Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 4. Februar 2013, 14:05

Der König der Kannibalen

Beschreibung:
Mit „Der König der Kannibalen“ begibt sich P.S.Y.C.H.O. PRODUCTIONS mal wieder auf eine spirituelle Reise durch den Silscheder Wald, Gewalt in Silschede und die Gedärme der Einwohner Silschedes. Vom tot geglaubten Pfadfinder als Geiseln genommen, müssen Crippler Criss und Master W diesem bei seinem Rachefeldzug gegen das animalische Biest, welches vor nicht allzu langer Zeit seinen Bruder verspeist hat, wider Willen unter die Arme greifen und werden so Zeuge einer ungeheueren Entwicklung: Seit der Veröffentlichung des Kurzfilms „Der Letzte Kannibale“ hat sich ein schauderhafter Kult um den Einsieder und sein Biest herum entwickelt und ein beträchtlicher Teil des Silscheder Waldes befindet sich in der Hand von Kannibalen!

Werden Master W und Crippler den Wald je wieder verlassen können? Wird der Pfadfinder seine Rache bekommen? Und was hat es mit diesen mysteriösen Videotapes auf sich, welche ein Unbekannter den drei Abenteuerern immer wieder zukommen lässt um ihnen auf diese Weise düstere Einblicke in ihre eigene Zukunft zu geben?

Der „König der Kannibalen“ ist P.S.Y.C.H.O. PRODUCTIONS neuester Streich in Spielfilmlänge. Inhaltlich schließt er an den Found Footage Kurzfilm „Der Letzte Kannibale“ an, welcher seit graumer Zeit auf Youtube zu sehen ist.

Infos zur Entstehung:
Drehbuch: Master W
Regie: Master W & Crippler Criss
Spezialeffekte: Moregore Filmworks
Produktionsfirma: P.S.Y.C.H.O. PRODUCTIONS
Kamera: Canon 550 d
Schnittsoftware: Adobe Premiere CS5


Screenshot(s):




Filmlänge:
Voraussichtlich 90 min

Teaser:


*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Master W« (13. Januar 2016, 10:32)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Februar 2013, 14:40

Pfui war das eklig. Mir gefällts. Sieht gut aus der Teaser (auch wenn das Voice-over nervt, war aber wahrscheinlich beabsichtigt. Mindfuck eben ;)) Wo und wie wirds den Film geben?

Das große Kino ist der falsche Platz dafür, da du ja den Film nicht gepostet hast. Ein Mod wirds deshalb in den Vorschaubereich verschieben.

HobbyfilmNF

unregistriert

3

Montag, 4. Februar 2013, 14:55

Geile Scheiße ! :thumbsup: :thumbup:
Der Fim wird ein Fest, das weiß ich jetzt schon :)
Bis auf wie Selon schon sagte das das Voice-over nervt gibt es nichts negatives zu sagen.
Ich will den Film sehen.

Wieviel Kunstblut habt ihr verbraucht?
Wie lang ist der Film ?

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Februar 2013, 17:32

Danke für die netten Worte! Freut mich dass es euch gefällt...bis aufs Voice over eben. Gab da vorher noch ne weniger nervige Version (mit tiefer Stimme), aber ich dachte, so passt es besser. ;)

Kunstblut haben wir bisher...mhhh...150-200 Liter verbraucht. :D Wir haben von den angestrebten 90 min aber gerade mal die Hälfte abgedreht und die richtig heftigen SFX werden noch kommen.

Wir werden versuchen den Film über ein Indie-Label vertrieben zu kriegen. Hatten unseren letzten (Das Geheimnis der Zauberpilze) selbst vertrieben, was sich doch als ziemlich stressig und dank fehlender Connections / Erfahrung auch als nicht besonders lukrativ erwiesen hat.

Sorry fürs Am-falschen-Ort-posten". Sowas passiert mir immer wieder... :whistling:

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Februar 2013, 19:09

Nun ja, es muss nicht allen gefallen und ich bin einer davon. Ich frage mich, ohne den Film anzugreifen oder nieder zu machen, was zum Henker ist immer so toll dran, wenn so viel Blut herumspritzt. Also ich kann daran nichts „super“ oder „toll“ finden. Weniger ist oft mehr. Oder sehe ich das total falsch? 8|

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

guterrat, HansSchulte

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 695

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. Februar 2013, 19:44

Ich sehe das so ähnlich wie MP-Digital. Es ist ein bisschen Too much von Allem. Sicher, der Film wird seine Fans finden, ohne Frage. Aber diese speziellen Szenen als super und toll zu bezeichnen...na ja, ich weiß nicht...

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

guterrat, HansSchulte

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. Februar 2013, 19:47


Nun ja, es muss nicht allen gefallen und ich bin einer davon. Ich frage mich, ohne den Film anzugreifen oder nieder zu machen, was zum Henker ist immer so toll dran, wenn so viel Blut herumspritzt. Also ich kann daran nichts „super“ oder „toll“ finden. Weniger ist oft mehr. Oder sehe ich das total falsch?


Ne, das ist wohl die normale Reaktion auf derartige Bilder. Um auf sowas zu stehen muss man schon eine...mhh...besondere Art von Humor haben. ;)

Für mich persönlich hat dieses übertriebene Rumgesiffe halt was total "Cartooneskes"...vielleicht könnte ein Psychologe erklären, warum irreal übertriebene Gewaltdarstellung für manche Menschen so amüsant sind... 8-)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. Februar 2013, 19:54

Für mich persönlich hat dieses übertriebene Rumgesiffe halt was total "Cartooneskes"...vielleicht könnte ein Psychologe erklären, warum irreal übertriebene Gewaltdarstellung für manche Menschen so amüsant sind...

Danke, das waren die Worte, die mir immer gefehlt haben, wenn mich Leute fragen, warum ich Splatter mag. Vielleicht können die Filmstudenten hier aus dem Forum ein paar wissenschaftliche Erklärungen loslassen?

Ich würd mich über einen Projektthread zu dem Film freuen ;)

cj-networx

Möchtegernfilmer

  • »cj-networx« ist männlich

Beiträge: 687

Dabei seit: 18. November 2005

Wohnort: Höxter

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 4. Februar 2013, 22:24

Moin,

finde sowas gibts sehr selten hier im Forum.
Seeehr trashige Bilder... erinnert mich ein bissel an BrainDead (Blutrauschszene mit dem Rasenmäher) :D
Bin gespannt wie der Film wird.
-------------------------------------
Amateurfilmer+Hobbyfotograf
www.cj-networx.de

fotografische Postkarten
live :: eCards

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Februar 2013, 10:59

Danke für die Blumen.

Ich würd mich über einen Projektthread zu dem Film freuen


Wie meinst du das? Ein Thread in dem über den Stand der Produktion informiert wird? Könnte ich machen, da wir eh ein Drehtagebuch machen. :) Wo wär denn für so ein Thread der richtige Ort? Nicht, dass ich schon wieder falsch poste... :S

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 247

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 31

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Februar 2013, 11:23

7River, DAS sind die Kinder von Olaf Ittenbach.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Februar 2013, 11:29

@Master W:
Captain Obvious, im Projekte-Unterforum ;)
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Februar 2013, 13:17

Nun ja, es muss nicht allen gefallen und ich bin einer davon. Ich frage mich, ohne den Film anzugreifen oder nieder zu machen, was zum Henker ist immer so toll dran, wenn so viel Blut herumspritzt. Also ich kann daran nichts „super“ oder „toll“ finden. Weniger ist oft mehr. Oder sehe ich das total falsch? 8|


Das kann ich so zu 100% unterschreiben, würde aber noch weiter gehen: Solche Gewaltdarstellungen haben in einem öffentlichen Forum nichts verloren. Nicht ohne Grund sind solche Filme nicht U18 frei und laufen nicht im TV. An die gleichen Regeln sollten wir uns meiner Meinung nach auch hier halten.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Februar 2013, 13:32

Ui, wenn wir eine Selbstzensur einführen, kommen wir in Teufels Küche: was zensieren wir, was nicht? Richten wir eine Zensur-Jury ein, mit welchen Kompetenzen? Wir können das gerne in einem extra Thread diskutieren, denke ich :)

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 5. Februar 2013, 13:48


@Master W:
Captain Obvious, im Projekte-Unterforum



:D Hehe...vielen Dank! Werd ich einrichten. :)

Ui, wenn wir eine Selbstzensur einführen, kommen wir in Teufels Küche: was zensieren wir, was nicht? Richten wir eine Zensur-Jury ein, mit welchen Kompetenzen? Wir können das gerne in einem extra Thread diskutieren, denke ich


Könnte man nicht einfach einen Bereich einrichten, in den man nur gelangt wenn man seine Volljährigkeit bestätigt? Heißt natürlich nicht, dass Kinder sowas nicht mehr zu sehen bekommen, aber genauso funktioniert es ja auch bei anderen öffentlichen Plattformen (Youtube, Deviantart etc.). Wobei ich es persönlich nicht sooo tragisch finde, wenn Kinder mal "aus Versehehen" blutige Bilder sehen. Klar können die unter Umständen Alpträume davon kriegen, aber wirklich traumatisiert werden Kinder wohl durch ganz andere Dinge (häußliche Gewalt / Scheidung / Tod von Angehörigen / mangelnde Anerkennung seitens der Eltern etc.)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 716

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 5. Februar 2013, 14:09

ich es persönlich nicht sooo tragisch finde, wenn Kinder mal "aus Versehehen" blutige Bilder sehen.

Nun, ich glaube, dass wir das nicht diskutieren müssen. Es gibt einfach Inhalte, die Kinder nicht sehen sollten. Ob aus psychologischer, pädagogischer oder ethischer Sicht - altersgerechte Mediensozialisation Minderjähriger ist wichtig.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 5. Februar 2013, 14:28

In diesem Falle wäre es schlicht das Hausrecht von Marcus, zu entscheiden, ob diese Inhalte sein dürfen oder nicht. Schließlich ist letztendlich er derjenige, der für jugendgefährdende Inhalte den Kopf hinhalten muss. Mit Zensur hat das nichts zu tun. Wir lassen hier beispielsweise auch keine Rechtsberatungen oder Pornografischen Inhalte zu. Auch das ist einfach aus den gesetzliuchen Regelungen so vorgeschrieben. Meiner Meinung nach fällt da auch oben genannter Trailer rein. In den AGBs heißt es außerdem:

Zitat

c) Anzügliches/jugendgefährdendes (z.B. pornografisches oder gewaltverherrlichendes)
Material jeglicher Art ist hier unerwünscht. Das gilt natürlich auch für eure Filme!


Für mein sittliches und ethisches empfinden hat dieser Trailer hier endsprechend nichts verloren. Daran ändern auch die ersten Wort nichts, dass Film "Kunst" sei. Nicht jeden Schund kann man damit legitimieren.

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Februar 2013, 14:30

Nun, ich glaube, dass wir das nicht diskutieren müssen. Es gibt einfach Inhalte, die Kinder nicht sehen sollten. Ob aus psychologischer, pädagogischer oder ethischer Sicht - altersgerechte Mediensozialisation Minderjähriger ist wichtig.


Klar ist das wichtig. Hab selbst zwei Kinder. Die sollen auch nicht alles sehen. Ich meine nur, dass man dieses Thema auch nicht überbewerten muss.


In diesem Falle wäre es schlicht das Hausrecht von Marcus, zu entscheiden, ob diese Inhalte sein dürfen oder nicht. Schließlich ist letztendlich er derjenige, der für jugendgefährdende Inhalte den Kopf hinhalten muss. Mit Zensur hat das nichts zu tun. Wir lassen hier beispielsweise auch keine Rechtsberatungen oder Pornografischen Inhalte zu. Auch das ist einfach aus den gesetzliuchen Regelungen so vorgeschrieben. Meiner Meinung nach fällt da auch oben genannter Trailer rein. In den AGBs heißt es außerdem:

Zitat
c) Anzügliches/jugendgefährdendes (z.B. pornografisches oder gewaltverherrlichendes)
Material jeglicher Art ist hier unerwünscht. Das gilt natürlich auch für eure Filme!


Für mein sittliches und ethisches empfinden hat dieser Trailer hier endsprechend nichts verloren. Daran ändern auch die ersten Wort nichts, dass Film "Kunst" sei. Nicht jeden Schund kann man damit legitimieren.


Klar. Hausrecht hat der Seitenbetreiber. Aber dem Trailer / Film vorzuwerfen, er sei gewaltverherlichend halte ich für überzogen. Ein James Bond Film und derartige "unbedenkliche Kost" ist da schon eher gewaltverherrlichend. Denn da wird gezeigt, wie herrlich man mit Gewalt seine Ziele erreichen kann. In unserem Film dagegen wird Gewalt eher als ein irrationales Element dargestellt, dass in erster Linie von den degenerierten Antagonisten, sprich den Kannibalen, eingesetzt wird...um ihre tierischen Triebe zu befriedigen...Kann sein dass es "rein ästhetisch" für den ein oder anderen ansprechend sein mag, wenn aus einem menschlichen Körper 10 Liter Blut pro Sekunde schießen, aber mir kann keiner erzählen, dass die Explosionen in Actionfilmen, ebenfalls Ausdruck von Gewalt, keinen ästhetischen Reiz hätten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Master W« (5. Februar 2013, 14:39)


Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 5. Februar 2013, 19:14

Also ich muss sagen die Effekte sind gut gemacht und optisch sieht der Film auch ganz gut aus.
Aber ich stimmt MP-Digital und Joey zu: Ich mag so Filme einfach nicht. Ich vermute, dass die Handlung nicht wirklich Existent ist. Im Teaser hat man wirklich nur Blutige Szenen ohne Sinn und verstand aneinandergereiht gesehen.
Und Sorry aber der Vergleich mit James Bond ist die größte Gülle! Da dient die Gewalt dazu eine Geschichte zu erzählen und ist wohl dosiert. In diesem Film ist die Gewalt einfach nur der Selbstzweck.
Aber sowas ist auch immer Geschmackssache. Es gibt ja scheinbar ein paar denen das gefällt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

HansSchulte

Master W

Teilzeitspinner

  • »Master W« ist männlich
  • »Master W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 1. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 5. Februar 2013, 21:18

Und Sorry aber der Vergleich mit James Bond ist die größte Gülle! Da dient die Gewalt dazu eine Geschichte zu erzählen und ist wohl dosiert.


Oh ja. 007 - Der Mann mit der Lizenz zu Töten! Wohldosierte Morde von einem coolen Gentleman ausgeführt: Gewalt als zivilisationskonforme Konfliktlösungsstrategie. Wenn Gewalt bei James Bond nur dazu dient die Geschichte zu erzählen und nicht v.a. Selbstzweck, d.h. eine der Hauptattraktionen der Filme, ist, warum machen sie nicht mal einen 007 Streifen, in dem James Bond mit gewaltfreien Skills sein Ziel erreicht? Weils dann keiner / kaum einer mehr gucken wollte. :thumbup:

Social Bookmarks