Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. August 2009, 20:55

REASONS - Teaser (Mystery-Thriller)

REASONS




Titel: Reasons
Genre: Mystery-Thriller
Länge: 02:43 Minuten

Story/Inhaltsangabe
Ein junger Mann wacht eines Morgens ohne Erinnerungen in einem verwüsteten Klassenraum auf. Auf dem Schulgelände und in der Stadt ist keine Menschenseele zu sehen. Er macht sich auf und versucht herauszufinden, was geschehen ist…

Hier präsentiere ich euch nun den Trailer zu meinem neuen Film "REASONS". Es handelt sich um einen Mystery-Thriller, der im Rahmen einer Projektwoche meiner Schule entstanden ist.



Bin übrigens ein Freund von Trailern, die nicht gleich die ganze Story des Films verraten, aber trotzdem Interesse wecken. ;) Hoffe das konnte ich hier mit erreichen. Bin aber noch nicht ganz mit der Farbkorrektur zufrieden. Die wird im Film wahrscheinlich völlig anders sein.

Für weitere Infos schaut Mal hier nach: REASONS - Projektthread

Freue mich über Kommentare und Kritik! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Birkholz Productions« (10. Juli 2010, 11:49)


Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. August 2009, 21:49

So dann mache ich mal den Anfang:
Ich weis du magst diesen krassen Look, aber mir sagt der überhaupt nicht zu. Der Kontrast ist viel zu hoch und an dunklen Stellen sieht man fast nur noch schwarz. Fast gegen Ende des Trailers, wo man den Hauptdarsteller in einer Nahen sieht (1:56), sieht es aus wie in einem Cartoon. An anderen Stellen des Trailers wiederum sieht es dann wieder gut aus. Also der Trailer hat keinen Einheitlichen Look in dem Sinne. Irgendwie sieht man durch diesen krassen Look nicht mehr so viel von HD...
Naja zum Trailer ansich, man sieht ja schon viele Sachen und Locations, die Handlung bekommt man auch grob mit (ausreichend für nen Trailer). Aber was mir bei dem Trailer fehlt, ist ein Spannungsbogen. Die Musik baut nicht wirklich Spannung auf, auch wenn sie am Anfang gut passt. Da hätte ich dann doch eher einen aufbrausenderen Song genommen, oder verschiedene Songs geschnitten und so angepasst, das Spannung aufkommt und die Bilder und Schnitte schneller werden.
2:44 min ist eigentlich okay für einen Trailer, aber aufgrund des leider fehlenden Spannungbogens wirkt er doch recht lang. In der Mitte sieht man, wie die Protagonisten wegrennen. Aber die Musik ist immer noch dieselbe. Verstehst du?
Die Farben Allgemein kommen sehr gut rüber, ein schönes, kaltes blau und schöne schärfe. Nur wie gesagt der Kontrast ist mir zu heftig!
Die Stimmen am Ende versteht man glaube ich als Außenstehender auch nicht so recht, imho müsste man den ganzen Film sehen um zu verstehen, um was es da geht.
Du hattest mir ja schonmal einen Trailer gezeigt, doch da war glaube ich andere Musik. Die hatte mir damals besser zugesagt.

Energy Entertainment

unregistriert

3

Donnerstag, 27. August 2009, 22:12

Also wie Neo schon sagte der Kontrast ist wirklich zu hoch. An manchen stellen hat man das Gefühl als wenn es ein Schwarz/Weiß Film wäre.
Also ich denke, dass der Trailer vom Inhalt her gut ist, denn man erfährt wirklich nur ganz wenig der Story und muss sie sich selbst versuchen zusammen zudichten. Dadurch möchte man nätürlich gerne wissen ob man damit richtig liegt!
Allerdings könnte man beim Trailer ein paar Szenen am Anfang meiner Meinung nach weg lassen, weil ich finde, dass es ziemlich langweilig ist, wie die hauptdarsteller in einem Laden stehen und rumschauen, wenn man nicht dir Geschichte kennt.

Alles in allem ein Trailer der Lust auf mehr macht :thumbsup:

Ich freu mich schon auf den Film bzw. weitere Updates
MfG
Energy Entertainment

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 715

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 28. August 2009, 13:04

Also Meister Birkholz, ich weiß ehrlich gesagt nicht wirklich, wie mir der Trailer gefallen hat. Also umgehauen hat er mich ne, soviel steht fest, aber jetzt zu schreiben, dass er mir ne gefallen hätte, käme einer Lüge gleich. Den Look fand ich interessant - für nen Treaser (^^) zumindest. Nen ganzen Film hindurch könnte es ein wenig anstrengend werden - außer die Story packt einen gleich in der 1. Minute :rolleyes:
So wie der Treaser (ich mag das Wort): Er beginnt interassant, wird dann aber zunehmend langweilig, weil nicht wirklich was passiert (oder man erwarten könnte, dass was passiert, da man ja nicht in die Story involviert ist) Somit wird der Mittelteil ziemlich lahm...Wird dafür von dem gelungenen Ende (ab ca 2min) wieder relativiert.

Mal sehn wie der Flm wird. :)

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 28. August 2009, 19:53

Hab mir zwar erhofft, dass noch mehr Kommentare kommen würden (und hoffe das auch noch weiter), aber dann will ich Mal auf die Kritiken eingehen.

@Neo:
Habs dir ja schon geschrieben, aber ich schreibs hier noch Mal für die Anderen. Zum Spannungsaufbau: Es soll gar nicht spannend wirken. Wollte Mal was ganz anderes versuchen, und einfach nur ein ruhiges, mysteriöses Gefühl rüberbringen, dass dann am Ende zunichte gemacht wird. Die erste Trailerversion (die in der Schule gezeigt wurde) hatte die typische, epische Trailermusik (die aus dem neuen Star Trek). Auch wenn die noch so genial ist, war es doch zu gewöhnlich und ich find so was manchmal für Amateurfilme, die nicht auf Effekte spielen, eher deplaziert. Kam beim Publikum trotzdem gut an! XD
Die Stimmen: Versteht man die wirklich so schlecht? Nun ja… Unsere Cam hatte ja den Geist auf gegeben, der Audiopegel war zu hoch und wir konnten nicht mehr auf’s Menü zugreifen. Also alle Szenen mit dem externen und auch die späteren mit dem internen Mikro (wegen Hintergrundgeräuschen in „menschenleeren“ Szenen) sind unbrauchbar und werden für den Film nachsynchronisiert. Für den Trailer hab ich halt den O-Ton verwendet…

Zum Look:
Der Film war wie gesagt mein erster Versuch mit Farbkorrektur. Da hab ich in AFX einfach Presets vom Kramer drübergelegt. Leider bin ich in AFX noch ein absoluter Noob… In Premiere hatte ich schon im vorab Helligkeit und Kontraste geregelt. Mit denen hab ich bisher wohl immer etwas extrem gespielt, da ich immer die Farbkorrektur weggelassen hatte. Jetzt mit beidem zusammen wirkt es wirklich an manchen Stellen nicht so schön…
Falls jemand gute Links oder Tutorials bezüglich Farbkorrektur (am Besten in Premiere!) hat, immer her damit! ;)
Aber trotzdem wurde die Farbkorrektur nur für den Treaser erstellt. Im fertigen Film bin ich hoffentlich schon farbbegabter! ;)

Zu Trailern, Teasern, Previews usw…:
Da tu ich mich immer schwer. Eigentlich ist das Ding tatsächlich eher ein Teaser. Die Länge machts zu nem Trailer. Und trotzdem… Ich bin bei den Sachen immer im Konflikt mit mir selbst. Ich persönlich hasse es bei Filmen sogar im Trailer die ungefähre Grundstory zu erfahren. Ich muss nur wissen welches Genre es ist, wer mitspielt oder wer ihn gemacht hat und evtl. guck ich, ob er gute Kritiken bekommen hat (natürlich nur nach der Punktezahl im Vergleich zu mehreren Portalen). Ich lass mich am liebsten völlig von der Story überraschen und bleibe immer (wie bei LOST XD) in absoluter Ungewissheit was als nächstes passiert.
Genau das übertrage ich auch auf meine Trailer, in dem ich wirklich nur kleine Hinweise auf die Story gebe und einfach ein paar schöne Szenen zeige. Leider gibt’s dann immer ne große Zweiteilung. Die einen findens interessant, die anderen nichtssagend (was es ja eigentlich auch sein soll). Naja… Ziel ist es ja, auf sein Projekt aufmerksam zu machen und die Leute dazu zu kriegen, sich dieses anschließend auch anzugucken. Da haperts wohl bei mir noch manchmal. Vielleicht hat noch jemand Tipps, wie ich das besser erreichen kann, ohne zu viel von der Story preiszugeben.

Hoffe es kommen noch ein paar Comments! :-D

Enno

Registrierter Benutzer

  • »Enno« ist männlich

Beiträge: 644

Dabei seit: 21. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 28. August 2009, 20:25

Mein erster Eindruck:

Also ich bin mal ganz ehrlich. Mir hat der Treaser überhaupt nicht gefallen. Wenn ich beim angucken mich schon so konzentrieren muss ,wegen des Bildes, wie soll dann der Rest laufen?

Was mir sehr gefehlt hat war wirklich die Spannung.

Ausserdem fand ich die Bild übergänge zu "lang und zu Hart" (bsp. bei 0:54 -0:55; 1:01 - 1:03 usw.). Vielleicht solle man dann doch auf eine weiche Blende zurück greifen. Der Ton ist auch nicht gerade sehr gut. Oder lag das an meinen Boxen? :D Die Darsteller sind wirklich sehr leise und am Schluss habe ich kaum etwas verstanden.

Dadurch das so wenig gesagt wurde kam es für mich langweilig rüber. Mein erster Eindruck war: Der Jung hat kein Material zu Verfügung. Es waren viele "Tote Bilder" die nichts gesagt haben. Aber das wolltest du ja auch erreichen. Nur dann kann der Schuss auch nach hinten losgehen......... ;)

Beim 2ten bis 5ten mal schauen hatte ich dann doch lust mir den Film anzusehen. Nur ändere den Look :thumbsup:

Darth FJ

Registrierter Benutzer

  • »Darth FJ« ist männlich

Beiträge: 271

Dabei seit: 18. März 2006

Wohnort: Neukirchen

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 29. August 2009, 00:47

"äääh ja?" - lautet der kurze Gesamteindruck.
Technisch absolut ok und netter Look, interessante Kamerafahrten und stimmige Musik ... bloß alles lässt mich irgendwie hilflos zurück. Ich seh Leute rennen und mal bissel was faseln... nichts! Und das Gelaber am Ende ...Hääää? Also "Interesse geweckt" haste bei mir nicht. Entweder isses son post-apokalyptischer Streifen oder alle anderen Leute sind von nem Virus befallen (gäääääähn) oder es is einfach nur ein WTF Film. Ist wohl nicht meine Welle.

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. August 2009, 10:16

Wie erwähnt, finde ich das Projekt interessant. Man sieht, dass ihr das Equipment und die Leute hattet. Der Trailer könnte besser sein. Neben dem schon genannten Spannungsbogen und der Farbkorrektur, fand ich das mit den Beinen komisch. Ich stelle mir vor, das wären Männerbeine mit Stöcklschuhen. Haha. Genuso merkwürdig finde ich den Schluss mit dem Gequatsche und dem Lachen.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 29. August 2009, 10:17

Entweder isses son post-apokalyptischer Streifen oder alle anderen Leute sind von nem Virus befallen (gäääääähn) oder es is einfach nur ein WTF Film.


Nein zu den ersten beiden, hoffentlich ja zum letzten! :D Ich hab lang überlegt, damits nicht wieder so ein typischer "Virus frei-alle tot-Film" wird.

@Enno: Also ich hab genug Material würd ich sagen, bin bei den "Treasern" nur so geizig... :D Der Rohschnitt ist ca. 35 Minuten lang und es gibt einige längere Dialogszenen, die stark auf die Charaktere eingehen.

Edit: Zum Schluss noch Mal. Das scheint keiner richtig zu verstehen (soll man auch nicht ganz), aber da hört man, wie jemand reanimiert wird. Und eigentlich ist das im Hintergrund kein Lachen... eigentlich ist es eher Weinen und Schluchtzen! :S

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 29. August 2009, 11:14

Muss mich leider Darth FJ anschließen. Nach dem Ansehen des Trailers bin ich genau so ratlos wie davor. Die Story an sich klingt aber definitiv interessant, so eine Art "Hangover" in ernst. :D

Zum Schluss: Habe auch irgendwann gerafft, dass die Leute scheinbar weinen, weil jemand reanimiert wird. Aber mindestens eine Person weint so "fröhlich", dass es wie Lachen klingt. Im ersten Moment habe ich auch gedacht: "Warum hat er jetzt Reaktionen von Outtakes ans Ende gepappt?"

Enno

Registrierter Benutzer

  • »Enno« ist männlich

Beiträge: 644

Dabei seit: 21. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 29. August 2009, 13:05

@Enno: Also ich hab genug Material würd ich sagen, bin bei den "Treasern" nur so geizig... Der Rohschnitt ist ca. 35 Minuten lang und es gibt einige längere Dialogszenen, die stark auf die Charaktere eingehen.



Das hab ich mir schon gedacht. Es kam im Treaser nur so rüber........ :D
Edit: Zum Schluss noch Mal. Das scheint keiner richtig zu verstehen (soll man auch nicht ganz), aber da hört man, wie jemand reanimiert wird. Und eigentlich ist das im Hintergrund kein Lachen... eigentlich ist es eher Weinen und Schluchtzen!


Ich habe jetzt mal meine Boxen augedreht. Mensch die weinen ja wirklich. :P Ich habe das selbe wie Freddy gedacht. Das am Ende sind Outtakes mit gelächter. :thumbsup:

Darth FJ

Registrierter Benutzer

  • »Darth FJ« ist männlich

Beiträge: 271

Dabei seit: 18. März 2006

Wohnort: Neukirchen

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 29. August 2009, 13:36

stimm da mal dem Enno und Freddy zu: Ich dacht "Was feiern die da? Und warum zählt die den Typen ab" 8o

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 29. August 2009, 13:54

Okay, dann wollen wir auch mal eine Kritik abgeben.

Als ich gestern das Filmplakat gesehen habe, dachte ich, „Woha – das sieht doch schon mal geil aus!“ Das find ich wirklich gut. :) Durch die vielen geilen Bilder mit denen du uns im Projektthread schon versorgt hast, war ich wirklich sehr gespannt, was mich denn im Teaser nun erwarten würde.
Ich erwartete einen düsteren, mysteriösen und beklemmenden Streifen, der mich mit seiner Atmosphäre in die Knie zwingt. *gg*

Jedenfalls bin ich momentan gemischter Meinung. Er konnte meine Erwartungen nicht erfüllen. Fangen wir mal an.

Den ersten Shot fand ich wirklich gut, vor allem die Kamerabewegung hats gemacht. Auch die nächsten Shots sahen noch ganz okay aus. Was mir aber gleich von Anfang an aufgefallen ist, dass ist die übertriebene Farbkorrektur. Ich muss sagen, eigentlich bin ich ein Fan von viel Farbe und reichlich Veränderungen, aber man sollte auch noch was erkennen können. Leider war der Kontrast bei den Bildern so hoch, dass ich manchmal wirklich raten musste. Hoher Kontrast ist okay, allerdings sollten trotz allem die Darsteller immer noch ganz zu erkennen sein. So wirkt es jedenfalls noch übertrieben und …na ja…
Wenn ich dir nen Tipp geben darf – Du willst doch versuchen so einen düsteren, mysteriösen und dramatischen Look zu erzielen. Versuch zuerst eine Kurven-Korrektur, etwas mehr Kontrast, aber noch nicht so viel, stell die Rot-Töne etwas runter und die Blau-Töne etwas hoch. (Bei Bedarf auch noch etwas grün hoch – je nachdem). Dann nimm die Sättigung um mindestens 30 runter und wende den Belichtungs-Effekt an. Geh mit der Gamma-Korrektur auch sag ich mal 0,8 – je nachdem, und die Belichtung auf 0,2…würde ich schauen. Danach eine Farbfläche über alles legen, in einer gewünschten Farbe, zum Beispiel Dunkelblau, und den Farbflächenmodus auf „Farbe“ stellen, dann die Sättigung der Farbfläche auf 20% reduzieren.

Ist jetzt nur ne Idee, ist ja dein Film, aber du wolltest Tipps. ^^ Man muss immer gucken, was man erreichen will, und danach gehen.

Viele Shots im Teaser kamen wirklich gut, manche wirkten einfach deplaziert und falsch eingesetzt, wie zum Beispiel der eine Kran-Shot bei 0,27. Passte da nicht rein fand ich.

Der Schnitt war okay, aber leider doch etwas zu lahm und wollte keine Spannung aufbauen. Im Prinzip fehlt dadurch der ganze Spannungsbogen, das ganze plätschert mehr oder weniger nur vor sich hin. Man weiß zwar, was für eine Stimmung aufgebaut werden soll – aber der Funke will einfach nicht überspringen, das ist das Problem. Man braucht etwas, um den Zuschauer in den Bann zu ziehen, ihn an dem Teaser zu fesseln. Leider verschenkst du dir dabei alle Möglichkeiten.
1) Die Länge – Leider doch viel zu lang, dafür, dass halt gar nichts ausgesagt wird. Ich bin Fan von Teasern, die nichts aussagen und nur erst mal informieren, was da für ein Knacker zukommt – aber dann muss er auch kurz sein und die Bilder müssen einem die Luft anhalten lassen.
2) Der Schnitt…gehört eigentlich mit zur Länge, aber dieses Stilmittel ist halt äußerst wichtig. Es kommt darauf an, kurze Shots auf kleinem Raum zu verkaufen…leider nutzt du das nichts. Die Shots müssen keinen Aussagewert haben, sie müssen aber Spannend gemacht werden.
3) Die Texttafeln – wenigstens hier hätte ich mir mehr Kreativität gewünscht. Die Texttafeln reißen aber einfach total raus, da sie keine Stimmung mitbringen, und aussehen, wie aus dem Windows Movie Maker. ^^
4) Die Vertonung – Sounds – das A und O. Du verwendest fast gar keine Sounds, wodurch eigentlich zu viel Stimmung flöten geht. Auch wenn es nur ein paar Spannungsverstärker gewesen wären – hier hätte unbedingt noch mehr rein gemusst.
5) Die Musik – Vielleicht hätte sie gepasst, wenn sie besser eingesetzt worden wäre. Aber der Spannungsbogen hat gefehlt. Und die Musik tat ihr übriges, um das ganze als seichte Unterhaltung zu betrachten. Wie gesagt, der Funke wollte nicht überspringen.
6) Die Darsteller – man hat jetzt noch nicht viel gesehen, aber ich finde, sie haben ihre Sache okay gemacht. Dennoch, man wusste durch den Schnitt ja nicht, was sie bezweckten. So wirkte es, als ob sie die ganze Zeit ziellos irgendwo rum rennen, ohne Ziel und zu wissen wer sie sind. ^^

Das Ende leider…die Idee war ja gut, sehr gut sogar, aber es hat sich wirklich so angehört, als ob die lachen. Auch der Dialekt der Lehrerin…zumindest sie hätte doch die Zahlen ordentlich aussprechen können. ^^ Außerdem haben da auch wieder die Sounds gefehlt…Hintergrundgeräusche… vielleicht auch ein kleiner Hall…?

So. Insgesamt betrachtet hat mich der Teaser jedenfalls nicht vom Hocker gerissen. Der Spannungsbogen fehlt völlig, alles plätschert vor sich hin, womit einfach der Funke nicht überspringen will. Man weiß was du erreichen wolltest, aber es wirkt wie – Ziel verfehlt!

Ich gebe dir 5/10 Punkte.

Nichts desto trotz – ich lass mir die Spannung nicht nehmen und freue mich immer noch sehr auf den Film. Ich hoffe, da wirst du uns mit einer spannenden Story und einem rasanteren Schnitt vom Hocker reißen. ;)

Bin mal gespannt!

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 29. August 2009, 14:07

Ich danke dir für deine ausführliche Kritik! Natürlich schade, dass ich nicht das erreicht habe, was ich mit dem Trailer erreichen wollte, aber so komme ich auf jeden Fall weiter und weiß jetzt, was ich beim nächsten Mal beachten muss.
Ich weiß nicht, ob ich noch einen Trailer vor dem Erscheinen des Films mache. Vielleicht wenn der Film schon weiter in der Fertigstellung ist. Dann würde ich aber auf jeden Fall versuchen eure Kritikpunkte zu berücksichtigen.
Wie gesagt, Teaser und Trailer sind meine große Schwäche! :D Das nächste Mal lass ich sie noch Mal von anderen Leuten prüfen, bevor ich sie online stelle. Also @ Schattenlord: Falls du Lust hast... ;)

Also danke noch Mal!

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 29. August 2009, 14:55

Klar doch, jederzeit gern. :D

--> Icq. ;)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

RMSTUDIOS

unregistriert

16

Donnerstag, 10. September 2009, 17:25

heheee.. bis auf die farbkorrekturen find ich des super.. die FK find ich persönlich einfach nur nicht ansprechend.... aber das is geschmackssache

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 864

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Oktober 2009, 14:58

Der Trailer wirkt auf mich eigentlich an keiner Stelle wie ein Trailer, eher wie eine Sequenz aus einem kompletten Film.

Die Farbkorrektur war viel zu heftig. Wenn wenigstens ordentlich ausgeleuchtet worden wäre, so wäre das als Stilmittel vielleicht noch OK. Aber so verschwinden z.B. die Gesichter.

Von der Story habe ich nichts verstanden, war das Absicht? ;)

Kamera war ziemlich verwackelt und ein Zoom sollte eigentlich nicht sein. War die Belichtungsautomatik an? Da gab's scheinbar so ein Helligkeitspumpen.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Oktober 2009, 15:21

Die Belichtungsautomatik war leider an. Was das, sowie auch das Problem der Farbkorrektur angeht, bin ich mittlerweile schlauer und werde daran bei zukünftigen Projekten arbeiten.
Vor dem Film werde ich auf jeden Fall noch ein Mal einen neuen, "vernünftigen" Trailer nachschieben, indem auch mehr auf die Story eingegangen wird.

Was Wackelcam angeht. Da müssen wir uns unbedingt Mal ne Steadycam zulegen... Ein gutes Stativ haben wir. Bei dem Film gabs nur einige zeitknappe Drehs, bei dem ich es leider nicht immer eingesetzt habe. Da ärger ich mich jetzt noch drüber! Dafür gibts nächste Woche einen Nachdreh, indem ich einiges an Wackelaufahmen ausbügeln will. Ganz wackelfrei wird der Film leider trotzdem nicht werden.

Social Bookmarks