film gar nicht mehr anders sehen.
BTW: Die 3D Brillen kann man bei mir im Kino für 2 Euro erwerben. Haben ein wenig auf der Nase gedrückt, aber hauptsächlich, weil ich noch meine normale Brille drunter tagen musste (wollte doch die Details sehen können! ;)) Hab leider vergessen mir eine zu kaufen. Hätte sich das gelohnt? Kann ich mit so einer Brille die Filme auch daheim auf DVD in selber Qualität genießen? Die Brille war recht massiv, aus einem gummiähnlichen Material. Hab im Dunkeln allerdings nicht erkennen können, welche Farbe die „Gläser“ hatten.

Fazit um 8 Uhr morgens nach etwas Abstand: Der Film hat mich absolut fasziniert und ich war von der Bildgewalt, sowie der dargestellten Story absolut fasziniert. Das manche sich hier wie ein kleiner Junge gefühlt haben, kann ich nur nachvollziehen. Anfangs hing mein filmkritisches Ich aus mir heraus, doch das verflüchtigte sich sehr schnell. Ein Film den ich seit Ewigkeiten wirklich mal einfach nur genießen konnte. Ich bin immer noch absolut begeistert! :)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

257

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 14:23

Birki, warn wir gestern zugleich im Kino?^^

Nach dem ihr alle so begeistert wart, hab ich den Film noch schnell auf meine 2009er To-do Liste geschrieben und war begeistert. Die Story war keine Innovationsbombe aber toll er zählt und - nicht die Effekte erzählen die Story (wie in 2012) sondern sie unterstützen und schaffen tolle Bilder. :)

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

258

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 15:02

Denn was ich da mitgenommen hab war mehr als nur ein simpler Film, der eine einfach gestrickte aber geniale Story mit hübschen Bildern hatte. Es ist ein Gefühl. Ein Gefühl, eines der schönsten Märchen unserer Zeit gesehen zu haben. Ein Gefühl, eine Welt betreten zu haben und wieder verlassen zu müssen, in der von uns allen ein Stück liegt. Ein Gefühl, das man nur spüren kann, wenn man Augen, Ohren und vor allem sein Herz öffnet. :)


Na sag ich doch!

Ich war am Sonntag auch im Kino, natürlich 3D und in Chemnitz (Gost, im Cinestar) und kann nur sagen gewaltig.
Werde nächste Woche nochmal hier in Berlin gehen, diesen Film MUSS ich unbedingt zweimal sehen und da stören mich auch keine 14 Euro. Man gibt viel Kohle aus für das Hobby oder irgendwelchen sinnlosen Scheiß, hier sind sie gut angelegt.


Oh ja, ich gehe auf jedenfall auch nochmal rein.

Technisch auf jeden Fall bahnbrechend
Leider beginnt nun ein ran und wir werden in den nächsten Jahren mit Filmen dieser Art überschüttet.


Ja, leider werden viele Filme mit umjfangreichen Charakteranimation folgen, wie damals bei T2, wo das Morphing in unzähligen Werbespots und Musikvideos auftauchte.

Insgesamt also auch für mich das Kinoerlebnis 2009, an welches definitiv keiner der anderen Filme auch nur ansatzweise herankommt. Respekt an Cameron und seine Cast & Crew für diesen Film. Technisch auf jeden Fall bahnbrechend, da besteht für mich kein Zweifel. Man sagt ja, die besten VFX sind die, die man nicht sieht. Wenn man es aber schafft einen mehr als 2 Stunden langen Film der nahezu nur aus VFX besteht zu produzieren, wo man diese als solche nicht mehr wahrnimmt, dann ist das für mich die nächste Stufe des Effektkinos.


Ich sehe das auch so. So richtig flashen konnte mich in den letzten Jahren nur Titanic und X-Men 1 . Davor T2 und Blade. Der Film hat wirklich super funktioniert und man will wieder nach Pandora.

259

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 19:14

Hallo zusammen

Habe jetzt nicht alles gelesen, jedoch gehts mir wie wohl den meisten hier. War mittlerweilen zum 4! mal im Kino :) Das kam bei mir noch nie vor !!

Bezüglich Erfolg denke ich spricht die IMDB Wertung (Aktuell 8,8/10) eine deutliche Sprache.

Was vielleicht auch noch interessant ist: http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=avatar.htm

Und das nach nur 13!! Tagen

Gruss Adrian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aedu83« (31. Dezember 2009, 19:51)


Heltfilm

unregistriert

260

Freitag, 1. Januar 2010, 01:17

So! Nach so viel guten Kommentaren bin ich jetzt auch endlich ins Kino! Wir waren nur zu 5. im Saal und haben Avatar in 3d geschaut.
Schade, dass er dann irgendwann aus war. Ich hab den Film so miterlebt. Ich bin dann noch die ganzen Credits im Kino gehockt bis die mich rausgeschmissen haben :D Aber die 3d Effekte. Ich könnte mir nie vorstellen sowas in entferntesterweise nachzumachen :( Ich bin aus dem Staunen einfach nichtmehr rausgekommen. Da hat Weta Digital und ILM nen geilen Job gemacht! ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks