Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

OliWe

Student.

  • »OliWe« ist männlich
  • »OliWe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 29. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 18:55

Einschätzung/Erfahrungen Film Schulen - MET Film School

Hallo zusammen,

für mich heißt es nun Endspurt. Das Abitur steht vor der Tür. Was ich da nach machen möchte ist für mich schon klar. Richtung Film.

Ich habe vorher schon mehrere Praktika´s bei Filmproduktionen gemacht, bei denen ich sogar an der Kinowerbung von Ben&Jerry´s mitarbeiten durfte. Bei den insgesamt 6 Wochen Praktikum, die ich in meinen Ferien absolviert habe, hat sich mein Blick auf das allgemeine Berufsbild "Film" nicht geändert.

Ich habe mich auch schon mit ein paar Leuten aus der Branche unterhalten, die mir alle den Tipp gegeben haben: Studium in Deutschland oder Ausland, allerdings sollte man auf jeden Fall nach dem Studium ins Ausland (wenn man in Deutschland studiert hat), da man im Ausland einfach viel bessere Referenzen bekommen kann. Da ist Film wirklich ein "Wirtschaftszweig".
Es kommt also am Ende drauf an, was man auf seiner Rolle vorzuweisen hat.



Mein aktuelles Ziel ist auf die Filmakademie Ludwigsburg zu kommen (Projektpraktikum wird vor dem Studium, egal an welcher Schule vorgeschoben. Habe die Möglichkeit einen Kinofilm zu begleiten), allerdings ist das ziemlich schwer angenommen zu werden. Deswegen suche ich mir schon ein paar Alternativen zu recht zu legen. Hier kommen auch meine Fragen:

Meine "Top-Liste" der Alternativen: (geordnet)
Ich weiß, es kommt drauf an wo ich angenommen werde.

Medienakademie Hamburg
(genau Hamburg, weil ich in Hamburg schon ein paar Kontakte in die Branche habe)

Macromedia Köln

SAE Institute
(allerdings gefällt mir das "Konzept".)


Habt ihr Erfahrungen oder Meinungen zu der einen oder anderen Schule, würde mich sehr freuen :)



Ich hätte noch eine weitere Frage an euch. Ich bin bei Recherchen auf die MET Film School gestoßen. Der Hauptsitz ist in London, allerdings haben die jetzt auch eine Schule in Berlin an den Havelstudios aufgemacht. Das Konzept ist zwar sehr ähnlich zu der von der SAE, allerdings wird man an der MET in Englisch unterrichtet und die Videos, die man von der MET sieht haben für mich einen wesentlich professionellere Wirkung.
Habt ihr schon was von ihr gehört? Könntet ihr mir da mal eure Einschätzung geben?
http://www.metfilmschool.de



Vielen Dank schon mal im voraus :)


Gruß,
OliWe

"Eine Differenzierung zwischen Sound Effekten, Musik und Dialog ist Falsch. Es gibt nur eine Tonspur! Das zählt"

Carlos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 50

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Eschborn (bei Frankfurt) und Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:15

Dffb, HFF Potsdam, HFF München und IFS Köln hast du schon ausgeschlossen?

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:27


................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Carlos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 50

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Eschborn (bei Frankfurt) und Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:53

Guter Post, ich liebe Tobias' Blog!

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 19. Oktober 2012, 01:16

Ich habe bisher überdurchschnittlich viel schlechtes sowohl über die Medienakademie, als auch über die Macromedia und das SAE gehört. Man findet zwar auch einige positive Erfahrungsberichte, aber die negativen überwiegen doch und wiegen meiner Meinung nach vor allem schwerer (siehe z.B. hier, hier oder hier).
Ich würde es mir wirklich zehnmal überlegen und vermutlich auch mit Studenten sprechen, ob das viele Geld da gut investiert ist...

Carlos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 50

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Eschborn (bei Frankfurt) und Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 19. Oktober 2012, 12:57

Was mir auch noch einfällt. Du könntest statt auf eine reine Filmhochschule auch Alternativ auf ne Medien FH (Mediendesign, Visuelle Kommunikatino) gehen und dann deine Schwerpunkte auf Film setzen. Habe gutes über Digital Media in Darmstadt gehört und über Kassel kann dir sicher "Birkholz Productions" eingies erzählen. Habe von einem Bekannten gehört, dass sie jetzt vor kurzem sogar eine RED Scarlet für die Filmklasse dazugeholt haben und Oscars gab es sogar schonmal für Kassel (aber für Animationskurzfilme). Aachen hat den Schwerpunkt nicht so stark auf Film. So, mehr weiß ich nicht über die FH's unseres Landes :D

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 20. Oktober 2012, 12:14

Es gäbe noch die Filmakademie Baden Württemberg, die ist in Ludwigsburg, setzt aber 12 Monate Praktikum aus...
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Carlos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 50

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Eschborn (bei Frankfurt) und Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 20. Oktober 2012, 12:47

Es gäbe noch die Filmakademie Baden Württemberg, die ist in Ludwigsburg, setzt aber 12 Monate Praktikum aus...
Es lohnt sich häufig, erst die Frage komplett durchzulesen, bevor man antwortet ;)

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 394

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Oktober 2012, 01:53

finde die eigentlich ganz gut. Aber nur weil ich da jemanden kenne der fuer seinen Abschlusskurzfilm fuer den Oscar nominiert wurde :D. Ok kennen is etwas uebertrieben.
http://www.hamburgmediaschool.com

Christian Gärtner

Registrierter Benutzer

  • »Christian Gärtner« ist männlich

Beiträge: 117

Dabei seit: 11. August 2012

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Oktober 2012, 02:04

Vergessen kannst du auf jeden Fall die MediaHighSchool in Hamburg. Die arbeitet zwar mit vielen Firmen zusammen, aber der Ruf ist richtig schlecht, genau so wie der Ruf, derer die gon dieser Schule kommen. Da würde ich auf jeden Fall nicht hingehen.
Wartest du auf das große Wunder,
so verpasst du die vielen kleinen.
- Unbekannt
----
Mein Vimeo Channel
Mein GitHub Account

OliWe

Student.

  • »OliWe« ist männlich
  • »OliWe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 29. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Oktober 2012, 11:15

Nunja, die habe ich mir auch schon mal angeschaut, aber da macht man ja nur seinen Master :D Mich interessiert, wie man gut einen Bachelor machen kann.
So wie sich das anhört, haben praktisch alle Privaten Schulen einen schlechten Ruf. Da bleiben dann ja nur noch wenige zur Auswahl.

Aber speziell von der MET School in Berlin habt ihr noch nichts gehört oder?

"Eine Differenzierung zwischen Sound Effekten, Musik und Dialog ist Falsch. Es gibt nur eine Tonspur! Das zählt"

Broken Tape Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 94

Dabei seit: 16. Dezember 2009

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Oktober 2012, 12:48

Mein aktuelles Ziel ist auf die Filmakademie Ludwigsburg zu kommen (Projektpraktikum wird vor dem Studium, egal an welcher Schule vorgeschoben. Habe die Möglichkeit einen Kinofilm zu begleiten), allerdings ist das ziemlich schwer angenommen zu werden.
Bist du dir da sicher mit dem Projektpraktikum? Meines Wissens nach müssen es einfach Praktikas in der Filmbranche sein.

Siehe hier:

Zitat

Die bei der Bewerbung nachzuweisenden studienbezogenen Praktika müssen bei Produktionsfirmen, TV-Sendern, Verleihern und Medienunternehmen durchgeführt werden. Die Filmakademie bietet ebenfalls Praktika an, die bei der Bewerbung angerechnet werden können, allerdings keine Praktika im Rahmen von laufenden Filmproduktionen.

Quelle: http://www.filmakademie.de/studium/allge…onen/bewerbung/


Was die Macromedia Köln betrifft. Zumindest die Macro in München hat meiner Meinung nach keinen guten Ruf. Man zahlt für die gesamte Ausbildung wirklich viel Geld und im Endeffekt musst du nur in der Lage sein, diese Gebühren zu zahlen und du wirst genommen. Was irgendwie auch etwas über die Qualität aussagt.

Christian Gärtner

Registrierter Benutzer

  • »Christian Gärtner« ist männlich

Beiträge: 117

Dabei seit: 11. August 2012

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Oktober 2012, 12:55

In welchem Bereich willst du denn dein Studium machen? Regie? Kamera? Post?
Da gibt es ja verschieden gute Anlaufstellen...
Wartest du auf das große Wunder,
so verpasst du die vielen kleinen.
- Unbekannt
----
Mein Vimeo Channel
Mein GitHub Account

OliWe

Student.

  • »OliWe« ist männlich
  • »OliWe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 29. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 28. Oktober 2012, 13:11

@BrokenTapeProductions: Ja, das stimmt. Es ist nur ein einfaches Praktikum Vorraussetzung. Allerdings würde die Filmproduktion in diesem Zeitraum, in dem ich das Praktikum machen würde, einen Kinofilm produzieren. Es wäre also eine sehr gute Referenz als Praktikum die Begleitung eines Kinofilms angeben zu dürfen :)

Was ich später genau machen will, weiß ich noch gar nicht. Ich möchte auf jeden Fall kreative Aufgaben haben und würde mich daher sehr stark für einen Regie Studiengang interessieren :D

"Eine Differenzierung zwischen Sound Effekten, Musik und Dialog ist Falsch. Es gibt nur eine Tonspur! Das zählt"

Birkholz

Inszenierter

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 28. Oktober 2012, 22:05

Zitat

über Kassel kann dir sicher "Birkholz Productions" eingies erzählen. Habe von einem Bekannten gehört, dass sie jetzt vor kurzem sogar eine RED Scarlet für die Filmklasse dazugeholt haben und Oscars gab es sogar schonmal für Kassel (aber für Animationskurzfilme).


Es ist sogar eine RED Epic. Komme gerade von dem Dreh eines Diplomfilms von einem Studenten hier, bei dem wir ebenfalls mit der Epic gefilmt haben. Der Kameramann hat gute Bilder damit gemacht! ;) Ich zitiere mal, was ich heute in der Facebookgruppe "MovieNetworkGermany" zu Kassel geschrieben habe:

"Film kann man übrigens auch an manchen Kunsthochschulen studieren, was vielen nicht bekannt ist. Ich studiere z.B. in der Filmklasse Kassel. Die gehört zur Kunstuni hier und der Studiengang nennt sich "Visuelle Kommunikation in Film und Fernsehen". Jeder den es interessiert kann sich ja mal auf unserer Website informieren. http://www.filmklassekassel.de/"

Social Bookmarks