Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcelos7

Registrierter Benutzer

  • »Marcelos7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Dabei seit: 25. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 25. Dezember 2015, 23:18

Filimisch was aufbauen und bekannt werden? Hobby zum Beruf? Youtube?

Hallo, erst mal frohe Weihnachten! :)

Ich bin Marcel, 24, und komme aus Berlin. Eigentlich könnte ich zufrieden sein, wie mein Leben zurzeit ist, aber da ist mein Hobby, was leider zurzeit auf der Strecke bleibt. Ich hab mit 15 Jahren angefangen mit bescheuerten Lipsync-Videos und hab dann angefangen mir selber das editieren beizubringen. Ich hatte das Glück, nach dem ich eine eigene Wohnung gefunden habe, durch das Jobcenter eine 6 monatige Maßnahme in einer Filmwerkstatt zu machen. Ich konnte mit jmd anderen zusammen ein 3 tägiges Projekt begleiten. 72 Std Projekt. Es ging darum, dass aus verschiedenen Krankenhäuser junge Mitarbeiter mit den Obdachlosen ihr Obdachlosenheim neu renovieren. Auch der Gesundheitsminister Gröhe kam damals zu Besuch. (Trailer dazu / selbst gemacht:
).
Jedenfalls bin ich vom Rheinland nach Berlin gezogen, wegen Freunde und vor allem größere Möglichkeiten in meinem Traumberuf zu kommen. Ich hab nach 2 Wochen einen Teilzeitjob in einer Bäckerei gefunden (was super war wegen Geld verdienen). Hab mich wenige Monate später entschieden dort meine Ausbildung zum Verkäufer zu machen (um was in der Tasche zu haben) und bin Sommer 2016 wohl mit einem Notenschnitt von 1,x durch. Jetzt kommt mein Hobby ins Spiel. Ich liebe es zu filmen und hab auch schon bei roten Teppich als zivil gefilmt (Urlaubsreif (Kevin James), Vaterfreuden (schweighöfer, Beck))
Hierzu auch ein Video:

Meine Synchronstimme ist nid die Beste, das weiß ich, aber wenn man ganz alleine was macht, muss man halt. Und hab auch keine Angst gehabt Beck und Schweighöfer zu fragen, ob sie was für die Fans in die Kamera sagen. (Interviews solcher Art z.b. mache ich auch gern)
Nun denn, ich würde gern beruflich filmen, ich weiß nur nicht, ob ich die Ausbildung schaffen würde. Sie ist hart und glaube, dass ich den Kopf da nid zusammenhalten kann, um das zu schaffen. Interlektuell sicher kein Problem. Bin jemand mit vielen Ecken und Kanten. Und nicht ganz einfach, wie man vielleicht merkt. Möchte mir was auf yutube eigenständig was aufbauen. Auch mit anderen Hobbyfilmer Projekte machen fänd ich richtig geil.
Vielleicht mir nen Namen und bekannt werden. Hoffe, es klingt nicht bescheuert. Habe Vorstellungen, die halt schon krass und zurzeit sehr weit weg sind.

Im Bezug auf Ideen, das Filmen und das Editieren ist enorm viel Luft nach oben und wenn ich das mal auslebe, könnte ich da was erreichen meiner Meinung nach.

Hat jemand Ideen, was man mir empfehlen könnte? Wenn jemand Projekte machen möchte, wär ich gern dabei. Hab auch schon im Forum dazu was gesehen.
Persönlich liebe ich am meisten Musikvideos produzieren. Oder halt Filmpremieren, Interviews, von Events vlt berichten und bin offen für alles mögliche.

Ich wäre echt sehr dankbar für Ratschläge, Tipps usw :)

Vielen Dank schon mal!

Gruß Marcel :)

Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 200

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2015, 11:57

Hallo Marcel,

hier im Forum gibt's mit Sicherheit schon den ein oder anderen Thread zu ähnlichen Fragen.
Ich für meinen Teil gebe dir den Tip zunächst erst ein mal die Filmerei als dein Hobby weiter auszubauen. Deine geregelte Arbeit sichert dir so ein kontinuierliches Einkommen und du kannst ohne Probleme in neue Technik etc. investieren.
Bau dir nebenher Referenzen auf! Arbeitest du noch in der Bäckerei? Mach doch einfach mal für diese einen Imagefilm, drehe Musikvideos, Werbespots oder weitere deiner Interviews.
Sollte deine Arbeit gut sein, wird sich das von ganz allein rumsprechen und weitere Aufträge zur Folge haben. Irgendwann sind's dann vielleicht mal so viele Aufträge, dass du davon leben und den Schritt in die Selbstständigkeit wagen kannst.

Richiekey

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. Mai 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Dezember 2015, 18:40

Mit welcher Kamera filmst du? Also ohne stärkeres Licht sieht es düster aus. Ein paar kleine selbstkritische Filmchen bringen dich "filmisch" auf jeden Fall weiter als der Gedanke an Ruhm und Reichtum.

Liv Fantasy

Registrierter Benutzer

Beiträge: 75

Dabei seit: 13. Januar 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Dezember 2015, 23:50

Wenn ich mich hier einfach so mal melden darf: Für irgendwelche Projekte bin ich zu haben und gerne dabei :D Habe ja allerdings selbst noch viel zu lernen, aber warum nicht, falls es mal dazu kommen sollte...könntest mich gerne kontaktieren wenn da mal Platz sein sollte.
Ideen usw. hätte ich zu bieten. creative mind. ^^
So an youtube habe ich auch schon gedacht, da mal etwas anzufangen und irgendwie aufzubauen... aber da ich selbst noch blutiger Anfänger bin wage ich nicht viel dazu zu sagen. Aber warum nicht, machen und da etwas starten kannst du auf jeden Fall. Wenn du es willst wird schon etwas daraus werden... Wer weiss, sind auch schon Leute per youtube entdeckt worden. Also möglich ist es schon.

Marcelos7

Registrierter Benutzer

  • »Marcelos7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Dabei seit: 25. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 28. Dezember 2015, 21:17

Habe persönlich die Panasonic AG-AC90A, dann ein electret microphone von
Panasonic und das wars eigentlich. Noch ne Spiegelreflex mit nem
Ersatzobjektiv.
Beim Projekt ging es nur ums reine Filmen und so viel Material wie möglich zu haben, um für das gesamte Team des Projekts einen Kurzfilm zu schneiden. Hatten auch keine anderen Techniker. Also z.B. für das Licht.

Für Projekte bin ich gern zu haben. ^^

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 455

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:18

Interlektuell sicher kein Problem.

Really? Überdenk das nochmal...

Marcelos7

Registrierter Benutzer

  • »Marcelos7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Dabei seit: 25. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:22





Zitat von »Marcelos7«



Interlektuell sicher kein Problem.

Really? Überdenk das nochmal...

Intellektuell. Hängst dich auf, weil da ein Fehler ist? Wirklich?

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 455

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:25

Lies mal deinen kompletten Text durch. Der ist voller Fehler. Sorry, dass es so besserwisserisch klingt, aber zu sagen, dass das intellektuell kein Problem sei, dann aber dich so zu präsentieren, kommt nicht gut.

Zur Ausblidung an sich, die kann jeder schaffen, der sich da anstrengt und den Wille hat, diesen Beruf auszuüben. Schwieriger ist es eben, einen anständigen Ausbildungsplatz zu bekommen. Viele Bekannte von mir haben eine Ausbildung angefangen bei einem kleineren Unternehmen und waren anschließend völlig unzufrieden.

;)

Verwendete Tags

Ausbildung, filmen, Hobby, youtube

Social Bookmarks