Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

marco_0701

Registrierter Benutzer

  • »marco_0701« ist männlich
  • »marco_0701« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 26. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 8. März 2016, 17:21

Praktikum VFX Artist

Hallo Leute!
Ich bin momentan 16 Jahre alt und noch relativ neu im Videobereich. Ich bin momentan in der 10. Klasse (Realschule) und werde nach meinem Abschluss in Juli in eine FOS gehen (Richtung Informationstechnik) um mein Fachabitur zu erlangen. Heute bekam ich die gute Nachricht dass ich auf eine FOS aufgenommen wurde und bis zum 30. April einen Praktikumsplatz brauche. In der FOS muss man in der 11. Klasse ein 1 jähriges Praktikum in den jeweiligen Bereich machen. Bei mir wäre das wie o.g. Informationstechnik.

Ich programmiere seit 2012 in verschiedenen Sprachen Websites, Spiele und Anwendungen für Windows und Android. Aber seit einigen Monaten tendiere ich eher in Richtung Filmtechnik, vor allem VFX Artist (also Effekte für Action Filme) sowie 3D Modeling (habe schon ein wenig Erfahrung mit Blender3D durch die (3D)Spieleprogrammierung).

Ich dachte zuerst an Fachinformatiker als Praktikum, aber ich will doch eher was in Richtung VFX Artist machen. Meine Frage ist nun, gibt es irgendwelche Betriebe in der Rhein-Main Region (Frankfurt Main, Hanau, Offenbach, Gießen)? Ich wohne in der Nähe von Altenstadt (Wetteraukreis), würde bis ca. 50km Entfernung alles akzeptieren aber Städte wie Darmstadt oder Mainz sind doch dann zu weit gelegen...

Was muss man als VFX Artist genau machen? Was könnte ich für Alternativen finden? Und was sollte man für Vorkenntnisse bringen, wenn ich ein Praktikum als VFX Artist oder ähnliches mache?

Danke im Voraus.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (8. März 2016, 19:52)


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. März 2016, 17:41

Mach dich erst mal schlau, in wie weit dir ein Praktikum in einem VFX-Laden überhaupt anerkannt wird. Informationstechnik ist dann ja doch etwas anderes.

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 292

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 95

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. März 2016, 18:43

Ein tatsächliches Artist Praktikum ist vielleicht nicht das richtige wenn du in Richtung Informationstechnik/Informatik willst, auch wenn es sicherlich nicht verkehrt ist da reinzuschnuppern. Allerdings gibt es im VFX Bereich absolut technische Positionen, die nicht als "VFX Artist" bezeichnet werden, aber genauso sorgen dass ein Shot fertig wird wie die angeblich "kreativen" (wir sind doch alle problemslösungsorientiert kreativ, ob nun ein Bild dabei rauskommt oder ne 50-Multi-Layer-Exr problemlos erstmal gerendert werden konnte…). Allen vorran wären das TD's(Technical Director) und Data-Wrangler. Ein TD, oder Simulation Artist, oder Render-Warngler Praktikumsplatz wäre also unter Umständen für dich durchaus nicht verkehrt. Man muss sich da nichts vormachen – für VFX wird unglaublich viel programmiert und gescripted, und das nicht nur bei den Softwareherstellern – jede größere Butze hat ihre Custom-Tools, und die entspringen der Feder fähiger Porgammierer in den Läden.

Ich ignorier male die schlechte Zahlungsmoral des Ladens die ihn einst so berühmt hat werden lassen und empfehle dir zum reinschnuppern als mit größte Butze in deiner Region mal einfach dennoch Pixomondo: http://www.pixomondo.com/frankfurt/ Obs Praktikumsplätze gibt musste rausfinden.

In Frankfurt wäre auch Das Werk: http://www.das-werk.de

In deiner Umgebung gibts auch einige mehr aber die fallen mir gerade nicht so wirklich ein… aber schau dich mal im Netz rum, du findest die alle. Eventuell solltest du auch eher nach ner Bude suchen die in Richtung Commercials geht auch wenn die technischen Positionen da eher rarer ausfallen da die kleineren Shops eher dann Generalisten in ihren Bereichen bevorzugen/brauchen als Spezialpositionen zu besetzen. Aber hey, im Idealfall hat jeder Spezialist auch Ahnung von allen anderen wichtigen Bereichen wenns nötig wird.

marco_0701

Registrierter Benutzer

  • »marco_0701« ist männlich
  • »marco_0701« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 26. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. März 2016, 15:56

Danke für deine Antwort. Ich habe bei beiden Firmen angerufen und nachgefragt ob ein Praktikum möglich sei. Das Werk bietet kein Praktikum an. Bei Pixomondo kam mir eine englischsprachige Sekretärin entgegen, die man aber zum Glück gut verstehen konnte. Sie gab mir eine E-Mail an der ich meine Bewerbung senden kann. Ich werde die Bewerbung am Wochenende schreiben, hoffentlich nehmen sie mich^^

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. März 2016, 16:25

Ich drück dir die Daumen. Im Film-Bereich muss man dranbleiben. Auch wenn die ersten Bewerbungen noch keine Früchte tragen.
Ein Praktikum ist immer ein Tauschgeschäft. Du bekommst etwas gezeigt und bietest dafür deine Arbeitskraft an (die im Idealfall nicht dazu verwendet wird Kaffee zu kochen). Überlege dir also, was du der Firma im Tausch gegen Erfahrungen anbieten kannst und mach dich attraktiv.

Auch wichtig: Finde heraus ob nicht doch irgendein entfernter Bekannter der Tochter deines Uronkels 4. Grades was mit Film am Hut hat und vielleicht jemanden kennt der jemanden kennt... Kontakte sind extrem hilfreich in der Filmbranche!

Viel Erfolg,
JoJu

marco_0701

Registrierter Benutzer

  • »marco_0701« ist männlich
  • »marco_0701« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 26. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 12. März 2016, 11:07

Ich habe jetzt meine Bewerbung geschrieben. Die könnt ihr hier downloaden. Einige Sachen wie Adresse habe ich zensiert, also nicht wundern. Ich habe zu dem Anschreiben zwei Fragen:

1. Als ich dort angerufen hatte wegen Praktikum hat mir die Sekräterin die E-Mail: pxm-fra_hr@pixomondo.com gegeben. Wenn man aber bei "Contact us" auf der Webseite von Pixomondo geht sieht man überall immer mail@pixomondo.com. Bei dem Anschreiben habe ich zuers meine Adresse und dann die der Firma. Soll ich jetzt bei dem Punkt E-Mail die angeben die mir die Sekretärin gegeben hat pxm-fra... oder die "offizielle" also mit mail@?


2. Die Dauer des Praktikums. Die FOS hat uns die Infos gegeben dass das Praktikum vom 1. August bis zur vorletzten Woche vor den Sommerferien 2017 geht. Die vorletzte Woche endet am 25.06. Das ist aber ein Sonntag. Soll ich da lieber den 21.06 nehmen (Weil das Praktikum ist ja nur Montag-Mittwoch) oder so stehen lassen?


Ansonsten frage ich mich natürlich, ob das Anschrieben generell gut ist oder ob einige Sätze fehlen/unnötig sind. Ich bedanke mich für die Unterstützung :)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 12. März 2016, 11:54

Hab schon bei weitem schlechtere Anschreiben gelesen. Punkt gibt's auch dafür, dass du nicht die "Schon immer/Seit meiner Kindheit habe ich mich für xy interessiert..." Phrase gedroschen hast.

Hinweis zur Formatierung: Blocksatz. Ins Anschreiben kommt mir noch zu wenig raus, warum du so sehr Bock auf den Job hast. In den Lebenslauf würde ich ganz konkret schreiben, welche Programme und Programmiersprachen du beherrscht.

"Lieblingsfächer" schmeißt du raus ;)

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 292

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 95

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. März 2016, 13:22

Was Selon sagt ist eigentlich alles was gesagt werden muss ;)

Ein bisschen mehr zu dir würde ich gerne im Anschreiben erfahren. Noch wichtiger allerdings wäre mir zu wissen welche Apps du bereits programmiert hast, welche Programmiersprachen du beherrscht und welche 3D-Erfahrung du genau hast und wie lange, und v.A. alles was dabei deiner Meinung nach irgendeiner Relevanz zum CG-Alltag besitzt. Gerne auch Zeiträume angeben. Ein Praktikant muss nicht unbedingt unglaublich erfahren in Allem sein, aber man sollte schon einschätzen können wie man ihn am besten einsetzen kann und in welchem Bereich.

marco_0701

Registrierter Benutzer

  • »marco_0701« ist männlich
  • »marco_0701« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 26. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 12. März 2016, 17:03

Ok danke. Bei dem Anschreiben habe ich es zu einem Blocksatz verändert und folgenden Satz hinzugefügt (der dick markierte):

Zitat

Zu meinen Stärken zählen Fleiß, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, die Arbeit mit dem
Computer ist mir vertraut. Grundlegendes Wissen über Videoformate, Encoding und
3D Modellieren (mit Blender) habe ich mir in meiner Freizeit angeeignet.
Demnächst werde ich mich mit After Effects auseinandersetzen, um kurze Actionfilme
selber zu drehen.


Bei dem Lebenslauf habe ich den Punkt Lieblingsfächer entfernt und bei dem Punkt weitere EDV Kenntisse folgendes hingeschrieben:



Zitat

Weitere (EDV) Kenntnisse:

Programmierung: GML, C#, HTML/CSS
Videoediting: Magix Video Deluxe


Ansonsten bevor ich es abschicke nochmal die Frage mit der E-Mail bei den Adressdaten des Empfängers: Die Bewerbung soll ich an pxm-fra_hr@pixomondo.com senden. Bei dem Anschreiben habe ich auch diese E-Mail hingeschrieben. Nur das ist die E-Mail für diese Stellenanzeige. Wenn ich bei Contact us gehe steht die E-Mail "mail@pixomondo.com". Welche soll ich denn jetzt nehmen?

EDIT: Noch eine Frage. Das Anschreiben wird doch in die E-Mail reingeschrieben und der Lebenslauf und Zeugnis als Anhang versendet. Wie soll ich dann die E-Mail auch so darstellen wie in Word (Blocksatz, meine Adresse linksgebunden, Empfänger rechts gebunden usw.)?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 12. März 2016, 18:16

Habe wenig Erfahrungen mit dem receiving end von Bewerbungen aber ich glaube nicht, dass Sätze die mit "demnächst" beginnen oder allgemein so vage in der Zukunft liegen hilfreich sind, oder?

Ich meine, die Essenz dieses Satzes wäre für mich: Ich habe keinen Dunst von AE.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 12. März 2016, 23:44

Genauso sieht es aus. Schreib den Ist-Zustand, der Möglicherweise-Zustand bringt keinem was. Das Anschreiben kann auch zusätzlich als pdf der Mail angehängt werden.

marco_0701

Registrierter Benutzer

  • »marco_0701« ist männlich
  • »marco_0701« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 26. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 15. März 2016, 15:54

Ich habe die Bewerbung am Sonntag abgeschickt. Ich habe das Anschreiben ein bisschen abgeändert und es im Anhang als .pdf Datei hochgeladen. Mein Vater meinte es wäre besser so und in der Email an sich nur 2-3 Sätze schreiben, damit man nicht beim Öffnen der Email vom Text überflutet wird.

Ich werde in dieser Woche mal nach anderen Firmen suchen, sowohl in VFX Richtung als auch als Fachinformatiker.

Social Bookmarks