Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. November 2011, 19:00

Der Schatz des Phantoms [3D Test] (2010)

Hier präsentiere ich eucht einmal den Trailer zu meinem Film "Der Schatz des Phantoms". Er ist nicht bei Vorschau gelistet, weil ich den Film im Internet aus rechtlichen Gründen höchstwahrscheinlich auch in Zukunft nicht zeigen kann. Der Film (Abenteuer, "Horror", Komödie) zum Trailer wurde als von spontan über Umwege von mir initiertes Probjbinnen 3 Stunden im sehr großen Rahmen improvisiert gedreht. Es ist mein Debütfilm im Kinolook und auch der erste Film, der mal etwas länger wurde (28 Minuten), spontan einen "Kino"-saal mit guten 60 Zuschauern füllen konnte. Und der Trailer wurde mit einem Schlag gleichzeitig von ca. 300 Personen betrachtet. Um sich meine Arbeit ein wenig vorstellen zu können, zeige ich euch einfach hier ein paar Ausschnitte aus meinem Film und frage euch, ob dieser Clip auch als Trailer gefällt. Das Ende hier finde ich immer noch am amüsantesten. :)

Produktionsjahr: 2010
Art: Trailer vom Schulprojekt
Dauer: 2:07, Vollfilm: 28 Minuten
Equipment: Panasonic HDC SD 10 (368€), Pinnacle Studio 14 Ultimate, kein natives HD (Proxyschnitt)
3D: konvertiert von YouTube von 2D auf 3D [Farbfilterverfahren]





*Topic verschoben (dass der Film nicht veröffentlicht wird, ist schon OK)*

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (12. November 2011, 09:54)


HobbyfilmNF

unregistriert

2

Freitag, 11. November 2011, 20:46

ich sehe kein 3D

NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. November 2011, 21:17

Ich rätsel auch noch über das 3D. Auch der Trailer selbst überzeugt leider nur wenig. Wenig Inhalt und nichtssagende Bilder die auch technisch noch schwächen aufweisen. Versucht mal eine klarere Auflösung der Szenen. Achtet mehr aufs Licht, ruhigere Aufnahmen (kein Gewackel -> Stativ) . MAcht euch einfach generell (noch) mehr Gedanken zu dem was ihr aufnimmt.

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. November 2011, 22:30

Ich habs mir gerade auf meinem 3D-Monitor angeschaut (YouTube bietet ja glücklicherweise das Zeilenverfahren an) und hab leider 0 3D gesehen. So wie du geschrieben hast, wurde es wohl automatisch konvertiert. Das sieht man. Lediglich helle stellen, wie z.B. die Kerzen ragen ein bißchen in den Vordergrund. Allerdings egal, ob die Kerze nah oder weit weg ist. Also fürs 3D würde ich ne glatte 6- geben, das war nix.

Der Rest vom Trailer hat mich jetzt leider auch nicht recht angesprochen. Er ist ziemlich lang, aber es passiert ziemlich wenig. Ich sehe Jugendliche, die durch ein altes Haus gehen. Ich erfahre nicht warum, ich weiß nicht was sie da wollen, ich krieg nicht mit was der Film überhaupt will. Sowas ist schlecht.
Von den Dialogen verstehe ich nichts, da eine eher unpassende epische Musik über allem hämmert.
Langweilig (bzw. überhaupt nicht) gestaltete Texttafeln geben ein bißchen Auskunft, aber das reicht nicht.
Von den Bildern her hätte man das ganze auch noch spannender auflösen können. Sowohl was Perspektiven als auch Farbkorrektur angeht. Also von "Kinolook" spür ich leider nichts.

So wirklich überzeugt das ganze nicht. Ich weiß jedoch, wie es bei so Schulprojekten ist. Wirklich viel kann man bei sowas nie rausholen, sei es wegen fehlender Zeit, Lehrer die jetzt nicht wirklich komplett auf Film spezialisiert sind oder Klassenkameraden die keinen echten Bock auf so einen Filmdreh haben. Und da es ja auch mehr oder weniger Spontan entstanden ist, kann man auch keine Perfektion erwarten, die größere Vorbereitung verlangen würde.
Ich kann mir vorstellen, dass den Leuten, die involviert waren, der Film sehr gut gefällt und extrem Spaß macht. Ihr solltet aber auf jeden Fall am Ball bleiben :)

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 12. November 2011, 10:01

3D


Man muss den Film direkt auf YouTube sehen, dann unten auf 3D klicken und eine passende Farbfilterbrille aufsetzen. Natürlich, der Effekt ist in diesem Fall kaum vorhanden, weil das Video lediglich von 2D auf 3D konvertiert wurde. Eigentlich auch nur eine Spielerei. Aber es gibt andere Videos auf meinem Kanal, wo der Effekt schon ein wenig mehr ausmacht, z.B.: "Hinterm Horizont - Udo Lindenberg Musical - ZDF HD 3D"

@Jumperman

Ja, ich muss dir recht geben. Es war halt einfach ein spontaner in zwei Stunden gedrehter Film, Planzeit 1 Stunde. Desweiteren war es für mich ein Debüt. Sinn der Sache war es ja auch, einfach nur ein wenig Spaß zu haben und sich auszutesten. Zumindest in der Schule hat man sich über das Werk amüsiert.

Zum Trailerinhalt: Es sollten eigentlich auch nur ein paar effektvolle Einblicke sein. Der Zuschauer weiß lediglich, dass es ein Abenteuer ist, in der drei junge Menschen einen Schatz auf einem Dachboden suchen. Das sollte zum Inhalt eigentlich auch reichen. :)

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. November 2011, 09:05

weil das Video lediglich von 2D auf 3D konvertiert wurde.

Wie? Du hast in 2D gedreht und YouTube rechnet dir daraus einen 3D-Film? Wie soll das denn bitte funktionieren?





Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. November 2011, 16:02

Wie? Du hast in 2D gedreht und YouTube rechnet dir daraus einen 3D-Film? Wie soll das denn bitte funktionieren?


Es klappt einigermaßen. YouTube rechnet das einfach um, in dem es die vorderen Konturen im Bild erkennt und diese über Parallelverschiebung im Bild horizontal versetzt.

Um diese Konvertierung betrachten zu können, benötigst du eine Rot-Grün-Farbfilter-3D-Brille.

Ein Video, wo der 3D Effekt relativ gut konvertiert wurde ist folgendes Video: http://www.youtube.com/watch?v=x9Q2v4ZxSr4

Du musst nur noch unten rechts den 3D Knopf betätigen und bevorzugt HD 720p drücken und schon kannst du das mal mit dem 3D austesten :)

HobbyfilmNF

unregistriert

8

Sonntag, 13. November 2011, 16:24

Auch wenn du es sicher nicht glauben willst aber ich erkenne da kein 3D

Hatte mir mal einen 2zu 3D Konverter besorgt der auch beschissen war aber besseres 3D machte als das was du hier zeigst.
Aber 3D war das auch nicht was ich erzeugt hatte.
guckst du

SamDaBam

Registrierter Benutzer

Beiträge: 39

Dabei seit: 26. November 2010

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. November 2011, 10:27

Mal wieder zurück zu dem eigentlichem Video und weg von dem nicht sichtbarem 3D.
Es fehlt dem Material an jeglichen Grundlagen. Sich auch wenn man noch so experimentell arbeiten will, an ein paar Säulen des Filmemachens zu halten hat schon Sinn. Keine EInstellung lässt sich konkret einstufen (ausser ein paar Totalen) und das meiste wirkt wie "Found Footage", dabei soll es das nicht sein oder?
Der Spannungsbogen im Teaser ist nicht zu erkennen, wan auch an dem mangelndem Dialog liegen kann und der lächerlich imposanten Musik.

Teilweise habt ihr gar nicht eingeleuchtet oder? Im Teaser werden einem immer wieder die gleichen Stellen gezeigt, was wenn das Gezeigte spanend wär als Schnittvariante auch funktionieren könnte .
Es ist gut, dass du jetzt mal so einen langen Film gemacht ahst, aber ich glaube ein (Rück-)Besinnen auf die Basics und kürzere Filmchen für den Beginn wäre besser.
Warum darfst du den FIlm nicht veröffentlichen?

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 15. November 2011, 17:04

@SamDaBam

Du hast ja natürlich irgendwo schon recht. Du schreibst nichts Falsches. Unseren Lehrern hat der Trailer jedoch sehr gut gefallen, vielleicht eher wegen der schnellen Schritte und der tatsächlich zu imposanten Musik. Das ist dann schon wie künstliches Kino. Die Begeisterung kam aber auch dadurch, dass in meiner Region eigentlich so gut wie nichts mit Filmemachen war (so langsam tut sich schon was).

Desweiteren war es auch mein Debütfilm. Zum Film kann ich auch sagen: Für die, die die SchauspielerInenn kennen amüsant und interessant überhaupt einen Film von Schülern für Schüler zu sehen (in der Schule groß angekündigt, hat sich das Schulkino komplett mit fast 70 Zuschauern gefüllt + Applaus am Ende).

Für Außenstehende wird der Film eher uninteressant seien. Die "amateurhafte" Machart, die versucht einen Kinothriller daraus zumachen machen den Film jedoch etwas amüsant, da er fast wie eine Satire herüberkommt.


Naja, ich werde den Film nicht zeigen, weil ich aufgrund der Zurschaustellung der ganzen Räume des Schulgebäudes (mit dem von der Schule mehr oder weniger geheimgehaltenden Dachboden, wo wir alle fast durch die Decke gestürzt sind und keine Aufsichtsperson mit dabei war), sowie der Besetzung der Sekretärin als Nebendarstellerin :)

Ich werde wieder einen Schritt Richtung ambitioniertes Film gehen und mache demnächst mal ein Musikvideo. Mal was neues :)