Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SevenEye

Registrierter Benutzer

  • »SevenEye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. August 2012, 10:26

Liberty of Death: First Strike TRAILER

Hallo zusammen!

Jemand hatte schon mal hier im Forum einen Trailer gepostet, doch es gab bei uns intern ein paar Missverständnisse, deshalb entschuldige ich mich für Verwirrungen!

Unser Kurzfilm heißt Liberty of Death: First Strike. Es soll der erste Teil unserer Trilogie sein, deshalb auch das "First Strike".
Eigentlich ist der Film kein Amateurfilm sondern ein Anfänger-Film da es unser erstes Projekt ist.
Es ist kein Langzeitprojekt sondern die Idee entstand zuerst aus Langeweile wurde aber danach ein richtiges Projekt.
Für den Film haben wir ca. 20€ investiert das meiste ging für Filmrequisiten drauf.
Ich und diejenigen die in dem Film mitwirken, haben keinerlei Schauspieler-Erfahrung weder noch Videoschnitt-Postproduktion-Erfahrung.

Ich möchte gerne den offiziellen Trailer hier posten, da wir dringend Kritik brauchen.

Weitere Infos zu Filmeqipment:

Als Kamera haben wir den Samsung HMX-300 Camcorder benutzt, hat ca. 230€ gekostet.
Diese Kamera ist nichts besonderes, eigentlich eher für Urlaubsfilme geeignet.
Als Mikrofon für die Postproduktion benutzen wir das Fame CU-3 Kondensator-Mikrofon.
Im Trailer haben wir keinen Pop-Schutz verwendet!
Sonstiges Eqipment/Filmrequisiten waren Softair-Waffen.

Die Handlung:

Lukas Kiefer, ein junger Killer, hat nach mehreren Monaten die Motivation an Töten verloren und möchte aussteigen.
Sein letzer Auftrag: Lukas muss einen Schwarzmarkthändler befragen um zu einem gewissen Zielobjekt zu gelangen.
Doch der Schwarzmarkthändler leistet Widerstand und Lukas tötet den Schwarzmarkthändler.
Der Auftrag ist fehlgeschlagen und muss vor seinen Auftraggeber flüchten da er gescheitert ist.
Lukas sein Auftraggeber schickt seinen persönlichen Killer um zu vermeiden das Lukas von dem Zielobjekt weiß.
Ein Höllentrip für Lukas beginnt!

Die Trilogie soll aus fünf Teilen bestehen, wo dann nach und nach erzählt wird was das Zielobjekt ist und es mit der Flucht von Lukas Kiefer weitergeht.

Sonstiges:

Liberty of Death: First Strike hat eine Laufzeit von 15 Minuten.
Wir sind in einem Alter wo es ziemlich schwierig ist "Actionfilme" zu drehen.
Ich und diejenigen die im Film mitmachen sind 16-18 Jahre alt.
Da es momentan nur ein Hobby ist, und die meisten von unserem Filmteam eher weniger Zeit haben, ist es immer schwer Filme zu drehen.
Deshalb möchte ich nochmal sagen das es absolut kein professioneller Actionfilm ist.

Dennoch wünsch ich euch viel Spaß beim Trailer!


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SevenEye« (14. August 2012, 13:58)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 692

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. August 2012, 12:26

Jetzt weiß man auch, worum es in dem Film geht. :) Bei
den vorigen Trailern konnte man nur raten.

Social Bookmarks