Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TruePicVision

Filmemacher & Regisseur

  • »TruePicVision« ist männlich
  • »TruePicVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Dabei seit: 20. Februar 2012

Wohnort: Brandenburg an der Havel

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. Juli 2012, 16:05

"Raketschiki - Raketentruppen in Friedenszeiten" Trailer (Dokumentation)

Titel:
"Raketschiki - Raketentruppen in Friedenszeiten"

Beschreibung:
Es handelt sich um eine Dokumentation, die die Geschichte der 5. Raketenbrigade von 1962 bis 1990 erzählt. Sie war einem Truppenteil der Raketentruppen und Artillerie der Nationalen Volksarme der DDR unterstellt. Die Brigade war mit operativ-taktischen Raketen ausgerüstet, die auch als Kernwaffeneinsatzmittel eingesetzt werden konnten.
Es geht vielmehr um die Soldaten mit dem sog. aus dem russichem stammenden Namen "Raketschiki", ihre Ausbildung, die Geheimhaltung und den Gefechtsdienst in der Steppe!
Was wäre gewesen, wenn die Raketen mit Kernsprengköpfen zum Einsatz gekommen wären?

Wie sind die Soldaten mit dem Wissen darüber umgegangen, die gefährlichste Waffe der Menschheit gegen Menschen einsetzen zu können?


Infos zur Entstehung:
| Eine TruePicVision Produktion |
Autor & Co-Produzent:....Rainer Gühlstorf
Kamera: ......................Nico Gühlstorf, Oliver Karaschewski
Ton:............................Nico Gühlstorf, Stefan Scheele
Musik:..........................Daniel Pontow
Regie & Schnitt:.............Nico Gühlstorf


Im Auftrag des Militärhistorischen Vereins Demen e.V.

Länge:
Die genaue Spiellänge steht noch nicht fest, da die Doku sich noch in der Postpro befindet.
Aber ca. 60 min oder mehr sind geplant.

Stream:
TruePicVision Produktion| Regisseur & Filmemacher | Student | Digitale Medien |
Regie, Schnitt, Drehbuch, VFX, Fotografie, Schauspielerei

Wer Filme liebt, der schaut sie nicht nur, sondern macht sie auch!

YouTube: http://www.youtube.com/TruePicVision
Facebook: http://www.facebook.com/TruePicVision

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »TruePicVision« (2. August 2012, 21:33)


SmaX

Producer bei EMG

  • »SmaX« ist männlich

Beiträge: 200

Dabei seit: 20. Mai 2012

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. August 2012, 19:26

Hey,

ich mag persönlich Dokumentationen vor allem über solche Dinge sehr gerne. Ich finde das Ganze deshalb auch eine sehr gute Idee, wobei nach dem Trailer könnte man garnicht mehr meinen, dass es sich um eine "Amateurproduktion" handelt :)

SmaX

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

TruePicVision

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. August 2012, 19:40

nach dem Trailer könnte man garnicht mehr meinen, dass es sich um eine "Amateurproduktion" handelt



Ja, das würde ich bis hier her auch sagen. Zwar meine ich fast, einen großen Teil der Inhalte (thematisch inhaltlich) des Trailers bereits gesehen zu haben, aber ich hab mir auch schon Duzende solcher Dokumentationen zu Gemüte geführt. Einzig die Schrifteinblendungen waren mir zu kurz, um sie ohne Pause lesen zu können, aber ansonsten sieht das schon echt fett aus. :D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

TruePicVision

SmaX

Producer bei EMG

  • »SmaX« ist männlich

Beiträge: 200

Dabei seit: 20. Mai 2012

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. August 2012, 21:10

Ja, ich bin fast fest davon überzeugt, dass bestimmte Filmsequenzen einfach bei mehreren Dokus verwendet werden, da das Material an sich sehr rahr ist und man das auch sehr schlecht nachstellen kann :) Anstonsten echt super gemacht bis hier her - ich habe ja noch nicht den ganzen Film gesehn

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

TruePicVision

TruePicVision

Filmemacher & Regisseur

  • »TruePicVision« ist männlich
  • »TruePicVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Dabei seit: 20. Februar 2012

Wohnort: Brandenburg an der Havel

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. August 2012, 21:31

wobei nach dem Trailer könnte man garnicht mehr meinen, dass es sich um eine "Amateurproduktion" handelt
Super danke, dafür das ich eher die Leidenschaft zu fiktiven Umsetzungen habe ist das mal was ganz anderes für mich und ich bin gespannt wie es wird! Der enstehungsprozess ist hier eben komplett anders ;)
Zwar meine ich fast, einen großen Teil der Inhalte (thematisch inhaltlich) des Trailers bereits gesehen zu haben
bestimmte Filmsequenzen einfach bei mehreren Dokus verwendet werden
Da habt ihr jedenfalls Recht! Ich sehe ganz oft Dokus mit dem selben Material, weil es für manche ereignisse eben nur eine kleine Auswahl gibt! Viel der Privaten Aufnahmen wurden damals nach gewisser Zeit nach der Wende erst öffentlich und digitalisiert und evtl. schon mal genutzt. (also gerade für diese Thema ist es schwierig) Problem ist nur das bei manchen Material eben die Herkunft nicht bekannst ist :-/ Da weiß ich nicht wie ich vorgehen muss. Das Material habe ich alles von einem Verein...Quelle zum größten teil unbekannt. Aber andererseit wird es keine kommerzielle Nutzung haben.
ich habe ja noch nicht den ganzen Film gesehn

Jedenfalls hoffe ich dann auf deine Meinung, wenn die Doku online geht ;)

Freut mich sehr, das euch der Trailer gefällt! Mal schauen, ob vor September noch ein 2. Trailer heraus kommt...(habe gerade 3 Projekte in der Postpro^^)
TruePicVision Produktion| Regisseur & Filmemacher | Student | Digitale Medien |
Regie, Schnitt, Drehbuch, VFX, Fotografie, Schauspielerei

Wer Filme liebt, der schaut sie nicht nur, sondern macht sie auch!

YouTube: http://www.youtube.com/TruePicVision
Facebook: http://www.facebook.com/TruePicVision

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 30. September 2012, 17:21

Dafür, dass es "nur" eine Doku ist, ist dieser Trailer sehr spannend. Sehr gut gemacht, wirkt sehr professionell. Wann läuft die Doku auf N24? ;)

Social Bookmarks