Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ilovehaters

Registrierter Benutzer

  • »ilovehaters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 5. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. September 2012, 20:09

Die Talentsuch-Seite

Die meisten guten Video-Clips gehen leider im Youtube-Meer unter.
Daher haben wir folgende Seite erstellt, und erhoffen uns dadurch,
wirkliche Talente fördern zu können.

Hier unsere erste Version:

www.ilovehaters.de

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. September 2012, 20:20

Nette Idee, aber gleich mal ne Frage dazu: Was genau bedeutet "Dann musst du nur noch deine Freunde zum kommentieren und liken aktivieren und deine Präsenz auf der Titelseite ist dir sicher!"? Ich dachte, das entscheidet ihr selbst monatlich?

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 29. September 2012, 20:41

Wir haben vor ca. nem Jahr eine website entworfen, die in Kombination mit einem YT Kanal helfen sollte, die guten Amateurfilme herauszuheben. Projekt gescheitert... Aber ich finde die Idee trotzdem gut, vielleicht schafft ihr es ja ;)

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 29. September 2012, 21:40

Ich habe mir die Seite jetzt mal angesehen. Ich weiß nicht, ob es gewollt ist, aber die Seite wirkt auf mich nicht sehr professionell. Die Farben sind nicht stimmig und viel zu grell. Außerdem würde ich euch raten, das Design abzurunden. Gerade css3 bietet da ja vielfältige Möglichkeiten. Ich als Webdesigner würde euch da zu dezenteren und helleren Farben raten, die zusammenpassen und dafür den Content mehr hervorzuheben. Schwarz würde ich ich generell eher meiden bei diesem Thema. Heutzutage ist im Web weniger mehr, wenn die Seite ein Erfolg werden soll. Den Headerbereich und das Logo würde ich auch etwas verkleinern, um so mehr Platz für den Content zu schaffen. Aber orientiert euch nicht an den großen und erfolgreichen Seiten wie Google oder Facebook. Macht ein eigenes Design das euch unverwechselbar macht. Beachtet das SEO aber übertreibt es nicht. Googelt, ob es vergleichbares schon gibt. Sucht euch ein bis zwei Schlagwörter heraus, mit denen ihr gefunden werden wollt und bringt diese in den Metatags, im Header und im Content unter. Baut Backlinks auf (ja, diese sind immer noch wichtig für Google). Doch das wichtigste ist und bleibt der Content. Dieser sollte gut sein, aktuell und ständig wechseln, damit Google sieht "ja da tut sich was auf der Seite". Damit werdet ihr höher eingestuft in den Suchergebnissen. Vermeidet Doppelcontent. Regelt das per .htacces, also entweder http://unsereseite.de oder http://www.unsereseite.de, aber niemals beides. Google wertet dies als Doppelcontent und ihr rutscht in den Suchergebnissen wieder ab. Achtet auf Grammatik und Rechtschreibung - auch dies ist bedeutend für Google und wertet euren Content weiter auf. Vertraut nicht auf SEO-Tools oder Seitenbewertungs-Sites. Die sind zwar recht lustig, kann man aber alle in die Tonne treten. Wichtig ist alleine Google und mit Abstrichen noch Bing und Yahoo. Schaut m Anfang, dass schon etwas Content vorhanden ist. User verlassen die Site schnell wieder, wenn nichts darauf los ist. Wenn ihr das habt, dann geht daran, eure Seite bei Facebook, Google+, Twitter und Youtube bekannt zu machen. Dann sollte dem Erfolg eurer Seite nichts mehr im Wege stehen.

Wird dann von euch abgekupfert und geklaut, dann habt ihr es geschafft, auch wenn`s ärgerlich ist :)

Gruß Inekai

ilovehaters

Registrierter Benutzer

  • »ilovehaters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 5. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 30. September 2012, 11:41

Nette Idee, aber gleich mal ne Frage dazu: Was genau bedeutet "Dann musst du nur noch deine Freunde zum kommentieren und liken aktivieren und deine Präsenz auf der Titelseite ist dir sicher!"? Ich dachte, das entscheidet ihr selbst monatlich?
Also wir entscheiden welches Video überhaupt auf der Seite eingebunden wird, das Video das innerhalb eines Monats dann am meisten angeschaut wird und/oder die meisten "likes" bekommt, ist dann Video des Monats (Auswertung jeweils 50% Seitenaufrufe + 50% Likes).


Ich habe mir die Seite jetzt mal angesehen. Ich weiß nicht, ob es gewollt ist, aber die Seite wirkt auf mich nicht sehr professionell. Die Farben sind nicht stimmig und viel zu grell. Außerdem würde ich euch raten, das Design abzurunden. Gerade css3 bietet da ja vielfältige Möglichkeiten. Ich als Webdesigner würde euch da zu dezenteren und helleren Farben raten, die zusammenpassen und dafür den Content mehr hervorzuheben. Schwarz würde ich ich generell eher meiden bei diesem Thema. Heutzutage ist im Web weniger mehr, wenn die Seite ein Erfolg werden soll. Den Headerbereich und das Logo würde ich auch etwas verkleinern, um so mehr Platz für den Content zu schaffen. Aber orientiert euch nicht an den großen und erfolgreichen Seiten wie Google oder Facebook. Macht ein eigenes Design das euch unverwechselbar macht. Beachtet das SEO aber übertreibt es nicht. Googelt, ob es vergleichbares schon gibt. Sucht euch ein bis zwei Schlagwörter heraus, mit denen ihr gefunden werden wollt und bringt diese in den Metatags, im Header und im Content unter. Baut Backlinks auf (ja, diese sind immer noch wichtig für Google). Doch das wichtigste ist und bleibt der Content. Dieser sollte gut sein, aktuell und ständig wechseln, damit Google sieht "ja da tut sich was auf der Seite". Damit werdet ihr höher eingestuft in den Suchergebnissen. Vermeidet Doppelcontent. Regelt das per .htacces, also entweder http://unsereseite.de oder http://www.unsereseite.de, aber niemals beides. Google wertet dies als Doppelcontent und ihr rutscht in den Suchergebnissen wieder ab. Achtet auf Grammatik und Rechtschreibung - auch dies ist bedeutend für Google und wertet euren Content weiter auf. Vertraut nicht auf SEO-Tools oder Seitenbewertungs-Sites. Die sind zwar recht lustig, kann man aber alle in die Tonne treten. Wichtig ist alleine Google und mit Abstrichen noch Bing und Yahoo. Schaut m Anfang, dass schon etwas Content vorhanden ist. User verlassen die Site schnell wieder, wenn nichts darauf los ist. Wenn ihr das habt, dann geht daran, eure Seite bei Facebook, Google+, Twitter und Youtube bekannt zu machen. Dann sollte dem Erfolg eurer Seite nichts mehr im Wege stehen.

Wird dann von euch abgekupfert und geklaut, dann habt ihr es geschafft, auch wenn`s ärgerlich ist :)

Gruß Inekai
Hey Inekai, vielen Dank für deine Tipps. Wir werden auf jedenfall was davon Berücksichtigen :)

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 30. September 2012, 12:19

Die meisten guten Video-Clips gehen leider im Youtube-Meer unter.
Daher haben wir folgende Seite erstellt, und erhoffen uns dadurch,
wirkliche Talente fördern zu können.
Hier unsere erste Version:
www.ilovehaters.de

Nun ja, hört sich recht gut an. Nur stellt sich mir die Frage, wie wollte ihr nachvollziehbar die Videos besser in der Öffentlichkeit vorstellen als YouTube es kann, so dass diese auch nicht in einem „Meer“ von Videos untergehen. Werden diese nach Kategorien unterteilt u.a. Euer Bekanntheitsgrad ist sicherlich noch nicht sehr groß. Wie schon gesagt, wirkt die Seite noch nicht professionelle. Es wäre schön, wenn man da weitere Info bekommt, als nur 3 Zeilen.

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 251

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Oktober 2012, 21:07

Das Internet, oder, YT, ist Milliarden - Fach vielfältig. Um wirklich Aktiv Talente zu fördern oder auf sich selbst aufmerksam zu machen, empfehle ich Filmfestivals oder DVD Börsen. Wer Entscheidet, wer ein Talent ist?

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Oktober 2012, 21:21

Also sorry. Ich lobe den Gedanken dahinter, aber eine wirkliche Talentförderung kann ich in dem Konzept nicht erkennen. Zuerst muss man mal nen tollen Film machen, weil der durchschnittliche Amateur sicher keine Chance hat, "Video des Monats" zu werden. Und wenn "der gute" Film es nun schafft, ist er sicherlich so gut, dass er auch auf anderen Plattformen bereits Beachtung findet.
Ich will euch nichts unterstellen, aber auf den ersten Blick klingt mir das Modell sehr nach der Frage, wie man in der ganzen Werbewirtschaft auch noch ein Stück vom Kuchen ab bekommt...

ilovehaters

Registrierter Benutzer

  • »ilovehaters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 5. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 12. Oktober 2012, 18:31

Die meisten guten Video-Clips gehen leider im Youtube-Meer unter.
Daher haben wir folgende Seite erstellt, und erhoffen uns dadurch,
wirkliche Talente fördern zu können.
Hier unsere erste Version:
www.ilovehaters.de

Nun ja, hört sich recht gut an. Nur stellt sich mir die Frage, wie wollte ihr nachvollziehbar die Videos besser in der Öffentlichkeit vorstellen als YouTube es kann, so dass diese auch nicht in einem „Meer“ von Videos untergehen. Werden diese nach Kategorien unterteilt u.a. Euer Bekanntheitsgrad ist sicherlich noch nicht sehr groß. Wie schon gesagt, wirkt die Seite noch nicht professionelle. Es wäre schön, wenn man da weitere Info bekommt, als nur 3 Zeilen.
Soetwas wie Talent des Monats gibt es z.B. auf Youtube gar nicht. Ja die Videos werden in Kategorien eingeordnet. Bisher haben wir 4. Weiß nicht was ich dazu noch schreiben soll als diese paar Worte :/ ... Was wirkt denn an der Seite nicht professionell? Uns war halt ein Wiedererkennunsgwert wichtig.

Das Internet, oder, YT, ist Milliarden - Fach vielfältig. Um wirklich Aktiv Talente zu fördern oder auf sich selbst aufmerksam zu machen, empfehle ich Filmfestivals oder DVD Börsen. Wer Entscheidet, wer ein Talent ist?
Das mit dem Filmfestivals ist ein toller Tipp. Wenn wir genug Talente "gesammelt" haben, kann man da auf jedenfall mal aktiv werden. Eigentlich sollten die User entscheiden wer ein Talent ist. Speziell zugriffe.

Also sorry. Ich lobe den Gedanken dahinter, aber eine wirkliche Talentförderung kann ich in dem Konzept nicht erkennen. Zuerst muss man mal nen tollen Film machen, weil der durchschnittliche Amateur sicher keine Chance hat, "Video des Monats" zu werden. Und wenn "der gute" Film es nun schafft, ist er sicherlich so gut, dass er auch auf anderen Plattformen bereits Beachtung findet.
Ich will euch nichts unterstellen, aber auf den ersten Blick klingt mir das Modell sehr nach der Frage, wie man in der ganzen Werbewirtschaft auch noch ein Stück vom Kuchen ab bekommt...
Es geht uns beim Talent des Monats nicht nach Qualität, sondern nach können. Daher hat jeder eine Chance. Man kann mit ner 120€ Canon schon ein Video machen, das man sich auch ohne Augenkrebs angucken kann :)

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 251

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 13. Oktober 2012, 18:59

Das ist gut. Nicht nach Qualität, sondern nach können. Ist der Film auch noch so scharf und brilliant und farbenfroh, gespickt mit tollen Tricks und Effekten, aber die Geschichte selbst, die Bildsprache, die Logik im Film, dass, was eine gute Geschichte ausmacht, weg, kann man den gesamten Film vergessen. Ich habe hier im Forum schon Müll gesehen...

Social Bookmarks