Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Polska

Registrierter Benutzer

  • »Polska« ist männlich
  • »Polska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 26. Dezember 2012

Wohnort: Gelnhausen - Roth

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 17:47

Brauche Hilfe bei meiner Bewerbung (Mediengestalter Bild und Ton)

Hallo Leute und frohe Weihnachten,
ich möchte nächstes Jahr in einen anderen Betrieb wechseln (bzw. mein jetziges Praktikum kündigen und wo anders anfangen will)

Bisher habe ich all meine Bewerbungen recht "steriel" gehalten, 0815 wie es jedem beigebracht wurde.
Ich war nie zufrieden mit meinen Bewerbungen und wollte daher jetzt eine kreativere und "ehrlichere" Bewerbung schreiben.

Hier meine Bewerbung:
http://4-freaks.eu/files/Bewerbung.pdf


Ich habe gehört, dass es kein Zwang ist, aber das es "besser" wäre, wenn das Bewerbungsschreiben auf eine Seite passen würde.

Also was soll ich rauslöschen, was soll ich umändern und wie findet ihr meine Bewerbung im Allgemeinen?




PS:bitte fragt mich nicht sowas wie "Wieso willst du eig. wechseln?", "glaubst du wo anders ist es besser? kreative Berufe sind immer harte Pflaster", ...
Belassen wirs bei der Aussage, das ich nur in der Dispo sitze und für meinen Cheff Handyladegeräde auf Amazon suche !!!]

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 234

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 18:32


Ich war nie zufrieden mit meinen Bewerbungen und wollte daher jetzt eine kreativere und "ehrlichere" Bewerbung schreiben.

Hier meine Bewerbung:
http://4-freaks.eu/files/Bewerbung.pdf


Hmm, wie waren deine Bewerbung denn vorher? Denn wirklich kreativ und ausgefallen ist das jetzt nicht. Im Gegenteil, ich würde es als Standardbewerbung ansehen.

Wenn du schon im ersten Satz erwähnst, dass du dich nicht nach Schema F bewerben willst, dann muss da auch was Kreatives kommen!



Ich habe gehört, dass es kein Zwang ist, aber das es "besser" wäre, wenn das Bewerbungsschreiben auf eine Seite passen würde.


Es ist am besten das Anschreiben so kurz wie möglich zu halten. Damit zeigst du, dass du dich auf das wesentliche konzentrieren kannst.

Außerdem ist ein langes Anschreiben einfach vergebene Liebesmüh. Der einzige der das vielleicht noch liest ist der Personaler, die Entscheidungsträger, die über ein Vorstellungsgespräch endgültig entscheiden, sehen in der Regel nur noch den Lebenslauf.

Das Anschreiben ist aber nicht völlig sinnlos, denn durch ein gewitztes Anschreiben kannst du den Personaler dazu bringen deine Unterlagen weiterzuleiten, so dass sie zumindest von einem Entscheidungsträger begutachtet werden.

Was ist ein gewitztes Anschreiben? Versetz dich mal in die Lage des Personalers, der das ganze vorsortiert und dann an die Abteilungen weiterleitet, damit die ihm sagen können ob du für sie interessant bist. Der Personaler liest im schlimmsten Fall hunderte dieser Anschreiben pro Tag und in jedem Anschreiben steht der gleiche Stuss drin. Wenn er jetzt noch nen Roman vorgelegt bekommt, dann legt er die Bewerbung vielleicht schon auf halber Strecke weg.

Du willst dem Personaler eine Freude machen und Kreativität zeigen? Mal ihm z.B. einen Comic mit 4 Bildchen, der illustriert warum er gerade dich einstellen sollte. Schreib nur einen Satz drüber: "Vier Gründe warum sie gerade mich einstellen sollten". Sowas ist kreativ, sowas zaubert ein Lächeln in das Gesicht des Personalers und ich bin mir sicher er wird in deinem Fall dann auch das Anschreiben weitergeben und nicht nur den Lebenslauf.


Also was soll ich rauslöschen, was soll ich umändern und wie findet ihr meine Bewerbung im Allgemeinen?


Wie gesagt, wenn du nicht Schema-F willst, dann musst du es völlig anders angehen. Ansonsten folgende Bemerkungen von mir:

1) Rechtschreibfehler! Lass andere Leute Korrektur lesen.
2) Beschränke dich auf 2 Absätze, also ungefähr ne halbe Seite. Niemand will einen Roman lesen. Wenn du dich nicht kurz fassen kannst, dann hast du auch keinen Blick für das Wesentliche.
3) "ich suche ein Unternehmen das mich weiter fördern kann". Nein, du suchst allerhöchstens ein Unternehmen das dich weiter fordern kann.
4) Im Lebenslauf sollten deine Fortbildungen und dein 2. Platz bei dem Wettbewerb, prominenter auftauchen und nicht unter "Sonstiges" nach dem Führerschein. Ich würde das noch vor den Kenntnissen/Interessen in einem eigenen Punkt "Fortbildungen" auflisten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

Polska

Registrierter Benutzer

  • »Polska« ist männlich
  • »Polska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 26. Dezember 2012

Wohnort: Gelnhausen - Roth

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 19:07

Hmm, wie waren deine Bewerbung denn vorher? Denn wirklich kreativ und ausgefallen ist das jetzt nicht. Im Gegenteil, ich würde es als Standardbewerbung ansehen.
Meine Bewerbungen haben damals so angefangen:
"Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermich möchte ich mich um einen Ausbildungsstelle als Mediengestalter, ..."

Was in meinen Augen der Standart ist, von dem ich weg wollte.

Wenn du schon im ersten Satz erwähnst, dass du dich nicht nach Schema F bewerben willst, dann muss da auch was Kreatives kommen!
Du willst dem Personaler eine Freude machen und Kreativität zeigen? Mal ihm z.B. einen Comic mit 4 Bildchen, der illustriert warum er gerade dich einstellen sollte. Schreib nur einen Satz drüber: "Vier Gründe warum sie gerade mich einstellen sollten". Sowas ist kreativ, sowas zaubert ein Lächeln in das Gesicht des Personalers und ich bin mir sicher er wird in deinem Fall dann auch das Anschreiben weitergeben und nicht nur den Lebenslauf.
Da ich nicht besonders Zeichnen oder Singen kann, wollte ich meine Bewerbung schriftlich vorlegen.
So Sachen wie "4 Gründe warum Sie mich einstellen sollten" finde ich lustig, ich muss mir darüber noch gedanken machen, doch ich wollte meine Bewerbung recht "ernst" gestalten, ohne es langweilig wirken zu lassen.
Ich schaue mal wie ich sie kürzen kann, so das sie auf das wesentliche eine Rolle nimmt.
Aber ich würde vorher gerne noch ein paar andere Meinungen lesen.

Wie gesagt, wenn du nicht Schema-F willst, dann musst du es völlig anders angehen.
Hast du Deine Bewerbung noch irgendwo ?

"ich suche ein Unternehmen das mich weiter fördern kann". Nein, du suchst allerhöchstens ein Unternehmen das dich weiter fordern kann.
Das war natürlich ein Tippfehler, habe ich schon behoben, danke ;)

Zitat

Im
Lebenslauf sollten deine Fortbildungen und dein 2. Platz bei dem
Wettbewerb, prominenter auftauchen und nicht unter "Sonstiges" nach dem
Führerschein. Ich würde das noch vor den Kenntnissen/Interessen in einem
eigenen Punkt "Fortbildungen" auflisten.
Danke für den Tipp, werde ich machen.

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 234

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 19:23


Wenn du schon im ersten Satz erwähnst, dass du dich nicht nach Schema F bewerben willst, dann muss da auch was Kreatives kommen!
Du willst dem Personaler eine Freude machen und Kreativität zeigen? Mal ihm z.B. einen Comic mit 4 Bildchen, der illustriert warum er gerade dich einstellen sollte. Schreib nur einen Satz drüber: "Vier Gründe warum sie gerade mich einstellen sollten". Sowas ist kreativ, sowas zaubert ein Lächeln in das Gesicht des Personalers und ich bin mir sicher er wird in deinem Fall dann auch das Anschreiben weitergeben und nicht nur den Lebenslauf.

Da ich nicht besonders Zeichnen oder Singen kann, wollte ich meine Bewerbung schriftlich vorlegen.


Dazu muss man nicht zeichnen können. Das können Strichmännchen sein oder einfach abstrahiert in Storyboard-Manier. Wenn du es schaffst in wenigen Bildchen eine einfache Geschichte zu erzählen, dann zeigt das, dass du als zukünftiger Regisseur eines der wichtigsten Prinzipien bereits beherrschst: Storytelling.


So Sachen wie "4 Gründe warum Sie mich einstellen sollten" finde ich lustig, ich muss mir darüber noch gedanken machen, doch ich wollte meine Bewerbung recht "ernst" gestalten, ohne es langweilig wirken zu lassen.


Wenn du es ernst machen willst, dann geh auf die Firma ein. Nenn ein paar Gründe warum du besonders gut in die Firma passt. Schau was die so machen und geh ganz konkret auf Projekte ein und zeig wie du dich dort einbringen möchtest.

Damit ist das Anschreiben dann wenigstens personalisiert und kein allgemeines Bla Bla. Denk immer daran, dass der Personaler täglich den gleichen Stuss liest, weil sich JEDER im Internet informiert und die besten Floskeln zusammenklaut. Der Personaler liest also täglich den gleichen Brei, nur anders gemixt. Ein personalisiertes Anschreiben zeigt dann wenigstens, dass du dir Mühe gegeben hast und nicht den gleichen Mist an 20 Firmen schickst.

Lukas Gustav

Registrierter Benutzer

  • »Lukas Gustav« ist männlich

Beiträge: 117

Dabei seit: 7. Mai 2012

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 10:00

Servus,

also mal nen Vorschlag der mir beim lesen sofort eingefallen ist: Du hast zwei Youtube-Kanäle! Mach folgendes:

Nimm ein Video auf indem du dein Anschreiben audiovisuell präsentierst!

In das Anschreiben aus Papier schreibst du:

Ser geehrter Herr blabla.

ich möchte Ihnen keine Bewerbung nach Schema F liefern. Aus diesem Grund können sie sich einen Eindruck von mir mit diesem Video (Link) verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Zugegebn es ist extrem und der ein oder andere Personaler mag da gleich deine Mappe weglegen, aber der Personaler der sich auf sowas einlässt wird dann begeistert sein!

Also ich wünsch dir viel Glück.

Grüße
Lukas
Mein letztes Projekt:

[abgeschlossen] "Spotted"

FB: https://www.facebook.com/braftistumedia

Polska

Registrierter Benutzer

  • »Polska« ist männlich
  • »Polska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 26. Dezember 2012

Wohnort: Gelnhausen - Roth

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 13:22

@Lukas

Hi, an sowas habe ich auch schon gedacht,
aber ich kann mir das nicht 100% vorstellen.

Also soll ich da einfach meinen Text aus der Bewerbung frei von der Seele reden ?
(hier und da kleinichkeiten wie Videos mit einbauen (aber darauf achten, dass es kein Spielfilm wird :D ) )

oder wie könnte ich mich so am besten präsentieren ?

Social Bookmarks