Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 1. Oktober 2011, 18:45

Sci-Fi Gewehr für Film - Nerf Gun Mod Baubericht *FERTIG*

Hallo!
Für mein nächsten Projekt wollte ich unbedingt richtig coole SciFi Waffen haben. Klar hätte man da zu den verschiedensten Wasserpistolen greifen könne, aber ich finde das man genau diesen die Herkunft sehr ansieht, auch wegen dem Wassertank etc.
Meine Wahl fiel daher auf Nerf, diese Spielzeug-Waffen schiessen weiche Schaumstoff-Pfeile und sind auch sonst bei jung und auch bei älteren Semestern sehr beliebt. Dieser kleine Bericht deckt die De-Monatage, Lackierung und Alterung ab, eben alles um daraus eine SciFi Gun Prop zu machen.

Entschieden habe ich mich für die Nerf Longshot. Eine Art Snipergewehr welches sich mit einem Handgriff in zwei Waffen zerlegen lässt. Normalerweise kostet das Teil knapp 50.- Euro, zusammen mit 2 wechselbaren Magazinen und einigen Pfeilen. Hier im Zusammengebauten Zustand. Den Griff der vorderen, aufgesteckten Waffe habe ich schon entfernt:



Nerf Waffen sind verschraubt, mann kann sie also wunderbar zerlegen. Passt man ein wenig auf kann man die Schussfunktion der Waffe erhalten. Vorsichtig habe ich also die Waffe komplett zerlegt, zumindest soweit damit ich sie ohne Probleme grundieren und lackieren kann.



Nun geht die Arbeit aber erst richtig los! Auf dem gesamten Modell sind unzählige Nerf-Logos die erhaben aufgebracht sind. Auch Warhinweise etc. Diese wurden zuerst mit 320er Sandpapier entfernt, danach wurde die gesamte Longshot mit 600er Sandpapier abgeschmiergelt und den Farbauftrag zu erleichtern.
Um den Schleifstaub und alles Fett und Fingerabdrücke zu entfernen gings danach für alle zu lackierenden Teile in die Badewanne um einige Zeit in einem Geschirrspülmittel-Bad zu verbringen. Danach schön abbrausen und raus auf den Balkon zum Lufttrocknen.



Zeit zum lackieren!
Die Waffe soll am Ende 2-farbig werden, Grün und Schwarz. Als Grundierung kam als ersten Schwarz-Seidenmatt zum Einsatz. Damit wurde das ganze Modell dünn eingesprüht. Eventuelle übrige gelbe Stellen sind nicht tragisch da noch ein weiterer Auftrag erfolgt und einige Teile der Longshot auch noch grün werden.



Soweit bin ich erstmal, die Grundierung darf nun 24 Stunden bei dem schönen Wetter aushärten, ich melde mich anfang nächster Woche mit dem finalen Farbauftrag und der Alterung des Modells zurück!

EDIT: Wer sich den ganzen Beitrag und die folgenden Bauberichte nicht durchlesen will, für den habe ich auch ein kleines Video gemacht:



EDIT 28.02.2012: Wír haben mit der Longshot nun endlich einen kleinen Sci-Fi Film gedreht, hier die ersten Bilder:







Den fertigen Film werde ich dann auch hier einfügen, bzw im Showroom veröffentlichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (28. Februar 2012, 23:36)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Epicon

cal

LIGHTMAN PRODUCTIONS

  • »cal« ist männlich

Beiträge: 94

Dabei seit: 27. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. Oktober 2011, 18:51

Sieht doch schon mal klasse aus, ich glaube ich werde es mal ausprobieren, sollte ich ein Sci-Fi Abenteuer starten :D

Wir drehen, ich drehe, du drehst, wir alle drehen!

LilIdiotsProductions

Registrierter Benutzer

  • »LilIdiotsProductions« ist männlich

Beiträge: 134

Dabei seit: 4. Juli 2011

Wohnort: Köln

Frühere Benutzernamen: LilIdiotsProductions

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. Oktober 2011, 19:52

Geile Sache, werde demnächst auch nach Spielzeugwaffen für ein SciFi-Filmchen suchen, das ist die hier ja schonmal ne schöne Sache ;) Bin mal gespannt wie das noch wird

iCamticz

Registrierter Benutzer

  • »iCamticz« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 22. September 2011

Wohnort: unbekannt aber in Germany

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. Oktober 2011, 19:57

Wenn du nur oberflächlich Sprühst nutzt sich der Lack bei Schweiß und Dauerbelastung ab bzw. es bröckelt an den Stellen ab wo sie Benutzt wird.

Tipp :

  • Schleifen mit feinem Papier (Papier ca. 1Euro )
  • 3 Schichten Grundierung (Dose ca. 1,50Eur )
  • Dann mit Autolack (Farbe X) 2 Schichten ( Autolack ca. 4Euro )

Falls du das gemacht hast ( Sorry für den Post )

Mfg
Niemals Aufgeben !!!

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 1. Oktober 2011, 21:12

Nix schleifen !!!!

Beim OBI gibt es eine eigene Lackmarke (Haftgrund) der sehr gut auf Plastik und ALU super haftet. Was man manchen muss ist nur die gesamte Oberfläche mit Spülmittel zu entfetten.

Und bitte verwendet einen Mattlack.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Oktober 2011, 02:51

@ iCamticz: ich glaube da hat jeder seine anderen Methoden. Das hält schon, bin seit 20 Jahren Modellbauer und hab da in der Richtung schon extrem viel bemalt... ;-) Das hält schon.

@ MP-Digital: Das hab ich noch gar nicht probiert mit Haftgrund! Halte das mit dem Anschleifen aber doch für eine gute Sache, gerade da die Oberfläche unbehandelt so glatt ist. Man erhöhr dadurch natürlich auch die Oberfläche was der Haltbarkeit natürlich sehr zu gute kommt...
Zum Grundieren hätte ich auch lieber einen Mattlack gehabt, hatte aber noch so viel Seidenmatt Farbe da, da musste die halt herhalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (2. Oktober 2011, 12:23)


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 15. Oktober 2011, 17:18

So, nach einigen Tagen Pause ging es nun endlich an der Waffe weiter. Nach 2 weiteren Farbschichten "Schwarz Seidenmatt" war die Nerf nicht nur super grundiert, sie hatte auch den Grundfarbton.
Die meiste Arbeit lag ja noch vor mir: das Abkleben!

Von Anfang an sollte die Waffe zweifarbig werden und so mussten eben die Stellen abgeklebt werden, die nicht eingefärbt werden sollten. Entschieden habe ich mich für ein Laubgrün, welches zwar auf den ersten Blick sehr auffällt, nach dem Altern aber (hoffentlich ;-) ) super ins Gesamtbild passt.

Für das Abkleben nutze ich ganz normales Malerkrepp-Band. Das hält super und löst die Farbe nicht mit ab wenn man es abzieht:



Das Abkleben kostet natürlich etwas Zeit. Überstehendes Kreppband wird mit dem Skalpell beschnitten.



Dann wird wieder lackiert:



Soweit, so gut. Die Nerf bekommt noch eine oder zwei weitere Schichten Grün, dann melde ich mich zurück mit dem Zusammenbau, den Feinheiten und dem Altern....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (15. Oktober 2011, 18:20)


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 14:38

So, die Nerf Longshot nähert sich der Fertigstellung. Noch ein paar kleine Details müssen gemacht werden, aber soweit ist sie schon mal vorzeigbar. Letztendlich wird es davon im Film ja keine extremen CloseUps geben, deswegen ist es mir auch nicht so wichtig das hier und da ein paar kleine Fehler zu sehen sind ;-)



Was auch gerade zum Thema passt und worauf mich der gute Five via Facebook aufmerksam gemacht hat: für die neue TV Serie "Terra Nova" (Spielberg Produktion) wurden ebenfalls Nerf Waffen benutzt! Diese wurden zwar auch leicht verändert, dem findigen Auge fällt dies aber sehr wohl auf und auch eine Longshot wie meine wurde gesichtet, allerdings nur in schnödem Schwarz.

Ein kleines Video habe ich ebenfalls noch gemacht damit man den Workflow sieht:



Danke für`s schaun!
lg, Marc

LilIdiotsProductions

Registrierter Benutzer

  • »LilIdiotsProductions« ist männlich

Beiträge: 134

Dabei seit: 4. Juli 2011

Wohnort: Köln

Frühere Benutzernamen: LilIdiotsProductions

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 15:05

schade, dass man davon keine closeUps sieht, wirkt echt geil!

Lacrima

Verückter Filmer

  • »Lacrima« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 2. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 17:23

Sieht richtig cool aus ! Großes Kompliment . Werde mir jetzt auch eine bauen .

Gruß Lacrima

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 19:38

Sieht sehr sehr gut aus :thumbup: - nur leider zu neu !

Kommen da noch Gebrauchsspuren dran, dass würde sich sehr gut machen.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 20:33

Sieht bis jetzt noch nach Plastik aus. Das muss mehr wie Metall sein. Aber ich glaube, das weißt du und hast das auch noch vor. ^^

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 20:43

Jawoll, Gebrauchsspuren kommen noch dran! Man sieht es auf den Bildern nicht so gut, aber die Longshot ist bereits gedrybrusht und bekommt noch ordentlich Used-Look vor den Dreharbeiten.. ;-)
Danke für die Komentare!

Achso: Ich habe gar nichts gegen das diese Dinger nach Plastik aussehen, es gibt mittlerweile so viele echte Waffen aus Kunstoff, ich denke das wird sich für die Zukunft wohl weiter durchsetzen und der Look erinnert mich an diverse SciFi Ego-Shooter, deswegen ist das nicht tragisch.

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 23:02

Als Anregung und zum Vergleich:

Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Movie Visions

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 21. Oktober 2011, 00:10

Nur Marc hat bei seiner was wichtiges gemacht und das ist cleaning. Was nützt mir ne tolle used look sci-fi waffe wenn da nerf drauf steht.

Die G36 besteht fast nur aus Kunststoff. Schlagbolzen, Rohr sind Metall. Gott wie ich das hasste das ding mit verbundenen Augen zusammen zu setzen. Ich glaub ich könnte das immer noch.


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 116

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 21. Oktober 2011, 00:30

Nur Marc hat bei seiner was wichtiges gemacht und das ist cleaning. Was nützt mir ne tolle used look sci-fi waffe wenn da nerf drauf steht.

Die G36 besteht fast nur aus Kunststoff. Schlagbolzen, Rohr sind Metall. Gott wie ich das hasste das ding mit verbundenen Augen zusammen zu setzen. Ich glaub ich könnte das immer noch.
Aha...? :huh:

Gut, das Nerf Logo an dem Beispiel ist nen grober Schnitzer, jedoch zeigen die Bilder sehr deutlich, wie mans eigentlich painten sollte: Für die schwarzen Stellen zunächst schwarz lackieren und dann mit etwas silbernem Lack drüberwischen. Für die grünen Stellen Zunächst Silber lackieren und dann mit Grün drüberwischen. Erst dann erhält die Waffe ihren metallischen Look. Ich fürchte, wenn Mac Mave noch nachträglich den "Used Look" hinzufügen will, muss er zumindest die grünen Partien neu umspritzen, sonst wird das wohl kaum was (glaubwürdiges).

Greetz,

Movie Visions

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 21. Oktober 2011, 03:00

Ich finde, beide haben ihre Berechtigung.
Allerdings fehlt bei Mac halt der "Used"-Look...
Trockenbürsten könnte da ggf. helfen...

Bin aber trotzdem gespannt, für was für ne geile SciFi-Schei**e der Mac die Knifte braucht... ;)
Der tüftelt doch schon wieder an ner fetten Aktion...!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 21. Oktober 2011, 07:28

Danke für das Beispiel, Purzel.
Wobei mir das auf keinen Fall so zusagen würde. Mag sein das Waffen in Vietnam so ausgesehen haben, mir persönlich ist es zu viel. Wenn man die Idee solcher Teile weiterspinnt: Kunststoffwaffen nutzen sich bestimmt auch ab, aber auf keinen Fall so viel. Und darunter kommt auch kein Metall zu tragen, zumindest nicht wie ich mir das vorstelle. Man nehme einen Soldaten in der Zukunft der seine Waffen genauso pflegen muss wie im hier und jetzt.

@ Movie Visios:

Zitat

Ich fürchte, wenn Mac Mave noch nachträglich den "Used Look" hinzufügen will, muss er zumindest die grünen Partien neu umspritzen, sonst wird das wohl kaum was (glaubwürdiges).


Ganz und gar nicht! Wie gesagt, da kommen noch Details. Ich hatte nur kein Grün mehr für das Trockenbürsten und dazu muss man nichts mehr neu lackieren. Unter dem Grün wird kein Metall sein. Das Grün wird sich an den erhabenen Stellen abnutzen und dadurch ein wenig heller. Also nur noch den Pinsel abstreifen und drüber schraffieren.

Aber wie gesagt, ich weiss was ich da tu, mache seit 25 Jahren Plastikmodellbau, bemale Warhammer Figuren etc und kann solche Sachen wunderbar "altern", siehe HIER ;)

Das finale Ergebniss seht ihr im kommenden Testfilm für das Teil!
lg, Marc

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Purzel

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 21. Oktober 2011, 11:21

Nein, ich meinte auch mit dem Bild nicht, dass Du es so machen "musst".
Ich finde es schaut einfach besser aus. Geht eher vom Stil her in die Ecke Alien Pulse Rifle.
Trotz allem schaut auch Deine nach was aus. Und was meinste mit Vietnam? Hab doch da nix von geschrieben?
Und auch Plastik kann man mit nem alternativen "Used"-Look versehen.
Kratzer, abgegriffene Stellen, etc. gibt´s auch da. Und spätestens der Lauf/die Kammer/Hülsenauswurf sind aus Metall.
Aber egal, es schaut jetzt schon klasse aus. :thumbsup:

Die Korben Dallas-Waffe schaut auch a bisserl nach NERF aus:



und der 5th-Element-Police-Blaster ebenso:



Und weil Du ja Modellbau machst:
Vom Alien Pulse Rifle gibts ne Papier-Bauanleitung (Paperwork).
Hast Du eine Ahnung, ob man das Papierteil nachbauen und danach irgendwie "verfestigen" könnte, das es fast so hart wie Plastik wird?
Dass man es als robuste Filmrequisite nehmen könnte, die nicht mehr nach Papier aussieht und auch deutlich stabiler ist...
Und vor allem günstiger als diese schweineteuren Movie-Props...
Und ja ich weiss, es gibt eine Softair-Gun davon, aber dazu muss man auch erstmal eine Thompson kaufen und das teure Conversion-Kit...
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (21. Oktober 2011, 11:51)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 21. Oktober 2011, 12:11

Ich find dass es voll in ordnung aussieht! Ich hab mich auch vor ein paar Monaten an einer Nerfpistole (Maverick) versucht und gescheitert. Ich glaube es lag einfach an der Farbe, die ist zu matt :-/

Die Pulsrifle interessiert mich auch schon seit Jahren aber ich finde die unverschämt teuer ;(

Verwendete Tags

Gun, Longshot, Nerf, Science Fiction

Social Bookmarks