Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

CMproduction

unregistriert

21

Montag, 27. März 2006, 17:17

Ja ist schon ganz gut der Trailer. Die Stimme ist einfach perfekt und passt genau! Man erkennt nur nicht die richtige Handlung. Die Szene, als so eine Art Colonel zu seinen Soldaten sprach war etwas eigenartig. Der Colonel war viel zu jung. In dieser Szene hätte ich eher eine ältere Person genommen. Aber ist halt Ansichtssache. Eine Szene war auch etwas ungenau, als Soldaten nach links gelaufen sind. Ich finde, dass die Beine sich viel zu schnell bewegt haben.
Ansonsten hätte ich noch eine Frage:
In welchem Jahr spielt dieser Film?

Schöne Grüße
CMproduction

FrankieTheVoice

Registrierter Benutzer

  • »FrankieTheVoice« ist männlich

Beiträge: 61

Dabei seit: 26. April 2005

Wohnort: Trier

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 27. März 2006, 19:14

Verdammt.
Ich war einfach zu gut drauf beim einsprechen des Textes.

Ich mache das nochmal, wenn ich mies gelaunt bin.
Dann wirds besser. Ehrlich !

:-)
Tippfehler sind beabsichtigt und Kunst !
________________________________

Aaachoo! Deutschland | Geld verdienen mit Social Networking
Go Aaachoo!

________________________________

Erfolgreich als Tauchlehrer | der Ebook Ratgeber
________________________________


www.frankdiver.de

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 27. März 2006, 21:00

So Freunde des knallharten Pornos, dann will ich doch mal was zum Thema beitragen (abgesehen vom Trailer selbst *g*).

Ein paar Dinge vorweg die ich gerne mal zu bedenken geben möchte, gerade an die Trittbrettfahrer die sich stumpf an die Kritik der ersten paar Kommentare ranhängen und gar nicht genug betonen können wie schlecht einiges ist.

Wer Kane kennt, das schließt also schon mal gewisse Leute hier aus weil sie die letzten Wochen nur damit beschäftigt waren uralte Threads rauszukramen und sich mit den Mods anzulegen, der weiß das er bisher hauptsächlich Filme mit sehr wenigen Effekten bzw. effektlastigen Szenen gedreht hat. Ihm ging´s meist mehr darum Stimmungen perfekt zu transportieren. Sein eigentliches richtiges erste Effektfilmprojekt sollte ja "Source of Life" werden, da ihm aber bewusst war das es sehr aufwendig sein würde, wollte er sich mit Scremonger erst einmal in die ganze Compositing Geschichte einarbeiten in einem kleinen überschaubaren Projekt. In meinen Augen genau die richtige Einstellungen ich drehe auch lieber 10 kleine Effektfilmchen, bevor ich einen Film anfange von dem ich net weiß ob ich das geplante überhaupt realisieren kann.

Dementsprechend ist also in meinen Augen mehr als normal das jetzt in seinem ersten Effektprojekt nicht jede Szene perfekt ist und Wünsche offen lässt. Mit Sicherheit werden auch nicht alle Szenen aus dem Trailer so im Film vorkommen. Trailer entstehen häufig mit unfertigem Material und sollen erstmal Interesse wecken.

Speziell in diesem Fall entstand der Trailer gestern nachmittag innerhalb von 4 Stunden ca. Kane wollte ja keinen Trailer mehr raushauen damit er die Zeit bis zum 1. April nutzen kann um die letzten Szenen zu bearbeiten und am Soundmix zu arbeiten etc. Aber ich hab ihm da reingeredet und gesagt das er unbedingt nochma nen kurzen Trailer machen solle um die Leute ein wenig für kommendes Wochenende anzustacheln, und bot ihm dann an, das zu übernehmen, wenn er mir die Daten recht zügig zukommen lassen würde. Gesagt getan, begab ich mich dann an´s Werk. Zufällig war Frankie mit dem ich am Freitag noch ausgiebig telefoniert hatte seit langem mal wieder im ICQ also frug ich ihn gleich ob er net Lust hätte uns eben die paar Texte einzusprechen, es würde Kane riesig freuen. Er sagte zu, obwohl er sicherlich besseres vorhatte, was ich wirklich toll finde. Denn inzwischen kann Frankie sich warscheinlich kaum noch vor Anfragen retten was sowas angeht und nichts davon wirft für ihn irgendwie was ab, ziemlich frustrierend ansich.

Somit entstand dann gestern Abend das, was hier zu sehen ist. Musikwahl, Schnitt und Szenenreihenfolge sind natürlich auf meinen Mist gewachsen. Kane hat´s direkt abgesegnet und war super happy mit dem Ergebnis. War nicht so einfach aus recht wenig Szenenmaterial einen schlüssigen Trailer zu schneiden, besonders wenn man selbst nicht das gesamte Script kennt, aber Kane´s Reaktion sagt mir das der Trailer wohl soweit noch sehr gut einfängt worum es im Film gehen wird.

Zur Kritik des Traileraufbaus kurz ein paar Worte von mir. Die meisten kennen die Trailer die ich bisher so verzapft habe und es lässt sich meist das immer gleiche Schema erkennen, das das Recover ansprach. Jedoch gibt es für Teaser und Trailer keine Gesetze wie sie auszusehen haben. Ich wollte einfach mal mit diesem Trailer ein wenig weg vom bisherigen Stil und daher meine Wahl sehr ruhig mit eher düsteren sphärischen Klängen zu arbeiten, um erstmal die vielen Voice Over Szenen spielen zu lassen und dann am Ende eben nur noch ein kurzes aber heftigeres Intermezzo aus einigen Szenen zu zeigen. Dem einen gefällt´s dem anderen nicht. Lasst euch da aber bitte net blenden und schließt von einem Trailerschnitt nicht auf das gesamte Projekt. Ich weiss nicht was einige hier erwarten aber Scaremonger wird kein 90 Minuten Film von Roland Emmerich sondern ein ca. 10-12 Minuten langer quasi ausgedehnter Effektest, in dem Kane seine Fertigkeiten testet um abschätzen zu können wie viel und vor allem was er so in seinem eigentlichen Filmprojekt später einplanen kann.

Zum Thema Frankie und wie er die Texte spricht. WTF?! Jetzt gibt es schon Gott sei´s gedankt einen so begabten professionellen Sprecher der als reiner Filmidealist sich so oft an no-budget Projekten beteiligt und hier wird´s ihm so gedankt das alle drauf rumhacken das er nicht so düster spricht? Ist ja kein Problem, demnächst lassen wir wieder 13-jährige sprechen (in freudiger Erwartung des Stimmbruchs) und pitchen es einfach bis in den Keller damit auch ja keiner mehr versteht was gesagt wurde. Einige hier sollten vielleicht nochmal kurz überlegen wo wir hier sind, womit wir arbeiten und was uns allen zur Verfügung steht. An Frankies Stelle hätte ich nach einigen Kommentaren hier im Thread echt keinen Bock mehr überhaupt noch was zu machen für die Leute hier.

Die Erwartungshaltung erscheint mir in den letzten Wochen extrem angestiegen zu sein und das obwohl hier im Forum kaum was erwähnenswertes neues gezeigt wurde das dies rechtfertigen würde. Aber zumindest können wir uns jetzt auf cmproductions neuen Film freuen mit jeder Menge Leuten, die weit über 60 sind, um ihre Rolle zu verkörpern. Er als alteingessener Forenuser (schaut nur auf seine Postingszahl, er muss einfach ein echter Pro sein...) kennt hier natürlich jeden User per du und weiss somit auch genau wer der General ist und warum er im Projekt mitmacht.


So okay, für die lesefaulen (Anmeldedatum 2006/01 oder neuer) hier die Zusammenfassung:

Denkt immer daran das wir hier alles Amateurfilmer sind die versuchen aus so wenig wie vorhanden soviel wie möglich zu machen. Es gibt klare Einschränkungen und Grenzen und nur weil einige wenige mit mehr Ressourcen einen hohen Richtwert aufstellen, kann man nicht von allen anderen erwarten diesen ebenfalls zu erwarten. Wenn ihr Hollywood wollt geht ins Kino, wenn ihr sehen wollt wie andere User hier Fortschritte machen und ständig dazulernen, bleibt. Wenn ihr "CMproduction" heißt haltet einfach nur den Mund, bis ihr bewiesen habt das ihr wisst wovon ihr eigentlich sprecht.

Ich weiss ich hab das ganze hier jetzt sehr negativ überspitzt dargestellt, aber ich weiss das Kane sich die Kritiken ziemlich zu herzen genommen hat, weil schon recht viel Zeit und Arbeit investiert hat in das Projekt. Wenn man sich dann in seiner Situation von Usern die so unbeschrieben wie ein Stück frisches Klopapier sind völlig an den Haaren herbeigezogenen Kritiken durchlesen musst, dann zerrt das an der Substanz und fördert sicherlich nicht die Motivation.

Mir ist aber auch klar das viele hier durchaus sehr positiv geschrieben haben und den Trailer gut fanden und ich bestreite auch im Namen von Kane nicht das sicherlich einiges hätte noch besser aussehen können. Denn wenn dem nicht so wäre würde dieser Trailer nicht sondern auf apple.com unter 20th century fox oder so laufen. Also gerade an die jüngeren Usern (Alter oder Registrierungsdatum), denkt mal drüber nach was ihr schreibt und was ihr kritisiert und vor allem ob ihr es besser könntet und ob die Kritik die ihr anbringt gerechtfertigt ist bzw. überhaupt umsetzbar.

Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich
  • »Kane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 27. März 2006, 21:01

Naja ich gehe hier jetzt nicht unbedingt auf jeden einzelnen Post ein dazu fehlt mir jetzt der Nerv allerdings wollte ich noch betonen das es doch wohl angebracht ist einen gang runter zu schalten. Wir befinden uns immer noch im Amateurfilm und Frankie hier so schlecht aussehen zu lassen finde ich ehrlich gesagt noch beschissener. Man sollte Froh sein mit dem was man hat und nicht andauernd auf irgendwas rumhacken. Ich würde sagen in Zukunft sprechen wir wieder alles selbst und greifen nicht auf so Gute Sprecher zurück wie in diesem Falle, dann kann man bestimmt auch ausschließen das die Tonlage nicht stimmt. Ich möchte mich nochmal bei Frankie bedanken und ich werde mein ausführliches Comment zu den Posts bestimmt noch abgeben.


Kane



edit: Heiko war schneller gibt eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen daher wohl doch keinen ausführlichen comment auf eure posts.


edit 2: hab hier eben noch einen ratschlag bekommen von einem Jungen Mann dessen Meinung ich sehr schätze:

"die die am laustesten schreien sind die die am wenigsten ahnung haben"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kane« (27. März 2006, 21:15)


25

Montag, 27. März 2006, 21:20

Hmm das stimmt mich doch nachdenklich..

An dieser Stelle von mir demnach ein grosses "Sorry" an Frankie the voice. Man hätte vor dem doch vor dem anschauen noch mal von der "Ich-bin-im-Kino" mentalität zur "Ich-sehe-ein-amatuerprojekt" ansicht wechseln sollen. Gegen die Stimme kann man ja nun wirklich nichts sagen, im Gegenteil.

Es fällt halt schwer, immer abzuschätzen wer jetzt schon wieviel Erfahrung hat, und wer was besser können sollte oder eben nicht...
Bzw. das wird eigentlich nicht gemacht. Deshalb tut es mir auch leid für Kane, aber ich bin weiterhin von der Quali des Films beeindruckt, und ich freue mich aufs Endprodukt.

Viel Erfolg!

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 27. März 2006, 21:23

Nur um Mißverstänissen vorzubeugen (Micha wies mich nach dem lesen darauf hin), ich will hier niemanden dafür kritisieren das er nicht nur Lob ausspricht. Das wäre sinnfrei denn nur durch Kritik kommen wir weiter mit diesem Hobby. Ich möchte nur betonen das wir hier nach wie vor Amateurfilmer sind und nicht die Leistung von wenigen Ausnahmeteams oder Individualisten der neue Standard für alle sein kann. Dann wäre das hier kein Platz mehr für Anfänger und Fortgeschrittene die noch fleißig Wissen sammeln und üben.

27

Montag, 27. März 2006, 21:31

Heth hat denke ich schon alles gesagt.
Amateurfilm ist doch kein Wettbewerb. Wir sind eben nicht Hollywood. Warum die Messlatte so hoch stecken? Ich finde es auch toll das Frankie sich die Zeit nimmt um "uns" seine Stimme zu leihen. Das ist ein Hobbie, ich denke nicht jeder hier hat hochbezahlte Schauspieler, Equipment etc...
Mir hat der Trailer gefallen. Insbesondere die Szene mit den Kristallen, Die Heli Szene und die Texteinblendungen. Das einige einschlägige Forenuser auch im Film zu sehen sind gibt dem ganzen das gewisse Extra. Das überhaupt so zu planen und umzusetzen verdient Respekt.

MichaMedia

unregistriert

28

Montag, 27. März 2006, 21:44

Gut, wollen wir mal jetzt nicht eine Diskusion darüber auslösen und den Thread verhunsen. Fakt ist, das unqualifizierte Bemerkungen ohne hand und Fuß gegeben wurden, denoch aber auch konstruktive Kritik.

Ich hatte mich auch nur "angeschlossen" Kurz gefasst, da das einzige was ich bemängel, nur die Autoszene ist, mit etwa unterstützung, bekommt er diese besser. Alles andere beurteile ich nicht, da er a.) im Sinne von VFX erst am Anfang steht, und b.) er es in sehr kurzer Zeit realisiert und davor ziehe ich meinen Hut.

Der Trailer wäre ohne Frankies Voiceover sicherlich genau so gut gekommen, aber ich fand das als zusätzliches Schmankel und die Betonugsweise sogar interessant, ein Trailer ist PR, so wurde es halt auf einer gemischten Emotionsebene verkauft, eigentlich gar nicht verkehrt.

(schaffe ich es so viel zu schreiben wie hetH?) ^^

Wollen wir uns also mal auf den Film freuen!

(nein schaffe ich nicht^^)

gruß Micha

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 27. März 2006, 21:57

Super Beitrag, Heth!

Hast auch Recht damit! Wie gesagt, mir hat der Trailer gefallen. Es ist immer wieder schön anzusehen, wie sich die User hier steigern. Das Projekt von Recorver und co. macht ja Effektetechnisch auch schon einen sehr geilen Eindruck. Und Invasion II hebt zeigt auch, das man als Amateurfilmer mit viel Zeit, Übung und Wissen ziemlich geile bewegte Bilder schaffen kann.

Jeder fängt mal klein an, auch ich hab noch net allzuviel erfahrung mit SFX und Greenscreen usw. Kane hat sich mit Scaremonger wieder ein bisschen gesteigert, vorallem was VFX angeht. Wenn man dann noch so einen Professionellen Sprecher wie Frankie kostenlos(!) bekommt, kann man sich doch nur freuen. Auch wenn der Trailer nicht ganz perfekt ist, ist es mir doch immer wieder eine Freude, neue Effektetests und Filme zu sehen!

Bleibt mir nur noch abschließend zu sagen: Klasse Trailer, aber setzt eure Ansprüche nicht allzuhoch!

MFG Neo

rEcOvEr

unregistriert

30

Montag, 27. März 2006, 22:10

Stimme Heth und allen anderen auch zu. Ich selbst habe nur die Machart des Trailers bewertet, aber keine Szenen die zu sehen waren, da ich erstmal abwarte was der Film zu bieten hat... Ich meine aus konstruktiver Kritik lernt man auch was ;) Außerdem war das ja nur ein wenig Auffrischung der Leute am 1. April Scaremonger auch anzuschauen... also nicht zu hart sein ;) und schon gar nicht zu Frankie, der wirklich sich kostenlos für uns einsetzt um dann nicht auch noch solche Kritik abzubekommen... naja... Da kann man auch mal ruhig sein und auch nichts sagen... muss ja nicht immer sein ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rEcOvEr« (27. März 2006, 22:11)


Quentara

unregistriert

31

Montag, 27. März 2006, 23:44

Also Leutz, ein Trailer ist ja wohl dazu da um Appetit auf einen Film zu machen, die Leute auf glühende Kohlen zu setzen, so dass sie es gar nicht mehr abwarten können den Film zu sehen. Und das schafft dieser Trailer einwandfrei. Da ist es mir doch egal, ob da eine noch nicht ganz perfekte autoszene drinne ist oder ob sich einmal der Hintergrund nicht 100% passend zum Vordergrund bewegt. Ein Trailer ist Promomaterial und NICHT das fertige Endprodukt, an dem derweil noch gearbeitet wird.
Ich freu mich auf jeden Fall wie ein Schneekönig auf den 1. April und möchte diesen Film endich sehen. Mein Lob an Kane, HetH und Frankie: Mission erfüllt, klasse Trailer, schluss und aus :) Lasst euch da nichts schlechtreden und macht genau so weiter.

FrankieTheVoice

Registrierter Benutzer

  • »FrankieTheVoice« ist männlich

Beiträge: 61

Dabei seit: 26. April 2005

Wohnort: Trier

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 28. März 2006, 00:27

Ich hatte ja auch die Bilder vorher garnicht gesehen...

@Quentara: Absolute Zustimmung.
Leute auf glühenden Kohlen und so...

Wo ist eigentlich Teaser 4 für Broken Mirror...!??!?! :-)
Tippfehler sind beabsichtigt und Kunst !
________________________________

Aaachoo! Deutschland | Geld verdienen mit Social Networking
Go Aaachoo!

________________________________

Erfolgreich als Tauchlehrer | der Ebook Ratgeber
________________________________


www.frankdiver.de

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 28. März 2006, 02:12

Die Autoszene solltet ihr nicht so im fertigen Film lassen :D

Ansonsten aber ein geiler Trailer. Da freut man sich richtg bei dem Staraufgebot :)
:thumbsup:

Quentara

unregistriert

34

Dienstag, 28. März 2006, 09:27

@ Frankie:
Du meinst deinen ganz speziellen Teaser? :) Der folgt bestimmt nächsten Monat, erstmal noch ein bisschen am Film selbst schnibbeln.

BTT: Was ich gestern vergaß (oder wars doch schon heute) zu erwähnen war, dass für mich der Film einen gewissen Charme versprüht. Die Atmosphäre wirkt sehr dicht, ist abwechslungsreich und ich hoffe, dass diese auch im fertigen film so rüberkommen wird. Der Kurzfilm könnte auf jeden Fall schön kultig werden

Lord Sidious

unregistriert

35

Dienstag, 28. März 2006, 12:22

Also ich weiß jetzt nicht ob die Rüge in meien Richtung abgeschossen wurde, aber ich will trotzdem Stellung dazu beziehen:
Natürlich sind wir alle Amateurfilmer und haben weder das Geld noch die Erfahrung wie professionelle Filmemacher. ABER in meinen Augen sollte man nicht alles mit "Wir sind Amateure " entschuldigen. Man kann immer nur das machen was momentan möglich ist, was das Geld, das Licht (wenn man Außen dreht),d as Equipment oder die Darsteller angeht. Aber ich denke, wenn man das wirklich als Hobby hat, hat man doch auch ein bestimmtes INteresse an perfektionismus. So geht es zumindest mir. Und diese hohen Ansprüche die ich an andere habe, habe ich natürlich auch an mich selbst. Ich wweiß zum Bleistift,d ass ich überhaupt keine CGI Dinge machen kann, deshalb lasse ich sie raus und baue sie garnicht erst ein, weil ich weiß, dass sie schlecht wirken würden und ich das nicht möchte. DIe CGIs von Neo finde ich fabelhaft(Bis auf die 2 D Perspektiven beim Auto und den Marines) aber ich kanne s nicht und lasse es deshalb. Ich würde solche AUfgabe Leuten geben die das können und wenn mir das Ergebnis nicht gefällt sage ich denen das auch, nett und konstruktiv. Ohne Kritik kommt nur ein halbfertiges Etwas raus.
Vielleicht ahbe ich zu große Ansprüche, aber wenn meine Sachen gezeigt werden könnt Ihr ja auch Eure Kritik äußern, solange sie nicht nur als Racheakt gilt.
Meine Kritikpunkte nehme ich nicht zurück, ich finde tatsächlich die Stimmeunpassen, was nicht heißen soll, dass ich Frankie schlecht darstellen will, auf keinen Fall, ich habe seine Stimme öfter gehört und weiß was er drauf hat. Genauso wenig nehme ich mein lob zurück, ich habe meinen Standpunkt vertreten ohne auf irgendeinen Zug aufzuspringen. Haut mich ruhig, ist aber so.

@ Kane: Ich weiß, dass es mit den Perspektiven schwer ist, ist auch schon ohne Effekte schwer. Sollte nicht bös gemeint sein, eher als Anstoß es vielleicht nochmal zu versuchen :)

EDIT: Sorry, falscher Name

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lord Sidious« (28. März 2006, 13:03)


MichaMedia

unregistriert

36

Dienstag, 28. März 2006, 12:42

@Lord Sidious
Dir ist aber nicht klar, das Neo nicht diesen Film macht, sondern Kane! ^^

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 28. März 2006, 12:44

Ich glaube du meinst Kane und nicht Neo ;)

Mein Hauptkritikpunkt liegt auch nicht in solchen Details wie die Autoszene, das weiß Kane auch selbst das sie noch net richtig rüberkommt und das man da noch was dran verbessern kann. Entsprechende Tipps hat er ja bereits von mir und auch hier im Thread bekommen, das ist ja genau die Kritik die wir uns hier wünschen, konstruktiv und nicht einfach nur schreiben sieht kacke aus.

Das meiste bezog sich hier auf einen gewissen anderen User der hier eigentlich noch nie irgendwie mal was gezeigt hat, an dem man erkennen kann welche Kompetenz er habt. Und wenn ein solcher User dann sagt die Darsteller sind zu jung und Kane hätte ältere Schauspieler nehmen sollen, dann fass ich mir persönlich an den Kopf, was dieser besagte User so für Vorstellungen hat. Aber ich lass mic hwie gesagt gerne vom Gegenteil überzeugen wenn er nen Film präsentiert mit nem alterstechnisch perfekten Cast.

Natürlich ist es immer sinnvoll Schauspieler gemäß ihrem Alter zu besetzen. Jeder regt sich auch bei den Fan Film von SW zum Beispiel auf wenn ein 15-jähriger nen Jedi-Meister spielt. Aber gerade das macht in meinen Augen einen markanten Unterschied zwischen Amateur und Semi-Professionell aus. Die meisten hier präsentieren Filme die auch wirklich nur hier und auf ein oder zwei anderne Foren noch laufen. Es wird kein Gewinn erzielt und man versucht mit dem was schon da ist etwas zu schaffen. Viele hier haben tolle Ideen die sie verfilmen wollen und nicht immer deckt sich das eben mit den verfügbaren Schauspielern. Also geht man den Kompromiss ein und castet eben Leute die zu jung oder alt sind, hauptsache man kann seine Idee visualisieren.

Ein Gegenbeispiel ist "Das Innere Auge" von Frankie hier. Die gesamte Besetzung passt 100% zum dargestellten Alter der Figuren, die Schauspieler haben bereits Bühnenerfahrung oder Schauspielschule hinter sich und liefern ne 1a Performance. Und das funktioniert aber auch nur so gut weil eben auch alles andere mit der gleichen Sorgfalt ausgewählt / erstellt und produziert wurde. Allerdings hat Frankie das nicht mit nem lieben Hundeblick und "Bitte Bitte" erreicht sondern durch harte Arbeit und so einiges an finanziellen Aufwendungen, um überhaupt die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Und das alleine ist schon mehr als sich die meisten hier erlauben können, dafür ist es eben zu sehr Hobby und zu wenig professionell. Aber das meinte ich mit meiner Aussage das eben solche Projekte die Meßlatte ansich enorm hoch stecken, aber nicht Referenz für jeden hier sein kann. Und deswegen meine Bitte an alle sich eben erst damit vertraut zu machen, was für ein Projekt es ist, mit welchen Möglichkeiten gearbeitet wurde und zu schauen was eine sinnvolle Kritik ist und was für denjeweiligen Filmemacher ansich eh kaum zu erreichen wäre oder einfach den Aufwand nicht wert ist.

Ich weiß das die Gefahr immer groß ist, das solche Text wie mein erster Post hier im Thread und auch dieser falsch verstanden / interpretiert werden, deswegen ganz klar meine Aussage, ich will hier nicht das Projekt auf Teufel komm raus verteidigen oder andere User kritisieren weil sie hier Kritik geäußert haben, sondern meine Ansichten schildern, was in meinen Augen eher ein allgemeines Problem ist. Da ich seit Anfang an hier im Forum bin konnte ich in den letzten Jahren die Entwicklung sehr gut mit verfolgen und stelle immer wieder fest das eben das Niveau der Effekt Tests und Filme stark angestiegen ist, ebenso aber auch die Erwartungshaltung der User an neue Filme. Sowas wie der Scaremonger Trailer hier, wäre vor noch einem Jahr wie der neue Stern am Himmel gefeiert worden, heute hagelt es neben natürlich viel Lob bedeutend mehr Kritik, insbesondere von Usern die eben selbst noch lernen und mit Sicherheit den technischen Stand nicht mal erreichen würden. Dennoch hegen sie jetzt schon eine Erwartungshaltung an dieses Projekt, die kaum mehr erfüllt werden kann. Würde man dieses Gedanken mal überspitzt fortführen so könnte man denken das wir in einem Jahr uns hier alle gegenseitig nur noch langweilen und enttäuschen weil uns einfach nichts mehr begeistern kann, nichts ist mehr gut genug oder wird mit Anerkennung belohnt. Ich hoffe mal das dies nicht der Fall ist und wir alle hier einen sehr objektiven Blick für das behalten was die nächsten Monate oder gar Jahre an neuen Filmen und Test Videos hier gezeigt wird. Immer im Hinblick darauf das hinter jedem Video ja auch jemand steht der sich die Mühe gemacht dieses erstmal zu erstellen und damit ist er dann schon meist weiter und talentierter als alle anderen die sich mit sowas gar nicht befassen oder hier im Forum nur rumhängen ohne je selbst aktiv mal was zu präsentieren.

Scheiße schon wieder so ein langer Text... ^^

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 28. März 2006, 12:49

So, mir gefällt der Trailer auch sehr gut ich fand zum beispiel das Auto jetzt auch gar nicht so schlimm, die Reifen sahen etwas seltsam aus aber ansonsten is es halt ähnlich überzeugend wie bei Mobbtrix. Mir hat hier auch die Stimme von Franky the Voice nicht so gefallen, klar er ist ein Hammersprecher, warscheinlich der Beste den man als Amateurfilmer kostenlos bekommen kann, aber hier passt er einfach nicht so recht. Aber ingesamt ein schöner Trailer!
Achja mich erinnert Tristan in seiner Szene sehr an Bruno Ganz in der Untergang, Zufall oder beabsichtigt?^^

Edit: Oh sehe grad das ich hier am wieder in ne riesen Diskussion hereingeplatzt bin, musss mal lesen worums geht^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Unaussprechliche« (28. März 2006, 12:56)


Quentara

unregistriert

39

Dienstag, 28. März 2006, 12:51

Aber jedenfalls mir als Amateurfilmer geht es auch darum meine Fertigkeiten in allen Bereichen weiterzuentwickeln. "Kann ich nicht, mach ich nicht" ist nicht so mein Ding, ich möchte lieber alles machen können, so dass ich auch eine gewisse Grundlage habe, wenn ich mir z.B. Leute fürs CGI ins Boot hole um mit denen besser zu diskutieren und ich denke so wie HetH das dargestellt hat geht es Kane genauso. Er möchte sich halt mit dem Film weiterentwickeln, seine Grenzen austesten und dann erweitern. Und von daher halte ich es schon für gerechtfertigt zu sagen "Ich hab nicht die jahrelange Erfahrung wie andere, probiere es aber trotzdem, seid also nicht zu hart". Denn ich finde wenn man ganz am Anfang steht und dann trotzdem so etwas produziert, vor allem um sich selbst zu entwickeln, verdient das großen Respekt.

Lord Sidious

unregistriert

40

Dienstag, 28. März 2006, 13:10

@Quentara: OK, ich würde auch nicht sagen"kann ich nicht, mach ich nicht"...da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt, ich wollte nur sagen, dass man die Messlatte selber höher hängen soll und versuchen sollte diese zu erreichen. Wenn dass zu diesem Zeitpunkt nicht funktioniert sollte man es lieber rausnehmen bevor es den Film kaputt macht und sich danach weiter mti dem problme zu beschäftigen,da mit es beim nächsten Film stimmiger ist.
Ich meine, es ist wirklich wichtig, dass man sich mit Allem beim Filma uskennt,d eswegen mache ich ja auch Drehbuch, Regie, Licht, Kamera, Sound, Darsteller, Schnitt, Nachbearbeitung, Organisation und ein paar Effekte. Das 3D hätte mich ind iesem Falle auch noch etwas üebrfordert,d a mach ich meine ersten Schritte lieber außerhalbd es Projektes und hab es deswegen abgegeben da ich weiß, dass, wenn ich da was gemacht hätte,e s äußerst albern wirken würde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lord Sidious« (28. März 2006, 13:14)


Social Bookmarks