Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. Mai 2016, 22:39

[Drehbuch] Gewissensbisse

Unser erstes "richtiges""Drehbuch"

Ich war es leid immer nur inhaltslose Effekttest zu machen und habe mich jetzt mal an einem "Drehbuch" für ein kurzes Video versucht. Drehbuch ist aber wohl der falsche ausdruck da es Stückweise mehr als Anleitung für mich und meinen Kumpel geschrieben wurde.
Egal, jedenfalls hab ich bisher immer viel aus euren Kommentaren und Kritiken mitnehmen können und hoffe auch wieder auf euer Feedback hierbei zählen zu können.
Da gibt es bestimmt reichlich zu tun ;) .

Beschreibung:
Ein Jugendlicher wacht eines (Nach-)mittags auf und muss feststellen das sein Gewissen als Person vor ihm steht und ihn jetzt von grundauf ändern will.

Entstehung:
Ich wollte mal etwas mit "Story" machen und hab mir einen Kumpel geschnappt und wir hatten die Idee von einem mann der von seinem (Personifizierten) Gewissen verfolgt wird. Jetzt nicht die neueerfindung des Rads aber wir fanden es gut. Als wir dann uns auf etwas einigen konnten haben wir es "zu papier" gebracht.(Abwechselnd, was eine dumme idee war)

Ich werd es demnächst nochmal unter einbezug der Wünsche meiner "Darsteller", der Kritik hieraus und sowieso wegen mir und meines Kumpels nochmal überarbeitet hier reinstellen. Das Aktuelle ist die erste Fertige Version die wir selbst nochmal überarbeiten wollen wenn wir Zeit haben.

V2: Neu gestaltet und einige Dialoge abgeändert. Die Anweisungen für die Kamera entfernt damit es leichter zu lesen ist.



Ich wurde außerdem noch von meinem "CoAutoren" gebeten dies Klarzustellen: Alle im Drehbuch vorkommenen Charaktere sind rein fiktional und repräsentieren in keinster weise die Mitwirkenden.
»Kimpanter« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Kimpanter« (13. Mai 2016, 16:26)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Mai 2016, 19:04

Zugegeben, die Idee ist ganz lustig. Der Titel ist auch cool. Aber das Lesen des Drehbuchs war echt mühsam. Keine richtigen Szenenüberschriften. Ständig stolperte man über Rechtschreibfehler.

Das "Gewissen" müsste aussehen wie Bill, wie ein Zwillingsbruder, oder?

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Mai 2016, 19:33

Die Gliederung und Rechtschreibung sind wir noch am überarbeiten, war im nachhinein nicht ganz so gut es direkt nach dem setzten des letzten Punktes hier reinzustellen, naechstes mal machen wir das anders.

Das "Gewissen" sollte ursprünglich eine Person sein, allerdings wissen wir nicht ob das umsetztbar ist ( Man müsste alles Zweimal drehen mit großen Zeitlücken dazwischen da die beiden sich auch Optisch sehr unterscheiden sollen, sprich vorallem Klamotten und Körpersprache)
weswegen wir demnaechst mit jemand anderem mal probehalber ein paar Szenen machen wollen, andernfalls werden wir wohl zwei verschiedene Personen nehmen müssen. Dummerweise würden die dann komplett unterschiedlich aussehen.

Und die einzigen Zwillinge die wir kennen sind leider nicht interessiert gewesen.

"Nachtrag"Mein kumpel meinte es waere vielleicht ganz interessant am anfang zwei verschiedene Personen zu haben, und dann wenn Bill sein gewissen "anpasst" die selbe Person zu haben. Beziehnungsweise hatte er die idee dass das Gewissen so anders aussieht weil sich Bill so eine Gewissenhafte Person vorstellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kimpanter« (10. Mai 2016, 19:54)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Mai 2016, 22:00

Wenn "Das Gewissen" (Bill 2) aber wie Bill aussieht, weiß sofort jeder Bescheid.

Es gibt ja Menschen, die zwei Gesichter, zwei Persönlichkeiten haben. Gut und Böse. Wie würde man die beiden, jetzt als Personen, in einem Film darstellen? Gleiches Aussehen, oder? Der Böse hätte aber Gesichtszüge eines Serienkillers oder so. Der Gute sähe mehr nett und fromm aus. Oder nicht?

Sicher, Ihr müsst womöglich Kompromisse eingehen. :S

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Mai 2016, 22:08

Also im Moment sind wir halt noch am Diskutieren: Eine Person die sich dann wahrscheinlich durch Kleindung und Verhalten unterscheidet (Irgendwie in der Thematik meiner Meinung nach ganz logisch), und mein Kumpel ist für Zwei Personen aber am Ende eine (was dann irgendwie kurz dem Zuschauerer erklaert werden muss - z.B. " Gewissen sieht in den Spiegel Gewissen: Junge, so stellst du dir einen Gewissenhaften Menschen vor? Also da waere mir dein Gesicht ja lieber gewesen.")

Jetzt kommts wohl einfach darauf an wie viel Zeit wir in etwa für den Dreh haben, da mit 2 Personen nun mal schneller gehen würde.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Mai 2016, 17:39

Wenn es nicht anders geht, dann müsst Ihr es halt so machen.

Gerlinde1

Registrierter Benutzer

  • »Gerlinde1« wurde gesperrt

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Mai 2016, 20:40

Rechtschreibfehler sind mir nicht wichtig, außer, sie sind gravierend. Aber, was mir bei dem Drehbuch fehlt, ist die typische Drehbuchstruktur. Akt 1: Vorstellung des Themas und der Personen, Plot Point 1; Akt 2: Konfrontation, Plot Point 2, 3. Akt: Auflösung und Klimax. Noch etwas: Kameraeinstellungen und/oder Blenden werden sparsam benutzt, und sind NICHT Aufgabe des Autors, sondern des Regisseurs und/oder Kameramannes.

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Mai 2016, 20:59

Gut, an eine "Drehbuchstrucktur" haben wir nicht gedacht, aber danke für den Hinweis, von jetzt an werd ich versuchen das mehr danach aufbauen.

Und zu dem Letzten teil: Da ich wahrscheinlich alles (Sprich Schreiben, Kamera und Schneiden) selbst machen muss hab ich halt gerne alles in einer "Anleitung" Beisammen damit ich nichts vergesse, aber du hast natürlich recht, das sollte da eigentlich nicht rein. Beim nächsten mal werd ich mir dafür doch was anderes überlegen, dann ist das vielleicht auch übersichtlicher.

Gerlinde1

Registrierter Benutzer

  • »Gerlinde1« wurde gesperrt

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Mai 2016, 21:06

Kleiner Tipp: Mach zwei Versionen. Eine für das Forum, damit das Lesen flüssiger ist, und eines für Dich, mit allen Kameraeinstellungen etc., die Du für Dich brauchst. Frage: Hast Du eine Drehbuchsoftware?

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Mai 2016, 21:19

Das ist eine Gute idee, danke sehr.

Ich benutze Celtx, falls das darunter fällt.
Ein Bekannter hatte mir mal nen Link zu der Lite Version geschickt
Das ist die Homepage falls dir der Name nichts sagt (https://www.celtx.com/index.html)

Gerlinde1

Registrierter Benutzer

  • »Gerlinde1« wurde gesperrt

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Mai 2016, 21:25

Für Anfänger ist Celtx bestimmt okay, auch, wenn es nicht viel bietet. Gut sind, kostet aber was, Final Draft, oder die deutsche Software DramaQueen, mit der ich arbeite. Der Vorteil ist, dass man sie einen Monat testen kann, und sich danach für Mietkauf oder kauf entscheiden kann, und, wenn man es nicht will, eine kostenlose Version mit eingeschränkten Möglichkeiten hat. Schau es Dir mal an: DramaQueen

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Mai 2016, 21:29

Danke, ich werd mir das Morgen mal in Ruhe ansehen.

Gerlinde1

Registrierter Benutzer

  • »Gerlinde1« wurde gesperrt

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Mai 2016, 22:45

Falls Du möchtest, könnte ich Dir ja mal, auf Basis Deines Drehbuchs, eine eigene Version erstellen. Ich würde z.B. nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Ich würde zuerst zeigen, wie das Leben des Prota ohne sein Gewissen aussieht (dafür reichen schon zwei bis drei Szenen), dann, wie er ins Bett geht, und am nächsten Morgen durch das Klopfen geweckt wird, und dann die Geschichte erst beginnen lassen. So erfährt der Zuschauer, wer der Prota ist, und, wie sich die Story entwickelt.
Hast Du über Deinen Prota schon einmal eine Biographie geschrieben? Um so für DICH deutlich zu machen, wer er ist?

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Mai 2016, 16:13

Danke erstmal für das Angebot, wenn es nicht zuviel deiner Zeit in anspruch nähme, wäre ich dir sehr dankbar wenn du das machen könntest.

Das mit dem Anfang ist eine gute idee, darauf bin ich gar nicht gekommen. Das würde sich zum Beispiel Prima eignen um seine am Ende "wichtige" liebe zur Rapmusik zumindest mal anzudeuten.

Eine wirkliche Bio hatte ich nicht, da Gewissen komplett auf dem "Darsteller" basiert grade was die Sprechweise angeht und Bill halt auf zwei Bekannten basiert. Allerdings hatte ich ein paar Stichpunkte die ich jetzt mal etwas ausformuliert hab:

Bill ist ein etwas 17-jähriger Judendlicher aus der Mittelschicht. Er ist Faul, bezeichnet sich gern als "Kante", und hat ein Autoritätsproblem. Er hört am Liebsten Rap und HippHop. Er raucht und trinkt. Sein Freundeskreis besteht aus Leuten, die man eigentlich nur als "schlechten Einfluss" für jeden Bezeichnen kann. Seine Mutter ist eigentlich nur selten zuhause aus Beruflichen Gründen, und sein Vater ist gestorben als er 5 war. Sein "Ziel" ist es reich zu werden, wie weiß er noch nicht, aber das ist ihm auch egal. Er geht noch zur Haubtschule, in der er zur Clique des "Obermackers" gehört und die meiste zeit nur am Handy ist.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 14. Mai 2016, 12:54

Das sieht natürlich schon viel besser aus. Paar Schreibfehler sind zwar immer noch drin, aber was soll's. Macht Euch nicht zu viele Gedanken. Aus den Fehlern die man macht, lernt man. Ihr seid ja noch jung. Muss ja nicht alles perfekt sein. Wie ich auf Eurem YouTube-Kanal gesehen habe, habt Ihr doch schon kleinere Filmchen gemacht.

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 14. Mai 2016, 13:40

Danke, wir werden auf jeden fall unser bestes geben das gut zu machen, jetzt wir nur noch das Drehbuch unseren "Schauspielern" gezeigt und eventuell dann wegen ihnen nochmal etwas abgeändert und dann können wir endlich den Dreh planen :D

Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 5. Juni 2016, 14:45

So, wenn jetzt alles gut läuft können wir Anfang der Sommerferien drehen und dann sogar mit nem "Kameramann" samt guter Kamera. :thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 13. Juni 2016, 16:28

NACHTRAG: Es könnte doch funktionieren, wenn sein "Gewissen" nicht aussieht wie er selbst. Ich hatte zu Beginn ja was anderes gesagt. In diesem wirklich tollen Kurzfilm funktioniert das ziemlich gut.

Spoiler Spoiler

Dem Protagonisten läuft sein böses Ich über den Weg.




Kimpanter

Hobby-"Irgendwas mit Film"er

  • »Kimpanter« ist männlich
  • »Kimpanter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Dabei seit: 22. Mai 2015

Wohnort: Sankt Augustin

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 13. Juni 2016, 16:55

Der ist ja echt nicht schlecht, echt interesant 8|

Social Bookmarks