Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

RMM

Registrierter Benutzer

  • »RMM« ist männlich
  • »RMM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. Juni 2013

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 1. Juni 2013, 12:52

Trailer Dokumentarfilm

Titel:
Trailer "Diegos Weg bergauf"

Beschreibung:
Hallo!
Nachdem ich hin und wieder hier im Forum vorbeischaue, habe ich mir gedacht, jetzt stell ich euch auch mal was vor: Und zwar den Trailer zum Dokumentarfilm "Diegos Weg bergauf". Der Dokumentarfilm war eines meiner nicht-kommerziellen Projekte, ist mittlerweile seit einigen Monaten fertig, lief bereits in Programmkinos in Österreich, auf einem Festival und bei vielen Veranstaltungen und wird auf DVD verkauft. Um den Film noch besser bewerben zu können, ist nun im Nachhinein (!) dieser Trailer entstanden - was meiner Meinung nach ziemlich schwierig ist... vor allem da der Film sehr viele differenzierte Einblicke bietet und sich das bekanntlich nicht leicht zusammenfassen lässt... Aber nach einigen Rückmeldungen bei slashcam nun ein erneuter Trailer-Versuch ;)


Zur Dokumentation selbst:
Ich hatte als Regisseur mit einem kleinen Team die Möglichkeit, 2012 für 20 Tage in Bolivien und für 5 Tage in Österreich zu drehen und dabei mehrere Straßenkinder in ihrem Alltag in La Paz zu begleiten. Der Film handelt in erster Linie von Diego, einem jungen Mann, der mehrere Jahre auf der Straße lebte, schließlich den Weg in ein Sozialprojekt fand und dort auch seine Liebe zur klassischen Musik entdeckte. Rund um seine Lebensgeschichte, die er in sehr persönlichen Interviews erzählt, wird unter anderem ausführlich das sonst sehr versteckte Leben der Kids auf der Straße gezeigt, wie dieses Sozialprojekt organisiert ist, mit welchen Problemen es zu kämpfen hat usw. Und schließlich gab es für Diego auch ein so genanntes "happy end", denn 2012 konnte er sich aus eigener Kraft seinen Traum verwirklichen und ein Konzert gemeinsam mit den Stars der Wiener Philharmoniker spielen. Und das wollten wir im Film natürlich nicht auslassen ;)
Die fertige Doku stell ich (vorerst) online noch nicht vor, da der Film noch in Kinos gezeigt wird und wir mit dem Gewinn aus dem DVD-Verkauf das Projekt in Bolivien unterstützen.
Aja, eine spanische Version vom fertigen Film gibt es auch, das haben wir den Kindern in La Paz versprochen...


Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon XHA1
Sonstiges Equipment: Sennheiser Richtmikro, für ein paar Einstellungen Canon 5D MkII, verschiedenste Manfrotto-Stative, ND-Filter
Schnittsoftware: Final Cut Pro X

Länge:
1'40" Minuten


Stream:
http://youtu.be/FiPsEpmSF_s


Über Rückmeldungen zum Trailer oder Fragen zum fertigen Film freue ich mich natürlich!
Filme zu produzieren ist Arbeit mit Menschen, nicht mit Kameras...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RMM« (2. Juni 2013, 13:12)


HobbyfilmNF

unregistriert

2

Samstag, 1. Juni 2013, 22:25

Wow.
Das ist richtig gut :thumbup:
Mehr kann man einfach nicht dazu sagen außer.
Ich will mehr sehen !

RMM

Registrierter Benutzer

  • »RMM« ist männlich
  • »RMM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. Juni 2013

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Juni 2013, 01:13

Ooooh, DANKE HobbyfilmNF, mit so einer Rückmeldung hab ich nicht gerechnet, freut mich, dass dir der Trailer gefällt. Ich war ziemlich unsicher, in wie weit was rüberkommt in den 100 Sekunden... Gerade zu einem fertigen Film dann selber den Trailer schneiden, finde ich persönlich sehr schwierig. ?(


"Mehr sehen" kannst du sicher auch mal online, aber wie gesagt, damit dauerts noch eine Weile...
Aber hier sind noch ein paar Hintergrundinfos, Eindrücke und Bilder von den Dreharbeiten in Bolivien: http://www.caleidoscopfilms.at/blog-aktuelles/blog
Filme zu produzieren ist Arbeit mit Menschen, nicht mit Kameras...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RMM« (2. Juni 2013, 13:13)


Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Juni 2013, 10:59

Ich finde den Trailer ingesamt auch durchaus gelungen, zwei Dinge stören mich jedoch etwas.
Zum Einen heben sich die ersten beiden Einstellungen total vom Look des restlichen Trailers ab. Gerade das Bild direkt danach, das ja ohnehin eher unspektakulär und flach ist, wird dadurch ziemlich abgewertet. Außerdem scheint der Trailer und Deine Beschreibung die Geschichte ja schon zu Ende zu erzählen, was ich etwas schade finde. Die Prämisse (Straßenjunge will mit professionellen Musikern klassische Musik machen) ist ja ziemlich interessant und generiert eine gewisse Spannung (schafft er es?), die dann aber wenig später schon aufgelöst wird. Ich denke, das motiviert den "normalen" Zuschauer, der sich nicht gerade übermäßig für diese Thematik interessiert, nicht gerade dazu sich den Film anzusehen...

Auf jeden Fall aber ein tolles Projekt! :)

Social Bookmarks