Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

brainstorm4

Physikstudent (ja, ich bin so bescheuert ;))

  • »brainstorm4« ist männlich
  • »brainstorm4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 11. Januar 2007

Wohnort: Neumünster

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 17. Januar 2015, 19:49

[Programmierprojekt] Eine freie Lensflare-Software (UPDATE: Release veschoben)

Hallo,
ich weiß, dass dies kein Programmierforum ist, aber mein aktuelles Projekt dürfte vor allem hier in der Amateurfilm-Community Anklang finden.

Derzeit arbeite ich an einem freien Lensflare-Programm, welches ich am liebsten in diesem Forum veröffentlichen möchte. Das Programm ist entstanden
aus Spaß an der Softwareentwicklung und nun möchte ich andere daran Teil haben lassen. Ich bin vor allen Dingen gespannt, wofür man dieses Programm
wohl alles einsetzen kann.

Es folgt eine kurze Auflistung der bereits implementierten und noch geplanten Features:

-Echtzeit-Rendering von realistisch aussehenden Lensflares
-Echtzeit-Rendering von Staub/Dreck auf der Kameralinse
-Erstellung eigener Lensflares
-Dynamische Vorschau der Lensflares, Dynamisches Verhalten in der Bildmitte/ an den Bildrändern
-Verwendung vieler freier Presets
-Export als png-Bild oder png-Sequenz
-Animation von Lensflares, insbesondere die Möglichkeit Bildsequenzen und Videos mit Lensflares zu versehen
-Hinzuladen eigener Bilder, um den Funktionsumfang der Software frei zu erweitern
-Einstellen chromatischer Aberrationen/dynamisches Verhalten bei Kamerazoom

Solltet ihr Interesse daran haben, werde ich vermutlich eine Beta-Version Ende Februar/Anfang März ins Forum stellen (wahrscheinlich unter GNU/GPL-Lizenz, also für jeden frei zur Verfügung).

Nun noch einige Screenshots aus der aktuellen Entwicklungsversion:





Für Anregungen bin ich gerne offen. Gibt es noch etwas, das vielleicht auch noch in das Programm mit hinein sollte?

Ich freue mich schon auf eure Antworten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »brainstorm4« (6. März 2015, 21:04)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 864

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. Januar 2015, 21:09

Eine kostenlose Alternative zu Optical Flares — klingt gut! :)

Schöner wäre allerdings eine Kopplung mit After Effects. Vielleicht bekommst du das ja mittels SDK von Adobe auch noch hin. So wie ich das sehe, ist Optical Flares auch ein externes Programm, welches die Daten an ein simples AE-Plugin übergibt.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 489

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 141

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 17. Januar 2015, 22:30

Eine Integration in AE, für Win und Mac, wäre echt mega. Wenn du Untertützung brauchst, sag bitte bescheid.

LG Rockstar

brainstorm4

Physikstudent (ja, ich bin so bescheuert ;))

  • »brainstorm4« ist männlich
  • »brainstorm4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 11. Januar 2007

Wohnort: Neumünster

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Januar 2015, 15:33

@Marcus Gräfe:
Eine Interessante Idee mit der AE-Integration. Ich wusste nicht, dass Optical Flares auf eine so einfache Weise eingebunden ist. Sollte es tatsächlich so einfach gehen, werde ich
mich damit wohl noch mal beschäftigen.

@Rockstar2:
Windows -und Mac-Unterstützung wird kein Problem sein. Es wird sogar eine 64-bit Variante geben. Danke schonmal für die Unterstützung, ich werde mich vielleicht noch mal melden. Habe noch nie mit
dem AE plugin sdk gearbeitet.

Im Moment stehen bei mir Klausuren an. Danach werde ich erst einmal die Software als Standalone-Programm zu Ende entwicklen (da gibt es nämlich noch so einiges zu tun) und wenn ich ein vernüftiges Ergebnis erzielt habe, werde ich mich mit dem AE plugin sdk auseinandersetzen.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 864

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Januar 2015, 16:03

Hier hast du schonmal einen Link zum SDK für AE CS6 (ich denke, das wird noch häufig genug benutzt, ich selbst kenne keinen, der CC nutzt): http://www.adobe.com/devnet/aftereffects/sdk/cs6.html

Ansonsten gibt's hier alles: http://www.adobe.com/devnet/aftereffects.html

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 19. Januar 2015, 14:56

Das klingt mal wirklich interessant, könnte man gut gebrauchen!
Aber ist nur ein png-Export möglich? Wenn das irgendwie geht (ich hab keine ahnung vom Programmieren, sorry), wäre ein ProRes 4444 Export mit Alpha-Channel wünschenswert, aber wie gesagt, ich hab keine ahnung ob das überhaupt so möglich ist...
Aber auch falls das nicht geht find ich die Idee super! :thumbup:

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 19. Januar 2015, 15:28

Ich nutze bereits CC. Eine Integration wäre wirklich schick!

Wird es möglich sein mit deinem Programm die Bewegung in der Szene zu analyieren und die Flares entsprechend anzupassen?

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

G&M Media-Design

brainstorm4

Physikstudent (ja, ich bin so bescheuert ;))

  • »brainstorm4« ist männlich
  • »brainstorm4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 11. Januar 2007

Wohnort: Neumünster

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. Januar 2015, 16:31

@Uhl:
Die Programmiersprache, die ich verwende unterstützt leider nur eine kleine Palette von Formaten. Darunter habe ich png wegen der Möglichkeit, einen Alpha-Kanal einzubinden, am nützlichsten gefunden. Derzeit arbeite ich etwas an der Rendering-Methode, weil diese sich generell mit Alpha-Kanälen schwer tut. Es sieht aber vielversprechend aus, dass ich einen Alpha-Kanal in Zukunft eingebunden kriege.
Ich muss gestehen, dass ich mich mit Bildformaten leider nicht so gut auskenne, wie ich es wollte. Was für ein Format ist ProRes 4444 denn? Sollte es ein offenes Format sein, könnte man damit was machen.

@joey23:
Ich bin mir nicht ganz sicher, spielst du damit auf Motion-Tracking an? Wenn ja, dann ist es erst einmal in der Gestalt nicht geplant, klingt aber erstens nach einem sehr interessanten Projekt und zweitens einer schicken Möglichkeit, das Programm zu erweitern. Vielleicht könnte ich dies in einer späteren Version implementieren.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 19. Januar 2015, 16:38

Genau das meinte ich. Ein echter LensFlare entsteht ja durch die Kombination aus Objektiv und einfallendem Licht. Bewegt sich die Kamera oder das Licht vor der Kamera verändern sich ja die LensFlares. Über ein MotionTracking könnte man dieses Verhalten möglicherweise nachstellen.

jk86

Registrierter Benutzer

Beiträge: 403

Dabei seit: 25. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 121

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 19. Januar 2015, 16:59

Welche Programmiersprache und Library verwendest du denn?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 19. Januar 2015, 19:01

@Joey23

bei einer After Effects Integration ist das Tracking schon fast inklusive, after effects hat ja einen integrieren Tracker. Man muss als Programmierer also nur alle Variablen des Flares veränderlich machen und diese Auswirkungen simulieren, die getrackten Koordinaten übergibt After Effects dir dann, Motion Tracking muss man also nicht selbst implementieren.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. Januar 2015, 21:13

Dann wäre die Integration in der Tat eine gute Sache.

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. Januar 2015, 22:23

Was für ein Format ist ProRes 4444 denn? Sollte es ein offenes Format sein, könnte man damit was machen.
Nein, ProRes ist leider kein offenes Format, aber wie es scheint wäre für die meisten Nutzer die AE Implementierung eh nützlicher, also wäre die Möglichkeit zu einem ProRes Export wahrscheinlich nicht den Aufwand wert.

brainstorm4

Physikstudent (ja, ich bin so bescheuert ;))

  • »brainstorm4« ist männlich
  • »brainstorm4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 11. Januar 2007

Wohnort: Neumünster

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 6. März 2015, 21:03

Moin moin,
ich habe in letzter Zeit noch viele Dinge an der Software gefunden, die mir nicht gefallen haben und ich wollte einige eurer Vorschläge in die Tat umsetzen...
Daher habe ich mich entschieden, die Software vor einem Release noch einmal gründlich zu überarbeiten. Insbesondere möchte ich sicher stellen, dass man möglichst einfach
eigene Elemente erstellen und sie mit der Community teilen kann.
Auch bin ich am überlegen, einige direkt von der Software (ohne Textur) berechnete vollkommen dynamische (und physikalisch sinnvolle) Elemente einzubauen. Werde wohl bald mich an einige Modellrechnungen herantrauen.
Diese wahnsinnig umfangreiche Re-Implementierung wird noch einiges an Zeit dauern. Daher muss ich den Release (eigentlich ja für Anfang März geplant) doch noch etwas verschieben...
Ich möchte halt am Ende keine halb fertige Software rausgeben, mit der ich auch nicht 100%-ig zufrieden bin ;).
Es steht auf jeden Fall schon mal sicher, dass die Oberfläche vollständig neu gestaltet werden wird.

Wenn sich etwas ergibt, werde ich mich wieder melden.
Vielen Dank aber schon mal für euren Input.

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 405

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 6. März 2015, 21:32

Woran hast du dich beim Design der Flares orientiert? Leider wirken sie auf mich nicht wirklich realistisch.
Der Dreck auf der Linse ist okay.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

brainstorm4

Physikstudent (ja, ich bin so bescheuert ;))

  • »brainstorm4« ist männlich
  • »brainstorm4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 11. Januar 2007

Wohnort: Neumünster

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 6. März 2015, 23:42

Ein Grund, warum ich mit der Software noch nicht zufrieden bin.
Man darf nicht vergessen, dass die Screenshots aus einer Entwicklungsversion stammen! Ein Großteil der Elemente wurde
auf die Schnelle in Gimp zusammengebastelt, um Algorithmen zu testen. Es ist jedoch bereits geplant, extensive Fotoserien
von Lensflares zu machen und sich daraus einige schickere Elemente zu basteln.

Außerdem habe ich ja bereits erwähnt, dass man seine eigenen Elemente wird in die Software laden können, wenn man mit
den Presets unzufrieden ist. Da kann dann jeder für sich wirklich kreativ werden ;)

Verwendete Tags

CGI, GNU, GPL, Lens Flare

Social Bookmarks