Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ActionHunter

Registrierter Benutzer

  • »ActionHunter« ist männlich
  • »ActionHunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 22. Juli 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. August 2015, 14:47

Filmproduktion

Moin
Ich Spiele schon seit einer weile mit den Gedanke ein Studium in der Richtung Filmproduktion zu machen, doch da meine Möglichkeiten hier wo ich wohne eingeschränkt sind, stelle ich mir immer wieder die Frage, Lohnt sich das überhaupt für mich.
Ich wohne in einer Kleinstadt, und um uns herum wüsste ich auch nicht das es irgendwas außer ein offenen Kanal gibt.
Dann kommt noch dazu das ich Großstädte überhaupt nicht ausstehen kann und auch nie in einer Wohnen könnte ^^

Als Backup hätte ich noch was in Richtung Bildbearbeitung/Digital Fotografie, Bilder Bearbeiten und mit Photoshop rum hantieren macht mir auch extrem Spaß.
Auch Fotografieren mach ich gerne.
Auch Geschichten denke ich mir gerne aus.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. August 2015, 15:17

Und was genau ist deine Frage?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 694

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. August 2015, 15:29

Ob sich das für Dich lohnt, das wissen die User hier auch nicht. Du könntest zuerst einmal eine gewöhnliche Lehre in Deiner Umgebung machen. Ist garantiert nicht verkehrt und lohnt sich mit Sicherheit. Das mit dem Filmen und der Filmbearbeitung kannste während der Ausbildung ja weiterhin nachgehen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ActionHunter

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 247

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 31

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. August 2015, 15:53

Ich würde eine Fotografenlehre machen.

Stig

Registrierter Benutzer

  • »Stig« ist männlich

Beiträge: 71

Dabei seit: 24. März 2013

Wohnort: Ingolstadt

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. August 2015, 16:42

Bleib beim Film!
Cinematografie kann man nicht nur in Berlin oder München lernen. Schau Dir mal die LAZI Akademie (http://www.lazi-akademie.de/) in Esslingen oder die Filmakademie (http://www.filmakademie.de/) in Ludwigsburg an.

Was viele nicht wissen, ist das in Baden Württemberg sehr viel mit und für Film gemacht wird.
Wie zum Beispiel von der Medien und Fimförderung (www.mfg.de).

Viele Grüße

Stig
Let's tell your Story - www.mediatwo.de

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ActionHunter

ActionHunter

Registrierter Benutzer

  • »ActionHunter« ist männlich
  • »ActionHunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 22. Juli 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. August 2015, 19:30

Naja die Frage war ob es sich Lohnen wird für ein wie mich.
Die User können das so genau nicht wissen das Stimmt, aber vllt hat ja schon einer Erfahrung gemacht, wenn man wie ich nichts groß in der nähe hat, und auch nicht gerade in einer Großstadt wohnen möchte.

Naja klar ist lohnen wird es sich auf alle fälle weil ich dabei ja was lerne, mir gehts aber auch um die Zukunft.

Ich hab auch schon auf der Seite von Arbeitsamt geschaut, die haben da auch fernschulen drin stehen.

und Baden Württemberg is sehr weit weg von mir ^^

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 405

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. August 2015, 20:06

Es lohnt sich wahrscheinlich nicht... Angenommen du machst alles über eine Fernschule und erreichst einen Abschluss. Was möchtest du damit anfangen? Ich vermute mal, dass es in deiner Gegend wenig Arbeitgeber geben wird wo du dann arbeiten könntest. Also müsstest du dich selbständig machen (was in deiner Gegend vermutlich auch nicht so lohnend sein wird, um davon leben zu können) oder dann doch umziehen oder täglich eine längere Strecke zur Arbeit fahren.
Also wenn du wirklich in diesem Bereich arbeiten willst, dann kommst du meiner Meinung nach an einem Wohnortswechsel nicht vorbei... Du musst ja nicht gleich in die Innenstadt einer Millionenstadt ziehen. Es gibt durchaus Vororte die einen eher dörflichen Charakter haben aber trotzdem eine gute Anbindung ins Zentrum haben.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. August 2015, 20:13

Es gibt ja auch kleinere Studentenstädte wie Heidelberg oder Marburg. Ich weiß nicht, wie es da mit den Filmkursen aussieht, aber du musst nicht zwingend in eine Großstadt (die meisten Städte in Deutschland sind nicht sooo groß). Nebenbei gibt es auch Sattelitenstädte (lange Fahrzeiten bist du ja sicher gewöhnt) und sehr ruhige Stadtteile. Ist vielleicht trotzdem nicht Dorf, aber ich seh das jetzt nicht als großes Argument für die Berufswahl. Allerdings bin ich auch Städter und verstehe das vielleicht nicht so ganz, aber vielleicht hast du ja an manche Möglichkeiten einfach noch nicht gedacht.

Ein Fernstudium würde ich eher lassen. Dann lerne lieber erst einen soliden Beruf und steck all deine Freizeit in die Filmerei. Da lernst du mindestens genauso viel, wenn nicht sogar mehr, da du alles viel freier entdecken kannst.

Und um Gottes Willen verlass dich nicht aufs Arbeitsamt. Die mögen keine Künstler und werden dir in der Regel nicht behilflich sein, dich in die Richtung zu verwirklichen.

WNP

Registrierter Benutzer

Beiträge: 7

Dabei seit: 15. August 2015

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 23. August 2015, 20:22

...wenn man wie ich nichts groß in der nähe hat, und auch nicht gerade in einer Großstadt wohnen möchte.
Hallo,

anscheinend hast du vor allen Dingen Hemmungen, dein gewohntes Umfeld zu verlassen.

Aber wenn ich mal ganz offen sein darf: Laut deinem Profil bist du 26 Jahre alt. Alt genug, um der Realtität ins Auge zu blicken, dass es heutzutage häufig ein Ding der Unmöglichkeit ist, sein Leben lang am selben Ort zu bleiben. Gerade, wenn du tatsächlich in einer Branche wie der Filmproduktion etwas machen willst, wird dir wohl gar nichts anderes übrig bleiben, als über den Tellerrand hinauszublicken. Manchmal hilft es nichts. Wenn du es wirklich willst, dann trau dich. Es muss ja nicht Berlin oder München werden. Und das Leben in der Stadt hat auch seine Vorzüge.

Mein ehrlicher Tipp: Trau dich und wachs über dich selbst hinaus.

ActionHunter

Registrierter Benutzer

  • »ActionHunter« ist männlich
  • »ActionHunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 22. Juli 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 23. August 2015, 20:27

Das umziehen ist kein Problem, so lange es keine Großstadt ist, zu mal ich auch Frau und Kinder habe die erst recht nicht dahin wollen.
Und in München hab ich sogar mal ein paar Jahre gewohnt, aber da war ich noch ein Kind, und wir sind dann wieder weg gezogen weil wir uns in so einer Großen Stadt nicht wohl gefühlt haben


Und wie schaut es eig in Richtung Bildbearbeitung aus? Da könnte man doch bestimmt sich weiter weg bewerben und Aufträge von zu haus aus erledigen?!

Zum Thema Arbeitsamt, ich hab das nur auf den ihrer Seite gelesen, auf der suche nach ein Job in meiner nähe, als ich mal bei den war und gefragt habe ob die was in Richtung Schauspieler haben, hab ich nur die Antwort bekommen, Ich kann ihnen eine Bewerbungsmaßnahme anbieten, aber Schauspieler ist keine Arbeit und wird nicht anerkannt.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 23. August 2015, 20:45

Ich hatte jetzt wegen der Fragestellung gedacht, du wärst erheblich jünger. Da musst du wohl langsam in den sauren Apfel beißen und dich entscheiden, ob es dir das wert ist. Bzw. solltest du dich erst mal festlegen. Klingt ja alles so ein Bisschen nach der Suche nach dem geringeren Übel (übertrieben ausgedrückt).

Wenn du fürs Filmemachen geschaffen bist, dann weißt du das eigentlich und nimmst alles in Kauf, um das irgendwie hin zu kriegen. Nicht selten auch mit langen Perioden der Arbeitslosigkeit und ungewisser Zukunft. Das ist natürlich mit einer Familie alles nicht so einfach. Was sagt denn deine Frau dazu?
Auch beim Grafikdesign und anderen modernen künstlerischen Berufen sieht es nicht unbedingt rosig aus. Da hast du zwar noch bessere Chancen auf ne Festanstellung, aber diese Branchen sind alle mit Risiko verbunden.

Will dich wirklich nicht entmutigen, aber das ist leider die harte Realität und du scheinst mir eher nicht so ein Typ zu sein, der auf Ungewissheit und Existenzangst steht.

Wie wäre es, wenn du in Teilzeit einen Job suchst, der OK für dich ist und das Nötigste abdeckt und mit der restlichen Zeit ein Selbststudium betreibst? Später (oder auch gleich) könntest du so im Nebengewerbe hin und wieder kleinere Aufträge bearbeiten und noch was zusätzlich verdienen.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ActionHunter, the machine one

ActionHunter

Registrierter Benutzer

  • »ActionHunter« ist männlich
  • »ActionHunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 22. Juli 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 23. August 2015, 20:59

Was sagt denn deine Frau dazu?


Wie wäre es, wenn du in Teilzeit einen Job suchst, der OK für dich ist und das Nötigste abdeckt und mit der restlichen Zeit ein Selbststudium betreibst? Später (oder auch gleich) könntest du so im Nebengewerbe hin und wieder kleinere Aufträge bearbeiten und noch was zusätzlich verdienen.
Naja umziehen wäre für sie auch kein Problem, sie mag aber genau so wenig Großstädte wie ich, sie kommt ursprünglich aus Leipzig

Ich meine es ist auch kein Weltuntergang wenn es halt nichts wird, Filme weiter drehen werde ich so oder so noch, weil es mir auch so weiterhin Spaß macht.

So war eig auch mein Plan, ein Teilzeit Job zu suchen und es mit ein Fernstudium zu versuchen, über ILS hab ich eig viel gutes gelesen.

Mit Photoshop kann ich auch gut umgehen, klar ich bin kein Meister.

Dann ist da ja noch das ich mir auch gerne Geschichten ausdenke, das kann man bestimmt auch ausbauen.

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 292

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 95

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 23. August 2015, 21:33

Was ist denn deine Wohngegend so grob, wenn man fragen darf? Vielleicht kennt ja jemand etwas lohnendes in der Nähe wo eine Bewerbung oder mal reinschnuppern Sinn macht.
Vielleicht hast du es auch erwähnt und ich habs überlesen, aber Angebote gibt es viele. Nur sind leider nicht alle gut.

ActionHunter

Registrierter Benutzer

  • »ActionHunter« ist männlich
  • »ActionHunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 22. Juli 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 23. August 2015, 21:40

Ne erwähnt habe ich es nicht
Braunsbedra liegt in Sachsen-Anhalt.

Vllt weiß ja echt einer was.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ActionHunter« (23. August 2015, 21:48)


Birkholz

Inszenierter

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 23. August 2015, 22:29

Mach Lehre als Maurer oder Maler und Lackierer. Das ist mit viel Gestaltung, fast wie Photoshop!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

comic74