Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

brandl-pictures

Registrierter Benutzer

  • »brandl-pictures« ist männlich
  • »brandl-pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Dabei seit: 3. Januar 2010

Wohnort: Arnstorf (Niederbayern)

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. September 2011, 23:56

Trailer Deep in my Mind (Brandl Pictures)

Deep in my Mind

Genre: Psycho-Horror
Regie: Günther Brandl, Helmut Brandl, Monika Brandl



Der Film ist schon länger fertig, in den nächsten Wochen wird es die DVD geben...
Mfg.
Helmut


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 3. September 2011, 12:57

Es ist immer wieder erstaunlich wie gut ihr das Umsetzt und dann auch noch eine riege von Darstellerinnen findet, die blank ziehen ;-)
Mir persönlich gefällt diese Art von Film weniger (Psycho weniger, Horror ja), dennoch ist das für Amateur oder besser Independetverhältnisse wirklich sehr gelungen was da an Bildern zu sehen war.

Etwas Kritik auf hohem Niveau wollte ich dennoch los werden:

Man merkt dem gefilmten Material seine DV-Video Herkunft schon sehr an. Obwohl einige Szenen durchaus nach Kino aussehen ist die Auflösung und die Farbgebung zu sehr 90er Jahre. Das kann auch an den immer wieder genutzten roten und grünen Scheinwerfern liegen, diese Farbgebung wirkt in Kombination sehr billig und sieht eben oft aus wie in einer Persiflage eines Horrorfilms, rote und grüne Ausleuchtung gleichzeitig - ich mag es nicht sehr.

Vielleicht ist es an der Zeit sich etwas weiter zu entwickeln, neben dem was vor der Kamera passiert das Equipment dem aktuellen Können anpassen, wenn das Ganze einen noch professionelleren Look hätte, Mann das wär das i-Tüpfelchen.

brandl-pictures

Registrierter Benutzer

  • »brandl-pictures« ist männlich
  • »brandl-pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Dabei seit: 3. Januar 2010

Wohnort: Arnstorf (Niederbayern)

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. September 2011, 20:54

Danke!

Du hast sicher recht, die Farben sind schon sehr übertrieben bei diesem Film, war aber so gewollt, da wir versucht haben, die Gedankenwelt eines Durchgeknallten darzustellen... ;)
Mag sein, dass das Rot-Grün dann etwas billig wirkt, stimmt, bei Rot merkt man auch immer sehr stark, dass etwas DV ist, da wird komischerweise immer die Bildqualität ziemlich schlecht...

Ich kann dir auf alle Fälle mitteilen, dass wir uns in diesen Dingen schon ein bisschen weiterentwickelt haben. Unsere aktuellen Filme werden in HD gedreht, die Kamera ist auch ein schönes Stück besser, ebenso Ton und Licht. Kannst ja mal hier gucken: Trailer Feuerrose (Brandl Pictures)

Ist halt wie alles eine Frage des Geldes, bei "Deep in my Mind" hatten wir's schlicht noch nicht... ;)
Mfg.
Helmut


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 869

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. September 2011, 14:54

Ich finde den Trailer insgesamt gut. Teilweise hatte er aber meiner Meinung nach einige Traileruntypische Längen und ich hätte mir auch noch mehr Musik gewünscht.

Die Story habe ich leider gar nicht verstanden, falls der Trailer diese überhaupt rüberbringen sollte.

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 25. September 2011, 15:10

Also die Story kommt wie ich finde schon relativ deutlich rüber. Es geht um Schizophrenie, der Trailer ist durchzogen von Wahnvorstellungen des Protagonisten. Genauere Details will man ja auch noch nicht verraten. Aber ich stimme Marcus zu, dass er ein bisschen zu lang war.

Ansonsten fand ich den Trailer schon sehr gut, bisher das deutlich Beste, was ich von euch gesehen habe. Ihr geht ja schon mit viel Aufwand an die Sache, deshalb noch ein/zwei technische Hinweise von mir: Das Bild wirkt oft sehr blass und steril. Versucht mal mehr mit Farbkorrektur und Licht zu arbeiten (beziehe mich jetzt nicht auf die surrealen Szenen).
Und euer Logo sieht ziemlich trashig aus, nach Videothek irgendwie. Da wäre vielleicht mal ein Update angebracht. :) Allgemein würde ich euch empfehlen demnächst mal mit einem VFX-Artisten zusammen zu arbeiten, das würde nochmal viel rausholen bei euren Sachen.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 869

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. September 2011, 15:13

Das mit dem Logo stimmt wirklich, ist mir auch aufgefallen. Das entspricht nicht eurem Können.

brandl-pictures

Registrierter Benutzer

  • »brandl-pictures« ist männlich
  • »brandl-pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Dabei seit: 3. Januar 2010

Wohnort: Arnstorf (Niederbayern)

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Oktober 2011, 21:58

Hmm, durchaus möglich, dass der Trailer zu lang ist, ist selber immer schwer zu beurteilen sowas...

Story sollte nicht mehr rüberkommen, als Frederik gemeint hatte. Der Film verfolgt auch keine strukturierte Handlung...

Was Farbkorrektur angeht, da kann man noch einiges rausholen bei unseren Filmen, da geb ich euch recht. Aber das ist wie alles auch ein Lernprozess, wir sind da eben noch nicht so weit wie bei manch anderen Sachen. Ich bin halt immer etwas vorsichtig, will nicht zu viel verändern. Wobei ich das Bild bei dem Film gar nicht wirklich blass finde, zumindest nicht, wenn man es auf einem Fernseher ansieht. Auf dem PC kommt das ganze von den Farben wesentlich schlechter rüber. Das wirkt die Bildqualität auch viel schlechter als auf Fernsehschirmen, auch auf großen...

Naja, das Logo wurde ohnehin schon verändert und aufgepeppt, sah bei den älteren Filmen noch um einiges anders aus. Mehr will ich dran einfach nicht verändern. Ich finde es nicht wirklich sinnvoll, ein Logo das man über 10 Jahre benutzt, zu verändern. Außerdem finde ich fast schon wieder dass es eben durch diesen schrillen eher billigen Look genau unsere Art und Weise Filme zu machen, repräsentiert. ;) Aber da kann man sich natürlich drüber streiten, da hatten wir Team-intern auch schon einige Diskussionen... ;)

In Sachen Computer-Effekte wird in unseren zukünftigen Filmen einiges passieren. Wobei wir generell keine großen Freunde von Computer-Effekten sind... ;)
Mfg.
Helmut


Ähnliche Themen

Social Bookmarks