Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Februar 2008, 19:20

Offizieller TARTARUS Teaser 1 & 2 & 3 - neues LOOM Projekt - UPDATE

DIESER BEITRAG WURDE EDITIERT. Infos siehe ganz unten.

Etliche von euch haben mich in den letzten Monaten gefragt, was bei LOOM als nächstes ansteht.

Das neue Projekt trägt den Titel "TARTARUS" und ist ein SciFi-Mystery-Kostümfilm :D

Dazu möchte ich ein paar Hintergrundinfos geben:

Unsere ursprünglichen Pläne, einen Western zu drehen, wurden derzeit aus verschiedenen Gründen aufs Eis gelegt (Drehbuch existiert bereits).
Ich selbst habe mich seit Juli 2007 mit der Firma LAUFBILDkommission selbstständig gemacht, Regisseur Stefan Müller hätte als Partner dazukommen sollen. Selbstständig sein bedeutet allerdings auch, daß es ein Tagesgeschäft gibt mit dem man Geld verdienen muß um zu überleben.
Das hätte leider nur wenig Raum für aufwendige Eigenproduktionen gelassen, gerade das ist aber Stefans Leidenschaft. Um seine Projekte schneller verwirklichen zu können, hat er sich entschlossen auf den Einstieg in die Firma zu verzichten und weiter privat alles durchzuziehen.
Derzeit sind also vom ursprünglichen LOOM-Kernteam nur noch Stefan Müller und Leopold Keber (auch bekannt als Snake & Rusty) voll aktiv. Bernhard Lukas (JENSEITS Kamera) ist beruflich voll eingespannt, sein Bruder Wolfgang (JENSEITS Drehbuch) ist dabei sein Studium der techn. Physik abzuschließen. Ich selbst arbeite natürlich für meine Firma.

Das ursprüngliche LOOM-Team wurde daher erweitert, tw. sind auch schon alte JENSEITS-Hasen (zB Martin Schneider, Stefan Schnuderl, Peter Kleinsasser) dabei.


Derezeit besteht das aktive Team aus:

Regie: Stefan Müller
Kamera: Martin Schneider
Aufnahmeleitung: Stefan Schnuderl

Licht:Stefan Müller, Martin Schneider

Story: Martin Kroissenbrunner, Stefan Müller
Drehbuch: Martin Kroissenbrunner
Produktion: Martin Schneider (Produzent), Stefan Müller (Co-Produzent), Leopold F.J. Keber (Co-Produzent)

Schnitt: Stefan Müller
Musik: Matthias Erb
Visuelle Effekte: Peter Kleinsasser

Ausstattung/Kostüm: Sandra Derler, Susanne Kirchner
Maske: Christina Halitzki
Special FX Make Up / Creature Design:Simon Müller
Making Of: Senad Halilbasic, Andreas Zankl

Darsteller/innen:
Moritz Thate als „Jakob Trimm“


Martin Kroissenbrunner als „Veith Schartl“


Ines Gruber als „Mirabell Kranzler“


Leopold F.J. Keber als „Dr. Heinrich Kranzler“


Stefanie Kammerhofer als „Josepha“
Gunde Fürpass als „Kellnerin“

Dreharbeiten: 12. Oktober 2007 – 16. März 2008
Fertigstellung: Ende 2008 / Anfang 2009
Aufnahmeformat:HDV 1080p (2.35:1)
Ton: 5.1 Dolby Surround

Kamera: Canon XH-A1, tw. Canon XL-H1 (alle HDV)
Stativ: Manfrotto 532 ART + 519 Videokopf
Kamerakran: Kessler Crane (in der vollen Ausbaustufe)
Licht: 3x Kobold HMI 200 Watt Tageslicht, Sachtler Lichtkoffer Reporter 1000H (3x 1000 Watt Kunstlicht), Sachler Reporter 650 (650 Watt Kunstlicht), dazu Manfrotto Stative, Autopoles etc.)

Besonderer Wert wurde auf das Drehbuch und die Dialoge gelegt, sowie auf glaubwürdige Darsteller, Drehorte und Requisiten.

Log-Line:
Ende Oktober 1813 - zwei junge Soldaten kehren von der Völkerschlacht bei Leipzig heim. Doch im heimatlichen Dorf gehen seit einiger Zeit merkwürdige Dinge vor sich - in den umliegenden Wäldern verschwinden immer mehr Menschen spurlos. Als die eigene Familie davon betroffen wird, nehmen die beiden Soldaten die Herausforderung an und machen sich auf die Suche nach den Verschollenen und stoßen dabei auf die Ursache für das Verschwinden.









Zum Teaser selbst: Teaser 1 ist nun fertig, beinhaltet Musik vom JENSEITS-Komponisten Matthias Erb. Ich selbst habe an dem Teaser nicht mitgearbeitet - Fragen bitte an das Team zu richten.

Schnitt: Stefan Müller
Grading: Stefan Müller
TARTARUS Titelanimation: Peter Kleinsasser
Musik: Matthias Erb

Den Teaser gibt es in verschiedenen Codec- u. Größenvarianten zum Herunterladen:

HighDef 720p:

Offizieller TARTARUS Teaser 1 - 720p - Quicktime 33,7 MByte
Offizieller TARTARUS Teaser 1 - 720p - Windows Media 45 MByte

StandardDef PAL 576p:

Offizieller TARTARUS Teaser 1 - 576p Quicktime 11 Mbyte
Offizieller TARTARUS Teaser 1 - 576p Windows Media 29 MByte


Teaser 2:


Tartarus Teaser Trailer 2 HD (Youtube)


Teaser 3:


Tartarus Teaser Trailer 3 HD (Youtube)














EDIT:
Demnächst wird sich Senad Halilbasic hier anmelden, er leitet das Making Of und wird Fotos vom Set posten und Fragen beantworten. Sobald ein Produktionstagebuch online geht, wird er euch hier informieren.
Die TARTARUS-Homepage ist noch nicht online - auch dazu gibt es dann Infos von Senad.

EDIT 2 (11.08.2008)
* Links zum alten Teaser (Beta) wurden auf Bitte des Teams entfernt und die Links zum offiziellen Teaser 1 eingefügt.
* Info-Update.
* Der Teaser 1 hat mit der alten Beta-Version überhaupt nichts mehr gemein.
* Threadtitel angepasst.

EDIT 3 (11.08.2008)
* Bilder eingefügt

EDIT 4 (29.04.2009)
* Teaser 2 eingefügt
* Threadtitel angepasst

EDIT 5 (08.10.2009)
* Link auf Teaser 3 eingefügt
* Threadtitel angepasst
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »freezer« (8. Oktober 2009, 12:53)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Februar 2008, 19:34

Wieder mal toll. Richtig tolle Atmosphäre, tolles Bild und der Rest stimmt einfach auch perfekt.


Hast du vielleicht ein paar Daten in Prozent? Wie viel schon abgedreht ist etc.?

Wie ich mich wieder freue :)

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Februar 2008, 20:26

Schaut super aus und ich bin gespannt auf das Ergebnis. Seit "Jenseits" habt ihr mit mir ja einen Dauerfan gewonnen. Und meine Ansprüche sind seitdem nicht gesunken ;-)
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

4

Freitag, 8. Februar 2008, 22:58

Schade dass man nichts kritisieren kann. Einfach hinreißend. Freu mich wirklich wahnsinnig auf mehr Bilder.

themovieslave

unregistriert

5

Samstag, 9. Februar 2008, 00:07

Hello, Hello!! ;)

Also, wie Robert schon angekündigt hat werde ich euch hier einwenig up-to-date halten.

Also erst mal an die poster vor mir: Vielen Dank für das Lob! Uns freut es natürlich dass schon der Teaser von vielen gut angenommen wird! :thumbup:

Ein paar Grundlegende Infos: Vor 2009 wird es den Film wohl kaum zu sehen geben, allerdings könnt ihr euch schon auf mehr Infos zu dem Projekt freuen. Wir basteln schon fleißig an der Homepage und dort werdet ihr natürlich Synopsys, Infos zu Cast & Crew etc finden. Und natürlich meinen Aufgabenbereich: Produktionstagebücher. Ich habe die Produktion von Anfang an mitverfolgt und ihr werdet die Videos von der Vorproduktion, vom Set etc. demnächst online anschaun können.


@Alexxx11: In Prozent zu sagen ist schwer, aber wir haben schon sehr viel hinter uns. Im Februar stehen noch einige harte Drehs am Program, jedoch haben wir schon, ich sag mal, gute 70% im Kasten. Im März wird die Principal Photography beendet, im April werden sicher noch der ein oder andere Second Unit Dreh anstehen.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. Februar 2008, 00:16

Ich habe mal eine technische Frage an euch:

Ihr schreibt, dass ihr im Format "1080p" drehen werdet und die XH-A1 benutzt. Werdet ihr den Canon Frame Modus benutzen oder per Software deinterlacen?

Commander

unregistriert

7

Samstag, 9. Februar 2008, 10:17

Sehr professionell sag ich da mal!!! Habe schon meherere Arbeiten von euch gesehen, wirklich schön. Satte Farben, schöner Kontrast. Ich denke mal Canon XHA1 aber mit 35mm Adapter oder? Da kann man ja schon garnich mehr von Amateur sprechen bei den tollen Aufnahmen. Auch die Abend-Szenen sehen toll aus. Wahrscheinlich viel Beleuchtungsarbeit. Kann man fragen welches Budget zur Verfügung stand oder ist das Geheim???? Bin gespannt auf das Endergebnis aber ich denke das kann sich sehen lassen :-)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 9. Februar 2008, 16:40

Ich habe mal eine technische Frage an euch:

Ihr schreibt, dass ihr im Format "1080p" drehen werdet und die XH-A1 benutzt. Werdet ihr den Canon Frame Modus benutzen oder per Software deinterlacen?


Es wird in 1080i gedreht und per AviSynth deinterlaced. Zum Einsatz kommt dabei der neue Deinterlacer mcbob(), der noch feinere Resultate als mvbob() liefert (v.a. hat er dessen Schwächen nicht). Nachteil: er ist noch langsamer und bei HD kommt mein Core2Duo mit 3,2 GHz gerade mal auf 0,8 fps...

Vorteil: 50p gibt es gratis als Nebeneffekt von mcbob() und damit 50% SlowMo

Als Intermediate Codec kommt wie gehabt der Pegasus MJPG Codec zum Einsatz. Bei Qualitätssettings von Luminance = 3, Chrominance = 4 und 4:2:2 gibt es nichts zu bemängeln. Auch die Dateigröße hält sich in Grenzen.

Insgesamt merkt man nicht, daß nicht von Anfang an progressiv gedreht wurde.


Satte Farben, schöner Kontrast. Ich denke mal Canon XHA1 aber mit 35mm Adapter oder? Da kann man ja schon garnich mehr von Amateur sprechen bei den tollen Aufnahmen. Auch die Abend-Szenen sehen toll aus. Wahrscheinlich viel Beleuchtungsarbeit. Kann man fragen welches Budget zur Verfügung stand oder ist das Geheim???? Bin gespannt auf das Endergebnis aber ich denke das kann sich sehen lassen :-)


Nein, kein 35 mm Adapter. Aber aufwendige, selektive Farbkorrektur und Nachbearbeitung. Die gute Kameraarbeit von Martin Schneider liefert da eine schöne Grundlage. Und passende Lichtsetzung.

Zum Budget kann ich nichts sagen, da ich da keinen Überblick habe. Ich denke Senad wird da mehr wissen. Insgesamt sind aber sicher etliche Tausender geflossen, tw. für die techn. Ausrüstung und tw. für Kostüme, Requisiten, Fahrtkosten, Catering usw. Es arbeiten aber alle wiedermal für lau.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

themovieslave

unregistriert

9

Samstag, 9. Februar 2008, 19:17

also hier mal grobe "Budget"Infos:
Fakt ist, dass wieder niemand von den Leuten am Set bezahlt wird. Wir arbeiten alle aus Leidenschaft ;)
Aber es fließt (jetzt schon) genug Geld in Ankauf von Equipment (neues Lichtequipment; Kamera wurde kurz vor dem Dreh gekauft...).
Sehr viel Geld wird aber auch in der Post-Produktion mitspielen, da dies unentgeldlich auf diesem Niveau einfach nicht machbar ist.
Ich geb euch mal ganz grobe Zahlen: Die Dreharbeiten und alles was dafür nötig ist wird uns (oder hat uns bereits) zirka 10.000-20.000 € gekostet. Und die Schätzungen belaufen sich darauf, dass "Tartarus" gegen Ende der Postproduktion ingesamt 35.000-40.000 € verschlungen haben wird.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 9. Februar 2008, 19:45

Schluck: Aber wie finanziert ihr denn solche Riesenprojekte? Geht das alles über die Filmförderung der Stadt oder wie?
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

themovieslave

unregistriert

11

Samstag, 9. Februar 2008, 20:15

Zitat

Schluck: Aber wie finanziert ihr denn solche Riesenprojekte? Geht das alles über die Filmförderung der Stadt oder wie?
Also wie ihr wahrscheinlich wisst haben wir "Jenseits" größtenteils durch Förderungen (Cinestyria; Stadt Graz etc.) finanziert.
Die Gesamtkosten des Projektes "Tartarus" haben wir bis jetzt großteils selber getragen. Sprich: Jeder von uns hatt bisschen was eingespart gehabt, kleine Gewinne von "Jenseits" usw. wurden bis jetzt verwendet.
Erst letzte Woche haben wir für Förderungen angesucht, die sich jedoch großteils auf sogenannte Verwertungsförderungen beschränken werden. Wann/Ob/Wieviel wir da bekommen wissen wir aber noch nicht. Wir hoffen natürlich auf finanzielle Spritzen von Förderstellen (abermals Cinestyria, ÖFI etc.), da in Zukunft (also im Laufe der Post-Produktion) sicher noch einige Kosten auf uns zukommen werden.

K-dinaL

unregistriert

12

Samstag, 9. Februar 2008, 22:15

geil, einfach nur geil. Ich glaub 2009 erscheint ein neues Filmchen in meiner Sammlung. Erinnert mich jetz grad n bissel an Jenseits und Herr der Ringe :D Sieht sehr gut aus!

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. Februar 2008, 23:29

Finde den kurzen Teaser auch schon sehr hübsch, ist halt noch sehr wenig. Nur den Sonnenuntergangshot finde ich mal sowas von kitschig ^^ , da würe ich noch dran arbeiten.
Ansonsten eben gewohnte (extrem hohe) Loom Qualität. So reizen wie der Italo-Western tut mich das Projekt aber nicht :) .

Eine Frage hätte ich noch, wird das wieder ein Abendfüllender Spielfilm? Oder Kurzfilm, habe ich in der Beschreibung nirgendwo finden können.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 9. Februar 2008, 23:41

Also der Teaser eures nächsten unglaublichen Projekts ist mit einem Wort, unglaublich^^..
Besonders die letzte Fackel-Szene fand ich gut - Hollywood-Like, eben! :)

[ironie] Wird sicher ganz nett werden.. [/ironie]

themovieslave

unregistriert

15

Sonntag, 10. Februar 2008, 05:43

@ K-dinaL und niGGo: vielen dank. ;) jeder hört gern Komplimente :thumbsup:

@ der unaussprechliche: hehe, ja, unser Regisseur, Stefan Müller, steht halt auf solche Shots. Und keine sorge, das Western-Projekt ist noch immer unser großes Ziel in naher Zukunft. Aber mit unseren Möglichkeiten bzw. unserem Budget ist das momentan leider einfach nicht finanzierbar.
und: Es ist ein Spielfilm. Wie gesagt, wir wollen einen Verleih dafür finden und ihn in die Kinos bringen (in größeren Dimensionen als "Jenseits"). Ich schätze die Länge des Endproduktes auf 90 Minuten. Aber sowas ist vor einem First Cut schwer zu sagen...

Konstantin

Registrierter Benutzer

  • »Konstantin« ist männlich

Beiträge: 359

Dabei seit: 2. März 2007

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Februar 2008, 09:59

Einfach nur fantastisch!!
Sieht schon besser aus, als manche Streifen im TV :)
Auch die Musik ist top!

Da hätt ich gleich auch ne Frage. Ich glaub in keinem Bild steht die Kamera ganz still. Da ist immer eine ganz minimale Kamerafahrt. Wie habt ihr das gemacht? (Kamerakran? Maybe Dolly?) Erinnert an Hollywood. Freu mich auf mehr! ^^

Mfg Konstantinos Sampanis

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Februar 2008, 10:01

Ich sehe das ganze ein wenig anderst. Technisch ist der Teaser perfekt ohne Frage. Sehr gutes Bild, Kamera, Darsteller alles sehr gut. Nur wenn ich mir einen Teaser von Jehnseits anschaue und dannach gleich das ding sind die ähnlichkeiten ziemlich heftig. Wenn der Titel nicht da gestanden hätte hätte man das auch für einen Jehnseits Teaser halten können. Das liegt zum einen an die gleichen Kostüme, Darsteller. Glaube sogar der Bart ist der gleiche.

Gruß Five


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 691

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 10. Februar 2008, 13:47

Wirklich sehr schöne Bilder, gefällt mir. Vor allem der Shot vor dem Sonnenuntergang ist sehr gut! :)

Einziger Kritikpunkt: "Alle von Ihnen" ... klingt irgendwie falsch, müsste es nicht eher "Jeder von Ihnen" heißen?

Wird ein Großteil des Films dann in der Unterwelt spielen oder wie darf man den Titel deuten? Ich bin gespannt ...

:thumbsup:
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich
  • »freezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 10. Februar 2008, 15:47

Also wie ihr wahrscheinlich wisst haben wir "Jenseits" größtenteils durch Förderungen (Cinestyria; Stadt Graz etc.) finanziert.
Kleine Korrektur: 50% der Kosten von JENSEITS wurden durch das Team finanziert.
Die Gesamtkosten des Projektes "Tartarus" haben wir bis jetzt großteils selber getragen. Sprich: Jeder von uns hatt bisschen was eingespart gehabt, kleine Gewinne von "Jenseits" usw. wurden bis jetzt verwendet.
"JENSEITS" hat keinen Gewinn abgeworfen, lediglich Rückzahlungen des Eigenanteils konnten in "TARTARUS" fließen.
Da hätt ich gleich auch ne Frage. Ich glaub in keinem Bild steht die Kamera ganz still. Da ist immer eine ganz minimale Kamerafahrt. Wie habt ihr das gemacht? (Kamerakran? Maybe Dolly?) Erinnert an Hollywood. Freu mich auf mehr! ^^
Die Fahrten wurden mit dem "Kessler Crane" gemacht, den Stefan, Leo und Martin sich angeschafft haben.
Ich sehe das ganze ein wenig anderst. Technisch ist der Teaser perfekt ohne Frage. Sehr gutes Bild, Kamera, Darsteller alles sehr gut. Nur wenn ich mir einen Teaser von Jehnseits anschaue und dannach gleich das ding sind die ähnlichkeiten ziemlich heftig. Wenn der Titel nicht da gestanden hätte hätte man das auch für einen Jehnseits Teaser halten können. Das liegt zum einen an die gleichen Kostüme, Darsteller. Glaube sogar der Bart ist der gleiche.
Die Kostüme sind jedenfalls neu, teilweise Uniformen aus der damaligen Zeit, teilweise Trachten die damals in Österreich getragen wurden - und die Menschen hatten halt noch keine große Auswahl im Kleiderschrank - außer sie waren sehr reich. Ich meine Du würdest Dich doch auch nicht beschweren, daß Leute in Gegenwartsfilmen alle Jeans bzw. Klamotten vom H&M tragen, oder? Auch das Mobiliar hat man damals nicht bei IKEA gekauft - und wenn Du Dir alte erhaltene Bauernhäuser anschaust, dann sehen die fast alle gleich aus und sind sehr ähnlich eingerichtet.

Ich denke es ist wenig überraschend, wenn 2 Filme in der gleichen Zeit spielen, daß gewissen Ähnlichkeiten in der Requisite und Kulisse herrschen. Aber gleiche Darsteller? Welche genau waren denn gleich?
Antwort: einzig das Mädel in der Höhle hat bei JENSEITS eine kurze Nebenrolle gehabt, der Rest sind komplett andere Personen. Und daß ein Vollbart zumeist auf ähnliche Art und Weise wächst, ist sicher auch keine Neuigkeit.

Also manchmal frage ich mich echt, was manche Leute für ein Problem haben... ?(

Hier für Interessierte ein Bildvergleich zwischen JENSEITS und TARTARUS Teaser

[myshare]p13529864452[/myshare]
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Februar 2008, 16:32

Beim direkten Bildervergleich merkt man, dass ihr euch schon noch mal ein Stück steigern konntet, die Innenaufnahmen sind schon deutlich atmosphärischer als in Jenseits, wo sie ja bereits toll waren. Bei den Aussenaufnahmen kann man noch nicht viel sagen, bis auf den einen Shot spielt ja alles innen. Denke auch das der Teaser deswegen nicht ganz so wuchtig und beeindruckend kommt wie damals die ersten Bilder von Jenseits, weil halt die wirklich beeindruckenden Landschaftsaufnahmen fehlen. Die Ähnlichkeit zu Jenseits finde ich ist schon da, aber es ist nicht so, dass der Film wie Jenseits 2 wirkt, oder mich die Ähnlichkeiten stören würden. Bei Jenseits war die Episode in der Vergangenheit ein gutes Stück spannender als die in der Gegenwart, drum ist der Schritt absolut sinnvoll, jetzt einen ganzen Film in diese Zeit zu verlegen. Ich finde es aber auch gewaltig übertrieben, nach diesen Paar Shots die man im Teaser sieht sofort sich sofort aufzuregen, dass es zu sehr nach Jenseits aussieht.

Was mich auch freut, ist die Tatsache das ihr obwohl Jenseits keinen Gewinn abgeworfen hat, schon wieder mit einem neuen großen Projekt in eine ähnliche Richtung geht und eben das macht, was euch Spass macht. Da wünsche ich euch diesmal einen großen finanziellen Erfolg, und die DVD wird schon aus dem Grund gekauft, weil ich meinen Italo-Western will :) .

Social Bookmarks