Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

61

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:09

Hehe, ja ich kenne das Original leider nicht. Zumindest habe ich das erste Mal vor 3 oder so Tagen davon gehört. Solche Filme fassen aufgrund ihrer Struktur Fuß :) Ich versuche die Filme immer als einfacher Laie zu betrachten und versuche da meine Insiderkenntnisse rauszulassen.

Zb bin ich ein großer Prince of Persia Fan. Sogar das NES Game habe ich damals bis zum abwinken gespielt. Nun kam letztes Jahr der Film (ein Wunsch ging in Erfüllung)

Ok der Film hatte dann wenig mit dem Spiel zu tun, außer dass der Held sehr originalgetreu POP 2004 aussah und es diesen Sanddolch gab. Sonst war alles unter der Struktur verbuddelt worden. Das fand ich jetzt nicht wirklich schlimm, weil der Film hat viel Spaß gemacht in seiner Form, obwohl er nichts neues war.

Filme sind in ihrer Form immer Original. Ich bin nicht in Tron Legacy rein, weil ich mir geile Effekte erhofft habe oder eine innovative Story. Ich glaube, sowas wie Innovation gibt es nicht wirklich. Zumindest nicht im Geschichtenerzählen. Es gibt nur neue Rezepturen von Elementen, die es schon lange lange gibt. Wenn man Tron mit Matrix vergleicht, findet man auch viele Parallelen. Oder alte Sagen mit heutigen Filmen. Ich weiß, dass ich mit dieser Behauptung auf Unverständnis stoße und es ist auch nur meine Meinung. Bestimmte Raster sind immer zu erkennen.

Wenn man jetzt einen Film 20 Jahre nach Erfindung des realen Beamens machen würde, und da würden viele Leute reingehen, könnte man davon ausgehen, dass der Film mehr zu bieten hat als das Beamen :)

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

62

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:11

Hä? Hast du den Film überhaupt gesehen Purzel? Der neue Tron ist wie Birkholz schon sagte nicht mal ein Remake, sondern eine waschechte Fortsetzung. Und so funktioniert's im Filmbusiness einfach, erfolgreiche/erfolgsversprechende Filme werden geremaked, geprequelt, gesequelt und gerebootet - das solltest du eigentlich schon mitbekommen haben. Und da bringt's auch nichts sich so darüber aufzuregen, auch noch mit diesem lauen Hintergrundwissen. Und natürlich ist die jüngere Generation an allem Schuld, interessant.. ;)

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

63

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:21

NIGGO setzen sechs - nichts verstanden!
Ich bin natürlich NICHT reingegangen!
Fortsetzung hin oder her, es gibt einfach Sachen die sollten tabu bleiben.
Covern, Nachmachen, auf nen Zug aufspringen, weil´s damals schon so viel Geld gebracht hat, etc...
Hat nichts mehr mit Kreativität zu tun...

Und "laues Hintergrundwissen"... Ich habe "tron" schon gesehen, da fürchte ich warst Du noch nicht mal geboren...
Also -huschhusch- zurück ins Körbchen... ;)
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

64

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:27

Du, das ist mir bewusst. Tron kam 10 Jahre vor meiner Geburt raus, natürlich hab ich ihn nicht besonders früh gesehen. Aber das ist gar nicht der Punkt, dein laues Hintergrundwissen bezieht sich auf die Fortsetzung. Du hast Tron: Legacy nicht gesehen, verteufelst ihn aber als schlecht und Schande. Und ab da wird diese gesamte Diskussion bereits lächerlich, weil's einfach nur Vermutungen und Schätzungen bei dir sind - ergo "laues Hintergrundwissen". Ganz nach dem Motto: Der Film ist so oder so scheiße. Ist klar.

Also, wie gesagt, deine "Tabus" existieren in dieser Welt nicht. Es wird halt gecovert und nachgemacht, und ja, das hat nichts mit Kreativität zu tun. So ist es nunmal. Da heißt's nun akzeptieren oder nicht - Aber was weiß ich schon, ich geh' in mein Körbchen.

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

65

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:40

Zitat

Es wird halt gecovert und nachgemacht, und ja, das hat nichts mit Kreativität zu tun. So ist es nunmal.
Würde ich so nicht sagen. Ein Drehbuch für einen Remake schreiben erfordert viel Kreativität :) Ein Buch ist wie ein Labyrinth mit vielen Herausforderungen, die man nur durch Kreativität bewältigen kann. Wenn also Disney ein Buch verfilmen lässt, war da sicher mehr als nur ein kreativer Kopf dran. Kreativität hat nichts mit einer guten Idee zu tun. Die hat fast jeder. Kreatives Schreiben bezieht sich eher auf kreative Lösungen.


Aber ja, ich finde auch, dass man das akzeptieren sollte. Denn auch aus meiner Sicht geht es nicht anders.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

66

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:45

Okay, klar, hast Recht. Prinzipiell stimmt das natürlich, dann sollte man es vielleicht eher als Originalität anstatt Kreativität beschreiben. Kreativ muss man ja eh bei jeder Kunst sein.. :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Epicon

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

67

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:46

Ich war letzthin auf einem Konzert, es war noch etwas Zeit bis zum Beginn, im Hintergrund dudelte "Behind Blue Eyes" von "the Who", vor mir standen junge Mädels und unterhielten sich darüber, das diese Coverversion nicht so toll sei, wie das Original von "Limp Bizkit".
Da möchte man am liebsten Mord begehen! Und so jemand soll später meine Rente zahlen???

Das kenne ich nur zu gut und genau mit deinem Beispiel.
Ich war erst letztens verblüfft, als ich ein Led Zeppelin Best Of Album gehört und gemerkt habe, dass Herr Puff Vater den Godzillasong nur gecovert hat...

Kashmir ist einer der besten Songs die Led Zeppelin je gemacht haben, auch wenn Puff Daddys Version einen gewissen Charm hat :D

Das Problem bei Neuauflagen ist doch prinzipiell, dass es die einen erfreut und sich viele einfach nur veralbert fühlen. In der Musik wird seit Jahrhunderten gecovert und geklaut was das Zeug hält. Die größten Hits von Elvis sind coverversionen... In den Zeitungen übernimmt jeder Storys und schreibt sie für sien Blatt passend um. Wieso sollte es bei einem anderen Medium anders sein? Ob Behind Blue Eyes oder Krieg der Welten - Es gibt immer jemanden der glaubt die Geschichte auf seine Weise erzählen zu wollen. Und beide Versionen finden ihre Fans. Krieg der Welten habe ich übrigens genommen, weil ich den weitausbesser fand als das Originial von 1953, weil das einfach grausam gespielt ist und nichtmal ansatzweise so liebevoll umgesetzt wurde was Kamera und Musik betrifft.

Die Diskussion finde ich bei Tron: Legacy überflüssig. Sie spielen jeweils in ihrer Zeit und behandeln die Themen jeweils sehr modern, auch wenn das Original natürlich für seine Zeit viel Moderner war. Ich mag beide Filme und sage, die kann man nicht miteinander vergleichen. Es gibt ein paar schöne Anspielungen ("Das ist aber ne mords Tür!") aber sie stehen an sich eigenständig da. Viel schlimmer finde ich eher den Hollywood-Drang gute europäische oder asiatische Filme nach einem Jahr neu zuverfilmen.

Prinzipiell habe ich aber lieber Ramakes, Sequells und Prequells als irgendwelche hanebüchenen Storys wo man sofort merkt, dass die keinerlei Ideen hatten *hust*seltzer-friedberg*hust*
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Schattenlord

HobbyfilmNF

unregistriert

68

Sonntag, 30. Januar 2011, 17:50

Habe ihn gestern auch gesehen und muss sagen das er mir gefallen hat.
Schade nur das nicht alles in 3D gewesen ist.
Achja bevor ich es vergesse, den 1. Teil finde ich aber viel besser :thumbup:

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

69

Sonntag, 30. Januar 2011, 20:44

Werde mir auch mal den ersten Teil ansehen. Interessiert mich wirklich sehr. Bin jetzt ein Tron Fan :P

comic

Don't like Monday

  • »comic« ist männlich
  • »comic« wurde gesperrt

Beiträge: 212

Dabei seit: 2. Januar 2011

Wohnort: Vienna, Austria

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

70

Sonntag, 30. Januar 2011, 20:56

TRON ist Kult!!! Wer den ersten Teil nicht kennt hat etwas verpasst, heute vielleicht etwas überholt aber vor 20 Jährchen einfach Geil!

Zu Vortsetzungen: Die haben sehr wohl ihre Berechtigung, wenn das Publikum danach schreit oder das Bedürfniss da ist, warum nicht! Nur der IV Teil von Star Wars alleine wäre etwas dürftig gewesen ... bin ich froh dass es Teil V & VI auch gibt! (Teil 1-3 lass ich mal unter den Tisch fallen)

Eine Fortsetzung hat schon seine Daseinsberechtigung >> ob sie Gut ist ist wieder ein anderes Kapitel!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

71

Sonntag, 30. Januar 2011, 21:06

Zu Vortsetzungen: Die haben sehr wohl ihre Berechtigung


Weiteres (imo bestes) Beispiel: Zurück in die Zukunft II und III! ;)

comic

Don't like Monday

  • »comic« ist männlich
  • »comic« wurde gesperrt

Beiträge: 212

Dabei seit: 2. Januar 2011

Wohnort: Vienna, Austria

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

72

Sonntag, 30. Januar 2011, 21:12

Zu Vortsetzungen: Die haben sehr wohl ihre Berechtigung


Weiteres (imo bestes) Beispiel: Zurück in die Zukunft II und III! ;)

Stimme Dir vollkommen zu! Zurück in die Zukunft ohne 2 & 3 wäre nur halb so schön :thumbsup:

Flix.x

Registrierter Benutzer

Beiträge: 124

Dabei seit: 8. März 2010

  • Private Nachricht senden

73

Montag, 31. Januar 2011, 15:13

Ich fand ihn ganz nett, aber nix was jetzt haften bleiben würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Flix.x« (5. Februar 2011, 16:14)


  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

74

Montag, 31. Januar 2011, 22:02

http://www.guzer.com/games/fltron.php

hehe ich habs mit 96 verlorenen Matches geschafft 8o Mann hab bock den Film nochmal zu gucken :thumbsup:

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

75

Mittwoch, 2. Februar 2011, 22:57

Jau,

war gerade gezwungener Maßen in dem Film, nachdem "Black Swan" leider ausverkauft war.
Die Optik war wirklich stylisch, das allgemeine Setdesign war mir aber zum Teil etwas zu plump. Insgesamt natürlich nichts großartiges, aber bisweilen nett anzusehen.

6-7/10

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

76

Donnerstag, 3. Februar 2011, 07:30

Ich erinnere mich noch an damals als die ersten bezahlbaren Videorecorder auf den Markt kamen, mitte der Achtziger. Und da gab es eben Tron auf Video, die Jugend scharrte sich um die TV-Geräte um die schöne Disney Computerwelt zu begaffen. Grundsätzlich war jedem damals schon bewusst: Die Story des Films ist absolut Dumm und Abstruss, aber die Optik reisst es raus.
Der Film wurde Kult weil eben echte (leider nur Sekunden) 3D Animationen zu sehen waren und weil man sich bei Disney soviel Mühe gegeben hat de Rest per Hand einzufärben.

Für die Fortsetzung hatte ich nichts anderes erwartet als einen "Animationsfilm" mit vielen optischen Highlights, mehr habe ich allerdings auch nicht bekommen. Die Geschichte ist mitlerweile ausgelutscht und keiner glaubt mehr das in einem PC die Programme wohnen und sich gegenseitig bei Minispielen töten - mehr als ein wirklich schönes Setting, klasse CGI und der hübschen Ärtzin aus Dr House gibt es leider nicht zu entdecken.

Annehmbar, ganz bestimmt.

Thandom Media

Registrierter Benutzer

Beiträge: 68

Dabei seit: 7. Januar 2010

Frühere Benutzernamen: Thorti

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

77

Mittwoch, 16. Februar 2011, 00:32

Tron Legacy ist ein guter Unterhaltungsfilm.

Das Drehbuch gibt storymäßig nicht viel her, dass ist natürlich klar. Aber dafür ist der Film auch nicht ausgelegt worden, die Story ist hübsches Beiwerk. Dementsprechend werden auch die Darsteller nicht gefordert, sie machen routiniert ihren Job und bleiben dadurch eher farblos. Jeff Bridges rettet noch etwas mit seiner Schauspielkunst und der einzige Schauspieler, der mit seinem Charakter Glück gehabt ist Michael Sheen. Er ist mit seiner Performance als einziger im Gedächtnis geblieben.

Tron Legacy hat uns in eine fantastische Welt entführt. Die Atmosphäre ist fantastisch, die Action ist spannungsgeladen und die Visuellen Effekte wissen zu überzeugen. Die Kameraarbeit stimmt auch. Manchmal zieht sich einige Szenen in die Länge aber das ist nicht weiter tragisch. Mutig ist es einen Menschen voll und ganz am Computer zu generieren, dass funktioniert auch teilweise recht gut ist aber trotzdem sehr ungewohnt.

Neben den Visuellen Effekten glänzt vor allem ein Medium, die Musik. Es gab wirklich sehr viele Szenen wo ich allein durch die Musik Gänsehaut bekam. Daft Punk lieferten einen dynamischen und charismatischen Score ab, der seine Großartigkeit in Verbindung mit den Bildern entfalten konnte. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass der Film erst durch die Musik entstanden ist. Fantastische Arbeit wirklich und ich würde mich wieder über einen Ausflug der beiden DJs in die Filmwelt freuen.

7/10
THANDOM MEDIA - Der Blog
AMOK -- jetzt auf DVD erhältlich


Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

78

Mittwoch, 16. Februar 2011, 03:13

und ich würde mich wieder über einen Ausflug der beiden DJs in die Filmwelt freuen.


Die sollen erst mal wieder ein richtiges Studioalbum machen! Ich warte schon seit sechs Jahren! :D

Nils K.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 16

Dabei seit: 25. August 2010

  • Private Nachricht senden

79

Samstag, 26. Februar 2011, 17:08

Covern, Nachmachen, auf nen Zug aufspringen, weil´s damals schon so viel Geld gebracht hat, etc...
Leider war der erste teil von TRON kein wirklicher Kassenschlager, sondern hat nut ca 10 Millionen mehr eingespielt als er gekostet hat.
27 Millionen Boxoffice einnahmen waren 1982 zwar kein Flop aber ein Hit ist was anderes.

Ich muss sagen wir hat der Film extrem gut gefallen, ich habe ihn 2 mal im Kino geguckt, und die BluRay ist schon vorbestellt.
Die Dialoge waren zwar nicht sonderlich erfinderisch, aber beschreibe mir mal in einem Satz die Sonne besser.
Da ich ein freund von Originalversionen bin schreibe ich auch einen großteil der schechten Dialoge der Übersetzung zu, ich muss aber auf die Originalsprache leider noch bis April warten.

Die Effecte waren der Hammer, auch wenn CLU manchmal wirklich etwas schwach aussah. Und wer nicht mitbekommen hat der der gute Herr mit dem 2. Diskus TRON war hat einfach nicht richtig hingeguckt.
Story hin oder her, Sinn gemacht hat da alles gemacht, aber die komentare dass da was nicht Stimmt kamen ja auch von Leuten die Inception nicht verstanden haben.

Also wer ihn nicht gesehen hat soll ihn anschauen.

PS: Ob nun gecovert, reanimiert oder sonst was getan wird, wenn dieses mit entsprechender Liebe und respekt zum Original passiert, ist es meiner meinung nach vollkommen legitim.

PPS: Rechtschreibfehler dürfen behalten werden.

michibohne

Registrierter Benutzer

  • »michibohne« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 23. Juni 2006

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

80

Samstag, 26. Februar 2011, 17:29

Story hin oder her, Sinn gemacht hat da alles gemacht, aber die komentare dass da was nicht Stimmt kamen ja auch von Leuten die Inception nicht verstanden haben.

Da niemand außer ich Inception erwähnt hat, musst du wohl meinen Kommentar gemeint und damit missverstanden haben.
Ich habe sowohl Inception als auch Tron verstanden und das sei gesagt: Inception ist um Längen besser als Tron und ich möchte die beiden nur in soweit vergleichen, dass das Setup unschlüssig war.
Warum zum Beispiel hatte der Vater plötzlich Superkräfte und konnte die ganze Welt zerstören? Damit ist das Ziel des Jungen, nämlich aus der Computerwelt raus zu kommen, um sie vom PC aus zu löschen nichtig. Und wie schon von den anderen bemängelt, ist die Rolle von Tron sowas von merkwürdig eingesetzt. Wir bekommen nichts von ihm mit, wissen die meiste Zeit nichtmal, dass das Tron ist und plötzlich nimmt er eine Schlüsselrolle ein?!

Was ich übrigens am meisten vermisst habe waren die Bits. Die waren zwar nervig, aber hätten den nötigen Humor gebracht!

Gruß, Mike

Ähnliche Themen

Social Bookmarks