Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 17. November 2006, 19:47

Emres Galerie der Künste

Hi Leute!

Ich habe mich mal neben meinem Job als Darsteller ;) mal so als künstlerischer Fotograf versucht. Um den künstlerischen Effekt und die Message zu verstärken bzw. überhaupt zu realisieren bearbeite ich die Bilder mit Microsoft Pictures It nach. Letztendlich kommt es nicht auf die überaufwendige Nachbearbeitung an, sondern auf die Essenz und die Fotografie selbst.
Aber hier nun die Fotografien! Ich hoffe sie gefallen euch!

(Die zwei Kompositionen habe ich beim Judenmahnmal auf dem Potsdamer Platz in Berlin fotografiert)


1. Werk: "The Beginning In A New World"










2. Werk: "The Way To Infinity"










und dazu noch ein Selbstportrait :




Ich hoffe euch gefallen die Fotos! Ich werde, falls ich mal wieder zum fotografieren komme, diese Galerie hier mal nach und nach aktualisieren. Aber das ist jetzt erstmal der Anfang!
Ich hoffe auf viele Kommentare und darauf, dass der eine oder andere vielleicht doch was herausinterpretieren kann! :)

MfG
Emre

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Emre« (17. November 2006, 19:55)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. November 2006, 19:55

Okay zum Interpretieren bin ich zu matschig heute, aber die beiden Fotos sind echt klasse, besonders das zweite finde ich sehr gelungen, durch die Nachbearbeitung wirkt´s extrem surreal und interessant.

Genesis

unregistriert

3

Freitag, 17. November 2006, 20:09

nur ein wort:

wunderschön

die location ist geschichtsträchtig, die bilder ihrem simplen stil sprechen eine ganz eigene Sprache.
so kann man einem gedächtinsort eine in die zukunftschauende bedeutung abgewinnen, ohne ihn dabei nur als hintergrund für ein bild zu missbrauchen.

Kunst

(sry wenn das träumerisch klingt, aber solche bilder sollten mit dem gefühl interpretiert werden^^)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (17. November 2006, 20:11)


Echnolon

Registrierter Benutzer

  • »Echnolon« ist männlich

Beiträge: 437

Dabei seit: 3. Juli 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. November 2006, 20:20

Also das 1. Bild find ich vom Stil her deshalb geil, weil es mich an den Hard-Boild-Stil von Sin City usw. erinnert, von der Essenz bzw. der Message kommt da allerdings net allzuviel zu mir rüber (sieht trotzdem geil aus ^^).

Das 2. Bild finde ich komplett geil, der Stil ist super (waren die Säulen so oder inwiefern wurden die nachbearbeitet ?), die Message kommt auch ziemlich gut rüber und es wirkt einfach insgesamt gut.

Bild Nr. 3 hingegen mag ich vom Stil her weniger, aber die Schrift ist gut und das Bild von dir auch. Ich mag nur den Stil bzw. den Effekt net ^^, trotzdem ist das Bild nicht schlecht.

Bonus:
Dein Avatar lässt mich an meinem Lokalpatriotismus denken und dafür gibt's extra Plus-Punkte :D .

MfG
Rapnolon (zwar kein ë drin, aber der Nick ist ne Ausnahme)

rEcOvEr

unregistriert

5

Freitag, 17. November 2006, 20:39

Respekt! Die ersten beiden Bilder sind wirklich sehr schön und wirken äußerst künstlerisch und tiefgründig!
Wie Genesis schon sagte, haben sie beide eine mahnende Wirkung, da die Location auch wirklich eine sehr große Rolle spielt.
Thumbs up! Ich warte auf weitere Werke! ;)

6

Freitag, 17. November 2006, 20:43

Danke für die Kommentare Leute! Das motiviert echt zum weitermachen!
Ich hab gerade ein weiteres Bild am Laufen, das denke ich noch glänzend zu den beiden passen wird! Seit gespannt! ;)


@Echnolon: Das Foto war schon so....bei der Kontrasterhöhung ist der Effekt so entstanden

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emre« (17. November 2006, 20:48)


TombDavid1

Registrierter Benutzer

  • »TombDavid1« ist männlich

Beiträge: 549

Dabei seit: 19. November 2004

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 18. November 2006, 02:53

Ja das sind wirklcih sehr sehr schöne bilder
Gedanken spielen eine wichtige rolle im Leben eines menschen. Wer denkt, er ist ein Versager, wird auch einer bleiben. Wer denkt, er ist krank, wird auch krank sein.

8

Samstag, 18. November 2006, 16:10

Hier ist mein neuestes Werk:


"Im Schatten der Vergangenheit"




Ich hoffe es gefällt euch! Diesmal ist das ganze in der Nähe des Reichstags fotografiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rEcOvEr« (18. November 2006, 16:11)


DrthM2001

Registrierter Benutzer

Beiträge: 427

Dabei seit: 28. Juli 2005

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 18. November 2006, 16:18

Hat was, hat was! Sehr stilvolle Bilderchen haste da!
-Dark-Horizon Films-

Genesis

unregistriert

10

Samstag, 18. November 2006, 18:26

echt hart die verbindung zwischen dem geronnen blut und dem schatten.
ein stilvolles bild

ich will dir da nix vorwerfen oder so.
aber gerade bei diesem bild frage ich mich ob durch zu viel stlisierung die ganze schlimme wahrheit hinter dem bild nicht vielleicht ästethisiert wird?

MichaMedia

unregistriert

11

Samstag, 18. November 2006, 22:16

Ich find die Klasse, ausser Selbstportrait würde ich mir die wo hin hengen, vor allem das erste kann zwei seiten der Stimmung beeinträchtigen, zu einem Hoffnung, wenn man mieß drauf ist und Beruhigung, wenn man vor Wut kocht.
Weiter so, sehr gut gemacht.

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 19. November 2006, 00:30

Gefällt mir auch sehr gut. Besonders die ersten beiden.

Bei diesem Mahnmahl war ich das letzte Mal mit vlevo. Das finde ich eigentlich eher häßlich, aber bei dir seiht es gut aus. Selbstportär auch nicht schlecht. weiter so.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (19. November 2006, 00:31)


S3RIOUS

unregistriert

13

Sonntag, 19. November 2006, 16:06

Ersteinmal großes Lob: Die Bilder sehen wirklich klasse aus und gefallen mir sehr gut! ;)

Nur beim zweiten Bild (Way to Infinity) finde ich den Titel unpassend. Infinity bedeutet soviel wie Endlosigkeit oder Unendlichkeit. Das Holocaust-Denkmal würde ich aber anders interpretieren: Die parallel angeordneten Steinblöcke gehen einem am Anfang gerade einmal bis zum Knöchel und steigen, je weiter man läuft, einem über den Kopf hinaus. Dies kann man meiner Meinunge nach perfekt mit der Situation aus der Sicht eines Juden bei den Anfängen des Nationalsolzialismus vergleichen. Die Unterdrückung kam für sie schleichend. Am Anfang waren es kleinere Verbote - am Ende die totale Unterdrückung welche durch die hohen Steinblöcke dargestellt werden soll.
Vielleicht wolltest du mit dem Titel auch nur eine Komplementarität zu den eigentlichen Geschehnissen ausdrücken.

14

Sonntag, 19. November 2006, 18:07

Freut mich dass euch meine Bilder gefallen :))

@Genesis: Ich wollte es nicht zu sehr überspitzen, sonst würde es das ruhige am Bild zunichte machen.


@S3RIOUS: Jo, das ist alles sehr abhängig von der Betrachtungsperspektive. So wie du es gedeutet hast ist es auch total richtig, man kann es halt sehr vielseitig deuten. Ich wollte da dem Betrachter ein wenig Freiheit lassen!

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 19. November 2006, 18:46

Zitat

Original von Renier
Gefällt mir auch sehr gut. Besonders die ersten beiden.

Bei diesem Mahnmahl war ich das letzte Mal mit vlevo. Das finde ich eigentlich eher häßlich, aber bei dir seiht es gut aus. Selbstportär auch nicht schlecht. weiter so.


Wie gesagt, habe ich noch nie drüber nachgedacht. Dann ist vielleicht das Mahnmal doch besser als gedacht.

dArKmYsELf

unregistriert

16

Montag, 20. November 2006, 17:54

ja sehr geil !

3 Worte dazu: nice as ice!

wirklich tolle arbeit, weiter so!

17

Sonntag, 16. September 2007, 14:14

Soooo, seit langem wieder neue Fotos gemacht. Die Bilder wurden mit der Canon EOS 350D geschossen und mit Photoshop CS2 nachbearbeitet. Sie sind Teil einer Berlin-Tour, die ich mit Faruk T. aka rEcOvEr Freitag gemacht habe. :)

Wir haben sehr viele Fotos gemacht.
Die 2 wurden im Berliner Holocaust-Mahnmal fotografiert. ( Es kommen bald noch andere Bilder außerhalb vom Holocaust-Mahnmal :D )

Fang mal mit Faruks Bild an:



Holocaust-Mahnmal Darkstyle:



Edit: Die zwei Sprungbilder wurden rausgenommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emre« (16. September 2007, 16:11)


Genesis

unregistriert

18

Sonntag, 16. September 2007, 14:19

Offenbar inspiriert dich das Holocaust-Mahnmal ganz besonders ^^

schade, dass es noch nicht gebaut war, als meine wenigkeit auf studienfahrt damals da war (aber immerhin war das sony center fertig) ^^

das bild mit faruk gefällt mir persönlich am besten.
das vierte wirkt auf mich irgendwie nachbearbeitet, obwhl ich keinen plan hab, wies um das mahnmal herum aussieht ^^

wieder mal sehr schöne arbeit.
du setzst es einfach sehr schön in szene, wie es einem solcheb bauwerk gebührt.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 16. September 2007, 14:28

ich weiß nicht ob es gut ist auf einem mahnmal rumzuspringen


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

NO!R

Theater!

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 16. September 2007, 14:55

Ganz meine Meinung. Mir scheint so als benutzt du das Mahnmal entweder als Kunstobjekt für deine Fotos oder ihr springt darauf rum (wie verdammt kommt man denn auf so eine Idee?). Da können deine Fotos noch so toll sein. Allein die Letzten Bilder. Man posiert nicht vor einem Mahnmal (wie in dem ersten. Warum grinst der?). Und erst recht nicht vor einem Holocaust-Mahnmal. Überdenkt lieber beim nächsten mal was ihr fotografiert. Weil mit diesen Fotos tretet ihr so einiges mit den Füßen.

Social Bookmarks