Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 21. Januar 2012, 18:28

Mein Kamerakran ist fertig !

Hallo zusammen,

mein Kran ist nun fertig. Er wurde in zwei Versionen gebaut: „kurz und lang“. Die Länge wird nur durch eine Verlängerung der beiden Stangen erreicht. Aufgebaut kommt man mit der kurzen Version auf 2 Meter hoch. Mit der langen Version auf 3.5 Meter. Zudem kann man das Stativ noch weiter ausfahren, so dass sich die Länge verdoppelt. Die kleine Version wurde bewusst für den Einsatz in Innenräumen ausgelegt. Um eine weiche dynamische Bewegung zu erhalten, wurden die beiden Hauptaufnahmebolzen der Stangen jeweils beidseitig mit Kugellager ausgerüstet. Aufbauzeit: ca. 10 Min.

Die Kamerakopfaufnahme wurde an ein Sachtler-Stativkopf mit 75mm Schale ausgelegt (darüber habe ich schon berichtet). Mit der Manfrottoaufnahme kann man schnell die Kameras wechseln. Beim Einsatz der Cannon 550D muss das hintere Gewicht reduziert werden. Materialkosten ca. 100,00 €. Arbeitszeit: 20 Std.

Canon 550 D:



Sony HDR-FX1


Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. Januar 2012, 22:22

Ich habe meinen Kran auch erst zuletzt kürzer gemacht, weil ich das Teil mit seinen 2m-Armen viel zu selten benutzt habe. Diese kurze Version ist schnell aufgebaut und nimmt kaum Platz weg. Sieht echt klasse aus. Meiner ist nicht ganz so schön, erfüllt aber auch seinen Zweck. Wobei er wohl nicht ganz so stabil sein wird wie deiner. Er besteht vollkommen aus Holz und hier und da ist er etwas klapprig, aber wenn man sich Mühe gibt, ist er ruckelfrei.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 21. Januar 2012, 23:27

Stimmt, ein kurzer Kran ist schnell aufgebaut und kann überall für dynamische Kamerabewegungen sorgen. Und gerade in Räumen kommt das zum tragen.

Nun ja, selbst aus Holz kann man einen sehr guten Kran bauen. Nur sollte man dazu mehrfachverleimtes Holz verwenden, damit es keinen späteren Verzug gibt. Und man kann da auch Kugellager einbauen. Holz kann man ferner leichter verarbeiten als Metall. Bin auch der Meinung, es muss den Zweck sauber und gut erfüllen, dann ist es egal, ob es auch Holz, Metall oder Carbon ist.

Legostein5

Master of Disaster

  • »Legostein5« ist männlich

Beiträge: 84

Dabei seit: 31. Oktober 2010

Wohnort: Kevelaer

Frühere Benutzernamen: geofilmer

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Januar 2012, 16:58

Also erstmal Respekt, das Teil sieht richtig gut und professionell aus.
Das ist es wahrscheinlich auch. Bist du sicher, dass du mit so einem guten Teil in diesem Forum richtig bist?

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Januar 2012, 18:03

Ich würde sagen er ist genau richtig hier. Der Kran ist günstig und selbst gebaut... Den kann jeder von uns, der handwerkliches Geschick hat nachbauen. MP-Digital nutzt ihn zwar für professionelle Arbeiten, aber die Verwendung tut ja nichts zur Sache.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

freeze

Registrierter Benutzer

  • »freeze« ist männlich

Beiträge: 111

Dabei seit: 4. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Januar 2012, 18:32

Respekt, der Kran sieht wirklich super aus :thumbsup: Hast du die ganzen Metallteile selbst hergestellt oder zusammengesucht?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Januar 2012, 19:57

Danke für die lobenden Worte meiner Arbeit.

Nun ja, wenn man was baut sollte es auch eine lange Zeit halten. Um das zu erreichen ist eine genaue Planung und sauberes Arbeiten schon nötig. Auch sollte man etwas an Maschinen haben. Bohrständer ist schon mal die erste Pflicht, um hier auch gerade bohren zu können. Und wer ein handwerkliches Händchen hat, kann es genauso nachbauen. Es ist ja nichts besonders. Der Kran muss stabil sein und muss seinen Zweck einer guten Kameraarbeit erfüllen, mehr nicht.

Das Material habe ich aus dem Bauhaus besorgt. Alles Aluprofile plus Holz und die passenden Schrauben. Kugellager von Gummi-Reif. Das Stativ + Gewichte hatte ich schon. Zuvor habe ich mir die 75mm / 100 mm Sachtlerschale abgeformt, um so mit wenig Geld das Stativ auch an anderen Bereichen montieren zu können. Sollte einer so eine Schale benötigen (alles fertig gebohrt), der kann sich gerne melden.

freeze

Registrierter Benutzer

  • »freeze« ist männlich

Beiträge: 111

Dabei seit: 4. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:03

Achso, das sind Holzteile...was Farbe doch alles verdecken kann :) Sah aus, als ob alles komplett aus Metall ist.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:09

Nicht ganz. Das gesamte Gestänge ist aus Alu. Stativkopfaufnahme und die Aufnahme auf dem Stativ ist aus mehrfach verleimten Holz (Tischlerplatten) gerfertigt.

freeze

Registrierter Benutzer

  • »freeze« ist männlich

Beiträge: 111

Dabei seit: 4. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:23

Du haste geschrieben, dass du 20 Stunden benötigt hast. Ist das die reine Arbeitszeit, oder sind da auch die Planung wie du den Kran bauen wills mit inbegriffen?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich
  • »MP-Digital« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:39

Nur reine Arbeitszeit +/-, weil genau habe ich das nicht aufgezeichnet. Die Planung, also was ich genau benötige, wo ich es bekomme usw. waren weit mehr Std.

Social Bookmarks