Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jakalefilm

Registrierter Benutzer

  • »jakalefilm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. August 2013

Wohnort: Kassel

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 26. August 2013, 17:49

Destruction of Silence (Abriss der Stille)

Achtung, folgende Kurzvorstellung beschreibt ein Projekt, dass am 21.09.2013 Premiere feiern wird. Weitere Infos gibt es ausführlich unter http://jakale.com
Aber auch auf der Facebook-Fanpage gibt es einiges zu sehen: http://facebook.com/jakalefilm

Titel:
Destruction of Silence (dt. Abriss der Stille)

Beschreibung:
Ende April 1945 in Deutschland. Man könnte sagen, es geht nur noch um Stunden, bis das Grauen des Zweiten Weltkriegs aufhört. Nachdem seine Familie bei einem Luftangriff tödlich verunglückt, muss der sechsjährige Philipp Schmidt sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und zu neuen Ufern aufbrechen. Ausgehungert und erschöpft trifft das Kind ein paar Tage später auf amerikanische Soldaten, die sich auf einer Patrouillenfahrt befinden. Kurz darauf werden sie in ein Gefecht mit einer Einheit der Deutschen Wehrmacht verwickelt. Nur Philipp und ein GI namens Jack Brown überleben. Von da an entwickelt sich eine besondere Vater-Sohn Beziehung zwischen den Beiden...



Infos zur Entstehung:
Kamera: EOS 5D Mark II/III, 650D
Schnittsoftware: Edius 6.5
Sonstige Software: Adobe After Effects

Länge:
Film: ca. 35 Minuten

Stream:


*Video korrekt eingebettet*

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »jakalefilm« (27. August 2013, 10:00)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 694

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 26. August 2013, 22:35

Das sieht ja mal richtig klasse aus. Beide Daumen hoch. :thumbsup:

NACHTRAG: Was ist eigentlich aus dem Film „Zweimal über den Horizont“ geworden – wenn man das fragen darf?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7River« (27. August 2013, 11:37)


jakalefilm

Registrierter Benutzer

  • »jakalefilm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. August 2013

Wohnort: Kassel

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 27. August 2013, 15:20

Hallo,

danke für das Lob. Zweimal über den Horizont wurde Januar 2012 uraufgeführt. Jetzt zur Premiere von "Destruction of Silence" wird es einen Directors Cut geben, der dem Film noch mal die richtige Würze gibt. Es wird dann auch beide Filme auf einer DVD geben (ist bis jetzt so geplant).

Gruß

Marco
Jakale Film

dajolens

Registrierter Benutzer

  • »dajolens« ist männlich

Beiträge: 26

Dabei seit: 2. Juli 2013

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 27. August 2013, 16:16

Wirklich starke Bilder! Muten so authentisch an, dass man gar nicht über die Machart nachdenkt, sondern über die Story - die könnte 'n bisschen pathetisch sein ("you're not the reason for this war"), aber sei's drum: Der Trailer macht Laune!

Lukas Gustav

Registrierter Benutzer

  • »Lukas Gustav« ist männlich

Beiträge: 117

Dabei seit: 7. Mai 2012

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 27. August 2013, 16:44

Schön fotografiert auf jeden Fall! Technisch saubere Arbeit - der Stil geht Richtung Realismus ohne das die Bilder "unprofessionell" wirken.

Die Story ist leider nicht mein Ding - was Kriegsfilme angeht bevorzuge ich Filme die den Kriegswahnsinn betonen (Full metal jacket) - was ich hier gesehen habe hat mich mehr an einer Kombination aus "Ziemlich beste Freunde" und einem XY-Amerika-Krieg-Patriotismus Film erinnert. Nicht wirklich mein Ding - aber gut geschmackssache.

Da es ein Kurzfilm ist würde ich für ne DVD 2,5€ zahlen für Kino einen.

edit: ne Kombi-DVD wär mir vier Euro wert
Mein letztes Projekt:

[abgeschlossen] "Spotted"

FB: https://www.facebook.com/braftistumedia

jakalefilm

Registrierter Benutzer

  • »jakalefilm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. August 2013

Wohnort: Kassel

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 30. August 2013, 13:55

Vielen Dank für eure Meinungen!

jakalefilm

Registrierter Benutzer

  • »jakalefilm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. August 2013

Wohnort: Kassel

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. November 2013, 16:53

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jakalefilm« (4. April 2014, 11:12)


Social Bookmarks