Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dilln

Registrierter Benutzer

  • »dilln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 30. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Dezember 2012, 23:56

Bewerbung Filmhochschule

Hallo Leute,
bin jetzt 18 Jahre alt und werde im Sommer die Fachoberschule Technik mit der Fachhochschulreife abschließen. Danach werde ich eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroniker bei der Deutschen Lufthansa beginnen. Nach dieser Ausbildung würde ich gerne eine Fimhochschule besuchen, da ich generell sehr Filmbegeistert bin und schon einige kleine Filme gedreht habe.
Meine Fragen sind folgende:

1. Welche Voraussetzungen sollte man für eine solche Schule mitbringen?
2. Was für eine Kamera/ Technik sollte ich für einen guten Bewerbungsfilm verwenden?
3. Auf welche besonderen Aspekte werden bei der Bewerbung/ Bewerbungsfilm besonders geachtet?
4. Welche Tips und Tricks könntet ihr mir noch verraten?

Ich danke euch schon im Voraus (leider kenne ich mich hier noch nicht besonders gut aus, fals der Thread an der falschen Stelle sein sollte seid mir nicht böse :) )

Piff

Registrierter Benutzer

  • »Piff« ist männlich

Beiträge: 47

Dabei seit: 6. Juli 2012

Wohnort: Augsburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 31. Dezember 2012, 00:39

Erstmal ne doofe Frage: Wieso machst du jetzt erst noch ne Ausbildung und fängst nicht gleich zum studieren an?

Nun zu den anderen Fragen:
1. Kreativität ist natürlich nie verkehrt. Die Frage ist aber auch in welchen Bereich des Filmemachens willst du gehn. Ich weiß ja nicht bei welchen Hochschulen du dich dann bewerben willst, aber oft gibt es da auch spezialisierte Studiengänge. Regie, Kamera, Drehbuchautor ect. für alles braucht man unterschiedliche Fähigkeiten, die sich natürlich teils überschneiden.
Wenn du eh schon Techniker dann bist, vllt kommt dann auch ein Studium in Medientechnik in frage, da macht man auch Filme, ist aber vllt zusätzlich techniklastiger. Aber da kennen sich andere bestimmt besser aus.

2. Technik ist soweit meine Erfahrungen ganz weit unten angesiedelt. Uns wird zB immer beigebracht. Nicht die Kamera macht das Bild, sondern der Fotograf bzw. Kamermann. Nur weil man eine 20k € Kamera hat, macht man noch lange keinen guten Film. Also darüber sollte man sich keine Gedanken machen.

3. Kommt natürlich auf Uni und Studiengang an.
Letztendlich aber hauptsächlich die Idee. Eine 0815 Liebes/Krimi/Action-geschichte kommt sicher nicht so toll an, wie eine ausgefallene, tiefsinnige, abstrakte,.... Idee.

4. Einfach bei den Hochschulen anfragen was sie von einem wollen. Da gibts oft Möglichkeiten seine Bewerbungsmappen anschauen zu lassen oder Ähnliches.

dilln

Registrierter Benutzer

  • »dilln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 30. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 31. Dezember 2012, 01:06

Die Ausbildung wollte ich hauptsächlich zuerst machen, um ein wenig Lebenserfahrung zu sammeln und um Geld zu verdienen, so viel ich weis ist eine Berufsausbildung bei Filmhoschulen auch schon ein Pluspunkt. Und falls es mit dem Film nicht so klappt habe ich noch etwas auf das ich zurückgreifen kann.
Ich wollte mich hauptsächlich für Regie oder Drehbuch bewerben, aber Medientechnik könnte ich mir ja auch mal anschauen. Dennoch danke für die Antworten :-)

Social Bookmarks